Kratom - Naturheilmittel, nützliches Supplement oder legale Droge?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kratom - Naturheilmittel, nützliches Supplement oder legale Droge?

      Hier soll es um Erfahrungsaustausch und Anwendung von Kratomtee gehen.
      Mir wurde es vor einem Jahr von einem gelegentlich auch hier im Forum aktiven User empfohlen und seit dem verwende ich es gelegentlich.

      Als Kratom werden die Blätter des in Südostasien (Thailand, Malaysia Indonesien) heimischen roten Sentolbaums bezeichnet.
      In den Ursprungsländern werden v.a. die frischen Blätter gekaut, hier in Europa sind sie getrocknet und meist pulverisiert im online-Versandhandel erhältlich.

      Die Blätter enthalten Mitragynin und verwandte Wirkstoffe, die nicht zu den Opiaten gehören, aber trotzdem eine leicht opioide Wirkung entfalten.
      Wenn auch sehr viel milder als verschreibungspflichtige Wirkstoffe wie z.B. Codein.

      Dadurch ist es jedoch auch verträglicher.
      Ich selbst kann nach einem Jahr jedenfalls keine unangenehmen Nebenwirkungen feststellen, obwohl man im Netz auch viel negatives über Missbrauch lesen kann.

      Weitere Infos, auch zu den verschiedenen erhältlichen Sorten findet man z.B. hier:
      de.wikipedia.org/wiki/Kratombaum
      magischepflanzen.de/kratom/
      de.drogen.wikia.com/wiki/Kratom

      Je nach Sorte und Dosierung kann die Wirkung entweder beruhigend oder anregend ausfallen.
      Dadurch ergeben sich verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

      Ich persönlich schätze vor allem folgende Eigenschaften:

      - angenehme entspannende Wirkung, in höherer Dosierung zuverlässige Einschlafhilfe
      - Muskelenspannung, daduch deutlich bessere Regeneration nach schwerem Training
      - leicht schmerzstillende Wirkung, gut bei starkem Muskelkater, Rücken- und Gelenkschmerzen
    • wäre interessant zu wissen ob ein schnelltest, zb im rahmen einer verkehrskontrolle, positiv auf opiate anschlägt...

      Scheinen nach dauerkonsum beim absetzen schließlich ähnliche symptome wie beim heroin entzug aufzutreten.
      Ich mag Einhörner

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tattoo-freak ()

    • Ein Schnelltest schlägt nicht an, weil der Wirkstoff chemisch nicht mit den Opiaten verwandt ist.

      Über das absetzen habe ich auch allerlei horrorstories gelesen, die sich jedoch nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen decken.
      Mein längster dauerkonsum waren ca. 3 Wochen und ich hatte keinerlei absetzsymptome, ein bekannter hatte zwar einschlafprobleme, die allerdings auch schon vorher vorhanden und der Grund für die Einnahme waren.

      Der Vergleich mit Heroin kommt mir von daher restlos überzogen vor, woher hast du diese info, wenn ich fragen darf?
    • Auszug aus dem von dir geposteten wikipedia link:

      Bei chronischem Gebrauch von Kratom können Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Hyperpigmentation auftreten. Es wird auch über weitere Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Zittern berichtet. Im Zuge des Abstinenzsyndroms können eine erhöhte Reizbarkeit, Müdigkeit sowie Gelenk- und Muskelschmerzen und auch eine heftige Nasenschleimabsonderung auftreten.

      Fehlen nur noch erbrechen und durchfall bei den absetz-symptomen und du hast den klassischen h-turkey :whistling:

      Ohne frage werden diese hier natürlich milder ausfallen, ändert aber nix dran dasses dieselben symptome sind...
      Ich mag Einhörner
    • Vielleicht treten dieseSymptome wenn überhaupt individuell unterschiedlich stark auf, ich hatte jedenfalls nichts dergleichen.
      Aber ich nehme solche Hinweise schon ernst, deshalb habe ich ja auch erst nach einem Jahr persönlicher Erfahrung hier darüber geschrieben.

      ...wobei die meisten dieser Schilderungen, die ich gelesen habe aus irgendwelchen druffi-foren stammten und parallel noch ganz andere Sachen genommen wurden.

      Trotzdem ist in jedem Fall Vorsicht angebracht und ich rate auch ausdrücklich von täglicher Anwendung Über lângere Zeit ab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Armstrong ()