Training und Ernährung für den älteren Eisenfresser...

    • Training und Ernährung für den älteren Eisenfresser...

      Servus Forum,


      setzt das Alter der Leistung und dem aussehen Grenzen?
      Ausdauer, Kraft, Muskelaufbau, Ernährung wie sollte die Programmgestaltung für ältere Sportler aussehen,...

      eure Meinung und Erfahrung ist gefragt 8o

      lg,
      Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, solange du nicht stehenbleibst
    • ANZEIGE
    • Ja,Du musst Dich noch mehr mental anstrengen und noch disziplinierter sein als in jungen Jahren.
      Es tut auch deutlich mehr weh und täglich kommen neue Schmerzen dazu.
      Aber sonst bleibt das Iron Game immer gleich.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Ich kann mich nur auf meinen Vater berufen, der mit 61 Jahren mit mir mithält, er sagt zu mir, das die Regeneration vor allem aktive, bei ihm im alter immer wichtiger wird, er achtet noch genauer auf die Ernährung weil er mehr ausgleichen muss als in meinem Alter.
      Spurenelement und Vitamine sind seine Geheimwaffe ;)
      FORTES FORTUNA ADIUVAT
    • Servus
      Es bleibt gleich doch wird es anders......
      Hüfte im Arsch - Bandscheiben hin.....Schulter weh.....
      DOCH es macht Spaß und ich kann mit manch Jungem mithalten!
      Was mich motiviert weiß ich oft nicht genau aber ich beiße durch!
      LG Grey
      Der größte Kampf ist es sich selbst herauszufordern !!!!
    • ...schweres Training mit viel zu viel Gewicht und wenig Wiederholungszahlen mit schlechter Technik machten mich zum Stammgast beim Chirurgen und Orthopäden, wie heißt es so schön, die Sucht ist eine Sau :thumbsup:
      Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, solange du nicht stehenbleibst
    • Greyhound schrieb:

      Servus
      Es bleibt gleich doch wird es anders......
      Hüfte im Arsch - Bandscheiben hin.....Schulter weh.....
      DOCH es macht Spaß und ich kann mit manch Jungem mithalten!
      Was mich motiviert weiß ich oft nicht genau aber ich beiße durch!
      LG Grey
      Würde sagen die Liebe zum Sport. :)
    • Ich kenne einige ältere und durchaus extrem starke und muskulöse Sportler gerade bei mir im GYM.

      Was im Alter wichtig wird Ist das was die jungen Jahren teils verzeihen:

      - Nicht komplett ideale Ernährung
      - Fehlende Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente
      - Auch nur minimal falsche Ausführung
      - Und Übertrainung bzw fehlende Regeneration

      Diese Fehler sollte man in jungen Jahren natürlich meiden, fallen aber im Alter umso mehr ins Gewicht (haha fallen ins Gewicht? Gecheckt?..)

      Häufig sollte man auch das Volumen anpassen/verringern aber das ist wohl personenbezogenen.

      Wenn alles stimmt bleibt die Kraft, die Muskeln und die Ausdauer recht lange Erhalten oder baut sich sogar auf insofern man zuvor nicht wirklich trainiert hat.

      Habe aber trotzdem bis dato noch keine Skelette im Gym gesehen - aber wer weiß was künftig kommt.

      Hoffe ich konnte mich bisschen meinen Vorschreibern anschließen und bisschen zusammenfassen.

      Gruß Alex
    • SchonLange66 schrieb:

      Ausdauer, Kraft, Muskelaufbau, Ernährung wie sollte die Programmgestaltung für ältere Sportler aussehen,...

      eure Meinung und Erfahrung ist gefragt
      gar kein programm, alles quatsch. fressen trainieren fressen trainieren usw usw. wenn ich den käse schon höre heute hatte ich 2356 kalorien morgen reduziere ich um 20 dann sieht man ein äderchen mehr. meine güte was ein zirkus.

      wenn du älter bist einfach etwas besser aufpassen das ist alles ansonsten bleibt alles wie beim alten. mein rücken ist fit gelenke auch bandscheiben verletzungen sind eh ein mythos, keine wissenschaft sehen wo keine ist.

      doch einen tip habe ich noch. wenig bis keine körperliche arbeit und eine gesunde frau! ( oder zwei...)
    • chivas schrieb:

      SchonLange66 schrieb:

