Bodybuilding - kein optischer Muskelaufbau mehr? (mit Bildern)

    • ANZEIGE
    • Das is typ abhängig kann man keine klare aussage zu machen. Allerdings sollte man meiner meinung nach als kerl nicht über 15% kfa mit sich rumschleppen. Wer schonmal in nen niedrigen einstelligen bereich diätet hat weiß wie man da auf einmal carbs ohne ende schaufeln kann und immer härter und praller wird. Sobald man sein essen reinzwingen muss (mal von einigen ü120kg individuen abgesehen) stimmt definitiv was nicht.
    • Armstrong schrieb:

      Ist abhängig von der Zielsetzung würde ich sagen.
      Ein Powerlifter wird wohl einen höheren Fettanteil akzeptieren als ein Fitnessmodel.

      Ich selbst habe z. B. den Ehrgeiz permanent wenigstens ansatzweise sichtbare Bauchmuskeln zu haben.
      Spätestens wenn sie angespannt kaum noch sichtbar sind mache ich erstmal Diät, das ist bei mir bei ca. 16-18%.
      Bei mir wiederum als Mischmasch-/AUK-Sportler ist es so, dass sich während des Radfahrens in nach vorn gebeugter Fahrhaltung auf dem Rennlenker keine Haut über den Rippen mit Daumen und Zeigefinger zusammen ziehen lassen darf. Sonst würde der Belastungspuls, die HKL-Belastung sowie die KH-Verbrennung zu hoch. Allerdings bekomme ich so den nach dem BSV angefutterten bzw. auch altersgemäßen Hüftspeck nicht weg. Natural Fett abbauen und gleichzeitig die Max'Kraft verbessern ist im mittleren Seniorenalter nicht möglich, wenn man schon ein gewisses Niveau hat und zudem den halben Tag unterwegs zugekaufte Sachen ohne geregelte Pausen futtert.
      Ziel im Frühjahr 2019: 183,0 neuer PR - 111,0 - egal, gesund bleiben
      Ziel im Herbst 2019: 185,0 - 115,0 - 175,0
      Damit Teilnahme an der WM im Powerlifting im Herbst 2019. :)
      dortige Norm: 160 - 115 - 175
      bis 90 kg
      54 Jahre
      jederzeit NADA-konform
    • @Darknight12

      1) Du musst ganz einfach testen, wie lange dein Körper bei deiner individuellen Trainingsintensität und -häufigkeit auf zB die Kapillarisierung
      anspricht. Ich weiß zB, dass bei höheren Wiederholungszahlen, besonders wenn es bis zum Versagen geht, meine Muskeln einen gewaltigen Pump bekommen.

      2) Einen Trainingspartner (TP-Pool) zu haben, wenn man richtig gezielt BB/KDK betreibt, versteht sich eigentlich von selbst.
      Zumindest bei den wichtigen Übungen dann jeweils einen beihaben.

      3) Wenn du alle beim Cardio verbrauchte Kalorien direkt wieder ranfutterst, hat es keinen direkten Einfluß.
      Aber durch das trainierte HKL-Sytem bist du leistungsfähiger und besser in der Lage zu trainieren und so dein Aussehen indirekt zu beeinflussen. Ein richtiger BB ist ein fitter Sportler.

      4) Willst du dich im BD verbessern, ist das enge BD sehr günstig. Ich persönlich habe dabei zwischen den nach innen gerichteten Daumen
      einen Daumen breit Platz. Dabei hatte ich noch nie irgendwie Probleme dadurch.
      - langsam und kontrolliertes Ablassen der Hantel
      - dadurch, dass die Hände auf die Brust absetzen, geht die Hantel nicht direkt bis auf die Brust runter, sondern ein paar Zentimeter höher
      - Ellenbogen möglichst dich am Körper führen >>> höherer Trainingseffekt für den Trizeps >>> besser für den letzten Bereich
      beim normalen BD mit hohen Gewichten
      - Arme beim engen BD nicht ganz strecken oben

      5) Die Technik der Vorbelastung funktioniert bei verschiedensten Übungen.

