Supplemente für Immunsystem ?

    • Supplemente für Immunsystem ?

      moin ..... ich habe in letzter Zeit nach Anstremgung schnell ein plattes Immunsystem , also leichte Erkätungszeichen
      und Nüdigkeit. Jetzt leider auch einen Kleienflechtenpilz am Oberkörper , sehr hartnäckig.
      Habe dafür eine intisiv Waschlotion , ein Antipilzmittel , bekommen.

      Was ist in eurem Speiseplan für das Immunsystem enthalten , nehmt ihr zusätzlich NEM ? wenn ja welche ?

      Vieleicht nehme ich einfach zu wenig.... habe täglich Zitonensaft, Ingwer , Obst .
    • Reine Gesundheitssupplemente (ohne Nahrungsmittel wie Obst etc.) nehme ich an sich nur:
      - Multivitaminkomplex mit Vitaminen, Magnesium und Calcium
      - Zink
      - Omega Kapseln
      - Vitamin D3 (im Herbst und im Winter - kann man theoretisch auch das ganze Jahr über nehmen, aber mit meinem Studentenbudget bin ich da ein wenig geizig)

      Muss dazu sagen, ich habe keinen Bedarf mehr zu nehmen, da (bis jetzt) mein Immunsystem top ist.
    • Mateo1 schrieb:

      moin ..... ich habe in letzter Zeit nach Anstremgung schnell ein plattes Immunsystem , also leichte Erkätungszeichen
      und Nüdigkeit. Jetzt leider auch einen Kleienflechtenpilz am Oberkörper , sehr hartnäckig.
      Habe dafür eine intisiv Waschlotion , ein Antipilzmittel , bekommen.

      Was ist in eurem Speiseplan für das Immunsystem enthalten , nehmt ihr zusätzlich NEM ? wenn ja welche ?

      Vieleicht nehme ich einfach zu wenig.... habe täglich Zitonensaft, Ingwer , Obst .
      GEMÜSE in allen Farben
      lese ich leider nicht bei dir.

      .....und vor allem genügend Schlaf. :thumbup:
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • Blutwerte ok? Ich würd mal an deiner Stelle nach der Ursache suchen. Die Gesundheit steht und fällt mit einer soliden Ernährung (Viel Gemüse hochqualitative Fette und Öle, eiweißreich, Verzicht auf leicht verfügbare Kohlehydrate wie Zucker und Stärke). Hast du irgendwelche außergewöhnliche psychischewn Belastungen zur Zeit? Vorallem unterschwellige, die man bewußt nicht so merkt aber gravierend sind.
    • Min. 6h schlaf am Tag ( langfristig)
      gesundes essen. ( musst nicht unbedingt abwechslungsreich sein wenns gut ausgedacht ist)
      genug Trinken
      n gutes Multivitamin Produkt ( ich empfehle die vitamins von GN, oder die Ambrosia von Gods Rage sind gut dosiert)
      Glutamin bringt was ( alles unter 15g /daily ist schrott)

      Mentalen und körperlichen Stress reduzieren ( gerade Mental spielt ne sehr wichtige Rolle)

      kein Übertraining! - Das ist n Weg auf Messers sSchneide "ob man kein Bock hat auf Training" oder der Körper einem wirklichen Anzeichen gibt und sagt - Kollege.. bleib mal n Tag oder zwei daheim!
    • Bassliner schrieb:

      Min. 6h schlaf am Tag ( langfristig)
      gesundes essen. ( musst nicht unbedingt abwechslungsreich sein wenns gut ausgedacht ist)
      genug Trinken
      n gutes Multivitamin Produkt ( ich empfehle die vitamins von GN, oder die Ambrosia von Gods Rage sind gut dosiert)
      Glutamin bringt was ( alles unter 15g /daily ist schrott)

