Auf welche Supps schwört Ihr ^^

    • Auf welche Supps schwört Ihr ^^

      Moin

      Mich würde mal interessieren von welchen Supps Ihr wirklich ein Vorteil verspührt.

      Meiner Ansicht nach ist vieles rausgeschmissenes Geld. Aber vielleicht gibt es ja noch das eine oder andere Supp welches lohnt sich anzuschauen

      Meine ewige Nr1. Synforce Matrix
      hab da eine unmittelbare höhere Leistungsbereitschaft und verbesserten Pump im Training. (Alternativ nehm Ich die Pump-Matrix wenn es erst Spät ins Training geht)

      Nr 2. Cluster Dextrine
      Da reichen mir allerdings schon 20g in Kombination zur Synforce Matrix aus. Ich bekomme manchmal von Koffein oder wenn Ich aufgeregt bin etwas zittrige Hände was sich mit Cluster Dextrin bei Mir einstellt.


      Nr. 3 Kreatin

      Die Vorteile sind Bekannt und Ich nehme es Dauerhaft ein Löffelchen am Tag

      Nr 4. Zitrone
      Kein Supp aber seit dem Ich auf den Tag verteilt 2-3 halbe Zitronen zu mir nehme war Ich kein Tag mehr Krank

      Nr.5 Zink (-Orotat )
      80mg verteilt am Tag. Da bilde Ich mir eventuell die Wirkung mehr ein. spüre da eigentlich nur ein leichten Vorteil was das Hautbild angeht



      Bei Mir war es das auch schon. Sonst nutz Ich noch ein Whey zwischendurch und Organic Energy Vitamine aus Überzeugung

      Interessiert wäre Ich was Ihr von CBD Produkten haltet oder Supps die den Schlaf und Regeneration fördern
    • Zec+ cbd tropen extreme gut.
      Schlaf verbessert, allerdings bei zu vielen ekelhafte Träume.


      Whey
      Vitamine d+K
      Creatine
      Animal pak

      Pump supp/ booster - nach Belieben

      Bei mir auch extreme veringert im Gegensatz zu früher.

      Und natürlich noch brawn on Cycle
    • Ich merke ehrlich gesagt keinen Unterschied ich Malto 19 oder Cluster intra zu mir nehme.
      Hab beides probiert und Malto ist erheblich günstiger.Bin dann dabei geblieben.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      Rather dead than average
    • Brawn On Cycle Complete - sonst alles andere entbehrlich. Dauerhaft drin sein Jahren. Man kööönte auch alles einzeln kaufen und tonnen Pillen schlucken, aber man ist ja bequem.

      Schon seit Ewigkeiten kein Whey, oder Creatin, oder Malto oder sonst was genommen. Don't need.

      Dann gehts weiter je nach Lust und Laune

      - O3
      - Berberine
      - Zink
      - Magnesium

      Überlegung wert für die Zukunft noch:

      - Curcumin

      That's it.
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Comerford schrieb:

      Ich merke ehrlich gesagt keinen Unterschied ich Malto 19 oder Cluster intra zu mir nehme.
      Hab beides probiert und Malto ist erheblich günstiger.Bin dann dabei geblieben.
      Ab 600g carbs aufwärts pro Tag ist Cluster dextrin einfach magenverträglicher mMn, da ist Cluster dextrin für mich fast unumgänglich.
      Bei weniger carbs war bei mir auch maltodextrin, glucofast oder vitargo wohlbekömmlich
    • Bin derzeit bei 350-550 Carb unterwegs.
      Mal sehen wenn es noch mehr werden sollte.
      Werde den Hinweis mal im Gedächtnis behalten.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      Rather dead than average
    • Nehme weder Kreatin noch Whey.
      Nur allgemein und nicht trainingsbedingt
      Zn/30 mg
      Mg/ ca. 400 bis 700 mg
      Omega und Hilife

      Gibt bei mir andere Faktoren,
      die wesentlich schwerer wiegen.
      Schlafen, essen..... :)
      BL 10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge in der GDFPF (2019): 171 kg


      Ziele Herbst 2019:
      DM im KDK:
      1. DR im BD der GDFPF von 110,5 kg verbessern
      2. DR in der KB von 171 kg verbessern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AUK ()

    • Whey, weil ich sonst manchmal meinen Eiweißbedarf nicht schaffe.
      Dann Kreatin, das ist ja auch Standard. Einen gestrichenen TL täglich.

      Zink nehme ich noch 15 mg und Magnesium 300 mg täglich.

      Alle paar Tage Omega 3, da Fisch nicht so meins ist. Wochenration ist ca. 2000-3000 mg.
    • Wirklich was "spüren" von Supps? Eigentlich nur Creatin.

      Nehme auch nur Creatin und in der WK-Vorbereitung Proteinpulver (um meinen Proteinbedarf zu decken).

      Manchmal Maltodextrin, kommt darauf an, ob ich in der Klasse bis 67,5 kg starte oder mit dem Gewicht drüber sein kann.