      6) Natürlich wird der Bauch bei verschiedensten Übungen beansprucht. Aber der Bauch als Körpermitte bedarf der gleichen Aufmerksamkeit
      wie andere Körperpartien. Also nicht immer nur als letzte Übung durchführen oder als notwendiges Übel betrachten.
      Frage 1: Knie dich hin, nimm eine Rolle in die Hände und rolle nach vorn bis die Arme nach vorn ausgestreckt sind und halte dies einige Sekunden. Geht dies?
      Frage 2: Hänge dich mit den Händen an eine Stange, ziehe die Füße mit gestreckten Beinen nach oben zur Stange, mehrmals.
      (OK, sind auch andere Muskeln beteiligt) Geht dies?
      Frage 3: Hänge dich mit Gravity Boots an den Füßen an eine Stange ein und ziehe dich mit den Bauchmuskeln soweit nach oben, dass du
      mit den Händen an die Stange fassen kannst. Mehrmals. Geht dies?
      Frage 4: Setze dich in die normale Bauchmaschine, stecke (wenn du aufgewärmt bist) den Stift unten ein und mache 10 Wiederholungen.
      Geht dies?
      Es gibt natürlich noch viele, viele andere Übungen........
      PS: Ich alter Sack schaffe natürlich 1 bis 4.....

      7) Ich habe hier im Forum schon sehr viel dazugelernt und aufgefrischt. :thumbup:
      ZMA habe ich erst hier kennengelernt.
      Aber alle Sportler nehmen sowieso Magnesium, Zink hat sehr viele Vorteile (nehmen auch viele), B6 wirkt synergistisch.
      Also gutes Produkt.
      Den Link (s. 1. Antwort) musst du schon lesen, da steht auch alles drin.

      8.) Nach 5 Jahren BB, jetzt 23 Jahre alt, 88kg KG, aber nur 93 kg BD ist sehr wenig. OK, lese gerade ein Jahr alt diese Leistung.
      Ein Jahr kein Max-Krafttraining gemacht? ?(
      10 x 112 Kg Beugen und nur 120/125 kg maximal paßt auch nicht zusammen.
      Max-Kraftwerte nicht schätzen, sondern erzielen. Geschätzt wird im TV. ;)
      Oder hast du irgendeine Verletzung?

      9) Am 12. Juni 1983 hatte ich spätvormittag 51kg, nach dem Mittag 48 kg, ein halbes Jahr später begann ich mit dem Kraftsport.
      2002/2003 hatte ich völlig durchtrainierte ca. 72 kg mit extrem wenig Fettanteil. Hatte viel Cardio gemacht.
      Also mach gefälligst mal los, zieh die Leine und komme auch in die Cardiospur. Denke, du bist so belesen?

      Kraft, Cardio, Stretching sind die drei Säulen. Nur die Schwerpunkte verschieben und Inhalte ändern sich. Egal, ob BB, KDK oder Laufen :!:

      10) Falsch essen kann zB auch sein, zum falschen Zeitpunkt die falschen Mengen/Fehlmengen und Zusammensetzungen.

      Viel Erfolg! :)
      Ziel im Frühjahr 2019: 183,0 neuer PR - 111,0 - egal, gesund bleiben
      Ziel im Herbst 2019: 185,0 - 115,0 - 175,0
      Damit Teilnahme an der WM im Powerlifting im Herbst 2019. :)
      dortige Norm: 160 - 115 - 175
      bis 90 kg
      54 Jahre
      jederzeit NADA-konform

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AUK ()

    • Danke wieder für alle Antworten, vor allem auch @'AUK'. Habe Blutbild checken lassen, die Werte waren alle gut. Hormonwerte wollte/konnte der Hausarzt nicht checken, dafür muss ich laut ihm wohl einen Termin beim Urologen machen. Habe mich in ein richtiges BB Studio angemeldet (also das alte 0815 Fitnesstudio gewechselt) und demnächst ein Gesprächstermin + Fitness Check Up mit einem Trainer (deutscher Vizemeister im BB). Mal schauen was er sagt. AUK auf deine Antwort komme ich nochmals zu sprechen :thumbup:
      Gruß Dark
    • Hormonwerte checken kann jeder Arzt, in deinem Fall sollte es sogar medizinisch zu begründen sein (rein von der Optik her) und damit von der Kasse übernommen werden.

      Du kannst jetzt entweder :
      • Den Arzt wechseln
      • Zum Urologen gehen
      • Die Werte selbst im Labor bestimmen lassen
      Gerade die Hormonwerte halte ich in deinem Fall für essentiell, weil deine untypische Fettverteilung auf ein hormonelles Ungleichgewicht hinweisen kann.
      Wenn dein Arzt das nicht erkennt oder dir nicht helfen will solltest du dich fragen ob es der richtige Arzt für dich ist.
      Wer mehr Zeit im Internet verbringt als am Eisen ist kein Pumper sondern ein Nerd.
    • Hallo liebe Threadteilnehmer,

