Fleisch wie schmackhaft machen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fleisch wie schmackhaft machen ?

      Huhu,

      wie mache ich mein Puten oder hähnchen fleisch schmackhaft ? Im sommer immer lecker auf den Grill schmeißen da schmeckt das ohne alles auch sehr gut aber wie macht ihr das in der pfanne ?
      Habt ihr irgendwelche tipps ? Bis jetzt immer einfach hähnchen fleisch mit öl salz und pfeffer zubereitet aber das wird langweilig auf dauer.
      Also wenn ihr tipps habt immer mehr damit oder vielleicht irgendwelche guten soßen für das fleisch :)
      Oder habe ich einfach nur schlechtes fleisch ? :P
      Wäre super wenn ihr bisschen was erzählt übers thema fleisch zubereiten und so :)
    • HI
      Ich verwende Kräutersalz, frische Kräuter wie Rosmarien, Basilikum, Salbei, Thymian!
      Weiters Knoblauch, ev. Curry, frisches gemüse wie karfiol, Broccoli, Kirschtomaten
      Falls ich es italienisch will nehme ich passierte Tomaten von Aldi oder Hofer bei uns mit den obigen Kräutern mit ein bisschen Parmesan (nicht in der Diät)
      Asiatisch mit Ingwer, Currypaste aus dem Asialaden, Austernsauce (aufpassen wegen Zucker) Sojasprossen, Ananas, Cashewnüsse usw....
      Diese varianten sind mit jedem Fleisch tauglich es ist kein schlechtes Fleisch du machst es schlecht indem du es nicht ordentlich kochst :thumbsup:

      LG AlterHund
      Der größte Kampf ist es sich selbst herauszufordern !!!!
    • Servus,



      AlterHund hat das wesentliche bereits erwähnt. Vor allem mit Kräutern lässt
      sich immer wieder ein interessanter Geschmack zaubern.


      Was ich gerne noch verwende sind Limetten, Zitronen und
      Orangen. Gibt dem Ganzen eine frische Note und schmeckt super. Eventuell auch
      ein wenig Honig z.B. für Geflügel – schmeckt einfach bombe!
      Every mother on earth gave birth to a child, except my mother.
      She gave birth to a LEGEND!
    • etwas Sojasoße, etwas Senf, etwas Honig. Ich nehme davon wirklich nur ein bisschen und lass das ganze einziehen.
      Gern noch ein paar Kräuter dazu, aber Vorsicht beim braten. Die brennen als erstes an. ;)

      Im Bratfonds schwenke ich kurz halbe Cherrytomaten an.

      Hinweis zum Fleisch braten. Nicht zu oft wenden. Immer eine Seite durchbraten und dann wenden. :)
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.
    • Für Hähnchenbrust, mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben und scharf anbraten. Dann wenn frisch vorhanden einen kleinen Zweig Rosmarin, Thymian und eine Knoblauchzehe dazu geben kurz in dem Fett schwenken oder mit einem Löffel übergiesen. In den vorgeheizten Backofen bei 120 Grad stellen und ein paar Minuten durchziehen lassen.
      Klappt auch super mit Steaks. So hast du ein leichtes Aroma ohne das es aufdringlich ist.

      Kannst natürlich auch wie schon geschrieben vorher mit curry und z.b. chilli würzen um das ganze leicht Asiatisch zu bekommen, dann aber beim anbraten aufpassen damit es nicht verbrennt. Etwas Asia Gemüse TK mit Zwiebeln, Bambus und Sprossen in einer Pfanne schwenken und darauf das Hähnchen setzen.

      Sehr schnell und lecker ist auch Saltimbocca von der Hähnchenbrust. Du brauchst Hähnchenbrust , guten Parmaschinken und etwas frischen Salbei.
      Auf das Hähnchen einfach oben und unten 1-2 Blattsalbei legen und mit dem Schinken umwickeln, dann anbraten und wieder im Ofen bei 120grad durchziehn lassen, fertig!
      Dazu Tomatensoße. Den Übrigen Salbei eingefrieren oder eine Salbeibutter machen dann hast du immer was auf Lager und kannst je nach belieben dein Saltimbocca machen!

