Hungern und danach Muskeln aufbauen? oder bisschen Hungern und gleichzeitig Muskeln aufbauen?

    • Hungern und danach Muskeln aufbauen? oder bisschen Hungern und gleichzeitig Muskeln aufbauen?

      Hallo, ich habe eine grundsätzliche Frage, bei der ich mich nicht entscheiden kann wie ich vorgehen soll und diese Entscheidungsfrage lähmt mich in meinem Fortschritt schon seit langem immens.

      Kurz zusammengefasst:
      Ich bin Männlich 23, war bis ich 18 war stark übergewichtig (höchstgewicht 125 kg) und habe abgenommen auf inzwischen 83 kg.
      Ich habe immer noch ziemliche Fettpolster an Brust, Hüfte und Bauch die mich stark stören und die ich unbedingt losbekommen will.
      Der Körperfettanteil ist mit groben Messgerät auf ca. 25% gemessen worden. Also trotz Normalgewicht deutlich erhöht. Habe im Anhang Fotos meines Körpers hochgeladen.

      Ich möchte mir durchaus einen muskulösen sportlichen Körper erarbeiten, war auch schon regelmäßig im Fitnessstudio (für 2 Monate) zeitweise sogar 5x die Woche, habe auch erste Fortschritte gemacht es dann aber wieder wegen privaten Rückschlägen seit einigen Monaten vernachlässigt.

      Nun habe ich eine Frage zum effizienteren Vorgehen.
      Welche Methode erachtet ihr als sinnvoller?

      1. mit einem starken Kaloriendefizit (1000kcal zufuhr) zügig erstmal die letzten Fettpolster abnehmen, schätze so bis auf 70-75kg und danach mit Intensivem Krafttraining und Kalorienüberschuss am Muskelaufbau arbeiten

      oder

      2. Mit einem leichten Kaloriendefizit (1900kcal zufuhr) und viel Proteinen deutlich langsamer abnehmen und gleichzeitig 5x die Woche Krafttraining sodass Fettmasse schwindet und Muskeln gleichzeitig aufgebaut werden. (sofern dass funktionieren kann)

      Meine Befürchtung bei Methode 2 ist dass am Ende einfach nur langsamer abnehme und das Krafttraining lediglich den Grundumsatz etwas erhöht aber trotzdem wegen des Kaloriendefizits keine Muskeln aufgebaut werden. Dadurch würde ich viel länger zum erreichen des Ziels brauchen und mich gleichzeitig im Fitnessstudio abrackern.

      Und bei Methode 1 befürchte ich das ich, neben der starken Belastung, dass das bisschen Muskeln das ich evtl. aufgebaut habe, dann erstmal komplett verschwindet und ich bei 0 anfangen muss.

      Ich kann mich aufgrund unwissenheit und wiedersprüchlicher Informationen einfach nicht entscheiden.
      Was glaubt ihr bringt mich schneller ans Ziel, eines schlanken, sportlichen, zumindest leicht muskulösen Körpers. Ich bin bereit den härtesten Weg zu gehen.

      Ich danke jedem der mir einen Tipp geben kann herzlich.
      Bilder
      • Bildschirmfoto 2017-02-18 um 17.58.36.png

        400,93 kB, 836×340, 197 mal angesehen
    • ich würde zu Variante 2 tendieren ganz klar!

      Was rasch runter geht ist auch rasch wieder drauf. Schnell schnell ist in dem Sport nichts. Nimm langsam dafür nachhaltig ab.
      In dieser Phase Muskeln aufzubauen wird natural kaum machbar sein würde ich sagen, aber ich würde Fa einfach für die Optik trainieren, die wird mit der Zeit immer Athletischer wenn du fett abbaust.
    • lass erstmal deine wirbelsäule kontrollieren. du hast eine fehlstellung was man deutlich an der unterschiedlichen höhe der rechten und linken schulter sieht. auch bei der rückenansicht.da stimmt was nicht. gilt auch für die hüfte!

      und dann, vergiss das abnehmen erstmal und konzentriere dich auf den aufbau des oberkörpers. der ist gelinde gesagt sehr ausbaufähig. lass dir einen ordentlichen ernährungsplan erstellen von einem der wirklich ahnung hat. lass diesen defizit scheiß und bau einfach muskeln auf. der rest regelt sich dann schon.

      ps. und es kommt nicht drauf an wieviel du isst, sondern was und wann.
    • chivas schrieb:




      ps. und es kommt nicht drauf an wieviel du isst, sondern was und wann.
      Das stimmt aber auch nicht ganz.

