Kopfhautrisse / Narben durch Peptide / HGH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kopfhautrisse / Narben durch Peptide / HGH

      Hallo zusammen,

      desöfteren sehe ich in Studios und bei den Amateuren vernarbte Köpfe bzw. die Kopfhaut weist deutliche Furen/Risse bzw. Narben auf.
      Diese erstrecken sich oftmals über den gesamten Kopf und je nach Ausmaß sieht das sehr eigenartig aus.
      Ich habe mal mitbekommen, dass das durch die (falsche) Verwendung von Peptiden (HGH / IGF etc.) passieren kann.
      Kann mich hierzu jemand aufklären?
      Finde im Netz leider auch nichts, da mir der Fachbegriff hierfür nicht geläufig ist.
      Anbei ein Foto eines Amateurathleten mit der angesprochenen Problematik. Bild wurde heute auf Team-Andro von dem Prag-Wettkampf gepostet.
      (Habe das Gesicht mal unkenntlich gemacht).
      Hier erkennt man drei Furchen rechts, drei links, die von vorn bis hinten durchlaufen.
      Manche haben sogar den ganzen Kopf damit voll und die Rillen sind bis in die Stirn und richtig tief.
      Bitte mal Info und Aufklärung hierzu.
      Danke Euch.
      Bilder
      • 20170930_221226.jpg

        65,81 kB, 662×442, 35 mal angesehen
    • ANZEIGE
    • A- Das sind ganz "normale" hautfalten.
      B- Die werden teilweise auch stärker umso mehr wasser man im körper hat bzw umso fetter man ist.
      C- ist alles genetisch bedingt, manche menschen habens seit der geburt bzw die kopfhaut hat einen leichten defekt der sich über die jahre verstärkt zeigt
      D - menschen mit einer geistigen behinderung können diese Falten aufweisen
      E - der konsum von AAS kann sowas auch hervorrufen.


      Cutis verticis gyrata heißt das wohl auch...