      Was auch gut geht ist eine ganze Packung Hähnchen in eine fest schleisende Tupperbox etc. wo du vorher mit Öl, Chilli, Zwiebel, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Honig oder was auch immer eine Marinade gemacht hast. Hält sich so auch prima dein Fleisch wenn es wirklich vom öl bedeckt ist und es zieht schön durch im Kühlschrank.
      They don´t know, we cant stop
    • Danke Jungs

      Zum Anbraten nehme ich nur Kokosnussöl. Kostet aber ein Vermögen, aber ist das Geld wert.

      Was das Fleisch ganz zart macht ist, Ingwer Pulver auf das Poulet . ;0)
      Ansonsten Pfeffer, selten Himalaya Salz, Schnittlauch (gefroren), Erdnussbutterpulver.

      Und ganz Wichtig: SALZ immer am Schluss, wenn überhaupt!!!

      :thumbup:

      Gruss
      Bambus
      A one hour workout is only 4% of your day! - NO EXCUSES :!: :!: :!:

      Man hat die Hand voller Asse.... aber das Leben spielt Schach :whistling: :whistling:

      Alle, die stets an ihre Grenzen gehen, finden irgendwann heraus, dass Sie manchmal ihre Grenzen überschreiten. :!: :!: :!:
    • Filipino Bambus schrieb:

      Danke Jungs

      Zum Anbraten nehme ich nur Kokosnussöl. Kostet aber ein Vermögen, aber ist das Geld wert.

      Was das Fleisch ganz zart macht ist, Ingwer Pulver auf das Poulet . ;0)
      Ansonsten Pfeffer, selten Himalaya Salz, Schnittlauch (gefroren), Erdnussbutterpulver.

      Und ganz Wichtig: SALZ immer am Schluss, wenn überhaupt!!!

      :thumbup:

      Gruss
      Bambus

      Habe mal gelesen warum Kokosnussöl super sein soll für das braten, es aber wieder vergessen ;(
      Kannst du bitte kurz erläutern warum?

      Danke im Voraus!
      Every mother on earth gave birth to a child, except my mother.
      She gave birth to a LEGEND!
    • Copy Paste aus bodyworld.ch/Sporternaehrung-A---Z/Kokosoel-325-ml.html
      genau das hab ich... ;0)



      BACKEN UND BRATEN SIE GESUND!

      •nur 2% MUFS mehrfach ungesättigte Fette

      •0% Transfette

      •0% raffiniert

      •0% Geruchsentzug
      Zutaten
      Biologisches Natives Kokosnussöl Extra Virgin 100% Pur Natur und weiter nichts. In Glasverpackung zur Verhinderung der Migration aus Plastik. Enthält keine Transfette und keine genetisch manipulierten Organismen (GMO). Bio-Kontrolle durch BLIK.

      Nehmen Sie ausschließlich biologische Öle zu sich, da die meisten Bekämpfungsmittel und andere chemischen Stoffe in den Fetten von Tieren und Pflanzen gespeichert werden. Amanprana steigert den Nährwert Ihrer Mahlzeiten. Etwas gesundes Fett zu allen Gerichten steigert die Aufnahme der Vitamine A, D, E und K. Auch werden zahlreiche lebensnotwendige Nährstoffe, wie Co-Enzym Q10, Liponsäure und Carnitin, und ebenso Carotene in Karotten, Spinat, Mais, Tomaten, roten Paprikas usw. bedeutend besser aufgenommen.