      Ausdauer, Kraft, Muskelaufbau, Ernährung wie sollte die Programmgestaltung für ältere Sportler aussehen,...

      eure Meinung und Erfahrung ist gefragt
      gar kein programm, alles quatsch. fressen trainieren fressen trainieren usw usw. wenn ich den käse schon höre heute hatte ich 2356 kalorien morgen reduziere ich um 20 dann sieht man ein äderchen mehr. meine güte was ein zirkus.
      wenn du älter bist einfach etwas besser aufpassen das ist alles ansonsten bleibt alles wie beim alten. mein rücken ist fit gelenke auch bandscheiben verletzungen sind eh ein mythos, keine wissenschaft sehen wo keine ist.

      doch einen tip habe ich noch. wenig bis keine körperliche arbeit und eine gesunde frau! ( oder zwei...)

      Falls du wirklich wie im Profil angegeben Baujahr 1997 bist, meinst du deinen Beitrag ernst? ?(
    • Vieles ist schon geschrieben und zusammengefasst wurden.
      Das Wichtigste scheint mir, dass man zwar wesentlich härter trainieren kann, dafür aber viel weniger trainieren braucht,
      weil die Regeneration nach dem Training wesentlich mehr Zeit benötigt. Konnte man früher manche Muskelgruppen beinahe zweimal die Woche hart trainieren, sind heute teilweise 9 bis 12 Tage notwendig.

      Paßt zwar auch in ein anderes Thema, aber als sinnvoll für das allgemeine Wohlbefinden und für stabile Gesundheit nehme ich
      seit beinahe zwei Jahrzehnten Naturprodukte von Dr. Hittich, speziell OPC, Spirulina und Green Kamut.

      Wenn Interesse (speziell bei älteren Sportlern hier) besteht, könnte ich in einem Trainingslog zB mein KB-Training von April 2017 bis Oktober 2017 (von 132,5 auf 162,5 kg im Seniorenalter gesteigert) oder den Ablauf meines KB-Trainings zum März 2018 hin (Ziel: 170,5 kg, das wäre absolut neue PBL, bisher 170 kg von 1995) aufschreiben. Die dritte Einheit dazu hatte ich am Donnerstag.

      Auch selbsterklärend sind zb die Teilnehmerzahlen bei der letzten KDK-RAW Meisterschaft des BVDK vom Oktober 2017:
      Aktive (23-39 Jahre): 92 Teilnehmer
      AK I (40 - 49 Jahre): 22 Teilnehmer
      AK II (50 - 59 Jahre): 23 Teilnehmer
      AK III (60 - 69 Jahre): 10 Teilnehmer
      AK IV (70 - 79 Jahre): 2 Teilnehmer

      Ich gehöre zur AK II. Irgendwie häufen sich eben doch im Alter die Wehwehchen und die Teilnehmerzahlen sinken.
      Die Summe aller Verletzungen, Unfälle, OPs ..... lassen irgendwann ein hartes WK-Training nicht mehr zu.
      Persönlich nehme ich auch kein Aspirin zur Schmerzbekämpfung. Und als Synergist zum Coffein stören mich die danach
      auftretenden Kopfschmerzen bzw. allgemeines Unwohlsein. Und ECA verbietet sich aus bekannten Gründen von selbst.

      Wie in der Begrüssung schon formuliert, 185 kg (jetziger WR) in der AK III zu beugen wäre mein Traum.
      Bisher hatte ich noch nie Knieprobleme. Und mein BSV von 2015 scheint völlig ausgeheilt zu sein.
      Meine beiden ROM sind nach insgesamt 5 Rissen (u.a. nach vier schweren Radstürzen) auch wieder ok.

      Die Liebe zu einer Frau kann vergehen, die Liebe zum Eisen nie!
    • AUK schrieb:

      Wenn Interesse (speziell bei älteren Sportlern hier) besteht, könnte ich in einem Trainingslog zB mein KB-Training von April 2017 bis Oktober 2017 (von 132,5 auf 162,5 kg im Seniorenalter gesteigert) oder den Ablauf meines KB-Trainings zum März 2018 hin (Ziel: 170,5 kg, das wäre absolut neue PBL, bisher 170 kg von 1995) aufschreiben.
      Prinzipiell besteht immer Interesse an Trainingslogs! Darf gerne auch aktuell sein, freun uns immer, wenn jemand Zeit und Lust hat eins zu führen :thumbup:
      Die einen kennen mich, die anderen können mich!