      An Supps nehme ich aber noch viel mehr, nur eben keine Sportler- bzw. BB-Supps. Eigentlich nur, ja wie nenne ich sie, ich würde sagen "Gesundheitssupps"

      Täglich:

      Alpha-Liponsäure
      Ginkgo-Extrakt
      Grüntee-Extrakt
      Resveratrol
      Astaxanthin
      Fischöl (Omega 3) hochdosiert


      Dann noch:

      Vitamin D3
      Vitamin K2
      Zinkgluconat
      Calciumascorbat
      Ascorbinsäure

      Ab und zu :

      Vitamin B12

      Zählen Whisky, Rum und Batida de Coco, oder Waldmeister-Sahne Likör auch als Supps? Wenn ja, dann gelegentlich ein Cubra Libre oder ein Whisky Cola und ein Likörchen bei der Arbeit. :D

      Gerade gutes Resveratrol, Alpha-Liponsäure (immerhin 600-1200 mg am Tag) und das Astaxanthin sind recht teuer, der Rest hält sich im Rahmen, aber wer Geld für Zigaretten übrig hat, hat auch was für seine Gesundheit übrig. :D

      Krank werde ich seit Jahren nicht. DiesesJahr zum ersten mal nch 3 Jahren wieder erkältet gewesen (desinfiziere mir auch jedes mal vor dem Training meine Hantelstange mit so Papier aus dem Cardiobereich, ist so ein Tick von mir (obwohl ich die Kurzhanteln ja auch anfasse ohne desinfizieren), aber dafür wasche ich mir nach dem Training immer die Hände (allein wegen dem Magnesia ja schon) und desinfiziere mir die Hände nochmal im Auto. Gerade bei Frontbeugen, wo die Stange auf den Schlüsselbeinen liegt und die Stange weiß ich nicht wer schon angegrapscht hat, ist mir das so lieber. Versuche mir auch nicht ins Gesicht zu fassen beim Training. Meistens habe ich mich wenn, dann im Studio angesteckt.

      Ich desinfiziere mir aber auch nach dem einkaufen die Hände im Auto, wenn ich Geld angefasst habe. Das Spray steht immer in der Mittelkonsole im Getränkehalter :D
      Honey Badger doesn't care.... Honey Badger doesn't give a shit....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honey Badger ()

    • Honey Badger schrieb:

      Krank werde ich seit Jahren nicht. DiesesJahr zum ersten mal nch 3 Jahren wieder erkältet gewesen (desinfiziere mir auch jedes mal vor dem Training meine Hantelstange mit so Papier aus dem Cardiobereich, ist so ein Tick von mir (obwohl ich die Kurzhanteln ja auch anfasse ohne desinfizieren), aber dafür wasche ich mir nach dem Training immer die Hände (allein wegen dem Magnesia ja schon) und desinfiziere mir die Hände nochmal im Auto. Gerade bei Frontbeugen, wo die Stange auf den Schlüsselbeinen liegt und die Stange weiß ich nicht wer schon angegrapscht hat, ist mir das so lieber. Versuche mir auch nicht ins Gesicht zu fassen beim Training. Meistens habe ich mich wenn, dann im Studio angesteckt.


      Ich desinfiziere mir aber auch nach dem einkaufen die Hände im Auto, wenn ich Geld angefasst habe. Das Spray steht immer in der Mittelkonsole im Getränkehalter :D
      Ich stecke mich leider schnell mit Grippe oder Erkältungen an.Das mit dem Spray habe ich mir auch schon überlegt, weil man schnell mal mit den Händen im Gesicht ist nach Geld oder Klinken anfassen. Aber das kann ich nicht in der Öffentlichkeit machen, sonst werd ich noch mit Monk verglichen. Ich habe in der Jacke jetzt so ein Gelfläschchen dabei, damit kann man sich unauffälig die Hände desinfizieren.

      Hast du eigentlich irgendwas durch Alpha-Liponsäure gemerkt? Wollte das schon länger mal ausprobieren,aber bin noch nicht dazu gekommen.
    • Nubret schrieb:

      Ich stecke mich leider schnell mit Grippe oder Erkältungen an.Das mit dem Spray habe ich mir auch schon überlegt, weil man schnell mal mit den Händen im Gesicht ist nach Geld oder Klinken anfassen. Aber das kann ich nicht in der Öffentlichkeit machen, sonst werd ich noch mit Monk verglichen. Ich habe in der Jacke jetzt so ein Gelfläschchen dabei, damit kann man sich unauffälig die Hände desinfizieren.


      Das ist mir sowas von egal, aber da ist ja jeder anders. Mich interessiert es nicht was andere darüber denken. Ich mache mir meine Hantelstange sauber. Allerdings nehme ich dazu auch nur das Reinigungszeug was halt für die Cardiogeräte gedacht ist. Mache mir halt so ein mehrlagiges, gefaltetes Papiertuch nass und wische mir damit die Stange sauber. Sprühe da jetzt auch nicht mit meinem Spray die Stange ein.^^ Wirklich vermeiden kann man es vermutlich eh nicht, aber zumindest das Risiko minimieren.

      Ansonsten versuche ich halt beim Training einfach zu vermeiden mir ins Gesicht zu fassen. Im Winter schwitze ich auch nicht so stark. Falte auch mein Handtuch einmal in der Mitte und tupfe mir dann nur mit der Innenseite den Schweiß vom Gesicht und fasse halt nach Möglichkeit nicht mit den Händen in die Innenseite des Handtuchs.... Klappt natürlich auch nicht immer.