      +70 YANG & BOVIS 13 700
      Auf Brot schmecken Sie Cocos heraus, beim Kochen nicht. Ihre Gerichte erhalten einen milden Geschmack. Cocos eignet sich ausgezeichnet zum Backen, Braten, Rührbraten im Wok und zum Frittieren. Cocos enthält sehr wenig MUFS (mehrfach ungesättigte Fettsäuren), wodurch dieses Öl das stabilste Öl zur Erhitzung ist. MUFS-reiche Sonnenblumen-, Soja- und Arachidöle dürfen nicht erhitzt werden. Benutzen Sie Cocos auch als Lippenbalsam, Handcreme, Massageöl, etc. Erhitzen Sie Nahrungsmittel nie über 170 bis 180°C (Kokosöl selbst verträgt 230°C).

      Nährwertzusammenstellung Cocos
      +70 YANG & BOVIS 13 700

      Nährwertzusammenstellung Cocos (*pro 100g) Joule 3568, Kalorien 858, 100g Fett/Öl und 0g Kohlenhydrate, 0g Zucker, 0g Eiweiße, 0g Cholesterin, 0g Salz, 0g Fasern, 0g Transfette. Cocos ist hypoallergen: Es enthält weder Gluten noch andere Allergene der EFSA-Liste (2003/89/EG). Gesamtmenge der gesättigten Fette/Öle: 92,1% wovon SCT (c-6.0 Caprion 0,4%), wovon MCT 60,5 % (c-8.0 Capryl 9,2%, c-10.0 Caprin 6,3%, c-12 Laurin 45%), wovon LCT 30,8% (c-16 Mysterin 10% und andere). Gesamtmenge der einfach ungesättigten Fettsäuren 6,4% (Omega-9) und der mehrfach ungesättigten Fettsäuren 1,5% (Omega-6 1,5% und Omega-3 0%). Cocos ist ein natürlicher Brunnen an Vitamin E (3mg/100g, Sterole, Polyphenole, Co- Q10 und Lezithin. Cocos ist ein nicht standardisiertes Naturprodukt. Der Nährwert variiert pro Füllung.
      A one hour workout is only 4% of your day! - NO EXCUSES :!: :!: :!:

      Man hat die Hand voller Asse.... aber das Leben spielt Schach :whistling: :whistling:

      Alle, die stets an ihre Grenzen gehen, finden irgendwann heraus, dass Sie manchmal ihre Grenzen überschreiten. :!: :!: :!:
    • Die 2 Wichtigsten Regeln sind :
      1.Fleisch nur einmal drehen
      2.Salz zum Schluss wenn das Fleisch schon fertig ist, und dann Kräutersalz :)
      Ansonsten immer schön in Olivenöl braten.

      Der rest ist dann Geschmackssache, da du ja in einer Diät bist ( oder ? ) würde ich sagen reicht Pfeffer / Knoblauch / Paprika / Curry Gewürz und zum Schluss eben wenn du willst noch Kräutersalz.
      Dann kann man noch Zwiebeln / Knoblauch in die Pfanne hauen und mit braten.
      Vielleicht noch Creme fraiche ( Achtung viel Fett aber low carb )

      Aber interessantes Thema Jungs danke Filipino werde mal dieses Kokus öl testen, wusste gar nicht dass es so was zum Braten gibt, mal schauen wo man sowas aus Deutschland her bekommt.

      Das mit dem Fleisch einlegen hört sich auch interessant an, mache ich oft Mit Paprika sehr sehr lecker :)
    • Wenn es in euren EP passt könnt ihr auch viel mit überbacken machen.
      Hähnchenbrust oder mageren Schweinerücken kurz anbraten und dann abwechselnd mit einer Scheibe Tomate und Mozzarella belegen und ab in den Ofen bei Oberhitze/grillen. Zum Schluss nach dem überbacken noch mit frischem Basilikum belgen und wer mag haut sich noch Rucola drauf.
      Klappt auch gut mit Fisch! Fisch dann nur von der Hautseite kurz anbraten und beim überbacken im Ofen ziehen lassen damit er noch ganz leicht glasig ist und nicht so trocken...

