Was lest ihr gerade?

    • ANZEIGE
    • Habe zuletzt ein paar Fitzek Bücher durch:

      "Der Augensammler" (ja, solide, ganz okay....)

      "Der Augenjäger" (wollte wissen wie es weiter geht, aber schlechter als "Der Augensammler", mit nem fetten Logikfehler am Ende, obwohl der Autor extrem gut recherchiert.)

      "Passagier 23" (auch beendet, man will ja wenigstens wissen wie es ausgeht, hat mir aber nicht gefallen.)

      "Splitter" (welchen ich nach den ersten 3 erst gar nicht lesen wollte, aber habe das dann doch "weg gelesen" und es war das schlechteste der 4. Vielleicht sage ich das aber auch, weil mir gar nicht so sehr die Storys nicht gefallen, sondern eher die Art wie er schreibt. Obwohl "Splitter" das kürzeste der 4 war hat es sich gezogen wie Kaugummi, die Story hätte auf 100 Seiten gepasst, wenn der Autor nicht so zwanghaft versuchen würde sich so eloquent wie möglich ausdrücken zu wollen... "er zeichnete mit dem Zeigefinger einen Regentropfen nach, der von außen die Scheibe runter glitt..." Das Buch wirkt auf mich einfach nur nach den ersten Erfolgen "hinterhergeschoben" um seinen Job zu machen. Ist nicht verwerflich Geld verdienen zu wollen. Aber das Buch ist scheiße..... Was mir auch grundsätzlich missfällt, dass er keine Chraktere opfern kann. Dann aber die Einbände mit "Fitzek ist ein Meister des Wahns!" zu schmücken ist schon dreist. Das sind Kinderthriller.... Auch Spannungsaufbau kommt nicht zustande. Er versucht rhetorisch meisterhaft zu sein, aber es ist ein ständiges in die Länge ziehen und Action kommt praktisch gar keine vor.)

      Im Moment lese ich "American Gods" (Director's Cut). Die ersten 80 Seiten und ich bin schon süchtig, nicht so "säuselig" geschrieben wie die Fitzek-Bücher (natürlich vor dem Hintergrund völlig anderer Inhalte), aber von dem lese ich nichts mehr.

      Ein Popcorn-Thriller wie "The Relic" was ich vor der Augensammler gelesen habe, dass Spannungsaufbau und Story enthält ohne 100 Seiten lang Langeweile, scheint Fitzek nicht zu können.

      So, jetzt habe ich meinen Frust der sich nach 4 Büchern aufgebaut hat mal runter geschrieben, dabei habe ich gegen den Autor echt nichts persönliches, hab nicht mal ein Bild von ihm gesehen. Aber er kann auch nichts dafür, dass anspruchslose Leser seine Romane abfeiern. Die sind aber eben nicht mehr Spannung als ein beliebiger "TKKG" Roman für Kinder, einziger fetter Pluspunkt den ich Fitzek zuspreche, er recherchiert enorm gut. Also da wird kein Blödsinn erzählt. Wie viele Leute auf Kreuzfahrtschiffen verschwinden und viele andere Infos sind wahr. Seine Danksagungen sind auch gut und humoristisch.

      Aber jetzt freue ich mich "American Gods" zu lesen.

      Tippfehler hab ich jetzt gerade in der Sonne ausnahmsweise mal keine Lust bzw. Muße zu sie zu korrigieren.
      Honey Badger doesn't care.... Honey Badger doesn't give a shit....
    • Ich lese gerade „64“ .Einen Thriller aus Japan.
      Bisher,S.26, gut zu lesen.Hat fast 800 Seizen.Dauert ergo noch etwas.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      Rather dead than average