      Beim einkaufen bzw. nachdem ich mit Geld rumhantiert habe benutze ich ja auch nur Spray im Auto, nicht direkt an der Kasse^^


      Das Spray steht bei mir immer im Auto, also ich bezahle, schieb den Einkaufswagen zum Auto, räum die Sachen ein, bring den Wagen weg, leg meine D-Mark vom Einkaufswagen (ich benutze dafür noch ne DM, die passen in die Wagen rein) in die Mittelkonsole und dann nehme ich das Spray, bevor ich meinen Schlüssel aus der Tasche hole und los fahre.


      Im Studio ist es so, dass ich mir nach dem Training die Hände waschen gehe (ist dann eh nötig, weil Magnesia an den Händen) und dann nehme ich meine Trainingstasche und gehe zum Auto, und nehme dann wieder mein Spray aus der Mittelkonsole um mir einmal die Hände zu desinfizieren.


      Diese Gel-Fläschchen kenne ich auch, die finde ich aber erstens nicht sehr ergiebig (eigentlich überhaupt nicht) und zweitens finde ich, dass die noch so nen fiesen, unangenehmen Film auf der Haut hinterlassen. Ich hab so ne Desinfektionsflasche mit Pumpsprühkopf mit 250 ml. So eins benutze ich auch z.B. um die Haut vor dem spritzen zu desinfizieren.





      Hast du eigentlich irgendwas durch Alpha-Liponsäure gemerkt? Wollte das schon länger mal ausprobieren,aber bin noch nicht dazu gekommen.



      Also direkt "gemerkt" habe ich davon natürlich nichts. Verursacht ja keine "spürbare" Veränderung, aber ich nehme das schon seit Jahren, also seit 3 Jahren regelmäßig, also täglich. Und ja, ich finde, dass ich was "merke".

      Und zwar habe ich mich früher bestimmt 2-3 mal im Jahr erkältet, meist in ner Wettkampf-Vorbereitung, wo es natürlich besonders ätzend ist, da ich mit Erkältung nicht trainiere. Kann nämlich dann sonst passieren, dass man sich dann noch nen bakteriellen Infekt dazu holt und ne fette Bronchitis bekommt und dann Antibiotika schlucken muss. Und dann war's das mit der WK-Vorbereitung, die ist dann für den Arsch.

      Aber seit ich die Alpha-Liponsäure nehme, war ich die letzten 3 Jahre vielleicht ein- oder zweimal erkältet (und ich habe auch das Gefühl, dass die Erkältung einen nicht so richtig hart trifft und schneller wieder abklingt). Erst dieses Jahr, jetzt vor ein paar Wochen, habe ich mich erstmals wieder angesteckt und zwar bei Schwiegermutti. Aber da war ich auch 3 Tage bei der zu Besuch und die hatte es voll erwischt und die hat nur rumgehustet. Und auch die Erkältung ist bei mir nicht so hart ausgebrochen wie bei ihr.

      Ob das jetzt auf die Alpha-Liponsäure zurückzuführen ist kann man natürlich nicht überprüfen oder nachweisen. ob es jetzt an der AL-Säure lag oder auf die Kombi mit den anderen Supps (Zink, Grüntee-Extrakt, Ginkgo, Astaxanthin usw.), oder weil ich mir das mit dem Desinfektionsspray angewöhnt habe, oder beides, Supps und Spray, oder ob es einfach nur reiner Zufall war, dass ich mich seitdem nicht mehr so häufig erkältet habe, ist natürlich alles reine Spekulation. Also ich kann es nicht beweisen, dass das jetzt von der Alpha-Liponsäure kommt. Aber ich glaube es (in Kombi mit den anderen Sachen). Bei meinem Freund ist es nämlich auch so, früher jeden Winter ein- bis zweimal erkältet und jetzt wie bei mir fast gar nicht mehr.


      Also ich finde das Zeug super. Alpha-Liponsäure ist selber ein starkes Antioxidans und ist sowohl wasser- als auch lipidlöslich. Aber vor allem hat es die Eigenschaft bereits oxidiertes Vitamin C und Vitamin E wieder zu regenerieren und, viel wichtiger, es kann oxidiertes Glutathion regenerieren. Dazu muss man wissen, dass das Glutathion unser stärkstes und auch wichtigstes Antioxidans ist. Jetzt könnte man natürlich fragen, warum dann nicht direkt Glutathion fressen wie blöde? Das Problem ist, dass man Glutathion extrem schlecht oral aufnimmt, die Bioverfügbarkeit über den Magen-Darm-Trakt ist extrem gering.


      Glutathion wird vom Körper selber gebildet, in gewisser Menge. Aber Alpha-Liponsäure kann helfen die Glutathionmenge zu erhöhen, indem es eben bereits oxidiertes, also verbrauchtes Glutathion wieder regeneriert.