      Kcal sind Kcal. Wer 5k ballert nimmt auch zu egal ob clean oder nicht.

      Würde dir dazu raten weiter abzunehmen, und danach einen möglichst sauberen Aufbau zu fahren, hab sowas ähnliches durch wie du, jedoch schon paar Jährchen her ;)
    • chivas schrieb:

      lass erstmal deine wirbelsäule kontrollieren. du hast eine fehlstellung was man deutlich an der unterschiedlichen höhe der rechten und linken schulter sieht. auch bei der rückenansicht.da stimmt was nicht. gilt auch für die hüfte!

      und dann, vergiss das abnehmen erstmal und konzentriere dich auf den aufbau des oberkörpers. der ist gelinde gesagt sehr ausbaufähig. lass dir einen ordentlichen ernährungsplan erstellen von einem der wirklich ahnung hat. lass diesen defizit scheiß und bau einfach muskeln auf. der rest regelt sich dann schon.

      ps. und es kommt nicht drauf an wieviel du isst, sondern was und wann.
      Erstmal willkommen^^

      Jop Wirbelsäule ist krumm, kann ne Hüft-Schiefstellung sein die ausgeglichen wird von Schulter, was nicht soo schlimm wäre, oder ne Skoliose, was net so gut ist...falls du das dicke Portemoine in der rechten Arschtasche hast, ab jetzt immer in der linken, auch in der Freizeit Zuhause. Das hat bei mir innerhalb von wenigen Tagen extreme Verbesserung gebracht(Rückenschmerzen nach 1 Tag weg, Haltung nach paar Tagen viel besser/gerade)


      Ansonsten: Variante 2!!! Die knapp 40KG die du abgenommen hast sind super, mit deinen 83Kg sehe ich kaum Muskelmasse und du hast kaum Trainingserfahrung weswegen du für ne Body-Recomp geradezu prädestiniert bist.

      Guck das du 2000kcal am Tag zu dir nimmst, dabei ca. 65g Fett, max 100g Carbs und Rest EW. Wird ca. 65/100/250 sein. Wenn du dabei vernünftig trainierst, kannst du beim Abnehmen Muskeln aufbauen(ja viele sagen das geht net, aber in deinem Anfängerfall LOCKER!)

      Da kommen wir zum Training: GK, MAXIMAL 2er Split.

      Rate zu GK alle 2 Tage! Bei einem GK hast du eine gleichmäßige Belastung bzw setzt Reize für alle Partien,2er würde eventuell auch gehen aber wie gesagt ich rate dir einen GK. Eventuell sogar die ersten 8 Wochen nur:

      Kniebeugen
      Kreuzheben
      Bankdrücken
      Rudern

      Dann eventuell noch paar Spielereien für Aussenrotatoren/hintere Schulter, Waden und Bauch dazu, falls du noch Kraft hast.(Aussenrotas werden es dir später danken wenn du dabei bleibst...)

      Ansonsten ein Push/Pull oder OK/UK (Wobei ich OK/UK wieder ungleichmäßig finde, aber jeder wie er will..)


      Willkommen und viel Spaß hier im Forum^^
    • @DarkTyr

      War das dein Ernst:

      "falls du das dicke Portemoine in der rechten Arschtasche hast, ab jetzt immer in der linken, auch in der Freizeit Zuhause. Das hat bei mir innerhalb von wenigen Tagen extreme Verbesserung gebracht"

      Was zum Geier hast du denn für nen Geldbeutel Alter, dass der so Probleme verursacht =O

      Da würd ich die dicke Kohle dann doch lieber im Koffer mitschleppen :D
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • tattoo-freak schrieb:

      @DarkTyr

      War das dein Ernst:

      "falls du das dicke Portemoine in der rechten Arschtasche hast, ab jetzt immer in der linken, auch in der Freizeit Zuhause. Das hat bei mir innerhalb von wenigen Tagen extreme Verbesserung gebracht"

      Was zum Geier hast du denn für nen Geldbeutel Alter, dass der so Probleme verursacht =O

      Da würd ich die dicke Kohle dann doch lieber im Koffer mitschleppen :D
      Ohne Witz, n Lederportemonai ist mehrere Zentimeter dick...stört beim sitzen, aber man würde nie drauf kommen das auf Dauer die Hüfte schief wird =O

