Bolde und die Haare

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bolde und die Haare

      Morgen Jungs und Mädels,

      bin seit gestern auf Bolde und schon gespannt manche berichten ja von super Wirkungen andere von nichts bis wenig, hätte da jetzt noch zwei Fragen dazu:

      • Falls die bermühmte Boldegrippe kommt, wann kommen die Anzeichen gleich am Anfang 2-4 Woche oder erst viel später ?
      • Eine weitere NW von Bolde sind ja das die Haare ausfallen, nun konnte ich hierzu aber keinen finden bei dem das wirklich passiert ist, bei Drosta gibts ja genug die Haare verlieren aber hat auch wirklich schon jemand mit Bolde diese Erfahrung gemacht ?
      LG
      alpa
    • War zuletzt 4 Monate auf Bolde. Boldegrippe hatte ich keine. Haare verlier ich auf Testo auch genug. Da hab ich mit Bolde keinen Unterschied gespürt. Ich rate dir nur genügend hoch zu dosieren. Sonst hast du außer einem roten Kopf und einen schönen Adernbild leider keine anderen Wirkungen :)
      http://www.youtube.com/watch?v=VzGFOaaDW7g
    • Arni99 schrieb:

      War zuletzt 4 Monate auf Bolde. Boldegrippe hatte ich keine. Haare verlier ich auf Testo auch genug. Da hab ich mit Bolde keinen Unterschied gespürt. Ich rate dir nur genügend hoch zu dosieren. Sonst hast du außer einem roten Kopf und einen schönen Adernbild leider keine anderen Wirkungen :)
      400mg e4d, roten kopf hoffe ich mal nicht das ich bekomme ..
    • Ich hatte in meiner letzten kur bolde drin . Ich hatte keine probleme mit den haaren oder mit ner boldegrippe. Ist wohl von person zu person unterschiedlich.

      Aber wie schon angesprochen nicjt zu gering dosieren sonst bringt es nicht viel
      Shop oder Seller anfragen wandern in den Müll
    • Einzige Nebenwirkung bei mir: ich treff andauernd Adern beim
      Injizieren -.- selbst beim aspirieren teilweise nichts gekommen und durch leichtes Verrutschen der Nadel kommt dann auf einmal der Husten. Also immer schön langsam injizieren, damit du es frühzeitig merkst. Hab teilweise 4 Ansätze bis alles drin ist..


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      A journey of a thousand miles begins with a single step!
    • Adaption schrieb:

      Einzige Nebenwirkung bei mir: ich treff andauernd Adern beim
      Injizieren -.- selbst beim aspirieren teilweise nichts gekommen und durch leichtes Verrutschen der Nadel kommt dann auf einmal der Husten. Also immer schön langsam injizieren, damit du es frühzeitig merkst. Hab teilweise 4 Ansätze bis alles drin ist..


      Sent from my iPhone using Tapatalk

      wow das ist hart, hab ich bisher noch nie gehört .. wo injezierst du ? os ?
    • Adaption schrieb:

      OS und Glut. Passiert bei beiden ;) Die Adern sind halt doppelt so groß wie sonst!


      Sent from my iPhone using Tapatalk

      wow an sowas hab ich gar nicht gedacht bin sowieso der typ der eigentlich relativ schnell injeziert mal schaun .. merkt man doch e sofort wen du ne ader trifst oder ?
    • Naja es baut sich halt sozusagen auf. Je mehr du injizierst desto intensover wirds logischerweise. Erste Anzeichen sind bei mir Geschmack der Lösung (wie wenn du dran riechst) im Mund. Geht dann später auch leicht auf die Lungen über wenn du weiter injizierst (wird krazig, sprich Hustenreiz). Ist währenddessen aber eigentlich noch nicht intensiv und der Hustenreiz kommt auch noch nicht da es sich iwi erst aufbauen muss. Dann nach dem injizieren merkst du aber ein mehr oder weniger starkes Kratzen in der lunge beim Einatmen. Je tiefer du einatmest desto intensiver. Kann so doll werden, dass du nachm injizieren erstmal 10 Minuten halb am verrecken bist weil du so abhustest. Ist dann auch noch bis zum nächsten Tag zu spüren wenn du tief einatmest. Also wenn du nächsten Tag dann trainierst atme etwas vorsichtiger ein. Hört sich jetzt alles schlimmer an als es ist. Man sollte halt nur dann vorsichtig mitm atmen sein. Am besten bei den ersten Anzeichen sofort raus mit der Nadel. Wird fälschlicherweise immer als Boldehusten beschrieben, rührt aber wohl daher.


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      A journey of a thousand miles begins with a single step!
    • Adaption schrieb:

      Naja es baut sich halt sozusagen auf. Je mehr du injizierst desto intensover wirds logischerweise. Erste Anzeichen sind bei mir Geschmack der Lösung (wie wenn du dran riechst) im Mund. Geht dann später auch leicht auf die Lungen über wenn du weiter injizierst (wird krazig, sprich Hustenreiz). Ist währenddessen aber eigentlich noch nicht intensiv und der Hustenreiz kommt auch noch nicht da es sich iwi erst aufbauen muss. Dann nach dem injizieren merkst du aber ein mehr oder weniger starkes Kratzen in der lunge beim Einatmen. Je tiefer du einatmest desto intensiver. Kann so doll werden, dass du nachm injizieren erstmal 10 Minuten halb am verrecken bist weil du so abhustest. Ist dann auch noch bis zum nächsten Tag zu spüren wenn du tief einatmest. Also wenn du nächsten Tag dann trainierst atme etwas vorsichtiger ein. Hört sich jetzt alles schlimmer an als es ist. Man sollte halt nur dann vorsichtig mitm atmen sein. Am besten bei den ersten Anzeichen sofort raus mit der Nadel. Wird fälschlicherweise immer als Boldehusten beschrieben, rührt aber wohl daher.


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      oh danke für den tipp werde das ganze etwas ruhiger angehen weist du ungefähr ab welcher woche die adern so dick werden das du sie immer triffst ?
    • Die Grippe hatte ich gaaaaaaanz leicht
      Und die war auch schnell wieder verschwunden
      Schlimmer war bei mir die Stimme aber da ist für Jungs
      Ja nicht relevant
      Eisen macht schön


      Ich kann dreistimmig singen.... Falsch laut und mit Begeisterung