Meinung zum Blutbild

    • Meinung zum Blutbild

      Servus Leute,
      Ich hab vorhin gesehen, dass es auch Diskussionen über Blutbilder gibt.
      Habe mal ein Blutbild in einer Endokrinologie machen lassen.
      Das ist dabei raus gekommen



      Da ich meinen nächsten Termin erst in 3 Wochen habe und eigentlich keine Ahnung habe was die Werte bedeuten, frage ich mal nach eurer Meinung.

      Das einzige was ich erkennen kann, ist das mein Östradiol Spiegel zu hoch ist... Aber selbst das sagt mir nichts konkretes ?(

      Bin mal auf eure Antworten gespannt.
      Bilder
      • IMG_20161126_203138.jpg

        2,97 MB, 2.976×3.240, 52 mal angesehen
      • IMG_20161126_203138.jpg

        2,97 MB, 2.976×3.240, 51 mal angesehen
    • ANZEIGE
    • Möglicherweise zuviel Aromatase.Möglicherweise weil zu dick?
      Aber letztlich alles nur Rätselraten.
      Frag den Endo beim Termin.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Und weiter geht's mit meinen verrückten Hormomwerten.
      War heute mal wieder beim Uro und habe mit ihm meine aktuellen Blutwerte durchgesprochen.
      Testo bei 2,4 ng/l und Östradiol bei bei <5 ng/l .

      Mein Arzt will mir jetzt Testogel verschreiben um zu schauen ob meine Symptome wie mangelnde Libido, EDS, Müdigkeit, Stimmungsschwankung und Konzentrationsschwäche vorüber gehen.

      Hat jemand Erfahrung damit, ausser Lodls Vater? Oder sollte ich lieber auf eine Injektion bestehen, da diese ja effektiver ist und ich mich dann nicht jeden Tag einreiben muss. Wäre total nervig :S
    • Jetzt muss ich meinem doc nur noch dazu bekommen dass er mit das Testo-E verschreibt und ich mir das selbst injizieren darf.

      Habt ihr ne Idee welcher Zyklus zu raten wäre, dass mein Spiegel keine Schwankungen aufweist und ich durch die Injektion einen Mittelwert von meinem Testospiegel erreiche?
    • So,
      Heute war der Termin. Leider ist der Doc der Meinung, dass er meinen Testo-Mangel mit dem Gel beheben kann. Also soll ich jetzt mal 2 Monate testen und dann wird nochmal Blut abgenommen. Dachte echt das Zeug brauch ewig zum einziehen. Aber es ist ruck zuck eingezogen.
      Doc meinte ich soll 50 mg Testo ed auftragen , also 2,5x auf den Dosierer drücken. (Habe das Dosiergel in der Pulle). Solange das Gel meine Nebenwirkungen beseitigt ist mir das recht.

      Ich halt euch auf den Laufenden.
    • hahaha genau wie bei meinen Vater der Arzt meinte drei Monate testo Gel und Blut messen wenn der Wert passt kann er ja wieder absetzen. Manche Ärzte meinen testomangel ist heilbar. Ich Frage mich wie solche Ärzte eine Zulassung bekommen. Mein Rat - geh zum Endokrinologen und sag was du willst. Es ist dein Körper und deine Gesundheit ...
      Zitat Steve Austin :love: : Alles für die Szene, alles für den Pump! :thumbsup:
    • lodl schrieb:

      hahaha genau wie bei meinen Vater der Arzt meinte drei Monate testo Gel und Blut messen wenn der Wert passt kann er ja wieder absetzen. Manche Ärzte meinen testomangel ist heilbar. Ich Frage mich wie solche Ärzte eine Zulassung bekommen. Mein Rat - geh zum Endokrinologen und sag was du willst. Es ist dein Körper und deine Gesundheit ...
      Das ist die Medizin heutzutage. Sold die Symptome einmal weg sind Ist man wieder "gesund". Kaum Ärzte achten wirklich darauf die Ursache langfristig zu fressen. V.a. Hautärzte. Was ich für ne scheiße auf meine Haut bekommen hab die helfen soll. Wo der scheiß drauf war Ist immer noch die unreinste Haut. Hauptsache deren Geldbeutel stinkt Nach Geld.

      Edit damits zum Thread passt:
      Lese auch gespannt mit! Dürfte dann das Gel nicht sojaben? Alternative darstellen für die die low dose testo fahren wollen (sowas wie 250mg Test-E e5d) aber Bange vorm spritzen haben?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von KleinerAlex ()