Absetzten mit Gynäkomastie

    • Absetzten mit Gynäkomastie

      Hallo,
      Nach längerer Zeit Mal wieder ein Beitrag von mir.

      Ich war jetzt über ein Jahr mit Testosteron E dabei in einer kleinen Dosierung von 250mg bis 350mg die Woche, die letzten 2-3 Monate waren es kosntant 250mg.
      Zwischendurch habe ich auch Trenbolon getestet, ging allerdings nur vier Wochen .
      Derzeit nehme ich noch zum Testo E Anavar mit 20-30mg am Tag.

      Nun möchte ich absetzten.
      Ich denke es wäre einfach an der Zeit dem Körper eine Erholung zu gönnen und Mal mindestens 1-2 Jahre Natural zu trainieren um zu gucken was noch geht.
      Hauptgrund ist aber eher das ich mir vermehrt Sorgen um meine Gesundheit mache, es ist alles okay , Blutbild top und sonst auch keine Einschränkungen.
      Seit der Geschichte beim Kardiologen der mir sagte das das Herz leicht vergrößert ist vefolgt mich der Gedanke mit der Gesundheit inzwischen immer mehr.
      Es ist alles im tolleranz bereich und auch gleichmäßig gewachsen( das berühmte Sportlerherz) also eigentlich kein Grund zur sorge,
      Er bestätigte mir das ich Kern gesund bin .

      Trotzdem dee Entschluss

      Ich weiß nur noch nicht wie ich das ganze genau angehe.

      Seit einem guten halben Jahr habe ich auf der linken Seite der Brust eine kleine Gyno,
      Ich nehme seit dem jeden 3 Tag Exemestan 6,25mg, abgestimmt mit dem Blutbild das das Östrogen im normal Bereich bleibt und ich es nicht komplett abschieße.
      Nach Einnahme ist der Knubbel am selben Tag oder am nächsten so gut wie oder komplett verschwunden kommt aber pünktlich am dritten Tag wieder, bisher hat mich das ganze Thema nicht gestört nur möchte ich ja auch nicht das er größer wird ;)

      Nun die Frage wie läuft das mit dem absetzten weiter, normalisiert sich das oder wie ist das mit dem absetzen zu machen ?

      Ich bin ehrlich gesagt nicht so überzeugt wie die meisten vom typischen absetzt Schema mit tamox oder clomid weil meiner meinung nach beiden mittel deutlich risiko reicher sind als das Mittel was man absetzten möchte .

      Nur komme ich wohl wegen der Gyno nicht drum herum ?

      Zusätzlich wollte ich in jedem Fall Yohimbine HCL nehmen wenn ich mit Testo aufhöre um einen möglichen Hänger zu bekämpfen und hat ja auch den netten Effekt mit der Fettverbrennung..

      Gruß
      Alias dirtmcgirt
    • ANZEIGE
    • Yohimbin gegen einen möglichen Testo Hänger? Dein Ernst?

      6,25mg e3d ist schon arg wenig. Teilst diese mini Pille in 4 Teile oder wie? Bescheuert...

      Was sagt dein Blutbild? Welchen Wert hat dein Östro und wie ist die Referenz?

      Was sagt dir das, wenn er PÜNKTLICH am dritten Tag wieder kommt der Knubbel? Dosierung zu gering.

      25mg 2x die Woche sollten standard sein.

      Mir scheint als hätte jemand losgestofft, ohne richtig Plan von der Materie zu haben.
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Das Yohimbine war ursprünglich ein Potenz mittel und so wirkt es bei mir auch, dass es keine Auswirkungen auf die Achse hat ist mir natürlich bewusst.

      Ich hab die Blutwert Daten nicht mehr, jedenfalls lagen diese mit der Dosierung im Referenz Bereich nah der oberen Grenze.
      Wie gesagt ich hatte die bewusst so dosiert damit ich das Östrogen nicht komplett abschalte
      Ist das im Bezug auf die Gyno falsch ?

      Wie lange sollte ich die von dir vorgeschlagene Dosierung nehmen ?
      Alias dirtmcgirt
    • Hat keiner Rat ?

      Ich wollte in einer Woche mit dem üblichen absetzt Schema mit tamox beginnen.

      Wie ist das nun mit dem exemestan in Kombination mit dem Tamox , soll ich das exe durchgehend zum tamox nehmen oder vorher und dann mit tamox weiter machen ?

      Zu dem anavar ...
      Besser raus damit oder schadet es der Achse so wenig das ich es beim absetzten mit nehmen kann?
      Alias dirtmcgirt
    • Das Exe zusätzlich zu Tamox weiternehmen, da es auch Lh und Fsh erhöht. Wie Dago aber schon erwähnte, nicht in deiner Minidosierung. 25mg e2d sollten dann beim Absetzen schon sein. Ausserdem isses schnurz ob Anavar n bissl oder n bissl mehr auf die Achse geht? Es geht nunmal definitiv auch auf die Achse! Also erübrigt sich doch die Frage, ob du es beim Absetzen weiternehmen kannst!?
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...