Weshalb habt Ihr mit BB angefangen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hatte in der kindheit arnold und stallone gesehen und wollte schon immer ordentliche muckis haben, leider durch meine jugendsünden (partys, alkohol,..) habe ich erst mit 20 angefangen, mit höhen und tiefen, und seit ca 2,5 jahren mit einem ziel auf die bühne zu gehen.
      sonnst hatte ich für eine schöne figur trainiert (mädls) und um sich wohl zu fühlen.
      jetzt ist das ganze eine leidenschaft geworden auf die ich nicht mehr verzichten könnte, in schweren zeiten half mir BB mit problemchen klar zu kommen, die psyche wurde gestärkt, man konnte sich abreagieren.
      nun bin ich fast 15 jahren am eisen und die leidenschaft und die liebe zum sport ist größen den je!
      Go Hard or Go Home !!!
    • War zu Dünn, zu schwach und mir war oft langweilig in meine Jugend.

      Hab angefangen zu Trainieren und das hat sich ziemlich schnell bis zum BB gesteigert, weils echt nix geileres gibt als zu sehen was rum kommt wenn man sich richtig ran nimmt :thumbsup:
    • Meine Intension war immer es nur für mich zu machen, nicht für Frauen, nicht um Anzugeben.In den 90er wollte ich auf die Bühne, als ich aber mitbekam welcher Stoffkonsum dazu gehört habe ich gelassen.So ist BB ein sinnvolle Hobby geworden und geblieben, auch wenn ich es nicht mehr so ernst nehme wie vor 30Jahren.
    • BB hat mich von dem Dro*en absturz gerettet. Darum trainiere ich jeden Tag, damit ich ja nicht auf DUMME GEDANKEN komme!

      Ausserdem musste ich mit dem Fussball aufhören, wegen meiner Knie Verletzung (Miniskus). Damals hatte ich noch mit Xherdan Shaqiri (von B ayern München) beim FC BASEL in der Schweiz gespielt bis der Kategorie U-17
      A one hour workout is only 4% of your day! - NO EXCUSES :!: :!: :!:

      Man hat die Hand voller Asse.... aber das Leben spielt Schach :whistling: :whistling:

      Alle, die stets an ihre Grenzen gehen, finden irgendwann heraus, dass Sie manchmal ihre Grenzen überschreiten. :!: :!: :!:
    • Freunde haben mich mitgeschleppt, nach eine monat gaben sie alle auf, da ich einen kfa unter 10% (59kg) hatte un ich bei mir schnell Schöne Formen entdeckte, blieb ich.
      Des weiteren hatte zu dem Moment abstand zu den Drogen genommen, das Training hat mich von der Strasse und dem schlechtem Umgang weggeholt.
      Verdanke dem Sport sehr viel
    • Filipino Bambus schrieb:

      BB hat mich von dem Dro*en absturz gerettet. Darum trainiere ich jeden Tag, damit ich ja nicht auf DUMME GEDANKEN komme!

      Ausserdem musste ich mit dem Fussball aufhören, wegen meiner Knie Verletzung (Miniskus). Damals hatte ich noch mit Xherdan Shaqiri (von B ayern München) beim FC BASEL in der Schweiz gespielt bis der Kategorie U-17


      Oha Xherdan Shaqiri cool :thumbsup:

      Ein freund von mir hat mit Mesut Özil zusammen in Rot-Weiss Essen gespielt :)

      Hätte bei dir aber nie im leben gedacht mit drogen und so
    • Ich hatte gerade mit meiner damaligen Freundin schluss, hatte damals lächerliche 59kg auf 169cm aber sehr niedrigem kf :)
      War sowieso auf der Suche nach Herausforderungen weil mich Fußball nicht erfüllt hat.

      Bin mit nem Kumpel dann das erste mal in ein Studio, mir hat es alles auf Anhieb gefallen...die Leute, die Location, die Stimmung einfach alles.
      Hab mich direkt angemeldet und wusste das das mein Ding ist. Was ich dazu sagen muss das war ein absolutes Pumper-Studio mit alten Hasen die mir alles zeigten und mich gepushed haben.
    • Wollte eigentlich nur abnehmen und ein wenig fit werden und als ich dann schlank war dachte ich, knappe 70kg auf 1,80m sehen scheisse aus, es muss Masse drauf!
      War auch ziemlich viel am rauchen, nicht nur Kippen :D und habe auch viel Bier getrunken, Chips gefuttert und PC gespielt. Muss echt sagen dass mich BB auch psychisch und nicht nur physisch voran gebracht hat!
      They don´t know, we cant stop
    • Angefangen habe ich, weil ich mich einfach für meinen Körper geschämt habe und was ändern wollte. Damals 56kg auf 176 :D Wurde auch nie wirklich ernst genommen wegen meiner Spargelfigur. Mit der Zeit hat es mir sehr viel Selbstbewusstsein gebracht und ich habe den Sport immer mehr lieben gelernt. Auch wenn es oft Opfer bringen heißt und man mich damals belächelt hat als ich mit dem Sport angefangen habe. Meine Freundin hat mittlerweile akzeptiert, dass der Sport in einem gewissen Rahmen eine höhere Priorität hat als sie und fand mit der Zeit auch immer mehr gefallen an meinen Muskeln :thumbsup:
      A journey of a thousand miles begins with a single step!
    • Ich habe angefangen, um mehr Kraft für's Boxen zu bekommen.
      Ich habe jahrelang nur unterstützendes Krafttraining parallel zum Thaiboxtraining gemacht, mit der Zeit wurde das jedoch immer mehr.

      Nachdem ich den Kampfsport aufgeben mußte, habe ich das entstandene Loch mit besessenem Pumpen ausgefüllt ;)

      Geholfen, meinen damaligen ich sag jetzt mal "nicht sehr vorbildlichen" Lebensstil dauerhaft hinter mir zu lassen hat es mir übrigens auch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Armstrong ()