Roids und Medikamente

    • Roids und Medikamente

      Hallo ! ich möchte eure Meinung zu meinem kleinen Problemchen hören...

      Ich bin 51 , insgesamt 25 Jahre im Bodybuilding , und habe nach einer Pause im Winter wieder
      angefangen zu trainieren. Habe Roids Erfahrung mit Testo E und diana.
      Am 1 Juni habe ich mit 30mg diana gestartet , wollte das 5 Wochen machen und dann 2 Wochen
      vor ausschleichen Testo E 300/e5d starten.
      Das Problem ist jetzt, das ich wegen Schlafstörungen 10mg Zolpidem einnehme und ab Tag 300mg Lyrika.
      Das macht sich nun durch Fettansammlung bemerkbar , Leber=Stoffwechsel , ....
      Sollte ich diana besser rausnehmen bezüglich Gyno, Bauchfett, Leber ?????
      Einfachzucker lasse ich so gut es geht ganz raus, dennoch mehr Fettansammlung.
      Was meint ihr dazu ?
    • danke tatto0-freak, Dbols habe ich halt als kickstart genommen, und einen Stack behalte ich mich
      später mal vor. also, der Fettansatz kommt von der seitlichen Brust und zieht sich dann über den
      unteren Teil der Brust und auch unter den Brustwarzen unterher. Der rechte Nippel ist gerötet und juckt
      etwas , darunter ist ein Punktförmiger 1mm Ausschlag der tierisch juckt. Muss keine Gyno sein ,
      dennoch muss ich erstmal vorsichtiger sein. Ich weiß nicht....habe beim schwitzen dort auch mal kräftig gekratzt.

      Wie bekomme ich gerade dort das Fett weniger..ohne meine Erfolge zu verlieren ?
      Evtl. nur Haferflocken, Protein und Gemüse/Fisch/Fleisch ?
    • Musst insgesamt den Kfa drücken, also am besten erstmal dezent in's Defizit. Dbols als Kickstarter kann man natürlich machen. Macht als Kickstart allerdings nur dann Sinn, wenn man gleichzeitig mit Testo startet. Dbols auf jeden Fall sofort raus nehmen und wie gesagt, Blutcheck machen. Grosses Blutbild inkl. Leber und Nieren + die von mir im letzten Post erwähnten Hormonwerte. Da du Testo noch nicht gestartet hast, empfehle ich das auch erstmal zu lassen.
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • also, ich hatte wie gesagt erst Dbols und jetzt auch schon 2 Wochen Testo....merke ich auch bereits.
      Bin seit einigen Tagen im leichten Defizit und es schaut schon besser aus mit dem Fettansatz.

      Ich weiß aber auch, das mein Stoffwechsel total träge ist ; obeohl ich arbeite, trainiere, fahhradergometer,
      wander. Was geht noch ?

      Jucken habe ich nicht mehr, hatte wegen Insektenstichen Anthihistamika mal 2 2 Tage eingemommen.
      Danach war das Nippel Jucken auch weg. ?
    • 300 mg Lyrika nimmst Du aus welchem Grund?
      Ein Aromatasehemmer wäre das Mittel der Wahl bei Östrogenüberschuss.
      Ich bin 60, hatte auf Grund meiner Spinalkanalstenosen Op und den anschliessenden Schmerzen u.A. auch Lyrika
      über vier Jahre verschrieben, einen erhöhten Fettansatz dadurch habe ich nicht.
      Der hat letztlich immer den Grund eines Kalorienüberschusses.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      Rather dead than average
    • Comerford schrieb:

      300 mg Lyrika nimmst Du aus welchem Grund?
      Ein Aromatasehemmer wäre das Mittel der Wahl bei Östrogenüberschuss.
      Ich bin 60, hatte auf Grund meiner Spinalkanalstenosen Op und den anschliessenden Schmerzen u.A. auch Lyrika
      über vier Jahre verschrieben, einen erhöhten Fettansatz dadurch habe ich nicht.
      Der hat letztlich immer den Grund eines Kalorienüberschusses.
      Lyrika Einnahme aufgrund von Schmerzen , Schulter Arm Syndrom, aber bedingt durch einen extrem erhöhten Muskeltonus.
      Übelste Schmerzen. Jetzt geht es wieder. wieviel bringt Zink als Aromatasehemmer ? eine Wirkung hat
      es auf jeden Fall.
      wie hat Lyrika bei dir noch gewirkt ? leichter Schwindel ?
    • Lyrika hatte bei mir keine Nebenwirkungen.
      Zink als Aromatasehemmer ist so wirkungsvoll wie Tribulus zur Anhebung des Testosteronspoegels,m.M.n..
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      Rather dead than average