Die Rezeptsammlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Rezeptsammlung

      Hackrezepte

      Hackbraten

      Zutaten:

      400g gemischtes Hack
      150g Händchenbrust in feinste Stückchen zerhackt
      Halbe Paprika
      Halber Zwiebel fein gehackt
      Frische Petersilie gehackt
      4 Eier (zwei hartgekocht)

      Eiweiß : 156g
      Kohlenhydrate: 8g
      Fett: 75g


      Alles
      fein zerstückeln ( ausser die zwei hart gekochten eier -die bleiben
      ganz) ab in eine Schüssel, und Würzen nach Belieben, die zwei rohen
      Eier einschlagen und verrühren. Alles zu einer Riesen frikadelle formen
      mit den zwei gekochten Eiern in der Mitte. Ab für 25 min in den
      vorgeheizten Ofen.

      Chilli Eintopf

      Zutaten:
      500g Rinderhack
      1/2 Zwiebel
      1/2 grüne Paprikaschote
      20g Mais
      1 Tomate
      1/2 Chilischote
      1 TL Tabascosauce
      1 Knoblauchzehe
      1 EL Tomatenmark
      1 EL Rapsöl
      250 ml Wasser
      Paprikagewürz
      Salz

      Zubereitung:
      Zwiebel fein hacken und mit dem Rapsöl in einem Topf anbraten
      Das Hack dazu und unter ständigen Rühren durchrösten.

      Tomate
      in feine Würfel schneiden, die Knoblauchzehe in einer Presse
      zerpressen, die Paprika in feine streifen schneiden und die Chilischote
      sehr fein hacken.

      Alle Zutaten zum Hackfleisch in den Topf geben
      und mit Paprikagewürz, Tabasco, Tomatenmark und Salz würzen. Mit 250 ml
      Wasser aufgießen.

      Jetzt Deckel druf und bei mäßiger Hitze 15 min. köcheln lassen.


      Nährwerte:
      Energie: 693 KCAL
      Kohlenhydrate: 12,8 g
      Eiweiss: 110,2 g
      Fett: 22,3 g

      Gefüllte Paprika


      Zutaten

      400g fettreduziertes gemischtes Hack
      Halbe Zwiebel
      3 Paprika
      150g gekochten Vollkornreis
      1 zehe Knoblauch
      Petersilie
      2 Eier


      Eiweis 110g
      KH. 140g
      Fett. 60g


      Hack,
      mit den zwei Eiern und dem gehakten Zwiebel und der zerhackten
      Petersilie sowie zerhacktem Knoblauch in die Schüssel und verrühren den
      gekochten Reis mit einmischen.

      Mit der zerknittern Masse die gewaschenen nd ausgehöhlten Paprika füllen und ab ins vorgeheizte Backrohr.

      Nach 30 min rausholen und guten Appetit.

      Tipp ich mach mir immer noch ne Tomatensoße dazu voll lecker.man Kann den Reis auch weglassen.



      Frikadellen:

      750g Rinderhack
      2 Eigelb
      2 EL Hela Curry Gewürzketchup delikat light
      2 EL Hela Delikatess Senf
      2 Päckchen Hela Hackfleischgewürzsalz
      10 Umdrehungen weisser Pfeffer aus der Mühle
      3 feingehackte, mittelgrosse weisse Zwiebeln
      2 EL Paniermehl zum Binden
      3 EL Rapsöl zum Braten

      by blaster

      Verschiedenes


      AD-Pizza!

      Atkins Pizza – ein echter LC Klassiker, muss hier unbedingt noch rein!

      Für den Boden
      2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft (á 150g), abgetropft
      3 Eier
      1 EL Quark
      4 Msp Pommes Würzer
      2 Msp Oregano

      Für den Belag
      200ml passierte Tomaten
      1 Fleischtomate, in kleinen Stücken
      150g Sucuk
      1 TL italienische Kräuter
      75g Gorgonzola, in feinen Scheibchen
      75g Gouda, fein gerieben

      Zubereitung

      Den Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen und die Fettpfanne mit Backpapier auslegen. Thunfisch, Eier, Quark, Oregano und Pommesgewürz in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab zu einer sämigen Pampe verrühren. Diese Pampe jetzt flach und gleichmässig auf dem Backpapier ausstreichen und 15 Minuten vorbacken, heraus nehmen.

      Die Tomatensauce mit Kräutern und Tabasco würzen und gleichmässig auf dem Boden verteilen, jetzt mit Sucukscheiben, Tomatenstücken und Zwiebelringen (oder womit auch immer) belegen, mit dem Käse belegen bzw. bestreuen und wieder in den Ofen bugsieren. Weitere 10-12 Minuten backen, die letzten 2-3 Minuten Grillfunktion dazu und fertig ist das gute Stück.

      by blaster

      Backwaren

      Eiweißbrötchen

      Zutaten für ca 5-6 kleine Brötchen:

      3 Esslöffel Haferkleie
      2 Esslöffel Weizenkleie
      3 Esslöffel Maisstärke
      1 Ei
      8g Hefe
      5 Esslöffel Milch
      50g mageren Quark
      Salz
      je 1 Prise Zucker und Mehl

      Die Weizenkleie und Haferkleie zu einem feinen Pulver mahlen. In warmer
      Milch die Hefe zusammen mit einer Prise Zucker und Mehl mischen und für
      ca. 15 Minuten abstellen, damit sie sich entfalten kann. Zucker ist zwar
      verboten doch die geringe Menge müssen wir in Kauf nehmen, sonst geht
      die Hefe nicht auf.
      Das Ei in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Das Ei zusammen mit
      der Hefe und Milch zu dem “Haferkleie-Mehl” geben und den Quark sowie
      das Salz hinzufügen. Alles zu einer cremigen Masse rühren und wieder für
      30 Minuten beiseite Stellen, damit die Hefe wirken kann.
      In der Zwischenzeit den Backofen auf 175° Grad vorheizen. Nun den Teig
      in Muffin-Formen geben (am besten sind Silikonformen geeignet, da hier
      kein Fett benötigt wird) und für ca. 15-20 Minuten in den Ofen stellen.

      Guten Appetit

      Kekse / Muffins

      250g Müsli
      100g Dinkelmehl
      100g Proteinpulver
      1 Ei
      2 große weiche Bananen
      30g Walnussöl
      1 Esslöffel flüssiger Süßstoff
      15g Backpulver (1 Tüte)
      etwas Milch


      Zubereitung

      Alle
      Zutaten miteinander vermengen und ggf etwas Milch hinzufügen (ich für
      meinen teil tue immer etwas Milch mit rein, dann lässt der Teig sich
      einfach besser kneten)
      Anschließend 20 min ziehen lassen (wegen dem Müsli )

      Backblech mit Backpapier auslegen, Teig als Bällchen formen (ist gar nicht so einfach)
      oder mit dem Löffel aufs Backpapier klatschen
      Ihr könnt den Teig aber auch in Muffinformen oder in die Papiertütchen machen (klappt auch wunderbar)

      15-20 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen backen lassen


      Danach 10 - 20 min ausdünsten lassen

      Low Carb Brot

      Zutaten:

      - 100g Leinsamen ; 372 kcal, Fett 30,9g, KH 0g, Ew 24,4
      - 100g Mandeln gemahlen ; 596 kcal, Fett 56,7g, KH 3,9g, Ew 19,6g
      - 250g Magerquark ; 182,5 kcal, Fett 0,75g, KH 10g, Ew 33,75g
      - 2 Eier ; 186kcal, Fett 13,4g, KH 0,8g, Ew 15,8g
      - 1 TL Backpulver ; ???

      Nährwerte Gesamt: 1336,5 kcal, 101,75g Fett, 14,7g KH, 93,55g Ew

      Zubereitung

      Alle
      Zutaten gut miteinander vermengen und den Teig 10 min ziehen lassen.
      Nun aus dem Teig einen Leib formen ( evtl. Form benutzen ) und im 180°
      vorgeheizten Ofen 20 -25 Minuten backen.

      Schokokuchen



      2 EL Butter

      2 EL Kakao

      60 g feingemahlene Mandeln

      1/2 TL Natron oder Backpulver

      2 Eier

      vieel Süsstoff

      nach belieben noch Rum oder Vanillearoma


      das ganze 2 Min in die Mikrowelle bei 800Watt


      Shakes


      30g Whey
      150g Haferflocken
      250g Magerquark
      5 Eiklar
      10ml Leinöl
      500ml Magermilch



      30g Whey
      150g Haferflocken
      15g Casein
      15g Eialbumin
      10ml Leinöl
      500ml Magermilch



      50g Whey
      1 Beutel Reis (gekocht)
      250g Magerquark
      5 Eiklar
      10ml Leinöl
      500ml Magermilch