      Dazu auch Wikipedia:


      α-Liponsäure wirkt in vielen enzymatischen Reaktionen, vornehmlich bei oxidativen Decarboxylierungen, als Coenzym. Ihre Aufgabe besteht im Wasserstoff- und Acyl-Gruppen-Transfer. Eine wichtige Rolle spielt sie im Pyruvat-Dehydrogenase-Komplex der Mitochondrien, dem Verbindungsglied zwischen Glykolyse und Citratzyklus und dem α-Ketoglutarat-Dehydrogenase-Komplex im Citratzyklus. Mit ihrer reduzierten Form Dihydroliponsäure bildet α-Liponsäure ein biochemisches Redoxsystem. α-Liponsäure ist ein Radikalfänger und starkes Antioxidans, das im Körper verbrauchte Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Coenzym Q10 oder Glutathion regenerieren kann.[6]



      Eine Leistungssteigerung im Sport konnte ich allerdings nicht bei mir feststellen. Aber es kann natürlich sein, dass man allein dadurch, dass man sich fitter fühlt und weniger krank wird, also sich weniger oft erkältet, auch eine Leistungssteigerung erfährt. Also allein weil man weniger Trainingsausfälle durch Erkältung verbuchen kann. Man muss das als großes Ganzes sehen.


      Ich nehme auch nur Supps, von denen ich selber überzeugt bin. Wo es eben auch durch Studien Nachweise der Wirksamkeit gibt. Für Sachen die sich als wirkungslos erwiesen haben, geb eich kein Geld aus. Zum Beispiel für OPC, was ja gerne als "stärkstes Antioxidans" angeboten wird. Ist aber Blödsinn, erstens ist Glutathion das stärkste Antioxidans für uns Menschen un dzweitens konnte man keine Wirksamkeit nachweisen.


      Anders ist es bei Grüntee-Extrakt. Dazu Wikipedia:


      Weltweit wurde inzwischen in über 100 klinischen Studien mit grünem Tee die medizinische Wirksamkeit untersucht. Viele Studien sind jedoch schwer vergleichbar.

      Eine Vielzahl von Studien belegt inzwischen, dass der regelmäßige Konsum von grünem Tee oder Grüntee-Extrakten viele gesundheitsfördernde und präventive Wirkungen hat. Viele dieser positiven Effekte bei Adipositas, Diabetes, Entzündungen, Parkinson, Alzheimer sowie Herzerkrankungen resultieren aus dem in grünem Tee beziehungsweise Extrakten besonders reichlich vorkommenden Epigallocatechingallat (EGCG).[3]

      Eine Studie von 2014 fand, dass Epigallocatechingallat des grünen Tees die 11β-Hydroxysteroid-Dehydrogenase 1 potent hemmt, dadurch weniger Cortisol verfügbar ist und dadurch ggf. Teile der gesundheitsfördernden Eigenschaften des grünen Tees erklärt werden könnten.[4]

      In der in Japan durchgeführten und über 11 Jahre laufenden sogenannten Ohsaki-Studie mit 40.530 Erwachsenen im Alter von 40 bis 79 Jahren wurde festgestellt, dass das Getränk positive kardiovaskuläreEigenschaften hat und dadurch lebensverlängernd wirkt. Demnach sank die Sterberate bei männlichen Testteilnehmern, die mindestens fünf Tassen täglich tranken, um 12 Prozent, bei Frauen um 23 Prozent. Besonders Todesfälle wegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen waren seltener, auch hier bei Frauen deutlicher (31 / 22 Prozent). Eine Reduzierung der Sterblichkeit durch Krebserkrankungen wurde in dieser Studie nicht festgestellt.
      [5]




      Honey Badger doesn't care.... Honey Badger doesn't give a shit....
    • Honey Badger schrieb:

      Nubret schrieb:

      Ich stecke mich leider schnell mit Grippe oder Erkältungen an.Das mit dem Spray habe ich mir auch schon überlegt, weil man schnell mal mit den Händen im Gesicht ist nach Geld oder Klinken anfassen. Aber das kann ich nicht in der Öffentlichkeit machen, sonst werd ich noch mit Monk verglichen. Ich habe in der Jacke jetzt so ein Gelfläschchen dabei, damit kann man sich unauffälig die Hände desinfizieren.


      Das ist mir sowas von egal, aber da ist ja jeder anders. Mich interessiert es nicht was andere darüber denken. Ich mache mir meine Hantelstange sauber. Allerdings nehme ich dazu auch nur das Reinigungszeug was halt für die Cardiogeräte gedacht ist. Mache mir halt so ein mehrlagiges, gefaltetes Papiertuch nass und wische mir damit die Stange sauber. Sprühe da jetzt auch nicht mit meinem Spray die Stange ein.^^ Wirklich vermeiden kann man es vermutlich eh nicht, aber zumindest das Risiko minimieren.

      Ansonsten versuche ich halt beim Training einfach zu vermeiden mir ins Gesicht zu fassen. Im Winter schwitze ich auch nicht so stark. Falte auch mein Handtuch einmal in der Mitte und tupfe mir dann nur mit der Innenseite den Schweiß vom Gesicht und fasse halt nach Möglichkeit nicht mit den Händen in die Innenseite des Handtuchs.... Klappt natürlich auch nicht immer.



      Beim einkaufen bzw. nachdem ich mit Geld rumhantiert habe benutze ich ja auch nur Spray im Auto, nicht direkt an der Kasse^^


      Das Spray steht bei mir immer im Auto, also ich bezahle, schieb den Einkaufswagen zum Auto, räum die Sachen ein, bring den Wagen weg, leg meine D-Mark vom Einkaufswagen (ich benutze dafür noch ne DM, die passen in die Wagen rein) in die Mittelkonsole und dann nehme ich das Spray, bevor ich meinen Schlüssel aus der Tasche hole und los fahre.


