Neuer Stack, jemand Verbesserungsvorschläge?

  • Neuer Stack, jemand Verbesserungsvorschläge?

    Hallo Leute,

    ich plane folgenden Stack zu fahren :

    50 mg Testo P eod
    50 mg Trestolone eod ( ggf. wird es gesteigert auf 75 mg eod )
    100 mg Tren Ace eod
    100 mg Drosta P eod
    2 x 10 I.U Insulin ( Nach dem Aufstehen und Post Workout )

    Exemestane nach Gefühl und wie es benötigt wird.

    Momentanes Gewicht schwankt zwischen 122-123 KG und planen tu ich mit dem Stack die 130 KG Marke zu knacken.
    Ich hatte bislang Testosteron immer als hohe Basis in jedem Stack, aber da mich meine Wasserfresse absolut ankotzt
    wollte ich nun das erste Mal probieren, Testo sehr niedrig in Kombi mit Tren und Drosta zu verwenden.
    Dass ich natürlich durch das Trest eh ne Wasserfresse haben werde durch die hohe Aromatase fällt
    das Ziel den Wasserkopf loszuwerden bei dem Stack sowieso weg. Aber danach wenn das Trest mal wieder rauskommt
    kann man das in Angriff nehmen.
    Nun meine Frage, hättet ihr Verbesserungsvorschläge für den Stack? Hat hier jemand Erfahrung damit Testosteron sehr niedrig im TRT Bereich
    zu fahren und wie es sich verhält mit dem Wasserkopf?
    Ich habe zuvor immer Arimidex genommen bis zu 1 mg eod und habe das Gefühl es ist einfach zu schwach bei mir und wollte nun mal Exemestane ausprobieren
    ob das besser Abhilfe schafft.
    Normalerweise habe ich immer 1,5-2 G gefahren denke aber, da das Tren Ace was ich kriegen werde äussert potent sein soll mit weniger Nebenwirkungen und Trestolone
    ebenfalls sehr potent ist, dass in diesem Stack 1050 mg ausreichen sollte wegen den potenten Sachen wie Tren Ace und Trestolone.
    Dazu hatte ich den Gedanken, das Testosteron mal sehr niedrig einzusetzen, um evtl. eine viel niedrigere Gesamtstoffmenge zu haben und trotz niedriger Menge ein anaboleres Umfeld zu schaffen mit ggf. weniger Nebenwirkungen wie wenn da nun ein Gramm Testo oder mehr im Stack wäre was nur die Nebenwirkungen anhebt aber von der anabolen Komponente sowieso nicht mit Trestolone oder Tren mithalten kann. Ich will einfach mal den Versuch machen Testo nur als niedrige Basis zu fahren und zu sehen wie ich mich fühle.

    Würde mich über ein paar Meinungen dazu freuen.
  • ANZEIGE
  • Warum sollte ich ohne HGH kein Insulin nehmen? Hat bei mir immer gut geklappt.
    Dass die Ernährung der einzige Pfeiler gegen den Bloat ist halte ich für einen Mythos, ich habe schon KEINE CARBS
    gegessen, krankheitsbedingt lange Zeit nicht mehr 2000 Kcal am Tag und ich hatte immer diese Wasserfresse.
    Dagegen habe ich einen Freund der Powerlifter ist, isst nur was er will den ganzen Tag nimmt das ganze Jahr über
    Exemestan und hat ein markantes Gesicht.
    Soll ich nun keinerlei Kohlenhydrate mehr im Aufbau essen weil das wohl helfen soll? Dann brauche ich ja auch nicht
    mehr trainieren gehen ohne Treibstoff. Absoluter Quatsch meiner Meinung nach.
  • genügend salzen..
    hatte knapp 1 jahr immer das salz gestrichen... und war immer wässrig, bei normalen tagen etwas und beim cheatday dann katastrophe..

    seitdem ich mein essen immer richtig gut salze und dazu viel trinke, keine bloats mehr.

    klingt verrückt, ist aber so :)
  • 1rsmqvw1sd schrieb:

    genügend salzen..
    hatte knapp 1 jahr immer das salz gestrichen... und war immer wässrig, bei normalen tagen etwas und beim cheatday dann katastrophe..

    seitdem ich mein essen immer richtig gut salze und dazu viel trinke, keine bloats mehr.

    klingt verrückt, ist aber so :)
    das stimmt teils, ja, der körper versucht immer den zustand der homöostase zu erreichen.

    bei zuviel salz wird aldosteron (das salzhormon) reguliert, damit ein gesundes salzverhältnis vorherrscht.

    genau das gleiche bei zuviel testo wird selbst nix produziert, da ja davon im überschuss vorhanden ist. leider kann der körper exogenes testo nicht so leicht los werden wie salz :D