Steroide & Medis in der Wettkampfvorbereitung

    • acardiac schrieb:

      Primo, npp, oxa was anderes ist für Frauen mMn nicht zu gebrauchen ohne große vermännlichung in Kauf zu nehmen. Auch diese 3 haben bei zu lang andauernder oder zu hoher Dosierung vermännlichung zur Folge.

      Generell gilt je weiblicher man als Frau vorher aussah desto mehr kann man vertragen. Wenn man vorher schon ein kantiges Gesicht und ne tiefe Stimme hat muss man sich nicht wundern wenn das ganze schnell kippt und böse ausgeht.
      Nachdem was ich alles bisher lese, sehe ich , im Moment auch nur Primo und Oxa...... beides schwer zu bekomme, wenn es gute Qualität sein soll. Auch das habe ich mittlerweile mit bekommen. Super Ausgangslage für die Frau....
      Erfolg kommt, wenn du liebst was du tust !
    • ANZEIGE
    • CTR-K schrieb:

      Pauls bessere Hälfte ist seit 4 Wochen auf Oxa 2x10mg und wirkt sehr gut , vor dem Oxa 12 Wochen Ostarine , LGD und MK667
      2 x 10 am tag? Wie angefangen und seit wann? Wie lange soll die Kur gehen?
      Wirkt sehr gut bedeutet was genau?
      Zum Aufbau oder in der Diät?
      Sorry, muss ich fragen, denn es kann ja mehreres bedeuten :)
      Erfolg kommt, wenn du liebst was du tust !
    • CTR-K schrieb:

      Bitte schön :thumbup:

      Mal noch par Daten Anfang des Jahres vor Oxa und vor dem Osta, LGD , MK667

      Gewicht : 68,5kg , aktuell 74kg
      Bizeps : 30cm , aktuell 33,5cm
      Brust : 86cm , aktuell 94cm
      Bauch : 96 cm , aktuell 91cm
      OS : 62 cm , aktuell 68cm
      Wade : 37cm , aktuell 40cm
      Das ist ordentlich :thumbsup:

      Nebenwirkungen?
      Erfolg kommt, wenn du liebst was du tust !
    • CTR-K schrieb:

      Bisher garnichts !

      Außer vom MK gelegentlich kribbeln in den Händen und taube Daumen
      Das ist natürlich perfekt.
      Ich weiß von einer, dass sie ein wenig Akne von Oxa bekommt ....
      Erfolg kommt, wenn du liebst was du tust !
    • Vielleicht mal ganz interessant für Frauen die "Kuren" wollen ist diese Substanz. Cyproteron: de.wikipedia.org/wiki/Cyproteron

      Cyproteron ist ist ein synthetisches Progesteron-Derivat und hat eine antiandrogene Wirkkomponente.

      Hier mal ein Ausschnitt aus dem Wiki-Artikel: "Therapeutische Anwendung findet der Wirkstoff bei Hypersexualität, schweren Formen von Akne, Hirsutismus (vermehrte Behaarung) und weiblicher Alopezie.
      Bei transsexuellen Frauen wird er in Kombination mit Estrogenen zur Unterstützung der Feminisierung eingesetzt. Es reichen in der Regel weit weniger als 50 mg pro Tag (etwa 5 bis 10 mg), um die gewünschten verweiblichenden Effekte, wie etwa Verminderung von Körperbehaarung, Körpergeruch und Muskulatur, Verlangsamen bis Stoppen von Alopezie (androgenetischer Haarausfall) sowie Brustwachstum zu erreichen. Bei Transfrauen, bei welchen eine geschlechtsangleichende Genitaloperation nicht erfolgt ist, unterdrückt das Cyproteron, wie bei Männern, die Spermiogenese." Quelle: Wikipedia

      Es wird also biologischen Männern gegeben um diese zu "feminisieren", so wie Testosteron bei transsexuellen Männern (biologischen Frauen) eingesetzt wird.

      Man kann es auch nach einer Kur nehmen um Nebenwirkungen wieder los zu werden.

      Meine persönliche Erfahrung mit Cyproteron.

      Meine persönlichen Erfahrung ist, dass es sogar die angeblich irreversible Stimmvertiefung wieder anhebt. Klar, ich hab nie meine alte Stimme zurückbekommen, der Kehlkopf verknöchert und dies ist irreversibel, aber meinem Freund ist aufgefallen, dass sie etwas "heller" war. Sogar meine Gesichtszüge wurden wieder weicher (was aber auch durch Fett- oder Wassereinlagerung gekommen sein kann), habe ein Bild (war da wohl 27 oder 28 und seh aus wie ein Teenie, nach ner Testo-Tren Kur). Körperhaarwachstum und Haarwachstum im Gesicht lässt sich damit aber praktisch völlig wieder zurückbilden und zwar sehr schnell.