      Mentalen und körperlichen Stress reduzieren ( gerade Mental spielt ne sehr wichtige Rolle)

      kein Übertraining! - Das ist n Weg auf Messers sSchneide "ob man kein Bock hat auf Training" oder der Körper einem wirklichen Anzeichen gibt und sagt - Kollege.. bleib mal n Tag oder zwei daheim!
      danke ! ich habe festgestellt, das mein schlaf nicht sehr erholsam ist und ich nachts
      auch 1-2 aufstehe. Mir fallen schon teilweise nachmittags die augen zu.
      Die Arbeit als Gärtner fällr mir schwer, weil meine Muskeln nach 2-3 Stunden schon platt sind.
      Mittlerweile würde ich sagen, das das ZNS schon auf Schonung umstellt, also komme dann zu nix.
      Tiefschlaf wäre mal toll, aber wie ? Was geht noch mit Nährstoffen ? Ruhe mich zwischendurch mal aus
    • und was brauchen die Muskeln ? ich führe doch schon alles zu ..Kohlenhydrate als Brennstoff,
      Vitamine und Mineralstoffe , Protein zur Erholung. Und dennoch hält die Muskelenergie nicht lange,
      spüre dann plötzlich eine Schwäche. Die Schultern brennen dann , denke Übersäuerung ,
      was kann sonst noch helfen ? Creatin ? Ribose ? was soll ich denn noch alles nehmen
      damit das besser geht.
    • Gehe mal zum Arzt bezüglich großen Blutbild, Nüchternblutzuckerspiegel, Schlafapnoe.
      Seitdem ich ein CPAP-Gerät hab und auch Ernährungsumstellung zu weniger Kohlehydrate, gehts mir wieder deutlich besser: Durchgeschlafene Nächte, keine Tagesmüdigkeit, besserer Stoffwechsel, bessere Haut, bessere Libido :) , weniger krank, bessere Wundheilung, keine Muskelkrämpfe mehr, weniger Muskelschmerzen, bessere Erholung nach dem Training.
    • Ich schließe mich nur den anderen an. Ein großes Blutbild schadet auf jeden Fall nicht und du weißt dann auch, welche Mängel du tatsächlich hast. Mir hilft es auf jeden Fall, mich viel draußen zu bewegen und einen Teelöffel Honig aus deiner Region hilft auch bei der Immunstärkung. Bin letztens auch auf einen ganz guten Artikel zu Vitamin C gestoßen, vielleicht hilft der dir ja. Wünsch dir auf jeden Fall alles Gute :)

      edit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tattoo-freak ()

    • Jo, Blutbild kann nie schaden! Wird ja eh von Krankenkasse übernommen und dann haste dich mal durchgecheckt..
      Bei mir haben sie tatsächlich letztes mal Eisenmangel festgestellt, war dann viel müde und erschöpft.. Sind wirklich Kleinigkeiten mag man denken, aber der Körper wird es dir danken!
      Die Disziplin ist die Mutter des Sieges.
      - Franz Wilhelm Ziegler
    • bizeps.curl schrieb:

      Jo, Blutbild kann nie schaden! Wird ja eh von Krankenkasse übernommen und dann haste dich mal durchgecheckt..
      Bei mir haben sie tatsächlich letztes mal Eisenmangel festgestellt, war dann viel müde und erschöpft.. Sind wirklich Kleinigkeiten mag man denken, aber der Körper wird es dir danken!
      Kann mich hier nur anschließen! Hatte früher auch des öfteren das Problem, dass ich auf der Arbeit immer müde und kraftlos war. Habe mich dann damals von meinen Arzt durchchecken lassen, der einen Eisenmangel bei mir feststellen konnte! Hab mir dann Eisen- Tabletten gekauft und seit dem gehts mir super!
      Sport ist Mord ;)
    • Hi ich habe mir letztens auch ein Blutbild erstellen lassen, da ich mich immer so müde und erschöpft gefühlt habe. Jedoch hatte ich keinen Eisenmangel. Der war sogar im Vergleich zu früheren Untersuchungen sehr gestiegen. Es würde ein Magnesiummangel festgestellt. Ich hatte auch öfters Krämpfe. Deswegen kann es nie schaden ein Blutbild erstellen zu lassen :)
    • Hey um nochmal auf das Thema Immunsystem zurückzukommen: Ich habe mich ähnlich gefühlt wie Mateo1. Habe daher auch meinen Speiseplan angepasst, um mein Immunsystem zu stärken. Nach dem Training war ich oftmals so müde und fertig, dass ich wusste das etwas nicht stimmen konnte. Habe mir dann im Internet sehr viele Artikel durchgelesen, wie ich es durch eine umgestellte Ernährung schaffen könnte, meinen Körper zu stärken.

      Wichtig ist, wie schon andere gesagt haben, dass du darauf achtest, genügend Obst und Gemüse zu essen, da diese Vitamin A und C enthalten. Aber auch Käse, Fleisch und Fisch enthalten Vitamin D. Ich habe einen Artikel gefunden, in dem über die verschiedenen Vitamine, die gut fürs Immunsystem sind, geschrieben wurde.

      edit

      Vielleicht konnte ich dir ja weiterhelfen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tattoo-freak () aus folgendem Grund: Fremdlink

    • Ernährung ist sehr wichtig, das lässt sich zum Glück mit einem Blutbild recht schnell klären, ob ein Mangel vorliegt, besonders wer einen Ernährungsplan verfolgt, kann Gefahr laufen einen Mangel zu bekommen. Auf gut Glück würde ich keine Vitamine in hohen Dosen nehmen, das ist schnell sehr teuer und kann bei allen die im Fett gespeichert werden auch wieder krank machen. Hatte es erst neulich mit meiner Ärztin drüber! Die wollen euch einfach auch alle irgendwelche Supplemente und Zeug verkaufen, eines besser als das andere und immer ist was ganz neu :rolleyes:

      Bei mir war es aber zweimal auch einfach zu viel Sport und beruflicher/privater Stress gleichzeitig.
      Ich war nur noch Müde und kaputt, überall gleich eingeschlafen und nur am gähnen, Libido war auch weg, Stimmung immer total mies. Dann brechen auch noch die Leistungen im Sport ein und man will es erzwingen was alles noch schlimmer macht. Schlaf wurde extreme leicht und wenig, nach 4-5 h schon wieder wach und ein Blutdruck von weit über 160/90!
      Nach einer Woche Pause war ich schon fast wieder hergestellt und nach zwei fühlte ich mich wie neu geboren. Habe in der Zeit auch mal ein wenig lockerer gegessen und alles allgemein locker genommen, wegen 1-2 Wochen passiert überhaupt nichts wenn ihr nicht total übertreibt.
      War viel draußen, habe mich in die Badewanne gelegt und in der zweiten Woche auch Sauna. Gekostet hat es also fast nichts, gebracht sehr viel ;)


      PS. Ich rede hier von 5 mal die Woche Gym, zweimal HIT Ausdauer und einmal 1 h Joggen, dazu Studium, Klausuren und Arbeiten über Monate.
      "Hard work and devotion multiplied by time"
      -Big Narstie-
    • Hallo Zusammen,

      ich bin auch der Meinung, dass man bevor man Supplements nimmt vorher gründliche Untersuchungen machen sollte. Es ist wichtig zu wissen welche Mangelzustände bestehen und was dabei helfen kann. Jeder Körper ist anders und daher hilft nicht jedes Supplement auch direkt bei jedem. Wenn ein bestimmter Mangel besteht und dieser durch eine Ergänzung verbessert werden kann, steht diesem nichts im Wege. Vielleicht versucht man es erst einmal mit einer ausgewogeneren Ernährung, viel frischer Luft und einem guten Gleichgewicht von Belastung und Erholung.
      Training your body equals training your brain equals training your happiness.