      Im Studio ist es so, dass ich mir nach dem Training die Hände waschen gehe (ist dann eh nötig, weil Magnesia an den Händen) und dann nehme ich meine Trainingstasche und gehe zum Auto, und nehme dann wieder mein Spray aus der Mittelkonsole um mir einmal die Hände zu desinfizieren.


      Diese Gel-Fläschchen kenne ich auch, die finde ich aber erstens nicht sehr ergiebig (eigentlich überhaupt nicht) und zweitens finde ich, dass die noch so nen fiesen, unangenehmen Film auf der Haut hinterlassen. Ich hab so ne Desinfektionsflasche mit Pumpsprühkopf mit 250 ml. So eins benutze ich auch z.B. um die Haut vor dem spritzen zu desinfizieren.

      Bei Cardiogeräten ist es Pflicht, alles komplett nach der Benutzung zu desinfizieren.
      Viele machen es auch vor der Benutzung zur Sicherheit.
      Finde ich sehr gut.

      Wenn ich sehe, wieviele trotz Handtuch eine eklig nasse Bank hinterlassen. :( :( :(

      Zum Glück bin ich auf diese nicht angwiesen. :)
      BL 10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge in der GDFPF (2019): 171 kg


      Ziele Herbst 2019:
      DM im KDK:
      1. DR im BD der GDFPF von 110,5 kg verbessern
      2. DR in der KB von 171 kg verbessern
    • Ich habe auch den Tick das Cardio-Gerät vorher sauber zu machen. Ich habe aber festgestellt, dass die Schwanzköpfe im Studio, den Reiniger immer stärker mit Wasser verdünnen, vermutlich um Geld zu sparen. Letztens hab ich dran gerochen, da war praktisch nur Wasser drin, nicht mit mir Leute. Bin direkt nach vorne gegangen und hab gesagt, macht mir da bitte mehr Reiniger rein!!!

      Ich mache das auch immer gründlich danach sauber, weil ich bin ja ein sozialer Mensch. Das Argument, "machen die anderen ja auchnicht!" ist eh das dümmste Argument überhaupt. Genauso wie Müll oder Kippen im Wald weg schmeißen, finde ich auch total asi, viele denken ja die Kippen verrotten, ist ja pflanzlich, aber der Filter ist aus feinem Kunststoff, nicht aus Baumwoll-Watte, wie viele denken. Und ich habe mal gelesen, eine Plastiktüte braucht 500 Jahre um sich biologisch abzubauen. Deshalb rauch eich nicht im Wald (okay, auf dem Parkplatz schon, aber da steht ein Mülleimer, ich mach die Zigarette am Boden aus und werf die da rein. In der Innenstradt schmeiß ich sie aber auch auf den Boden. Ist asi, aber ist für mich okay, kann ich mit leben.

      Aber im Wald finde ich es asozial. Auch Konservendosen bauen sich nicht schneller ab, wären sie aus Eisen, dann ja, würden dann oxidieren, aber Konservendosen sind meist aus Weißblech, was aus Stahl gewalzt wird, gibt zwar verschiedene Stähle, auch Legierungen mit anderen Metallen, aber grundsätzlich ist Stahl ein Werkstoff aus Eisen und Kohlenstoff (einem Nichtmetall), weshalb Stahl streng genommen kein Metall ist, sondern ein Werkstoff aus Metall und Nichtmetall. Der Kohlenstoffanteil liegt irgendwo bei 2-10 Prozent, bei Weißblech ist er sehr niedrig, dennoch baut sich Stahl langsamer ab, da er nicht wie Eisen oxidiert, der Oxidationsprozess dauert sehr viel länger, auch für Getränkedosen die achtlos weg geworfen werden gilt das. Die sind aus Aluminium.... Auch Kaugummis sollte man nicht ausspucken, weil kleine Vögelchen die eventuell für was zu fressen halten und sich dann den Schnabel verkleben und verdursten bzw. verhungern müssen. Vögel verhungern sehr schnell, da sie durch den extremen Stoffwechsel, den die Flugfähigkeit mit sich bringt, sehr viel Energie benötigen. Kleine Singvögel haben einen Puls von 600-700. Kolibris sogar 1200 Schläge die Minute glaube ich..... Die müssen auch die Hälfte ihres Körpergewichts an Nektar pro Tag zu sich nehmen, sonst verhungern sie.

      Naja, Cardio-Geräte sauber machen, wenn man sie voll gesifft hat, gehört sich einfach, auch wenn die anderen es nicht tun.

      Das gilt auch für Hantelscheiben abräumen. Mache ich immer, auch wenn es 70 % im Studio nicht machen und die "Trainer" es machen müssen.
      Honey Badger doesn't care.... Honey Badger doesn't give a shit....
    • Aus irgendeinem Grund kann ich hier den langen Post nicht posten, irgendwas mit Fehler img. aber ich hab da nix mit img. drin.

      Hab den jetzt auf FB zwischengespeichert, also Messenger meinem Freund geschickt^^

      Woran liegt es? Ich versuche es dann später noch mal.
      Honey Badger doesn't care.... Honey Badger doesn't give a shit....
    • Honey Badger schrieb:

      Aus irgendeinem Grund kann ich hier den langen Post nicht posten, irgendwas mit Fehler img. aber ich hab da nix mit img. drin.

      Hab den jetzt auf FB zwischengespeichert, also Messenger meinem Freund geschickt^^

      Woran liegt es? Ich versuche es dann später noch mal.
      Sobald man zB einen Text kopiert, in dem ein Smiley enthalten ist, kommt immer Fehlfunktion beim Abschicken wegen des img.
      Also alles raus nehmen, kopieren und anschliessend Smileys wieder rein. :)
      BL 10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge in der GDFPF (2019): 171 kg


      Ziele Herbst 2019:
      DM im KDK:
      1. DR im BD der GDFPF von 110,5 kg verbessern
      2. DR in der KB von 171 kg verbessern
    • Wow, danke für die ausführliche Antwort und die Erklärungen Honey Badger.

      Mit dem Spray meinte ich allgemein in der Öffentlichkeit, wie beim Einkaufen im Supermarkt. Ich stell mich nicht so gern mit einem Spray an die Einkaufswagen und sprüh den Griff ein, sondern desinfiziere dann lieber später die Hände. Ich drücke Klinken zur Grippezeit aber teilweise auch mit dem Ellbogen runter und dann kümmert es mich auch nicht wie andere das finden.


      Honey Badger schrieb:

      Nubret schrieb:

      Hast du eigentlich irgendwas durch Alpha-Liponsäure gemerkt? Wollte das schon länger mal ausprobieren,aber bin noch nicht dazu gekommen.



      Also direkt "gemerkt" habe ich davon natürlich nichts. Verursacht ja keine "spürbare" Veränderung, aber ich nehme das schon seit Jahren, also seit 3 Jahren regelmäßig, also täglich. Und ja, ich finde, dass ich was "merke".

      Und zwar habe ich mich früher bestimmt 2-3 mal im Jahr erkältet, meist in ner Wettkampf-Vorbereitung, wo es natürlich besonders ätzend ist, da ich mit Erkältung nicht trainiere. Kann nämlich dann sonst passieren, dass man sich dann noch nen bakteriellen Infekt dazu holt und ne fette Bronchitis bekommt und dann Antibiotika schlucken muss. Und dann war's das mit der WK-Vorbereitung, die ist dann für den Arsch.

      Aber seit ich die Alpha-Liponsäure nehme, war ich die letzten 3 Jahre vielleicht ein- oder zweimal erkältet (und ich habe auch das Gefühl, dass die Erkältung einen nicht so richtig hart trifft und schneller wieder abklingt). Erst dieses Jahr, jetzt vor ein paar Wochen, habe ich mich erstmals wieder angesteckt und zwar bei Schwiegermutti. Aber da war ich auch 3 Tage bei der zu Besuch und die hatte es voll erwischt und die hat nur rumgehustet. Und auch die Erkältung ist bei mir nicht so hart ausgebrochen wie bei ihr.

      Manchmal weiß ich bei den ganzen Anti Oxidantien auf dem Markt gar nicht, womit ich anfangen soll. Ist mit der Wirkung bestimmt auch schwer zu verifizieren und ob das alleine dafür sorgt, dass du weniger Erkältungen hast. Aber es hört sich schon mal gut an und ich werde Alpha Liponsäure jetzt doch in meine NEM Liste aufnehmen. Gerade jetzt zur Winterzeit zusammen mit Vitamin D würde es Sinn machen.
    • Nubret schrieb:

      Honey Badger schrieb:

      Krank werde ich seit Jahren nicht. DiesesJahr zum ersten mal nch 3 Jahren wieder erkältet gewesen (desinfiziere mir auch jedes mal vor dem Training meine Hantelstange mit so Papier aus dem Cardiobereich, ist so ein Tick von mir (obwohl ich die Kurzhanteln ja auch anfasse ohne desinfizieren), aber dafür wasche ich mir nach dem Training immer die Hände (allein wegen dem Magnesia ja schon) und desinfiziere mir die Hände nochmal im Auto. Gerade bei Frontbeugen, wo die Stange auf den Schlüsselbeinen liegt und die Stange weiß ich nicht wer schon angegrapscht hat, ist mir das so lieber. Versuche mir auch nicht ins Gesicht zu fassen beim Training. Meistens habe ich mich wenn, dann im Studio angesteckt.