      Ist halt wenn man viel sitzt ne andauernde Fehlstellung der Hüfte
    • tattoo-freak schrieb:

      Und was genau bringt dich zu dieser weisen Erkenntnis
      nun, zum beispiel die art des eröffnungsposts. das zu erklären dauert zu lange. wenn ich in einem forum so eine frage stelle bin ich eigentlich auch begierig zu wissen was die kollegen hier schreiben und zwar umgehend und verschwinde nicht 2 tage ins nirvana.

      auf jeden fall hätte ich mich bitter darüber beschwert wenn mich einer als fake bezeichnet hätte.

      meistens werden bei solchen "hilfe" postings irgendwann diverse links zu trainingsprogrammen eingesetzt welche natürlich nicht kostenfrei sind und die natürlich in kürzester zeit erfolge brachten. also im grunde ein werbetrick.

      kann mich aber auch irren, was natürlich super wäre!!

      außerdem bin ich ein sehr weiser mann :D
    • Persönlich find ichs halt etwas überzogen, neue user nach 2 tagen schon als fake abzustempeln. Der einwand, dass ausser dem einganspost noch keine reaktion auf die antworten kam (obwohl ständig online) ist allerdings berechtigt und das mit den anderen foren wusste ich bisher nicht, da ich auf östro & co. kg nicht unterwegs bin :D

      Vielleicht meldet der threadersteller ja doch noch zu wort ?(
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • Heyho, nein das war kein Fake, mit welcher Absicht sollte man einen Fake über sowas machen? wär ja weder witzig noch irgendwie sinnvoll.
      Vielen Dank für die vielen Ratschläge!! die Schultern / Gesamthaltung sind nur auf dem Foto so krumm, habs nochmal kontrolliert. aber ich nehm den Anstoss ernst und geh bald mal zum Orthopäden.

      Ich werde jetzt mal damit anfangen, einen Monat lang 2000kcal tägl zu mir zu nehmen mit ca. 150g Protein und so das alle Mineralien Vitamine und Spurenelemente abgedeckt werden. Gleichzeitig mache ich auf jeden Fall alle 2 Tage Ganzkörpertraining und wenn ichs schaffe auch 2x die Woche Joggen. (über den Übungsplan bin ich noch unsicher, lieber ohne Freihanteln, habe heute einfach ein paar Übungen gemischt die ich ganz gerne mache und die alles grob abdecken).

      Dann in einem Monat werde ich nochmal Fotos posten um den Fortschritt zu dokumentieren.
      Ich rechne damit im 1. Monat auf <79 kg zu kommen, im 2. Monat auf <76 kg und im 3. Monat auf <73kg zu kommen. Dann dürften die letzten Fettpolster endlich weg sein. danach kann komplett auf Muskelaufbau umgestellt werden.
      Denke mal Ende des Jahres werde ich dann einen Körper erarbeitet haben, mit dem ich mich endlich im Einklang befinde. :)

      Ist auf jeden Fall ein interessantes Experiment inwieweit bei einem solchen KcalDefizit Muskelaufbau und gleichzeitig Fettabbau möglich sind. Finds unglaublich dass man dazu einfach keine klar dokumentierten Sachen im Internet findet.

      Lg an alle!
    • Als Anfänger kannst du definitiv Muskeln aufbauen und gleichzeitig fett abbauen.
      Würde dir zu 3x gk die Woche raten und 2x cardio am besten falls es möglich ist.
      Freihantel kann man getrost das erste halbe Jahr weglassen. Braucht als Anfänger kein Mensch.
    • Ich tendiere auch zu Variante 2

      Vielen Dank für dein Post. Grossen Respekt, dass du so viel abgenommen hast. Mach das Beste draus. und sei nicht enttäuscht, wenn die Haut eine Zeitlang nicht mehr straff genug ist. Das braucht auf jeden Fall Zeit. Unmöglich ist es nicht.

      Geduld und Beständigkeit....das ist das Wichtigste im Krafttraining. :thumbup:
      A one hour workout is only 4% of your day! - NO EXCUSES :!: :!: :!:

      Man hat die Hand voller Asse.... aber das Leben spielt Schach :whistling: :whistling:

      Alle, die stets an ihre Grenzen gehen, finden irgendwann heraus, dass Sie manchmal ihre Grenzen überschreiten. :!: :!: :!: