Was macht eher Dick: Fett vs. Zucker

    • Was macht eher Dick: Fett vs. Zucker

      Gestern im Fernsehen lief eine Dokumentation zu dem Thema, im test waren zwei Probanden die von Körpergröße und Gewicht gleich waren beide bekamen die selbe Kalorien Zufuhr.
      Einer ernährte sich fast überwiegend mit Zucker und kaum Fett der andere umgekehrt.
      Am Ende des Tests gestellte sich heraus das nach einigen Wochen der Teilnehmer mit der überwiegend Zuckerreichen Ernährung über 8kg zugenommen hatte!

      Wie kann das sein wenn doch bisher ausschließlich die Kalorien Bilanz Aufschlag geben ist über das verlieren oder zunehmen von Gewicht?

      Wenn ich die Dokumentation finde verlinke ich sie.
      Alias dirtmcgirt
    • ANZEIGE
    • Beides wird benötigt.
      Bei Fetten sollten aber die ungesättigten Fettsäuren deutlich gegenüber den gesättigten Fettsäuren überwiegen. Gehärtete Fette/Transfettsäuren am besten komplett meiden.
      Manche ernähren sich auch fast komplett zuckerfrei. Die komplexen Kohlenhydrate dürfen aber nicht fehlen.
      Zuviel Zucker kann zB zu erhöhten Insulinwerten führen und den Fettabbau hemmen. Also auch bzw. spätestens wenn man "plötzlich" zunimmt mal die Insulinwerte messen lassen. Fetthaltige Produkte sind ein guter Energieträger, aber schnelle Energiegewinnung wieder nur über die Kohlenhydrate.
      Der Fettstoffwechsel ist prozentual im niederem Belastungsniveau wesentlich größer.
      Aber ein kluges Menschlein läßt ja regelmäßig das Blut untersuchen.

      Je älter man wird, erst Zucker ansehen, dann zusehen wie die Waage ausschlägt. :(
      Als ich vor über zwei Jahren mal soviel Eis vernichtet habe, hätte ich mal ein Schreckensfoto von mir machen müssen.
      ...und mit jetzt vergleichen. So fühlte ich mich auch. :D
    • zucker lagert immer auch nen Haufen Wasser mit ein.

      Der mit der fettreichen Ernährung war wahrscheinlich zum einen "trockener" und zum anderen durch den vermutlich geringeren Insulin Spiegel weniger "anabol" im Bezug aufs fettgewebe.

      Aber der Vergleich ist eh schlecht, weil Zucker erwiesenermaßen sowieso gemieden werden sollte und fette die richtigen in Maßen.
    • BlackSheep schrieb:

      Gestern im Fernsehen lief eine Dokumentation zu dem Thema, im test waren zwei Probanden die von Körpergröße und Gewicht gleich waren beide bekamen die selbe Kalorien Zufuhr.
      Einer ernährte sich fast überwiegend mit Zucker und kaum Fett der andere umgekehrt.
      Am Ende des Tests gestellte sich heraus das nach einigen Wochen der Teilnehmer mit der überwiegend Zuckerreichen Ernährung über 8kg zugenommen hatte!

      Wie kann das sein wenn doch bisher ausschließlich die Kalorien Bilanz Aufschlag geben ist über das verlieren oder zunehmen von Gewicht?

      Wenn ich die Dokumentation finde verlinke ich sie.
      Es zählt erst mal immer nur die Kalorienbilanz!
      Was gesund ist, sei da nun mal aussen vor gelassen. Keine Ahung was so ein test soll ... an zwei Personen.
      wie Acardiac schon angemerkt hat, man weiß ja nichts weiter über die Teilnehmen. Gewicht , Alter, Aktivität ( Kalorienverbrauch) KFA vorher und nachher usw.
      Für mich ist so etwas , im Fernseh, nur wieder irgendein Käse um Leute nur weiter zu verwirren.
      Erfolg kommt, wenn du liebst was du tust !
    • acardiac schrieb:

      Schonma dran gedacht dass die beiden nen unterschiedlichen kcal bedarf haben? Außerdem wird der eine wasser verloren haben die ohne carbs
      Das spielt ja keine Rolle sondern das Proband A, der seine Ernährung umgestellt und Fett durch Zucker ersetzt hat. das hat dazu geführt das bei gleich bleibender Kkcal wie zuvor er innerhalb von 60 Tagen 8,5kg zugenommen hat.
      Alias dirtmcgirt
    • acardiac schrieb:

      Oben steht das beide die selbe kcal zufuhr bekamen. Nur qeil die gleich groß und schwer sind hat das nich zu bedeuten dass die den selben verbrauch haben. @BlackSheep
      genau das ist es. Diese Sache sagt einfach nicht wirklich etwas aus.
      Erfolg kommt, wenn du liebst was du tust !
    • Also das ist doch total der Quatsch..., Warum müssen sich manche von uns 4.000 kcal für den Aufbau reinquälen und manche 3.200 kcal obwohl sie die gleiche Statur etc. haben. Es liegt einfach an dem Stoffwechsel.
      Es kommt noch hinzu das 1g carb etwa 4 g Wasser einlagert.
      Da wurde mal wieder richtig gute Profi-Arbeit gemacht. Zum Glück zahlt man ja Rundfunkgebühren, so dass man ordentlich recherchierte Beiträge bekommt.

      Gruß,
      Black