      Ich desinfiziere mir aber auch nach dem einkaufen die Hände im Auto, wenn ich Geld angefasst habe. Das Spray steht immer in der Mittelkonsole im Getränkehalter :D
      Ich stecke mich leider schnell mit Grippe oder Erkältungen an.Das mit dem Spray habe ich mir auch schon überlegt, weil man schnell mal mit den Händen im Gesicht ist nach Geld oder Klinken anfassen. Aber das kann ich nicht in der Öffentlichkeit machen, sonst werd ich noch mit Monk verglichen. Ich habe in der Jacke jetzt so ein Gelfläschchen dabei, damit kann man sich unauffälig die Hände desinfizieren.
      Hast du eigentlich irgendwas durch Alpha-Liponsäure gemerkt? Wollte das schon länger mal ausprobieren,aber bin noch nicht dazu gekommen.
      Wenn mich meine alternden grauen Zellen ;) nicht ganz im Stich lassen,
      in den Neunzigern nahm man zB Neurothioct in bestimmten Fällen für die Supplementierung mit Alpha-Liponsäure.
      Mittlerweile so nicht mehr auf dem Markt.
      In den letzten Jahren hat die Nährstoffwissenschaft aber auch einen großen Sprung gemacht.
      Heute ist A.-Liponsäure als ein sehr starkes und vor allem vielseitiges Antioxidans bekannt
      ud besitzt zudem auch noch Langzeitwirkung.
      Und super daran ist, dass ALS :D sowohl fett-als auch wasserlöslich ist.
      Im Gegensatz zu anderen Antioxydantien kann ALS auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden.
      Also Vorteile über Vorteile, der Nachteil ist wohl der Preis.
      Guter Nebeneffekt ist u.a. eine verbesserte Fettverbrennung in den Zellen.
      Juhu, Honey hat da wohl eine Unterstützung für den Sixpack. :thumbsup:
      Es wirkt antioxydativ und verringert die Produktion von oxidativen Stoffen.
      Teilweise wegen der Wirkung auch als Schutzschild für andere Antioxidantien bezeichnet.

      So 100 bis 300 mg ist wohl die normale tägliche Dosierung,
      u.a. bei Übergewicht zB bis 600 mg,
      in speziellen Fällen auch mehr.
      Und für die "Nimm-immer-mehr-Fraktion", Nebenwirkungen stehen wohl nicht an.


      Also Nubret, kannst du es dir leisten >>> zugreifen!!!

      Mich hat ALS in Kombi damals mit anderen NEM mehr als überzeugt
      und "jeden Doc geschlagen".
      Oh Panne, war damals in den Neunzigern schon so. Nicht nur jetzt bei meiner ROM zB.


      ....ALS ist eine (Wort-) Schöpfung von AUK..... :saint:

      PS: lodl, hier wäre zweckgebundene Werbung mit einem Link sinnvoll :thumbup:
      BL 10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge in der GDFPF (2019): 171 kg


      Ziele Herbst 2019:
      DM im KDK:
      1. DR im BD der GDFPF von 110,5 kg verbessern
      2. DR in der KB von 171 kg verbessern

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von AUK ()

    • AUK schrieb:

      Wenn mich meine alternden grauen Zellen nicht ganz im Stich lassen,in den Neunzigern nahm man zB Neurothioct in bestimmten Fällen für die Supplementierung mit Alpha-Liponsäure.
      Mittlerweile so nicht mehr auf dem Markt.
      In den letzten Jahren hat die Nährstoffwissenschaft aber auch einen großen Sprung gemacht.
      Heute ist A.-Liponsäure als ein sehr starkes und vor allem vielseitiges Antioxidans bekannt
      ud besitzt zudem auch noch Langzeitwirkung.
      Und super daran ist, dass ALS :D sowohl fett-als auch wasserlöslich ist.
      Im Gegensatz zu anderen Antioxydantien kann ALS auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden.
      Also Vorteile über Vorteile, der Nachteil ist wohl der Preis.
      Guter Nebeneffekt ist u.a. eine verbesserte Fettverbrennung in den Zellen.
      Juhu, Honey hat da wohl eine Unterstützung für den Sixpack. :thumbsup:
      Es wirkt antioxydativ und verringert die Produktion von oxidativen Stoffen.
      Teilweise wegen der Wirkung auch als Schutzschild für andere Antioxidantien bezeichnet.

      So 100 bis 300 mg ist wohl die normale tägliche Dosierung,
      u.a. bei Übergewicht zB bis 600 mg,
      in speziellen Fällen auch mehr.
      Und für die "Nimm-immer-mehr-Fraktion", Nebenwirkungen stehen wohl nicht an.


      Also Nubret, kannst du es dir leisten >>> zugreifen!!!

      Mich hat ALS in Kombi damals mit anderen NEM mehr als überzeugt
      und "jeden Doc geschlagen".
      Oh Panne, war damals in den Neunzigern schon so. Nicht nur jetzt bei meiner ROM zB.


      ....ALS ist eine (Wort-) Schöpfung von AUK..... :saint:

      PS: lodl, hier wäre zweckgebundene Werbung mit einem Link sinnvoll :thumbup:

      Wenn du weiter oben alles gelesen hättest, dann wüsstest du, dass ich genau das schon gepostet habe. :D

      Zitat von mir:

      Also ich finde das Zeug super. Alpha-Liponsäure ist selber ein starkes Antioxidans und ist sowohl wasser- als auch lipidlöslich. Aber vor allem hat es die Eigenschaft bereits oxidiertes Vitamin C und Vitamin E wieder zu regenerieren und, viel wichtiger, es kann oxidiertes Glutathion regenerieren. Dazu muss man wissen, dass das Glutathion unser stärkstes und auch wichtigstes Antioxidans ist. Jetzt könnte man natürlich fragen, warum dann nicht direkt Glutathion fressen wie blöde? Das Problem ist, dass man Glutathion extrem schlecht oral aufnimmt, die Bioverfügbarkeit über den Magen-Darm-Trakt ist extrem gering.


      Glutathion wird vom Körper selber gebildet, in gewisser Menge. Aber Alpha-Liponsäure kann helfen die Glutathionmenge zu erhöhen, indem es eben bereits oxidiertes, also verbrauchtes Glutathion wieder regeneriert.


