Haltbarkeit von Tabletten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Nach Ablauf dieses Datums sind rechtliche Bestimmungen zum Schutz des Patienten nicht mehr gültig", sagt Hartmut Alsfasser, Pressesprecher von Bayer Consumer Care. "Der Hersteller übernimmt dann keine Haftung mehr."
      Vom ersten Tag bis zu dem festgesetzten Verfallsdatum müssen Wirkung und Verträglichkeit 100-prozentig gewährleistet sein. "Die Hersteller geben meist eine kürzere Haltbarkeit an, um sicher zu gehen", sagt Alsfasser. "Sie können ja nicht wissen, ob das Medikament im Haushalt richtig gelagert wird."

      genau sagen kann es dir keiner. Dann es kommt auf viele Faktoren an z.b. :
      - Lichteinstrahlung
      - Temperatur
      - Luftfeuchtigkeit ( bei Tabletten)

      daher besser garnicht aus dem blister nehmen wenn sie nicht zum einsatz kommen.

      Jedoch sind bei den meisten medis die haltbarkeitsdaten laut einem befreundeten apotheker um ca 40-60% kürzer angeben als bei richtiger lagerung diese gegeben ist.
      Viele Medikamente lassen einfach nur in der Wirkung nach ( verringerung des Wirkstoffgehalts)
      Andere jedoch bilden teilweise hoch giftige Abfallprodukte beim verfall.
    • Hatte vor einer Zeit eine Sendung über das Thema gelesen, dabei wurden Medikamente untersucht die schon Monate und sogar Jahre abgelaufen waren. Die meisten Medikamente wiesen sogar nach Jahren noch 75%des Wirkstoffes auf. Sie haben ein Aspirin untersucht das glaube ich 20 Jahre alt war und es hatte noch fast den kompletten Wirkstoff gehalt. Diese wurden in einer einfachen Pappschachtel aufbewahrt.
      Bei Hormonellen Produkten würde ich aber schätzen dass der Wirkstoffgehalt wesentlich schneller sinkt.
    • Hatte schon versucht in einem anderen Forum zu deinem Post was zu schreiben, muß aber komischerweise erst von einem
      Mod freigeschaltet werden.
      Kannste ruhig nehmen , nimmste halt ein wenig mehr.
      Hab mich mal sehr in das Thema reingelesen und meine Ärtztin gefragt, die auch sagte das es nichts macht.
      gruß
      curare
    • curare soll jetzt kein Angriff auf dich sein, akzeptiere die Meinung.

      Aber wir sprechen hier nicht von Aspirin, ok bei Novaldex denke ich nicht das es bei ungenauer Dosierung zum supergau kommt, dass ist mir durchaus bewusst.
      Jedoch sprechen wir hier von Medikamenten und "nimmste halt ein wenig mehr." als aussage bereitet mir da schon etwas Sorgen dieses Prinzip sollte man bei Medis eigtl vermeiden. ;)
    • das mindesthaltbarkeitsdatum gibt lediglich an wie lange eine 100%ige wirkstoffdosierung garantiert wird. es gibt grosse schwankungen zwischen den realen ablaufdaten von medikamenten. habe zb neulich eine 4 jahre abgelaufene schladtablette genommen (da ich sonst nie darauf zurückgreife) und rein gar nichts gemerkt.
      bei post cycle medis oder aromatasehemmern würde ich jedoch lieber nicht geizen und mir neuware besorgen. wenn man den neupreis in perspektive setzt, dann ist es unnötig veraltete medikamente (und somit höhere dosierungen/potentielle nebenwirkungen) in kauf zu nehmen.
    • Armstrong schrieb:

      Kann man überhaupt noch nach der Mindesthaltbarkeitsdatum gehen, wenn die Tabletten aus dem Blister genommen wurden?


      Grob schon wenn du sie wie in deinem Fall in eine Dose umgepackt hast, wenn sie geschlossen Luft dicht und vor Lichteinstrahlung geschützt ist.
      Optimal ist aber anders deswegen wird nach EU Normen auch immer in Blister verpackt.
    • Armstrong schrieb:

      Weiß jemand, wie lange Tabletten haltbar sind, nach dem sie aus dem Blister genommen wurden, bzw. die Dose geöffnet wurde?
      Speziell geht es um Novaldex (original), die vor einiger Zeit in eine Schraubdose umgefüllt wurden.

      Meine Meinung dazu ist dass Medis noch lange nach ihrem Ablauf haltbar sind, es gibt wenige Ausnahmen aber meine Erfahrung ist dass es kein Problem gibt. Nutze z.B. Roa, OT, Tamox welche schon über 1 Jahr abgelaufen sind und die wirken alle noch super!
    • Hallo liebe Leute,

      Hier mal eine ähnliche Frage, für die ich nicht extra einen thread eröffnen möchte:
      Tamox und Clomid habe ich im Moment noch "ausgelagert", aber dabei die sommerlichen Temperaturen nicht weiter beachtet.
      So lagert alles derzeit bei "Zimmertemperatur", also auch über 30 Grad.
      Ist das unbedenklich, oder könnte das Auswirkungen auf die Wirksamkeit haben?

      LG
    • Hat einen Einfluss ja aber keinen extremen, du kannst sie trotzdem ohne Probleme bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum verwenden.
      Wegen solchen Sachen geben dir Pharmafirmen die MDH Dtaen viel kürzer an als bei optimaler Lagerung die WIrksamkeit gegeben ist.
    • Alle für die zitierte Studie untersuchten Medikamente waren übrigens ungeöffnet und originalverpackt. Bereits geöffnete Behälter bedeuten, dass Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen, Bakterien und sogar Licht Einfluss auf die Haltbarkeit und die Wirkungsweise einer Arznei nehmen können. Angebrochene Packungen sollten daher nach einigen Wochen entsorgt werden.



      Das ist der wichtigste Punkt für den Thread hier, bzw. die Ausgangsfrage
    • Jaykon schrieb:

      Alle für die zitierte Studie untersuchten Medikamente waren übrigens ungeöffnet und originalverpackt. Bereits geöffnete Behälter bedeuten, dass Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen, Bakterien und sogar Licht Einfluss auf die Haltbarkeit und die Wirkungsweise einer Arznei nehmen können. Angebrochene Packungen sollten daher nach einigen Wochen entsorgt werden.



      Das ist der wichtigste Punkt für den Thread hier, bzw. die Ausgangsfrage


      Exakt.
      Habs auch gesehen und mich entschlossen, die Teile zu entsorgen.