Testo Kur Haarausfall

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Testo Kur Haarausfall

    Hallo!
    Habe vor 20 Tagen meine 1. Testo Kur mit Test C 200mg e5d (seit ner Woche 120mg e3d) gestartet. Habe das Gefühl das ich Haarausfall bekommen habe, noch nicht besonders stark, aber ich bin mir ziemlich sicher.
    Mein Vater hat auch Haarausfall, der Vater meiner Mutter jedoch nicht.. Wenn man jetzt mit der Dosierung soweit runtergeht, wie bei ner TRT z.B. ist es da auch noch möglich Haarausfall zu bekommen?
    Mir ist klar, dass das Muskelaufbautechnisch nicht viel bringen wird, aber wenigstens die Wohlfühleffekte, sollte man doch dadurch erreichen. Würde ungern das Geld jetzt komplett verschwnden..


    Falls ich doch absetzen würde, müsste reichen, wenn ich mit Tongkat Ali oder Maca einfach 2 Wochen nach letzten Injektion anfange, oder?
  • ANZEIGE
  • Servus @GNJ7,

    ich finde es unwahrscheinlich das du so schnell Haarausfall bekommen hast, erstens hast du ein Depot Testosteron das erst nach ca. 4-5 Wochen den vollen Spiegel aufgebaut hat. Zweitens dauert es eine Zeit bis es dann zu einer entsprechenden Menge an DHT konvertiert, drittes die Haarfollikel reagieren da auch nicht sofort darauf das kommt alles nicht von heute auf morgen, viertens ist 200mg die Woche weniger als die bekannte Taschengeld Dosis, fünftens ist in ULAB Ware kaum das drin was drin sein soll - vermutlich etwas weniger.

    Bei einer TRT Dosis hast du nur einen Wohlfühleffekt wenn du vorher einen Testosteronmangel hattest, also ein Defizit.
    Wenn du vorher einen Wert von z.B. 4ng/dl hattest und den jetzt auf 8ng/dl einpendelst wirst du davon absolut 0 verspüren.

    Also hast du folgende Möglichkeiten :

    1. nicht so viel dran denken und abwarten, nach 8-10 Wochen kann man da mehr sagen
    2. nicht an den Haaren rumziehen
    3. eine Glatze kommt nicht von heute auf morgen
    4. absetzen wenn du damit nicht klar kommst

    Das es zu Haarausfall kommen "KANN" ist eine normale Nebenwirkungen, die weiss man eigentlich vorher und überlegt es sich bevor man die erste Spritze ballert.
    Zitat Steve Austin :love: : Alles für die Szene, alles für den Pump! :thumbsup:
  • Erstmal danke für die Antwort.
    Also ich habe seit 1 1/2 Wochen immer mal wieder so ein komisches Gefühl auf der Kopfhaut, sehr schwer zu beschreiben, es fühlt sich in etwa so an, als ob Wellen über meine Kopfhaut hinwegfegen würden..
    Also das ich ein zu niedrigen Testowert hatte, bin ich mir sehr sicher, da ich ein paar Monate lang ein Kreatin genommen habe, indem zu hohe Quecksilberwerte enthalten waren und Quecksilber soll den Testospiegel senken.

    Vorher als ich die Haare gewaschen habe, hatte ich schon ziemlich viel Haare an den Händen, wenn ich jetzt aber mit der Hand durch die Haare fahre habe ich nur manchmal 1-2 an den Händen.. hätte auch noch von nem anderen Ulab ein Test C.. vielleicht sollte ich das mal testen?

    Würde halt ungerne so lange weiterkuren, bis ich dann Tamox oder Clomid einsetzen muss, da die ja auch ziemlich starke NW's haben können..
    ab wann muss man denn mit nem SERM absetzen?
  • Die Frage ist ob du an einen allgemeinen Testosteron Defizit leidest, kurze Schwankungen durch Krankheit, Giftstoffe etc. sind nicht relevant die gleicht der Körper wieder aus. Anders ist es bei einem genetischen Defekt oder z.B. sekundären Hypogonadismus hier wird einfach allgemein weniger bis kaum Testosteron produziert. Oder auch ein altersbedingter Testosteronmangel.

    Wie alt bist du ?