      50g Whey
      1 Beutel Reis (gekocht)
      15g Casein
      15g Eialbumin
      10ml Leinöl
      500ml Magermilch

      70g Gefrorene Erdbeeren
      250ml Milch
      30g Vanille Whey
      10-20g Mandelbutter

      150g Haferflocken gemahlen
      50g Cashewnüsse
      500g magerquark
      500ml Milch 1,5
      50g Whey
      20g Honig
      2 el Leinöl

      Proteinriegel/Proteinküchlein


      Habe die Tage mal mit folgendem Rezept rumexperimentiert

      200g körniger Frischkäse
      2 Eier
      60g Proteinpulver
      15g Erdnussmus
      Je nach Lust noch 1-2 Esslöffel Weizenkleie/Leinsamen
      Süßstoff


      Den Körnigen in einem Sieb abwaschen damit dieser nicht mehr so sauer/salzig ist.
      Den Ofen auf 180°C mit Umluft vorheizen und alles zusammen in einer Schüssel zu einem Teig mischen.
      Sobald der Ofen heiß ist auf Backpapier die "Riegel" formen. Ich empfehle ca. Daumendick.
      Bei mir kamen so drei große "Riegel" mit ungefähr 30x10 cm raus.

      Nährwerte orientieren sich an:
      800 kcal
      35 g Fett
      15 g KH
      102 g Eiweiß

      by delacroix


      Asiatisch
      Thai-Curry "GA"

      250gr. Hähnchenbrust
      150gr. Wokgemüse(Pilze, Zwiebeln, Zucchini, Karotten, was euch gefällt)
      200ml. Kokosmilch
      100ml. Gemüsefond(oder Hühnerbrühe)
      2El. Currypaste Rot od. Grün
      8stk. Limettenblätter
      Sojasauce
      Fischsauce(asia)
      (Salz)
      (Zucker)
      Saft von 1 Limette


      Das Hähnchenfleisch würfeln oder in Streifen schneiden,-scharf anbraten.
      Wenn das Fleisch rundum angebraten ist, aus der Pfanne nehmen und die Currypaste in der Pfanne anschwitzen bis diese ein leichtes Röstaroma bekommt.
      Das Gemüse hinzufügen und kurz(!) braten, dann mit Sojasauce, Fishsauce und Gemüsefond ablöschen.
      Kokosmilch auch dazu und alles einmal aufkochen lassen, dann das angebratene Fleisch dazugeben und garziehen...
      Kurz vorm "Servieren" Limettenblätter dazugeben und ein Schuss Limettensaft!"

      Dazu Passt immer frisch gehackter Koriander und Thai-Basilikum!


      Ihr wollt Reis wie beim China-Restaurant???

      Geht so:

      150gr. Basmati od. auch Thai Reis
      75gr. Basmati od.auch Thai Reis als Bruchreis (gibts in jedem Asia laden für wenig Geld)
      2stk. Kardamom-Kapsel
      1 Schuss Reis-Essig
      Salz

      Ich koche den immer Im Reiskocher im Verhältnis 1Tasse Reis zu 1,35 Tassen Wasser...geht auch im Topf mit etwas liebe :D

      by Jbrare



      Rezepte sind aus verschiedenen Foren zusammen getragen, vielen dank an alle von denen abgeschaut wurde :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Jaykon ()

    • Wäre es ok für euch wenn ich die Rezepte die gepostet werde immer mit dem 1. Beitrag zusammenführe? so gehen sie zwischen den evtl noch kommenden fragen / danksagung zu den Rezpten nicht unter

      edit von Blaster: Yes, Sir.

      Edit von Jaykon:

      Werde ab jetzt immer wenn ein paar rezepte gepostet wurden diese nach oben übenehemen, so kann in den folge posts gefragt werden und auch bewertet ohne das die rezepte verschwinden, zudem dient es der übersichtlichkeit.
      Werde es in Kategorien einteilen!

      Großes Danke an alle die ihre Rezepte hier posten :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jaykon ()

    • Ich glaub das hatte der herausgeber falsch genannt bei tartar könnte das aber hinkommen

      Ihr habt recht, jeweils einen Thread das wird übersichtlicher, die hier bereits gesammelten werde ich alle in Eigen threads verschieben.

      Wenn ihr dann selber Threads erstellt mit rezepten drin werde ich diese zu einem sticky machen dann kann das rezept ebenfalls nicht untergehen und ist einfach zu finden :thumbup: danke für den tipöp :love: