Aus dem Trainingslog von AUK

    • abwechselnd halbseitig gestreckte rollouts + pausierte gekniete rollouts



      abwechselnd halbseitig gestreckte rollouts (Video 1)
      .
      und pausierte gekniete rollouts (Video 2)
      .
      Ein
      paar Sätze gekniete am Anfang und am Ende, zwischendurch ein paar Sätze
      halbseitig gestreckt, so kräftigt sich schön die Körpermitte. Und etwas
      Muskelkater gratis dazu, zumindest bei mir.
      .
      Wichtig ist,
      immer schön die Spannung zu halten.
      .
      Vor den rollouts gab es natürlich noch ein paar Sätze Crunches an der Bauchmaschine.



      .


      .
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • Supersätze:
      Kniebeugen mit Vorermüdung
      durch Good Mornings am 30.08.20
      .
      In der wettkampffreien Zeit
      ist alles möglich.
      .
      Schwere Gewichte können,
      müssen aber nicht immer sein.

      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • Ob Aberglaube oder nicht.
      Jahrelang versuchte ich mich im KH zu verbessern.
      Jetzt gab es endlich einen kleinen "Sprung" nach oben.
      ...per Onlinerechner 7,5 kg über meinen Rekord vvon 1995
      bzw. 12,5 kg über meinen WK-Rekord in diesem Jahrtausend ...
      Und ein paar Monate zuvor begann ich u.a. mit den KH-BS.

      Hier mein neuestes "KH-Box-Squats"-Training:
      5 x 162
      5 x 172
      5 x 182
      5 x 187
      2 x 192, bei der dritten Wiederholung kläglich versagt ;)

      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • Das erste Mal in meinem Leben überhaupt

      DAS
      ERSTE MAL in meinen Leben überhaupt über 170 kg in den Händen gehalten
      und heute 4 x 174 kg vom 29er Block gehoben. (6.09.20) :)
      .
      Kreuzheben vom 29er Block:
      .
      1. Satz; 5 x 164 kg - Video 2
      2. Satz: 5 x 169 kg
      3. Satz: 4 x 174 kg (at 10) = PR - Video 1
      .
      Schwierigkeiten mit der Griffkraft gab es keine. Magnesia hat völlig ausgereicht.
      .
      Weil ich aussen den Platz für die Hantelablage benötigte,
      einfach innen zwei paar Kurzhanteln an der Stange befestigt.
      Die rechte Kurzhantel hat sogar die Balance während des gesamten Satzes geschafft. :thumbsup: :thumbsup:
      .
      Dieses Jahr werde ich im Training noch 180 kg ziehen ..... Eventuell auch noch 190 kg sauber beugen.


      Die WK-freie Zeit hat den Vorteil, dass man vernünftig durchtrainieren kann. :thumbup:


      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • Vom grossen Block (diesmal 28er)
      ging es beim Kreuzheben weiter vorwärts.

      4 x 180
      3 x 185
      6 x 170

      Ist schon schön,
      wenn die Belastung nur
      im Muskel "verschwindet". :thumbup:

      Diesmal die Hantel zwischendurch
      mittig auf Gummischeiben abgesetzt.


      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • Draußen ist es jetzt zu kalt dafür.

      Also drinnen ein bißchen stützeln, schwingen, Grätschsitz, schwingen ... :)

      (Einfach 28er und 36er Stangen parallel über
      die gleichhoch eingestellten Kombi- bzw. KB-Ständer gelegt.)

      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • Auch etwas Decline-Drücken und ein Dips-Test standen heute (9.10.20) an.

      .
      27 wurden es, nachdem ich zu Jahresbeginn zunächst mit Beinunterstützung trainieren musste,
      anschliessend mit Bändern einsteigen konnte.
      Seit ein paar Wochen nun auch normale Dips möglich, jetzt sogar schon wieder
      mit Zusatzbelastung.
      .
      Mein Seniorenrekord steht seit der Deutschen Fitnessmeisterschaft 2013
      bei 44 Wiederholungen.
      .
      Fehlen nur noch 17 Reps. :P
      .

      Die #gravityboots machen sich dabei hervorragend beim Training mit Zusatzbelastung.

      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • StillHungry schrieb:

      Finde die Abo-Funktion nicht? Mach das mal wie früher mit einem sinnlosen Post, sorry :P
      Spaß beiseite, meinen aufrichtigen Respekt vor deiner Leistung!!!
      Naja, zwei meiner Übungen sind gut,
      viele sind ausbaufähig,
      einige unterirdisch.
      Jedem seine Massstäbe.
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • AUK schrieb:

      Naja, zwei meiner Übungen sind gut,
      Sind das nicht schon 2/3 im KDK?

      AUK schrieb:

      viele sind ausbaufähig,
      Bei wem nicht?

      ..ging mir aber auch mehr um dein Alter °wegduck°, das ich mal anhand deines Trainingsbeginns als "leicht fortgeschritten einschätze", da sind die meisten schon auf der Couch oder an der Theke im Fitti und erzählen was für tolle Hechte sie früher doch mal waren :whistling:
    • StillHungry schrieb:

      AUK schrieb:

      Naja, zwei meiner Übungen sind gut,
      Sind das nicht schon 2/3 im KDK?

      AUK schrieb:

      viele sind ausbaufähig,
      Bei wem nicht?
      ..ging mir aber auch mehr um dein Alter °wegduck°, das ich mal anhand deines Trainingsbeginns als "leicht fortgeschritten einschätze", da sind die meisten schon auf der Couch oder an der Theke im Fitti und erzählen was für tolle Hechte sie früher doch mal waren :whistling:

      Wer hat denn hier von KDK-Übungen gesprochen? :P
      Da ist nur eine dabei. 8o
      OK, legen wir mal für die KB auf.
      Wer weniger mit 150 schafft, ist von uns beiden der Ältere. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Hoffentlich falle ich jetzt nicht rein,
      kenne dich ja gar nicht. :D

      Aber vor den WK muß man auch immer die Gegner schocken.

      Immer schön leichte dicke Scheiben bei der Erwärmung auf die Hantel.
      Dann viel beim Einstiegsversuch angeben
      und kurz vor knapp wieder runtergehen.
      :saint: :saint: :saint:
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg
    • AUK schrieb:

      Wer hat denn hier von KDK-Übungen gesprochen?
      Ging ich automatisch davon aus, dachte immer, das ist alles was zählt, der Rest ist nur Beiwerk?

      AUK schrieb:

      OK, legen wir mal für die KB auf.
      Wer weniger mit 150 schafft, ist von uns beiden der Ältere.
      Ach verdammt, kalt erwischt :D Nun bin ich alt, denn ich muss mit früher kommen, das war glaub mein max 150 x 6-8 WH :whistling:


      AUK schrieb:

      Aber vor den WK muß man auch immer die Gegner schocken.

      Immer schön leichte dicke Scheiben bei der Erwärmung auf die Hantel.
      Dann viel beim Einstiegsversuch angeben
      und kurz vor knapp wieder runtergehen.
      Wusste ich es doch, hier kann ich noch einiges lernen :thumbsup: :D Sehr geile Taktik!

      Hiermit verkünde ich öffentlich: AUK ist ein junger Kerl und StillHungry der alte Sack der von früher erzählt :!: :!:
    • StillHungry schrieb:

      AUK schrieb:

      Wer hat denn hier von KDK-Übungen gesprochen?
      Ging ich automatisch davon aus, dachte immer, das ist alles was zählt, der Rest ist nur Beiwerk?

      AUK schrieb:

      OK, legen wir mal für die KB auf.
      Wer weniger mit 150 schafft, ist von uns beiden der Ältere.
      Ach verdammt, kalt erwischt :D Nun bin ich alt, denn ich muss mit früher kommen, das war glaub mein max 150 x 6-8 WH :whistling:

      AUK schrieb:

      Aber vor den WK muß man auch immer die Gegner schocken.

      Immer schön leichte dicke Scheiben bei der Erwärmung auf die Hantel.
      Dann viel beim Einstiegsversuch angeben
      und kurz vor knapp wieder runtergehen.
      Wusste ich es doch, hier kann ich noch einiges lernen :thumbsup: :D Sehr geile Taktik!
      Hiermit verkünde ich öffentlich: AUK ist ein junger Kerl und StillHungry der alte Sack der von früher erzählt :!: :!:


      Cardio-Fitness-KDK
      .... alles gleichrangig ...

      8 bis 10 x 150 wären derzeit möglich

      Man ist ja immer so alt,
      wie man sich fühlt. ;)

      Durch genau solch eine ähnliche Taktik
      habe ich im Novemer 2019
      die Norddeutsche Meisterschaft im KDK auch gewonnen.
      Den letzten Versuch in der letzten Disziplin
      erst hoch angegeben,
      dann wieder mit dem Gewicht ein paar Minuten später runtergegangen.
      In der Zwischenzeit hatte mein Konkurrent
      seinen letzten Versuch angegeben.
      Er verzichtete dann auf das nochmalige Ändern.
      Alles regelkonform. :thumbsup:

      Mein Vorsprung aus der Kniebeuge
      reichten so zum Sieg. :thumbup:

      Da er in der KB zu 2020 zulegen wollte,
      musste ich im KH nachlegen.
      Bin jetzt mMn im KH über 10 kg besser.
      Nur die WK fehlen.
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von AUK ()

    • AUK schrieb:

      Leise 5 x 5 bei 150 mit Pendelständer,
      Wofür ist der Pendelständer oder was auch immer das ist? Normale kann ich auch mit einem leisen knurren und Atmung, aber bei den Frontbeugen danach wird es als ein wenig lauter bei mir :saint:

      AUK schrieb:

      8 bis 10 x 150 wären derzeit möglich
      Herausforderung angenommen, mittelfristiges Ziel im KB wurde neu justiert! Bin eh gerade dabei die Kalorien Woche für Woche zu erhöhen und will wieder stärker werden :evil:

      AUK schrieb:

      Man ist ja immer so alt,
      wie man sich fühlt.
      Sag ich auch immer seit die 3 bei mir davor steht... Ist aber auch einfach was dran!


      AUK schrieb:

      Durch genau solch eine ähnliche Taktik
      habe ich im Novemer 2019
      die Norddeutsche Meisterschaft auch gewonnen.
      Und dann redest du dich klein ein paar Posts zuvor ;(
    • StillHungry schrieb:

      AUK schrieb:

      Leise 5 x 5 bei 150 mit Pendelständer,
      Wofür ist der Pendelständer oder was auch immer das ist? Normale kann ich auch mit einem leisen knurren und Atmung, aber bei den Frontbeugen danach wird es als ein wenig lauter bei mir :saint:

      AUK schrieb:

      8 bis 10 x 150 wären derzeit möglich
      Herausforderung angenommen, mittelfristiges Ziel im KB wurde neu justiert! Bin eh gerade dabei die Kalorien Woche für Woche zu erhöhen und will wieder stärker werden :evil:

      AUK schrieb:

      Man ist ja immer so alt,
      wie man sich fühlt.
      Sag ich auch immer seit die 3 bei mir davor steht... Ist aber auch einfach was dran!

      AUK schrieb:

      Durch genau solch eine ähnliche Taktik
      habe ich im Novemer 2019
      die Norddeutsche Meisterschaft auch gewonnen.
      Und dann redest du dich klein ein paar Posts zuvor ;(


      Pendelständer? s. Videos = meine Safetys :thumbup:

      Dann gib Gas!
      Trainingslog eröffnen!

      Klein reden?
      Solange ich den Weltrekord in der WDFPF noch nicht habe, gibt es unter gleichen Voraussetzungen mindestens einen besseren Sportler. ;)
      185 kg würden derzeit reichen zur Einstellung.
      aber 4 gesunde und unverletzte Jahre fehlen.
      185 habe ich im Training schon mehrfach gebeugt.
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AUK ()

    • Ach so , zur Sicherheit :D Ich dachte das ist so ein Kraftsport Ding wie Bambusbar Bankdrücken oder Brettchen auf die Brust usw....

      Gas gebe ich sehr viel, öfter schon zu viel und crash dann auch oder hole mir zweimal hintereinander ein Patella Syndrom, deshalb ist auch meine Beuge noch so schlecht, der Kopf spielt da auch noch mit rein denke ich.
      Werde aber glaube ich einen Log eröffnen, bin ja gerade nur im Home Office, nur studiere halt nebenbei im Master und Bodybuilding frisst auch sehr viel Zeit :P


      AUK schrieb:

      Klein reden?
      Solange ich den Weltrekord in der WDFPF noch nicht habe, gibt es unter gleichen Voraussetzungen mindestens einen besseren Sportler.
      185 kg würden derzeit reichen zur Einstellung.
      aber 4 gesunde und unverletzte Jahre fehlen.
      185 habe ich im Training schon mehrfach gebeugt.
      Ich mag deine Einstellung! Aber "always remember, somewhere in China a little girl is warming up with you max :!: "
    • Bankdrücken mit Bändern (Ketten)

      Manchen macht es eben einfach Spaß,
      einige kämpfen um höhere WK-Ergebnisse,
      andere schonen damit bestimmte Körperpartien:

      Bankdrücken mit Bändern (Ketten)


      Dabei kann man Bänder oben oder auch unten einhängen.
      Sogar eine Kombination aus beiden wäre denkbar und machbar.

      Ist man sich über die Ziele und Absichten klar,
      benötigt man nur noch die entsprechenden Voraussetzungen.

      Diese können sowohl neu eingekauft und edel sein,
      als auch selbstgebaut und schon Jahrzehnte in Beanspruchung.
      Wichtig ist nur: Funktion und Sicherheit.

      Auch Ketten sind flexibel einetzbar.
      Allerdings wohl immer nur unten abliegend.
      Einfach hängend, doppelt hängend oder zB wie ein umgekehrter Baum
      unten mit vielen "Ästen" und oben ein starker Stamm.

      Wesentlich flexibler einzusetzen allerdings die Bänder,
      die man in allen möglichen Stärken, Längen, Mengen und Elastizitäten verwenden
      und außerdem bequem in der Tasche transportieren kann.

      Hier mein aktuelles Training dieser Woche mit Bändern,
      welches nach dem normalen Bankdrücken erfolgte:


      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg
      Trainings-PR in der KB 2020: 185 kg