Testosteron E oder C ???

    • ANZEIGE
    • Die Konsestenz hat absolut nichts mit dem Wirkstoff zu tun sondern lediglich mit dem Wirkstoffgehalt und dem entsprechend verwendeten Öl .
      Die Lösbarkeit von Testosteron C ist um ein vielfaches schlechter als wie bei Testosteron E .
      Aus dem Grund bieten viele Labs auch nur bei Testo C eine 200 mg Version an , mittlerweile lassen sich aber auch Testo C Konzentrationen um 300 mg herstellen , durch spezielle Öle und Verträglichkeitsvermittler .
      Allerdings kristallisieren 300 mg Versionen relativ schnell bei kühleren Temperaturen und sind lange nicht so stabil wie bei Testo E .
    • Von Intervall würde ich keinen Unterschied zwischen E und C machen, warum auch.
      Ich persönlich bevorzuge aber aus unerfindlichen gründen C.

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • keulenpower schrieb:

      Welchen Injekt Rythmus schlägst du bei TC vor im Gegensatz zu TE ???
      Also ich habe so ziemlich alles probiert,bei TC kann ohne probleme e6d je nach Körpertyp auch e7d fahren.Wenn ich bridge fahr ich TC nur noch e7d geht bei mir ohne Probleme.Bei TE geht das bei mir leider nicht ganz.TE kann ich max e6d fahren aber auch da merk ich ab dem 5Tag wie kraft im training nicht mehr so doll ist bin auch mehr müde usw.
    • ich komme mit dem testo e besser klar, als mit dem testo c. das testo e hat für mich den vorteil das es höher dosiert werden kann, beim gleichen injektionsvolumen und es katert nicht so wie das testo c. jedenfalls bei mir.
    • Tommy du darfst da auch nicht von mir aus gehen , mich haben einfach mal die Meinungen der User intressiert und da kamen doch ein paar sehr unterschiedliche Sachen raus .
      Man muss nicht immer über die wildesten Kombis diskutieren gerade beim kleinen ein mal eins , den Grundlagen mangelt es vielen am Basiswissen deshalb halte ich die Diskussion hier für schon gut da die Breite des User Wissens doch immens schwankt ...vom Halbprofi bis zum Anfänger ....