      (An @'AUK' und alle anderen )kurze Aktualisierung zu mir: Termin zum Hormone checken steht in 2 Wochen an. Ich persönlich denke aber (und meine Trainer auch), dass es bezüglich meiner Brust, die nach einer Gyno aussieht, sich eher um Fettgewebe handelt (Fake Gynäkomastie auch Lipomastie genannt, glaube ich). Trotzdem werd ich mal abwarten was der Facharzt dann dazu sagt.
      Bin nun seit ca.4 Wochen in dem neuen Bodybuilding Studio mit dem Hatfield System am trainieren. Das betrifft nur Grundübungen, wie Kniebeugen und Bankdrücken. Empholen wurde mir das von den Trainern (die selber an Wettkämpfen teilnehmen) in dem Bodybuilding Studio und vor allem von Walter Klock, falls ihn jemand kennt.. Walter Klock, der auch Betreuer von Gunter Schlierkamp, Schwarzenegger, Rühl und Co. war, ist sozusagen mein Betreuer/Unterstützer und das ist mir eine riesen Ehre. Der Mann ist 88, trainiert von Mo-Fr. und Freitags wenn ich Brusttraining (Hatfield) habe, unterstützt er mich immer. Sehr große Motivation! Aber das nur am Rande..
      Somit befinde ich mich nun in einem besseren und für meinen Forschritt günstigeren Umfeld.

      Mein Trainingsplan sieht seit 4 Wochen (insgesamt werde ich ihn 12 Wochen machen) wie folgt aus:

      Mo. Rücken
      Di. Arme (kleine Überschneidung wegen Bizeps, der am Rückentag mitbelastet wurde, aber damit komme ich soweit klar)
      Mi. Frei (Dehnen*)
      Do. Beine (Hatfield)
      Fr. Brust (Hatfield)
      Sa. Schulter
      So. Frei (Cardio)

      * Dehnen natürlich auch mehrmals die Woche an anderen Tagen

      Die Hauptsache ist natürlich, dass ich mich bei dem Hatfield Training stetig steigere. Hier wird ja auch innerhalb von 9 Sätzen (bsp Bankdrücken) nicht nur der Bereich der Hyperthrophie, sondern auch Kraftausdauer und vorallem Kraft trainiert.

      Momentan mache ich 85kg Bankdrücken in den schwereren Sätzen des Hatfield-Trainings. Ziel ist es, sich jede Woche gewichtemäßig zu steigern. Nächste Woche sind also die 87,5kg dran.
      Bei den Kniebeugen sind es beim nächsten Training 105kg, die auch kein Problem werden sollten.

      vor 3 Wochen habe ich meine Maximalkraft im Bankdrücken getestet: 102kg bei einer Wdh.
      Ist natürlich im Vergleich zu anderen Trainierenden nichts, aber für mich war es angenehme Leistung.

      @'Comerford' Bin meist offline auf dieser Seite unterwegs. Komme nur online wenn ich was kommentieren möchte so wie heute. Deshalb war ich länger nicht mehr online.

      Eine Sache noch: Ich habe als ich den Thread eröffnet habe Bilder von mir gepostet, die mich in einem schlaffen Zustand (ohne Pump) zeigen. Und auf jeden Fall sehe ich für 5 Jahre Arsch aufreißen schwach und scheiße aus, das ist klar. Aber ich muss sagen, dass ich mit Pump schon ein wenig anders aussehe. Das Foto, das ich nun unten anhänge, ist ca. 1 Monat älter als die anderen Fotos, obowhl der kfa (laut Gewichtswaage) ziemlich gleich war.

      Danke an alle nochmals, für vorherige und zukünftige Kommentare.

    • Sieht optisch gleich ganz anders aus :thumbup:

      Öfters mal online (statt offline) reinschauen oder updates einwerfen, wär super. Ist immer interessant, die fortschritte zu beobachten ^^

      Hatten tatsächlich leider schon sehr oft neue user, die gleich nach threaderstellung wieder verschwunden sind. Deshalb kam von meinem kollegen die vermutung auf, dass es hier evtl genauso ist ;)
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • tattoo-freak schrieb:

      Sieht optisch gleich ganz anders aus :thumbup:

      Öfters mal online (statt offline) reinschauen oder updates einwerfen, wär super. Ist immer interessant, die fortschritte zu beobachten ^^

      Hatten tatsächlich leider schon sehr oft neue user, die gleich nach threaderstellung wieder verschwunden sind. Deshalb kam von meinem kollegen die vermutung auf, dass es hier evtl genauso ist ;)
      Alles klar, danke dir :)
      werde ab und zu mal online kommen und auch bald mal mein Profil vervollständigen. In einigen Wochen werde ich dann einen Zwischenstand meines Trainings und hoffentlich Fortschritte aufzeigen.