    Das du dir durch das Quecksilber im Kreatin deinen Testosteronwert dauerhaft zerschiesst ist schwachsinn. Wenn dein Wert vorher normal war und jetzt mit TRT weiter machst, machst du genau das falsche. Lass einfach deinen Körper regenerieren.

    Wenn du Kuren willst musst in den sauren Apfel beissen und weiter machen.

    Bei so mini Kuren würde ich Clomid komplett raus lassen, Tamox alleine ist in der Regel verträglich.

    Ab wann du es nehmen musst ist schwer zu sagen jeder Mensch reagiert anders, ich kenne Leute die sind sogar nach 12 Wochen kalt raus und haben keine Probleme.
    Zitat Steve Austin :love: : Alles für die Szene, alles für den Pump! :thumbsup:
  • Ich bin 22
    Ja dauerhauft wird der Testospiegel nicht gesunken sein, aber müsste dann halt erstmal über mehrere Monate das Quecksilber wieder ausleiten (was ich auch mache)
    Ich denke dann werde ich wohl ein bisschen abwarten und mit 120mg e3d weitermachen.. e3d sollte besser sein als 200mg e5g oder?

    Habe grade gelesen, dass es auch natürliche Mittel gibt die DHT senken können.

    [*]Sulforaphan – ein sekundärer Pflanzenstoff, der insbesondere im Brokkoli und in Brokkolisprossen zu finden ist und für seine stark antioxidative, krebsbekämpfende und entzündungshemmende Wirkung bekannt ist.

    [*]Kürbiskernöl

    [*]Sägepalmextrakt
    [*]
    [*]Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/haarausfall-natuerliche-mittel-ia.html


    Denkt ihr das bringt was?
  • Wenn du wirklich unter Haarausfall durch testosteron hast, schau dir mal den entsprechenden Thread von @CTR-K an. Super erläutert, weil dann wirst du um Finasterid/Dutasterid nicht drumherum kommen. Aber ich würde dir genau wie lodl erstmal abwarten empfehlen. Und bei deinem stand der Kur würde ich Kalt raus gehen. Tamox sind eben auch keine smarties.
  • Kürbiskernöl werde ich wohl mal testen, zu verlieren hab ich nix. 400 Kapseln a 500mg 20€

    Zitat:

    Das zweite natürliche Mittel gegen genetisch bedingten Haarausfall könnte Kürbiskernöl sein. Das Öl hemmte in einer randomisierten plazebokontrollierten Studie aus dem Jahr 2014 das Enzym 5-alpha-Reduktase. Dieses Enzym ermöglicht die Umwandlung des Testosterons in DHT. Wird es gehemmt, steigt der DHT-Spiegel nicht so stark an.
    In der koreanischen Studie erhielten 76 Männer mit genetisch bedingtem Haarausfall über ein halbes Jahr hinweg täglich 400 mg Kürbiskernöl oder ein Placebo. Am Ende der Studie zeigte sich, dass die Kürbiskernölgruppe volleres Haar hatte als die Placebogruppe. Die Haarfülle hatte um 40 Prozent zugenommen. Nebenwirkungen konnten keine festgestellt werden.
  • Ja, e3d ist besser.

    Und wenn du erblich vorgeschadigt bist,(bist du ja auch wie du schreibst), verabschiede dich auf lange Sicht schon mal von deinen Haaren. Das ganze Brimborium wie Kürbiszeug usw wird das ganze vielleicht verlangsamen, wenn überhaupt, aber am Ende werden die Haare weg sein.
  • Achso was mir gerade noch einfällt:

    Habe während der Kur sehr häufig den Injektionsintervall geändert. 2. Injektion war 200mg e4d (350mg/w) bin dann aber ab der 3. doch wieder auf 280mg/w runter also 160mg e4d, beim 4. mal dann 120mg e3d und beim 4. also gestern auch wieder 120mg e3d..
    Ich weiß war nicht gerade schlau, konnte es aber immer kaum erwarten mir die nächste Dosis zu injezieren :D

    Könnte das auch etwas ausmachen, oder eher nicht?
    Samstag ist die nächste Injektion dran, benutze dann ein 250mg Test C von nem anderen Lab, weiß noch nicht ob ich dann 0,5ml also 125mg oder minimal unter 0,5ml injezieren soll..