Social Media - Wie steht ihr dazu?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Social Media - Wie steht ihr dazu?

      Hi Leute,

      bin vor paar Tagen auf das angehängte Bild gestoßen und es hat mich zum Nachdenken gebracht.

      Mich würde interessieren, wie ihr zum Thema Social Media steht. Auf welchen Plattformen seid ihr angemeldet? Welche nutzt ihr aktiv und vor allem wie?

      Denkt ihr auch, dass viele Menschen durch Facebook, Instagram, Twitter usw. abstumpfen, also die Soziale Kompetenz irgendwo verloren geht? Falls ihr schon Kinder habt, wie handhabt ihr das?

      Ich selbst nutze täglich Facebook und Instagram. Habe zwar auch einen Account auf Twitter aber bin dort ziemlich selten online, geschweige denn schreibe ich Beiträge. Ein Megahype bei meinen Freunden ist zurzeit Snapchat, jedoch habe ich mich bis jetzt erfolgreich geweigert mich dort anzumelden.

      Im Allgemeinen stehe ich so ziemlich in der Mitte mit meiner Meinung. Ich finde es gibt haufenweise positive Dinge, die durch die Sozialen Medien möglich sind bspw. schnellen Kontakt zu Freunden im Ausland haben. Andererseits finde ich es erschreckend, wenn ich in einer Bar bin und haufenweise Tische mit Menschen sehe, die sich nur mit dem Handy beschäftigen.

      Wie seht ihr das?
      Bilder
      • social media.jpg

        75,38 kB, 600×595, 11 mal angesehen
    • Ich bin bekennender FB Verweigerer, kein Twitter, kein Snapchat etc. Lungere ausserdem schon viel zu viel hier auf PS rum und will nich noch mehr verblöden als ohnehin schon =O

      Halte allgemein auch absolut nichts davon. Warum sollte ich irgendwo im Netz irgendwelche Bilder posten, oder was ich gerade esse, oder sonstwas in der Art :whistling:

      Meine Tochter hat auch kein FB. Lediglich auf Instagram und Snapchat ist sie. Meine Frau nutzt gar nix von allem :thumbup:
      Ich mag Einhörner
    • Bin zwar auf FB, nutze es aber nie. Krieg auch immer die Krise wenn Leute mich fragen: "JOOO ALDA, isch hab disch Facebook verlinkt, warum meldest du dich net eh???" Hab das nur wegen manchen Games und wegen Verwandten.

      Allein dieser Zwang, die App zu installen sonst kannst Mails auf Handy net lesen, armselig, dazu die ganzen App-Rechte o.O. Zuckerberg, Suck-My-Berg.
    • habe mittlerweile nur noch Fb und bin hier, bei fb schaue ich morgens kurz rein und dann war es das auch.
      Ich finde man verbringt sonst einfach zu viel Zeit mit dem ganzen sozial Media Kram und vergisst dabei die wichtigen Dinge wie persönliche Gespräche mit Freunden und ähnliche Soziale Interaktionen.. nur auf solchen Plattformen rum zu hängen stumpft einen ab und lässt die Leute verblöden...
      Bei Leuten die damit ihr Geld verdienen oder Karrieren aufbauen möchten ist das natürlich etwas anderes.
      Mein Sohn ist 10 und hat zum Glück noch kein Interesse an fb und co. Ich möchte das auch so lang wie möglich rauszögern.
      How others see you is not important - how you see yourself means everything
    • Wie handhabt ihr das mit Handys für eure Kiddies?

      Ich kann mich noch dran erinnern, dass ich mit 13 mein erstes bekommen habe. Ich wollte das, falls ich mal Kinder habe, bei denen genauso machen. Aufgrund der Entwicklung in den letzten Jahren bin ich mir allerdings nicht mehr sicher ob das Alter nicht ein wenig heruntergeschraubt werden sollte..
    • Also mein Sohn (10) hat ein Handy, mit dem er telefonieren und SMS schreiben kann, er muss viele Wege zb zur schule etc alleine gehen und dann habe ich ein sichereres Gefühl wenn ich weiß, dass er im Notfall Hilfe rufen könnte.. Gerade in der heutigen Zeit mit den ganzen Perversen und Flüchtlingen finde ich das wichtig.
      Viele aus seiner Klasse haben aber sogar das neuste iPhone mit Internetflatrate was ich absolut unnötig finde..
      How others see you is not important - how you see yourself means everything
    • Mein Sohn der ja mittlerweile erwachsen ist,wollte schon recht früh ein Handy haben da er uns immer damit gesehen hat aber ein eigenes hat er erst mit 12 bekommen. Ich würde das heute auch nicht anders handhaben und meinen Kindern noch früher ein Handy in die Hand geben. Ich finde Handys bei Kindern im Alter von 6 -10 Jahren macht vieles kaputt. Die kommen dann kaum davon weg. Anstatt dann raus zu gehen mit Freunden sind die dann lieber am Handy am spielen oder im Internet am surfen. Die soziale Komponente leidet total darunter aber das ist halt meine Meinung dazu.

