Das passiert wenn du kein Fleisch mehr isst !!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das passiert wenn du kein Fleisch mehr isst !!!

      Das passiert wenn du kein Fleisch mehr isst !!!

      Teilauszug aus der Quelle : http://derwaechter.net/


      In den vergangenen zehn Jahren ist die Anzahl der Menschen schier explodiert, die auf eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise umgestellt haben. Die Gründe für diese Veränderungen der Ernährung beruhen auf ethischen und ökologischen Bedenken, sowie auf Besorgnis hinsichtlich der eigenen Gesundheit.
      Im Vereinigten Königreich ist die Popularität des Veganismus in den vergangenen zehn Jahren um 350% gestiegen. Ungefähr 542.000 Briten haben ihren Speiseplan auf eine fleisch- und tierproduktfreie Ernährung umgestellt. Dieser Anstieg der vegetarischen und veganen Ernährungsgewohnheiten ist hauptsächlich auf die jüngere Generation zurückzuführen; denn rund 20% der 16- bis 24-Jährigen im Vereinigten Königreich ernähren sich vegetarisch.
      „Die jungen Menschen sind sich heute dessen viel bewusster, welche ökologischen Auswirkungen der Verzehr von Fleisch hat: 2007 waren es 8%, 2013 hingegen 40%.“, sagte die Vegetarian Society. Angesichts dieser monumentalen gesellschaftlichen Veränderungen hat Michelle McMacken – sie ist eine staatlich zertifizierte Internistin und Assistenzprofessorin der Medizin an der NYU School of Medicine und eine enthusiastische Unterstützerin einer pflanzenbasierten Ernährung – eine Liste mit den 7 Dingen zusammengestellt, die passieren, wenn ihr Fleisch aus eurem Speiseplan streicht. Da unsMcMackens Artikel inspiriert hat, haben wir eine ähnliche Liste zusammengestellt. Darauf findet ihr ausführliche Informationen zu 8 Dingen, die passieren, wenn ihr auf eine fleischfreie Ernährung umstellt.
      _________________________________


      BILDQUELLE: FLICKR, AGÊNCIA BRASIL FOTOGRAFIAS (CC BY 2.0)
      1) Ihr reduziert damit erheblich euer Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken

      Man geht davon aus, dass tierisches Fett, tierisch basiertes (Häm) Eisen und Konservierungsmittel mit Nitrat für dieses erhöhte Risiko verantwortlich sind. Studien haben gezeigt, dass sie Schäden an den Zellen in der Bauchspeicheldrüse hervorrufen, Entzündungen verschlimmern, Gewichtszunahme verursachen und beeinflussen, wie unser Insulin funktioniert. Als Gesamtergebnis wird davon ausgegangen, dass es das Risiko einer Diabetes Typ 2-Erkrankung signifikant reduzieren würde, wenn man auf eine fleischfreie Ernährung umstellt. Der Verzicht auf Fleisch könnte ebenfalls dabei helfen, den Zustand bei einer Diabetes-Erkrankung zu verbessern oder sie sogar rückgängig zu machen bei all jenen, die bereits mit dieser Diagnose leben müssen. Schätzungen zufolge sind heute ungefähr 38 Prozent der Amerikaner in einem prä-diabetischen Zustand bzw. stehen kurz davor, an Diabetes zu erkranken.

      2) Ihr bekommt die richtige Menge – und die richtige Art – von Proteinen


      Proteine sind normalerweise das erste Argument, das ein Allesfresser in Verteidigung seiner Ernährung anbringt, wenn man die Fleischberge infrage stellt, die er (oder sie) verschlingt. Wenn ihr jedoch euren täglichen Kalorienbedarf normal deckt, bekommt ihr auch all die Proteine, die ihr braucht, also auch aus einer pflanzenbasierten Ernährung.
      In den Vereinigten Staaten nehmen Allesfresser (Omnivoren) mehr als 1,5-mal so viele Proteine zu sich wie als optimale Proteinmenge empfohlen wird. Während viele daran glauben, dass der Verzehr einer exzessiven Menge an Proteinen – insbesondere aus Fleisch – sie stärker und schlanker machen wird, geschieht in der Realität genau das Gegenteil.
      Zu viele Proteine werden in Fettzellen gelagert oder zu Abfallprodukten umgewandelt. Das führt zu Gewichtszunahme, Herzkrankheiten, Diabetes, Entzündungen und Krebs bei vielen Personen, die regelmäßig zu viele Proteine zu sich nehmen. Im Vergleich dazu wurden die Proteine aus der pflanzenbasierten Ernährung mit der Prävention von Krankheiten in Verbindung gebracht.
      3) Ihr reduziert die Entzündungen in eurem Körper
      Fleisch, Käse und andere weiterverarbeitete Nahrungsmittel sind mit erhöhten Entzündungsaktivitäten im Körper in Verbindung gebracht worden. Diese können wiederum zu einer Vielzahl schwerwiegender, chronischer Beschwerden führen, unter denen Betroffene lange Zeit leiden. Dazu gehört die Entwicklung von Arteriosklerose, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Diabetes und Autoimmunerkrankungen – neben vielen weiteren Zuständen.
      Studien haben jedoch gezeigt: Wenn ein Betroffener auf eine pflanzenbasierte Ernährung umstellt, kann sich sein Level an C-reaktivem Protein (CRP) dramatisch reduzieren. CRP ist ein Anzeichen für eine Entzündung im Körper. Pflanzenbasierte Nahrungsmittel verfügen über viele Ballaststoffe, Antioxidantien und andere sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (Phytonährstoffe). Dadurch wirkt eine pflanzenbasiere Ernährungsweise automatisch entzündungshemmend.
      4) Ihr verringert euren Blut-Cholesterin-Spiegel
      Studien haben ergeben, dass der Umstieg auf eine pflanzenbasierte Ernährung den Blut-Cholesterin-Spiegel um bis zu 35 Prozent verringern kann. Tatsächlich geht man davon aus, dass der Umstieg auf pflanzliche Lebensmittel das Niveau des Blut-Cholesterin-Spiegels in vielen Fällen im selben Maße reduzieren kann wie eine Medikamententherapie. Ein erhöhter Blut-Cholesterin-Siegel führt zu Arteriosklerose, die wiederum das Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfälle erhöht – zwei der hauptsächlichen Todesursachen in den Vereinigten Staaten.

      5) Ihr lebt dadurch länger, weil sich eure Gene verändern
      Faktoren aus der Umwelt und den eigenen Lebensstil betreffend können Gene an- und ausschalten. Das kann uns dabei helfen, länger zu leben und ein gesünderes Leben zu führen – so lautet das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie. Die Erkenntnis aus den jüngsten Ergebnissen: Eine pflanzenbasierte Diät kann zum Beispiel dabei helfen, die Genexpression von Krebsgenen bei Männern mit einem niedrigen Risiko für Prostatakrebsverringern.
      Zusätzlich dazu weiß man, dass eine pflanzenbasierte Diät unsere Telomere verlängert. Das sind die Kappen an den Enden der DNA-Chromosomen, die daran mit beteiligt sind, dass unsere DNA stabil bleibt. Das deutet darauf hin, dass unsere Zellen und unser Gewebe langsamer altern und uns demzufolge weniger anfällig für altersbedingte Krankheiten machen.

      6) Euer Darm wird generalsaniert
      Das Mikrobiom, das aus Trillionen von Mikroorganismen besteht, produziert lebensnotwendige Nährstoffe, sorgt für die Gesundheit unseres Darmgewebes, schützt uns vor Krebs, aktiviert und deaktiviert unsere Gene. Pflanzennahrungsmittel – und insbesondere solche mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen – helfen bei der Bildung eines gesunden Mikrobioms, indem sie das Wachstum nützlicher Bakterien begünstigen.
      Auch dafür hat Michelle McMacken eine Erklärung: „Wegweisende Studien haben gezeigt: Wenn Omnivoren Cholin oder Carnitin essen (die in Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchten, Eiern und Milchprodukten vorkommen), dann produzieren die Darmbakterien eine Substanz, die von unserer Leber in ein toxisches Abfallprodukt namens TMAO (Trimethylamin N-Oxid). TMAO führt dazu, dass sich die Cholesterol-Ablagerungen in unseren Blutgefäßen verschlimmern und erhöht das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle.

      7) Ihr werdet dabei helfen, die Umwelt zu retten

      8) Ihr unterstützt nicht länger Grausamkeit gegenüber Tieren

      Vollständiger Artikel : http://derwaechter.net/


      Wie seht Ihr das ganze ? Gerade im Bodybuilding Bereich ist Fleisch eine hochwertige Protein Quelle und in unseren Sport wird das meistens in Massen konsumiert ?

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • Alles Bullshit. Der Verfasser ist 100% Veganer der allerschlimmsten radikalen militanten Sorte.


      Fleisch-Essen ist mal wieder so ein kontrovers diskutiertes Thema; soll jeder handhaben wie er will. Heutzutage kriegt man von allem Krebs, sogar von der Luft :rolleyes:

      Es gibt einen Typen in Amerika oder Kanada, der war extrem krank. Seit ein paar Jahren isst er NUR NOCH Fleisch und das Roh, seitdem ist er gesund. Einfach mal googlen.

      Dann die ganzen Veganer und Vegetarier, die ja sooo gesund leben, aber 1032423472367 Wehwechen haben und Mangelerscheinungen..und sich am besten noch die SaitanWÜRSTE reinziehen, mmh gesund... :rolleyes:

      Gene verändern sich...soso. Wusste garnicht das eine Evolution nur knapp eine Lebensspanne dauert X/

      Und die Sparte mit den Meeresfrüchten, ist ja jetzt wohl ein ganz neuer und toller Witz :D


      Wer es "ethisch" nicht vertretbar findet, Fleisch zu essen, solls bleiben lassen, aber mir nicht auf den Sack gehen. :thumbsup:

      Ist ja mittlerweile schlimmer mit den Veganern als mit den militanten Nichtrauchern(bin ehemaliger Raucher)


      edit: "Der Wächter", alles klar.....xD
    • Mir ist das egal,bin totaler Fleischliebhaber und werde jetzt ganz sicher nicht meinen Lebensstil ändern weil manche Studien behaupten das es ja so schlecht sei Fleisch zu essen.

      Verdammt Ich liebe Fleisch und sogar viel davon. Ende

      Jetzt mal im Ernst zu jedem Scheiß gibt es heutzutage Studien und Beweise. Am besten gar nicht aus dem Haus gehen und gefilterte Luft aus der Flasche atmen. Und auch nicht mehr aufs WC gehen,die Wasserspülung verbraucht zu viel. Geht alles zu Lasten der Umwelt. Am besten steinigt man uns alle wir Sünder ;)
    • im Bett auf den Tot warten? Der kommt dann aber sehr schnell.

      Ich persönlich glaube, dass übermässiger Fleischkonsum den wir als Bodybuilder nun mal haben und ich auch liebe sicher nicht sehr Gesund ist.
      Aber ich glaube auch, dass es auch nicht sehr grosse Schäden anrichten wird.

      Ich liebe Fleisch und geniesse den Verzehr von Fleisch in vollen Zügen.