      Dazu auch Wikipedia:


      α-Liponsäure wirkt in vielen enzymatischen Reaktionen, vornehmlich bei oxidativen Decarboxylierungen, als Coenzym. Ihre Aufgabe besteht im Wasserstoff- und Acyl-Gruppen-Transfer. Eine wichtige Rolle spielt sie im Pyruvat-Dehydrogenase-Komplex der Mitochondrien, dem Verbindungsglied zwischen Glykolyse und Citratzyklus und dem α-Ketoglutarat-Dehydrogenase-Komplex im Citratzyklus. Mit ihrer reduzierten Form Dihydroliponsäure bildet α-Liponsäure ein biochemisches Redoxsystem. α-Liponsäure ist ein Radikalfänger und starkes Antioxidans, das im Körper verbrauchte Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Coenzym Q10 oder Glutathion regenerieren kann.[6]



      Eine Leistungssteigerung im Sport konnte ich allerdings nicht bei mir feststellen. Aber es kann natürlich sein, dass man allein dadurch, dass man sich fitter fühlt und weniger krank wird, also sich weniger oft erkältet, auch eine Leistungssteigerung erfährt. Also allein weil man weniger Trainingsausfälle durch Erkältung verbuchen kann. Man muss das als großes Ganzes sehen.



      Zitat Ende.

      EDIT: Sag mal AUK du schreibst was von Langzeitwirkung im Bereich der antioxidativen Eigenschaften von ALA??? Hast du da was zu lesen für mich? Alles zu ALA interessiert mich. Edit Ende, weiter im Text....

      Was ich nochmal aufgreifen wollte ist die Sache mit dem Glutathion.

      Es gibt Supplementhersteller (nicht direkt Sport-Supplementfirmen, eher so Gesundheits-Supplementfirmen) die Glutathion anbieten, unter anderem extrem teuer. Auch in der Apotheke kann man es bekommen, wenn man die PZN eines Glutathin-Produktes hat, welches man über die Apotheke beziehen kann, kann man es auch dort bestellen und kaufen.

      Aber ich sage "Finger weg!" Aus dem Grund, dass Glutathion das stärkste und wichtigste Antioxidans für unseren Körper ist, wird es auch gerne angeboten. Aber wie gesagt wirkt es oral nicht oder nur zu einem ganz extrem geringem Prozentsatz, was an der schlechten Bioverfügbarkeit liegt.. Die Aufnahme ist, wenn überhaupt, extrem gering.

      Es ist also kein Essentieller Stoff, da er vom Körper aus anderen Stoffen synthetisiert werden kann. Genau gesagt sogar in einem nur zweistufigem Prozess aus 3 Aminosäuren. Der Glutaminsäure, Cystein und Glycin. Und es können sogar alle Zellen des menschlichen Körpers Glutathion synthetisieren, hauptsächlich wird es aber in der Leber produziert. Es dient auch zu einem großen Teil als Cysteinspeicher im Körper.

      Jedenfalls ist das Geld in ALA besser angelegt. @AUK das von dir erwähnte Produkt Neurothioct sagt mir jetzt nichts, aber der Markenname spielt wohl auf den anderen Namen der Alpha-Liponsäure an, Thioctsäure. Ist aber der selbe Stoff (so wie auch die Ölsäure manchmal Oleinsäure genannt wird).

      Im übrigen wird Alpha-Liponsäure nicht nur von Supplementfirmen angeboten, sondern befindet sich durchaus auch im Bestand und der Produktion vieler Pharmakonzerne, da ALA auch gegen Polyneuropathien eingesetzt wird, insbesondere bei durch Diabetes ausgelöste Polyneuropathien. Allerdings wird sie nicht von der Krankenkasse bezahlt, man bekommt sie nur auf grünem Rezept, also Selbstzahler. Da die Wirkung nicht nachgewiesen ist. Desweiteren wird sie auch in der Chelat-Therapie, als Chelatbilder, bei anorganischen Quecksilberverbindungen eingesetzt.

      Dazu Wikipedia:

      α-Liponsäure wird seit 1966 in Deutschland als Arzneistoff zur Behandlung von Lebererkrankungen und bei peripheren Polyneuropathien eingesetzt.
      In der Chelat-Therapie kann α-Liponsäure bei Vergiftung mit anorganischen Quecksilberverbindungen eingesetzt werden.[8] Im Gegensatz zu anderen Chelatbildnern wie DMSA oder DMPS kann Liponsäure in alle Bereiche des zentralen und peripheren Nervensystems eindringen,[9] kann insbesondere die Blut-Hirn-Schranke passieren.[1] Ihre Wirksamkeit zu diesem Zweck beruht vor allem auf ihrer reduzierten Form Dihydroliponsäure, einem Dithiol, das starke antioxidative Eigenschaften besitzt und Chelatbindungen eingehen kann. Die Ausscheidung dieser Komplexe erfolgt fast ausschließlich über die Gallenwege.[10]


      Was jetzt ne Chelat-Therapie ist lest ihr dann bitte selber nach, falls es euch interessiert, der Link ist ja im Wiki-Auszug mit drin oder sogar extra für alle, die es nicht lesen werden, nochmal hier extra: de.wikipedia.org/wiki/Chelat-Therapie
      Honey Badger doesn't care.... Honey Badger doesn't give a shit....