      Gibt ja genügend Leute die das anders sehen
    • Kein Facebook, kein Twitter, kein Instagram, überhaupt nichts in der Richtung.
      Wer etwas von mir will kann mich anrufen oder mir ne Nachricht schreiben, neue Leute oder gar Freunde übers Internet kennenlernen will ich nicht.

      Allein schon lächerlich, wie leichtfertig der Begriff Freund in diesem Zusammenhang verwendet wird.

      Das ist übrigens einer der wichtigsten Gründe, warum ich nichts von diesem social network-Ding halte:
      Die Leute gehen unzählige virtuelle Beziehungen ein, die alle im Grunde einen Scheissdreck bedeuten.

      Auch die meisten Verbindungen die den Sprung in die Realität schaffen erreichen wohl kaum die Substanz einer über Jahre oder Jahrzehnte gewachsenen wirklichen Freundschaft oder Partnerschaft.
      Man bindet sich voreilig und trennt sich auch genauso schnell wieder wenn's Probleme gibt.
      Warum soll man sich die Mühe machen Probleme zu lösen, neue "Freunde" gibts ja tausende da draussen.

      Auch das öffentlich machen von Dingen, die eigentlich eher privat bleiben sollen sehe ich kritisch.
      Ein Arbeitskollege von mir ist regelmässig total fertig, weil seine on-off-Lebensgefährtin (übers Internet kennengelernt :whistling: ) mal wieder Beziehungsprobleme auf FB diskutiert und er dafür von 50 zum Teil völlig unbekannten Leuten zu hören bekommt, was für ein Arschloch er wäre.
      Auch darauf kann ich locker verzichten.

      Meine Meinung zum Datenschutz behalte ich mal für mich, mein Beitrag ist eh schon zu lang für so ein belangloses Thema :P
    • Ich war mal vor langer Zeit bei fb !

      Habe mich dann wieder abgemeldet , nur Müll !
      Posts wie die Sonne scheint , Ich bin hier , Ich bin da , Bilder , usw ...

      Ich teile meine Momente mit dem engsten Freundes oder Familienkreis und nicht mit zich Buddies die man irgendwo mal gesehen hat oder garnicht kennt.


      Finde die Entwicklung eh schlimm , ob in der Bahn , im Cafe , selbst Pärchen beim essen , statt sich zu unterhalten , spielt jeder an seinem Handy.

      Soziale Verkrüppelung.


      Will hier aber niemand zu nahe treten , das ist lediglich meine persönliche Meinung :thumbup:
    • Kann man das Spielen mit dem Handy während man mit Freunden was trinken ist, nicht auch als eine Erweiterung sehen?

      Beispiel: Diskussion mit den Freunden über ein Thema, man weiß nicht was richtig ist, schaut dann im Internet nach und weiß die richtige Antwort.

      Anderes Beispiel: Man sieht auf Facebook etwas, auf das man so nie gekommen wäre, das kann z.B. ein Rezept oder Urlaubsziel sein.


      Wenn ihr euch das angehängte Bild anschaut.
      Ist es wirklich eine Verblödung? Ich weiß nicht inwiefern das echt ist, aber nehmen wir mal an es ist so. Hat sich dann wirklich soviel geändert? Ist es nicht nur das Kommunikations- bzw. Informationsmittel, welches gewechselt hat?

      Wie schon geschrieben bin ich gespaltener Meinung und eher gegen das ganze Tamtam, aber ich finde es spannend das Thema auch mal von der anderen Seite zu betrachten.
      Bilder
      • hFKu8yj.jpg

        568,58 kB, 550×717, 9 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chikelele ()