Erfahrungen mit Roaccutan

    • ANZEIGE
    • Gibt antibiotika... aber da halt ich nix davon, wegen resistenz und so. Antibiotika sollt man mmn nur bei krankheit nehmen. Werd aber hier weiter updaten, wie es bei mir mit roa läuft. Hab ne 100er pck a 10mg und werde die leermachen, wenns mit nw's im rahmen bleibt. Wären dann fast 7 monate und sollte hoffentlich reichen, um ne weile ruhe zu haben. Sollten die nw's allerdings überwiegen und das verhältnis nich mehr stimmen, werde ich natürlich abbrechen.
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • Ne, das hat nix damit zu tun.

      Der wert bestimmt die muskelschädigung nach verletzungen/sturz etc und nach einem Herzinfarkt, wenn der zu hoch sein sollte wird zusätzlich der ckmb wert ermittelt (direkter wert vom Herzmuskel)

      Roa ist echt fieses zeug, erstrecht wenn mans hoch dosieren muss (60mg/ed)

      Noch mal eben am rande, wenn der CK wert zu hoch ist bist du gezwungen knapp ne woche keine schwere körperliche arbeit zu machen + KEIN training.

      Dann werden beide werte nochmal ermittelt.

      & du musst evtl das roa absetzen...
    • Das mit den am Anfang vermehrten Pickel ist wie schon erwähnt normal, nach 1,5 - 2 wochen war das bei mir zumindest wieder weg und habe bis dato auch fast keine Probleme mehr mit Pickeln.

      Mein Problem waren die trockenen Füße, die trotz eincremen an manchen Stellen sogar aufgeplatzt sind und ich bis heute noch Probleme damit habe...

      LG
      Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin verrückt
      Die eine summt die Melodie von Tetris 8o
    • Vermehrte Pickel und die teilweise echt nervig dicken Knubbel haben mittlerweile zwar nachgelassen, allgemein allerdings nach wie vor Pickel / unreine Haut. Nw's halten sich immer noch in Grenzen. Zwischendurch etwas trockene Augen und Lippen, aber nicht dauerhaft. Mit der Sonne ebenfalls keine Probleme, obwohl ich teilweise bei den Temperaturen auch ohne Shirt arbeite. Um das ganze mal n bissl zu beschleunigen, habe ich vor drei Tagen von 10mg eod auf 10mg ed erhöht. Mal schaun obs dann besser läuft. Sobald sich deutlichen Veränderungen zeigen, geh ich nicht allzu lange Zeit später wieder auf eod zurück. Blutcheck wird heute gemacht. Da ich ja immer selbst der Meinung war man sollte von Roa lieber die Finger lassen, bin ich umso gespannter auf die Werte...
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • Roa hat meinen Rücken damals gerettet. Ausgangspunkt war massive Roidakne nach dem Absetzen einer ca 3 jährigen Kur.

      Das ganze lief, in meinem jugendlichen Leichtsinn, ohne ärztliche Betreuung. Bei einer Dosierung von 40mg/ed war nach ca. einem Monat eine deutliche Besserung zu spüren. Was die NW's betrifft waren die trockenen Lippen am gravierendsten, Sonne/Soli habe ich gemieden, Leberwerte nicht überprüft .

      Wirklich effektives Medikament und bei Dosierungen von 10mg/ed auch weitestgehend nebenwirkungsarm , zu ärtzlicher Kontrolle würdeich trotzdem raten. :saint:
    • Da ich immer noch pickel bekomme und zusätzlich die creatinkinase werte fürs herz erhöht sind, brech ich ab. Da ich aktuell auch auf der arbeit total im stress bin und dadurch leider auch wieder mehr rauche und kaffee trinke, will ich kein unnötiges risiko eingehen und die pumpe nicht zusätzlich durch roa belasten, ohne wenigstens effektiv ne verbesserung zu sehen. Habe zwar ausser dem erhöhten wert nach wie vor keine spürbaren nw's, aber sicher ist sicher...
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...