RotexMedica erste Kur

    • RotexMedica erste Kur

      Hallo Freunde,

      erstmal zu mir als Person,

      27 Jahre, Trainiere ca seid 7 Jahren, seid 2 Jahren aber so gut wie durchgehend. Seid ca 6 monaten tut sich Kraftmäßig nichts mehr ich wiege 95 Kg bei einer größe von 187 cm und ich spiele mit dem gedanken zu stoffen. Habe mich durch bekannte und in manche Foren darüber Informiert. Sollte ich es tun will ich kein "testoschwein" werden sondern einfach in einem Normalen bereich spritzen , ich dachte an alle 5 bis 6 tage 250. Mir wurde gesagt das Rotex Medica ein sehr gutes Produkt sei was man auch gut verträgt und sich die Nebenwirkungen in grenzen halten. Vlt hat jemand von euch ja ein paar tipps oder Ratschläge. Wenn ich es machen sollte denke ich auch darüber nach einen anderen Trainingsplan zu verfolgen , evtl hat da jemand einen Ratschlag.
      Ich danke jedem schonmal im voraus fürs lesen und evtl für hilfe

      danke
      Stay Strong
    • ANZEIGE
    • Hi. Das sollte nicht abwertend sein, meinte mit „testoschwein“ ich will die Dosis nicht zu hoch machen und auch kein Trenbo oder sonst was, es soll halt in einem „normalen“
      Bereich bleiben. Mein Ziel ist nicht auf die Bühne zu geben oder mein Leben komplett dem Bodybuilding zu widmen, sondern erstmal eine Steigerung zu spühren/sehen.
      Lg
      Stay Strong
    • Standardanfängerkur ist 16 Wochen 250mg Testo E e5d. AI's und Pct vor Kurbeginn zur Hand haben und grosses Blutbild (inklusive Hormonwertbestimmung) vor, während und nach der Kur machen lassen. Rotex (wenn's originale sind) ist genauso gut bzw schlecht verträglich, wie jedes andere Apotesto bzw sauberes Testo von nem guten Ulab. Nebenwirkungen kannste trotzdem bekommen. Nicht jeder reagiert gleich. Manche bekommen schon mit ner "Taschengeldkur" östrogenbedingte NW's, Blutdruck etc. Andere dagegen fahren höhere Dosierungen und haben gar keine Probleme. Niedriger KfA definitiv von Vorteil, was das betrifft.
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • Hallo. Vielen dank erstmal dafür!
      Habe ein paar fragen:
      Al‘s und Pct heisst?
      Gute Ulab?
      NWs?
      Kfa?
      Rotex ist Original aus Deutschland. Verpackt etc.
      Hatte sogar eher überlegt 250mg alle 6 tage, also lieber alle 5 tage?
      Danke im voraus.
      Lg
      Stay Strong
    • tattoo-freak schrieb:

      Ach du liebe Zeit! Mal ehrlich:
      Hast du dich, ausser mit dem Entschluss Testo zu ballern, überhaupt schon irgendwie in das Thema eingelesen / damit beschäftigt?
      sieht wohl nicht danach aus leider, und kleine Unterschiede scheints doch zu geben. Rotex hat wenn ich mich nicht irre einen hohen Benz Anteil und soll ziemlich brennen/katern.
    • Also zuerst einmal ich habe mich mit der Materie Rotex auseinander gesetzt. Wusste nicht das dazu gehört bestimmte Abkürzung zi kennen. Deshalb frage ich. Wenn es zuviel verlangt ist mir das kurz und knapp zu erklären werde ich es sicher rausbekommen, dachte nur solche Foren sind dazu da, sich auszutauschen und weiter zu helfen...
      Lg
      Stay Strong
    • Al = Aromatasehemmer (zb. Tamoxifen, Anastrozol).
      Pct = Post Cycle Therapie (zb. Clomifen)

      Entweder hier etwas bei den älteren Beiträgen einlesen oder kauf dir das schwarz Buch. Denn je nach Steroid greifen verschiedene Medis. Das von mir oben genannte ist nur ein Beispiel und ist nicht zu veralgemeinern.
      Ich bin durchaus in der Lager vernünftig zu sein, das macht aber keinen Spaß!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hellfire ()

    • Alex187 schrieb:

      Also zuerst einmal ich habe mich mit der Materie Rotex auseinander gesetzt. Wusste nicht das dazu gehört bestimmte Abkürzungen zi kennen
      Rotex ist die Firma, du hättest dich vielleicht besser mit der Materie Testosteron auseinandersetzen sollen. Gerade Ai's und Pct hättest du dann in dem Zusammenhang sicher irgendwo gelesen...

      Alex187 schrieb:

      Habe ein paar fragen:
      Al‘s und Pct heisst?
      Gute Ulab?
      NWs?
      Kfa?
      Nicht böse sein, aber gerade diese Fragen zeigen, dass du noch nicht annähernd bereit bist zu stoffen und dich eben nicht genug mit dem Thema beschäftigt hast! Davon abgesehen, dass es mich schon verwundert wenn ein ernsthaft trainierender Mensch den Begriff bzw die Abkürzung Kfa (Körperfettanteil) nicht kennt...

      Alex187 schrieb:

      dachte nur solche Foren sind dazu da, sich auszutauschen und weiter zu helfen...
      Richtig! Dazu gehört unter anderem aber auch, Leute die nicht bereit sind vor Fehlern und gesundheitlichen Risiken zu bewahren!
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tattoo-freak ()

    • Alex187 schrieb:

      Danke erstmal für die beiden erklärungen. Ich wusste nicht das Abkürzungen ein Muss sind um zu stoffen.
      Ich hatte hier ja nur die frage gestellt ob jemand ein paar Tipps oder Ratschläge hat.Danke
      Lg
      Tip:
      Informiere dich ausführlich aus mehreren unabhängigen Quellen.

      Ratschlag:
      Lass es bis dahin.

      Die Kenntnis von Abkürzungen ist nicht Bedingung fürs Stoffen, aber ein Indikator dafür, dass du dich nicht oder zumindest nicht genug mit dem Thema beschäftigt hast.
      Wie @tattoo-freak schon schrieb wärst du bei minimaler Recherche garantiert selbst darauf gestoßen.
      Wer mehr Zeit im Internet verbringt als am Eisen ist kein Pumper sondern ein Nerd.