Weshalb habt Ihr mit BB angefangen?

    • Ich habe mit BB angefangen weil ich bei 194cm Größe nur 75kg gewogen habe und mich einfach zu Dürr gefühlt habe, 10 Jahre später wog ich um die 130kg, was mir heute aber zu schwer ist.
      Es ist einfach ein toller Sport und eine Lebenseinstellung.

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • ANZEIGE
    • Schon sooooo lange her........

      Habe vorher Kampfsport gemacht, Teamwettkämpfe usw. das war mir irgendwann zu langweilig und ich wollte was nur für MICH machen. Sah damals aus wie`n Himbeer-Bubi, war aber ziemlich stark mit meinen 75 kg. Habe damals 1979 in Holland angefangen zu trainieren ( hab dort 17 JAHRE gelebt ) und war 3 x die Woche im Studio.

      Nach einem Monat Training, hat das dortige Studio unter seinen Mitgliedern einen POWERLIFTING-Wettbewerb veranstaltet. Den habe ich gewonnen und die gesamte Studioelite hinter mich gelassen. Ich wog ja nur 75 und habe 102,5 kg Bankdrücken, 150 kg Kniebeugen und 196 kg Kreuzheben geschafft. Den Pokal habe ich HEUTE noch. War mein ERSTER. :thumbsup:

      Dieses Erlebnis hat mich so geprägt, das ich bis Heute dabei geblieben bin. 8)
      Leute die hinter meinem Rücken über mich reden, haben ja schonmal die richtige Position um mich am Arsch zu lecken ! 8)
    • Neon schrieb:

      ich habe nicht mit dem BB angefangen das BB hat iwann mit mir angefangen :D


      Geniale Antwort :thumbsup:

      Ich war eine lange Zeit krank. Wurde arbeitslos und leider auch immer dicker und dicker. Mit BB habe ich zwei Hanteln mit einer Hand gehoben ( zwei Fliegen mit einer Klappe :P ) Ich wurde gesund und wieder dünner. Zu Anfang war es eher Sport, doch es wurde zu BB und BB wurde zu meinem Leben. Hört sich komisch an, doch ich fühle mich bei keiner anderen Tätigkeit so zufrieden und ausgeglichen, als während dem Training.

      Ich bin vielleicht nicht gerade ein "Aushängeschild" für diesen Sport, doch ich bin stets bemüht mich immer und immer besser an zu passen.
    • In unserer 6er oder 8er Bude bei der Asche lag auch ein BB. Ab dem 1.01. durfte ich mit ihm regelmässig mit, später auch ohne ihn nebenan in den Kraftkeller. :) Die KFZler neben uns wollten ja immer pünktlich in Urlaub. Zu futtern gab es immer mehr als genug, denn auch die Küchenfritzen auf der anderen Seite wollten regelmässig in Ausgang. Die Veränderungen optisch und kraftmässig waren anfangs enorm, ich blieb dabei, es machte wahnsinnig viel Spass. :thumbup: Danach im Sportstudium wurde ich von den Kraftzweikämpfern weggefischt, ab 1986 erste KS-Wettkämpfe, "nebenbei" mit 63 kg KG die 33:10 min geschafft.
      Es war also alles dabei: Ein erstes Vorbild, keine eigene Kraft, die nötige Zeit und die Möglichkeiten, wahnsinnig viel Spass und auch der nötige Erfolg. Und soviel Freude hat es vor dem 1.01. nicht gemacht, zweimal in den Spiegel zu schauen um sich einmal zu sehen. :D
      Auch gerade jetzt möchte ich dem Alter und der Arbeit angepasst, klug und vorsichtig Leistung bringen und dabei relativ normal aussehen. Das Bäuchlein darf nicht zu gross sein. :P
      Ziel im Herbst 2019:

      185,0 - 115,0 - 175,0
      bis 90 kg
      54 Jahre
      jederzeit NADA-konform
    • Angefangen hat's mit Skoliose und Hohlkreuz. Schwimmen und kranken Gymnastik half nicht. War ein Lauch und hatte Schmerzen. Mit ca 16 Initiative ergriffen und im Park Klimmzüge etc (da gemerkt dass das echt Spaß macht.) Alkohol und drogen hielten mich aber echt zurück. Dann Stress mit Familie und Freundin - nachdem Beziehung geendet und daheim fast rausgeflogen wollte ich was ändern. Weniger Alkohol, Keine Drogen, Ernährung angepasst und 3 mal wöchentlich in den Park + Kampfsport + Schwimmen. Viel gelesen über Körper und BB.

      Dann kam auf Groupon ein Angbeot für 10 mal gym für 10 Euro was normal 50+ mtl. kostet. Bin hin. (Hat mir sogar meine Mum geschenkt lol :whistling: )

      Seit dem ging's ab. Geilstes gym der Welt!! Nette Leute, qualifizierte Trainer. Großteil der Ausstattung squats racks und Powerlifting Platformen. Dort trainiert haben echte Männer und echte Frauen. Alle nett, alle was in der Birne. Großmäuler und arrogante wichser wurden rausgeworfen. (Alles oldschool in einer großen Garage mit Gewichten statt Maschinen und Trainieren in einer "Gemeinschaft")
      Teuer aber lohnenswert durch Trainer, Gemeinschaft, Kurse und Seminare.

      Jetzt durch Umzug gezwungen im mcfit zu pumpen (geht noch klar hier, nicht so krass wie in Heimatstadt.)
      Hätte ich aber im mcfit angefangen, hätte ich wohl aufgehört und aufgegeben.

      Fitness ist kein Hobby, das habe ich in meinem ersten Gym gelernt. Es ist eine Lebenseinstellung. Die meisten dort waren bodenständig im Leben, hatten eine "Richtung" im Leben. Wie hier wohl auch :thumbup: . BB ist nichts was man mal 2 mal wöchentlich macht weil's Spaß macht