Gyno, Krankenkasse verlangt Hormon Werte

  • Gyno, Krankenkasse verlangt Hormon Werte

    Hallo Leute,

    Ich habe eine Gyno und will diese entfernen lassen. War nun beim Chirurgen, der bei der kk Anfragen ließ ob sie die Kosten übernimmt.
    Nun verlangt die Krankenkasse meine Hormon Werte und ich bin natürlich gerade on. Außerdem einen unabhängigen Befund eines urulogen, korpergewicht und Größe.
    Hört sich für mich sehr danach an das die kk Stoff ausschließen möchte bevor sie bezahlt?!

    Macht das nun Sinn kurz off zu gehen und die Werte in den Keller fallen zu lassen oder kommen dann erst recht Fragen auf bzw wie soll ich vorgehen wenn die Kasse übernehmen soll?

    Sportliche Grüße
  • ANZEIGE
  • Deine Krankenkasse hat kein Recht darauf irgendwelche Hormonwerte zu erfragen,bzw. Dich zu einer Blutabnahme zu zwingen.
    Ich würde duese verweigern und mir Rechtsbeistand suchen.
    Ein Raucher muss auch keine Lufu machen,wenn er einen Inhalator braucht.
    Irgendwas stimmt mit Deinem Arzt auch nicht,wenn er erst anfragt ob eine medizinisch notwendige Behandlung bezahlt wird.
    Warum hat er das nicht einfach operiert und ganz normal abgerechnet?
    Mein Chirurg hat das ohne Probleme so gemacht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Comerford ()

  • Die Krankenkasse zwingt mich nicht diese Werte abzugeben, sondern schreibt um abzuklären ob die Kosten übernommen werden braucht sie folgende Informationen:
    -endokrinologischer Befund
    Urulogische Untersuchung
    -Angaben über Körpergröße und Gewicht.

    Zitat:
    Bitte beachten sie: der Gesetzgeber sieht vor, dass innerhalb von drei Wochen über ihren Antrag entscheiden. Wenn sie sich bis zum 19.10 nicht melden, müssen wir dies aufgrund der uns vorliegenden Angaben tun.

    Zitat Ende.

    Für mich liest sich das als ob sie dann ablehnen würden?! Bzw kann man davon ausgehen...!??
  • Du hättest dir vorher das GO einholen müssen. Nicht nachher. Die hätten dich vorher sogar noch zum medizinischen Dienst der Krankenkasse antanzen lassen können, wenn sie wollten. Quasi, um das nochmal von ihren pseudo-ärzten checken und ablehnen zu lassen. Grad beim mDK hat man schlechte Karten.
    Jetzt im Nachgang siehts schwierig für Dich aus.
    Dem Chirurgen müssten doch solche Werte vorliegen, bevor er den Eingriff durchgeführt hat...?
    Oder warst du da auch noch on?
  • Ich bin noch nicht operiert, ich versuche gerade VOR DER OP abzuklären ob die Kasse das übernimmt, nur bin ich on wie immer da ich nie absetze und gerade nicht am cruisen.

    Aber wie es aussieht und mir niemand Rat weiß werde ich die Kosten einfach selber tragen wie ein Mann!
    Wollte ich eigentlich sowieso um keine Zeit zu verlieren weil man sowas ja möglichst schnell hinter sich haben will. Aber der Chirurg meinte das würde er definitiv versuchen ab und zu trägt das die Krankenkasse.
    Kollege von mir wurde es auch bezahlt ohne wenn und aber und mir kommen die jetzt halt mit Hormon Werten usw.... Naja was will man auch erwarten, zahle ja schließlich nur mehrere 100 Euro Kassen Beiträge pro Monat haha