      Leider hat es für Kraftsportlerinnen zwei total beschissene Nebenwirkungen..... Es baut Muskulatur ab, es wirkt also katabol. Was natürlich kacke ist, wenn man ne Kur ballert und stark und muskulös wird und dann das Zeug nimmt und abbaut, rasant. Erstens der Stoff ist raus, dadurch baut man schon langsam ab, aber mit Cyproteron nimmt man eine extrem katabole Substanz. Und die zweite beschissene Nebenwirkung es baut Fett auf.....

      Ich nehme es "kurzzeitig" um nach einer "höher dosierten" Kur :D Restandrogene zu drücken und Körperhaarwachstum und Gesichtshaarwachstum wieder zu stoppen, Gesichtszüge etwas zu verfeinern. Dann setze ich es aber wieder ab. Sicherlich sieht man mir den Stoffgebrauch nach all den Jahren aber trotzdem an.

      Aber ich wollte es hier mal einbringen, für alle die, die so Angst wegen Vermännlichung haben. Es ist damit theoretisch möglich wieder extrem weiblich zu werden, auch für ehemalige Hardcore-Stofferinnen (dazu müsste man es aber lange nehmen und ich war bisher immer im Zwiespalt, weil der Kraftverlust und Muskelmasseverlust für mich zu krass war).

      Ich schreibe das nur mal zur Information, da viele Cyproteron nicht kennen. Ich kenne eine transsexuelle Frau die ein biologischer Mann ist. Sie hat eine höhere Stimme als ich. :S Allerdings nimmt die auch logopädische Unterrichtsstunden und spricht mit ihrer Kopfstimme, wenn sie dann mal sagt "Das ist meine richtige Stimme" ist sie dunkler als meine. Wir haben uns kennen gelernt, weil sie mal meinte: "Darf ich mal fragen wie weit du mit deiner Transgender-Umwandlung bist?" :D

      Naja, zum Thema welcher Stoff am besten ist. Wegen dem Eingangspost wo Stanozolol (Winstrol) steht. Stanozolol ist ein stark androgenes DHT-Derivat und es ist leider noch ein Mundpropaganda-Ding was sich seit Jahren unter den Stoffern hält, dass es gut für Frauen ist.

      Ich persönlich halte Trenbolon sogar für besser, wenn es um die Vermeidung von Vermännlichung geht.

      Leider sitzt es in den Köpfen der meisten so fest, dass Trenbolon stark androgen ist, aber der Trenbolon-Artikel von Wikipedia ist recht aktuell und sollte von jedem der sich für Stoff interessiert mal gelesen werden, ist auch einer der wenigen Artikel die etwas ausführlicher sind: de.wikipedia.org/wiki/Trenbolon

      Trenbolon konvertiert zwar nicht und macht mich z.B. ohne Ernährungsumstellung schon furztrocken, dies bedeutet aber nicht, dass es stark androgen sein muss. Trenbolon ist ein Nandrolon-Derivat und weit weniger androgen als man meint. Stanozolol (Winstrol) ist z.B. androgener.

      Hinzu kommt aber auch, dass viele auch nicht mg pro mg vergleichen. Klar sind 200 mg Tren E was anderes als 10 mg Stano am Tag, was 70 mg die Woche zu 200 mg bedeutet (abzüglich des Esters vielleicht 140 mg Tren oder so. Wo wir bei der doppelten Menge AAS sind. Bei Testosteron Enantat fallen bei 250 mg nur 178 mg Gewicht auf das Testosteron, der Rest ist Estergewicht, das ist bei Tren E dann genauso, Estergewichte von Hexahydrobenzylcarbonat oder Acetat kenne ich nicht).

      Das einzige was auch hochdosiert wirklich kaum androgen ist (auch das einzige AAS welches nicht die Wachstumsfugen schließt und bei Kindern eingesetzt wird) ist Oxandrolon (nicht mit Oxymetholon zu verwechseln :D ). Problem ist, es sind praktisch nur Fälschungen auf dem Markt. Das bedeutet nicht, dass da nix drin ist, aber oft nicht was drauf steht. Leider gibt es das nicht aus der Deutschen Apotheke.
      Honey Badger doesn't care.... Honey Badger doesn't give a shit....