Fast taub kurz nach Injektion und starke Schmerzen

    • Fast taub kurz nach Injektion und starke Schmerzen

      Hallo zusammen!

      Ich hätte folgende Frage: ich habe seit gestern neue Kanülen (0.8 x 40 mm), da mir gezwitschert wurde, dass die bisherigen (0,6 x 25 mm) für den Glut fast schon zu klein sind.
      Wobei es bis jetzt aber fast keine Schwierigkeiten gegeben hat mit den kleinen Kanülen. Wollte aber auf Nummer Sicher gehen und die längeren verwenden.

      Gestern dann bei der ersten Injektion: Die Spritze war schon circa 3/4 drin und auf einmal bin ich angestanden. Der Widerstand war gar nicht so gering. Bin dann trotzdem durch und plötzlich hatte ich einen starken Schmerz (also es hat sich irgendwie so angefühlt, als ob ich durch einen Nerv gestochen hätte - kann mich aber auch irren).
      Und für circa 2 Minuten war ich fast wie taub und leicht schwindelig war mir auch. Beim Aspirieren hat es dann aber wieder keine Probleme gegeben und auch heute hab ich keinen Kater oder Ähnliches.

      Kann mir hier irgendjemand sagen, was das war? Hatte sowas bis dato noch nie!

      Danke und liebe Grüße
      roe
    • Wäre wichtig zu wissen, wo genau bei Dir der Injektionspunkt war.
      Wenn Du weit genug dorsal, also nach hinten gehst, kannst Du einen Ischiasnerv treffen.Der ist ziemlich stabil und würde
      den Widerstand erklären.
      dr-gumpert.de/html/abbildung_ischiasnerv.html
      Allerdings passt der Schmerz nicht dazu.Der wäre wesentlich intensiver, länger anhaltend und ins hintere Bein bis zur Wade ausstrahlend.
      Es kann auch sein,Du hast ein starkes Ligament durchstochen.
      Wie gesagt,ohne genaue Lokalisation ist das Rätselraten.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      Rather dead than average
    • Hey, danke für deine Hilfe.

      Nein, ich denke kaum, dass das der Ischiasnerv war.
      Ich gehe immer vom Hüftknochen aus eine Handbreite (also vom kleinen Finger bis zum Daumen mit ausgestreckten Fingern) Richtung Glut.
      Und hab bis jetzt wirklich so gut wie keine Probleme gehabt beim injizieren.

      Und ja, jetzt zwei Tage danach spüre ich noch eine leichte Taubheit in der Bandscheibengegend. Aber der Schmerz ist auch komplett überschaubar. Also nicht tragisch! In der Wadengegend bzw. im hinteren Bein spür ich gar nichts!
    • Versteh ich das richtig - du hattest starke Schmerzen und dir wurde schwindelig und du hast trotzdem in genau die Stelle gedrückt? ?( Das klingt wie keine so gute Idee.
      Raus und neue Nadel und woanders injizieren wäre meine Reaktion gewesen. Aber ich bin natürlich auch eine Mimose.

      Wenn du immer an dieser Stelle injizierst (klingt ein bißchen so?) kann es sein, dass du in einen Abszess gestochen hast?

      Gute Besserung!
    • Naja, bevor ich durch diese Stelle gestochen habe, waren ja noch nicht wirklich Schmerzen vorhanden.
      Erst beim Durchdringen der Stelle kamen die Schmerzen. Und ja, dann war's eh schon zu spät.

      Ja, ich injiziere immer Glut links und rechts abwechselnd und immer ziemlich die gleiche Stelle - ein paar mm sind immer um.

      Ich weiß nicht so recht - kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ein Abszess so hart ist. Den es war wirklich kein geringer Widerstand zu merken. Aber kann schon sein - bin da nicht so wirklich in der Materie!

      Danke dir!