      Oder ihr macht euch Schnitzle/Hähnchenbrust Hawai, einfach anbraten und mit Ananas und Käse belegen und ab in den Ofen, fertig.
      Für Florida das ganze mit Pfrisich und Käse belegen. Das ganze hat halt dann Carbs wegen dem Obst! Nehmt halt auf jeden Fall ungezuckert wenn Dosen Ware!

      Schweinefilet (geht auch jedes andere helle Fleisch) in Medalions schneiden kruz anbraten und mit Tomaten, Ziegenkäserolle (mild) und Zwiebeln belgen und überbacken.
      Wer es mag versucht es mal mit Gorgonzola und Rucola!

      Wenn ihr saftiges Fleisch wollt egal on nun Steaks vom Rind oder Pute und Co. immer nur kurz anbraten und wie schon geschrieben nur einmal wenden und dann bei 120°C ab in den Ofen, je weicher das Fleisch umso blutiger ist das ganze, wenn ihr ein Thermometer habt Hähnchen,Pute und Schwein da sind 70°c optimal.
      Alles an Steaks ist bei 50°c blutig und bei 55-60 Rosa- auf den Punkt, alles darüber ist ein Verbrechen^^ Und niemals mit einer Fleischgabel anstechen...

      Kokosöl ist auch gut zum braten weil es einen sehr hohen rauchpunkt hat.
      They don´t know, we cant stop
    • Kommt darauf an wie du es machst beim überbacken, vorher auf jeden Fall nur kurz scharf anbraten dazu muss das Fett so heiss sein das es fast raucht. Wenn du es in den Ofen schiebst muss es innen noch roh sein!
      Dann nur bei Oberhitze/Grillen (vorgeheizt) und auf der Oberersten Schiene überbacken. Wer sich noch nicht so sicher ist und keine Angst vor der Stromrechnung hat lässt die Backofentür auf und brät es vorher länger.... Würde ich aber nicht empfehlen ist dann aber fast wie ein Salamander(zum überbacken) in der Gastro. Der Käse isoliert das auch ein wenig.
      Spätestens beim zweiten mal klappt dass wie am Schnürchen verspreche ich dir!

      Wenn du dein Fleisch zum durchziehen in den Ofen bei 120°c schiebst um es durchziehen zu lassen wird es saftiger wie nur in der Pfanne. Dazu aber auch wirklich scharf anbraten und nur kurz und auf keine Fall ein paar mal wenden.
      Das ist Gang und gebe in der Gastro. So werden z.B. auch große mengen Steaks perfekt auf den Punkt gleichzeitig geschickt, vorher alle anbraten und dann ab in den Ofen bei 120°C.
      Bleibe am Anfang dabei bis du die Zeiten für die verschiedenen Stücke im Kopf hast. Drücke immer wieder auf dein Fleisch bis du weißt wie es sich anfühlen muss.
      Wenn du es noch besser haben willst schalte den Ofen kurz bevor es fertig ist aus, mache kurz die Tür auf damit die gröbste Wärme abzieht und lasse es noch ein paar Minuten entspannen, alternativ packe es in Alufolie ein und warte ein paar Minuten. Dadurch verlierst du weniger Saft beim anschneiden und vorallem bei Steaks, Roastbeef etc. bekommst du eine noch schönere rosa Farbe.
      They don´t know, we cant stop
    • Haha so kann nur ein Koch beschreiben! ;)

      @TE:
      Im Rezepte Bereich hab ich...und ein paar andere nochn paar gute Marinaden reingepostet...kann dir leider nicht den link Posten weil ich mit'n Handy drin bin! 8|
      Aber ich werd die Tage auch nochn paar reinstellen!
      #Sun Gym Gang#
    • mit senf u konig marinieren... gewürze wie chili und salz... dann miz zuccini, paprika und zwiebeln anbraten oder als schaschlik verarbeiten....

      kannst och fr. pilze mit in pfanne tun mit hühnchen in streifen und paar fr., eingelegte oliven
      ...