Ist Doping gefährlich,unmoralisch oder verwerflich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist Doping gefährlich,unmoralisch oder verwerflich?

      "Unter den Begriff Doping fallen, so glauben die Doping-Gegner, "künstliche Maßnahmen zur Steigerung der Leistung eines Sportlers". Die Leistung beruhe dann nicht auf Talent, Disziplin und Trainingsfleiß. An dieser Stelle beginnt bereits der Irrglaube: Warum sind Unterschiede in der Sportausrüstung, etwa bei der Qualität der Schuhe, erlaubt, aber Medikamente und andere Maßnahmen der ärztlichen Kunst nicht? Schuhe sind ja nicht Teil des menschlichen Körpers und trainieren kann ein Sportler sie auch nicht.
      Auch die Trainingsmöglichkeiten unterscheiden sich zum Beispiel in armen und reichen Ländern. Schlechtes Training muss also nichts mit Faulheit zu tun haben. Warum werden diese Ungerechtigkeiten hingenommen, nicht aber Ungleichheiten bei Medikamenten und Therapien?
      Die offizielle Antwort lautet: Weil Doping die Gesundheit der Athleten schädigt. Stimmt, aber Hochleistungstraining ist per se nicht unbedingt gesund. Von offenkundig ungesunden Regeln und extremen Leistungsanforderungen etwa beim Turnen oder Gewichtheben ganz zu schweigen. Warum nun darf oder soll ein Athlet seinen Köper durch exzessives Training und brutalen Wettkampf schädigen, nicht aber durch Doping?"

      zeit.de/sport/2013-02/doping-d…ilosophisches-armdruecken
      youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • "Wenn in Deutschland laut Studie zwei Millionen Fitnessstudio- Besucher zu Dopingmitteln greifen, dann ist das ein Massenphänomen", sagte der 37-jährige Erfurter, der 2000 in Sydney Gold über 800 Meter gewann. Wenn man Doping legalisiere, "kann man zumindest dafür sorgen, dass die Leute wissen, was genau sie da überhaupt konsumieren", meinte Schumann. "Statt bei dubiosen Internet-Anbietern können sie dann bei staatlich überprüften Herstellern kaufen, die ihre Produkte ähnlich wie heute schon Zigaretten mit deutlichen Warnhinweisen versehen."


      "Leistungssportler könnten sich bei einer Freigabe "offizielle Dopingsponsoren suchen", meinte der Thüringer, "deren eigenstes Interesse es wäre, dass ihre Medikation keine problematischen Nebenwirkungen zeigt." So würde der Leistungssport neu an Dynamik gewinnen. "Endlich wären wieder Weltrekorde möglich, "die nicht unter Verdacht stünden, in Zukunft annulliert zu werden", sagte Schumann."

      sueddeutsche.de/news/sport/lei…20090101-160309-99-145516
      youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Pro Freigabe


      • Eine Freigabe beendet die Verlogenheit im Sport und in der Doping-Diskussion.
      • In einer Gesellschaft, die Alkohol und Zigarettenkonsum erlaubt, sollten Dopingmittel nicht verboten werden.
      • Bei sachgemäßer Einnahme sind die gesundheitlichen Risiken überschaubar. Leistungsfördernde Mittel müssen unter Kontrolle des Arztes eingenommen werden. Das schützt die Gesundheit des Athleten.
      • Der Rückgriff auf pharmakologische Substanzen ist Privatsache und individuell zu verantworten.
      • Auch in anderen Bereichen der Gesellschaft werden leistungsfördernde Mittel genommen

      • Kontrollen können den Dopingmissbrauch nicht verhindern, sie schüren nur die unkontrollierte Einnahme.
      • Einige Athleten werden Mittel und Wege finden, sich den Kontrollen zu entziehen. Das verstärkt die Chancenungleichheit.
      • Das Geld, das für die Kontrollen benötigt wird, sollte besser in die Forschung fließen, um Doping überflüssig zu machen.
      sportunterricht.de/lksport/dopefrei.html
      youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • "As I’m researching more into the subject matter I can see why they are illegal because of the side effects which can be reduced sperm count, irritability, increased chance of a male to have impotency, increased anger “roid rage”, increased chance of heart attack, and even death. But only a total of three people die per year due to steroid use yet alcohol is responsible for every one in ten deaths in adults and tobacco kills roughly five million people a year worldwide. Aspirin, advil and multi-vitamins kill 106,000 people per year yet steroids are still illegal."

      sites.psu.edu/siowfa15/2015/10…galize-anabolic-steroids/
      youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • ich finde generell das Doping und auch Drogen legalisiert werden sollte erwachsene Menschen zu bevormunden was sie mit ihrem Leben mach oder welche Filme sie sehen oder Musik hören ist ein unding. Verbote bringen nicht sie sorgen nur dafür das normale Menschen kriminalisiert werden die höchstens sich selber schaden.
    • Comerford schrieb:

      Pro Freigabe


      • Eine Freigabe beendet die Verlogenheit im Sport und in der Doping-Diskussion.
      • In einer Gesellschaft, die Alkohol und Zigarettenkonsum erlaubt, sollten Dopingmittel nicht verboten werden.
      • Bei sachgemäßer Einnahme sind die gesundheitlichen Risiken überschaubar. Leistungsfördernde Mittel müssen unter Kontrolle des Arztes eingenommen werden. Das schützt die Gesundheit des Athleten.
      • Der Rückgriff auf pharmakologische Substanzen ist Privatsache und individuell zu verantworten.
      • Auch in anderen Bereichen der Gesellschaft werden leistungsfördernde Mittel genommen

      • Kontrollen können den Dopingmissbrauch nicht verhindern, sie schüren nur die unkontrollierte Einnahme.
      • Einige Athleten werden Mittel und Wege finden, sich den Kontrollen zu entziehen. Das verstärkt die Chancenungleichheit.
      • Das Geld, das für die Kontrollen benötigt wird, sollte besser in die Forschung fließen, um Doping überflüssig zu machen.
      sportunterricht.de/lksport/dopefrei.html
      Besser kann man es garnicht auf den Punkt bringen!

      Allen voran das ein Mensch hier nicht das Recht hat selbst zu entscheiden was er zuführen möchte (an Dopingmitteln) oder auch nicht, da kann man sich doch nur an Kopf fassen.
      Aber die Doppelmoral bei der Akzeptanz der Gesellschaft bezüglich Alkohol, Zigaretten und Konsorten, in der es total normal ist sich jedes Wochenende bis zur Besinnungslosigkeit sich nervengift einzuflösen.
      Bravo
      Reinhäuter - Weil reine Haut einfach rein haut!
    • Um auf die Überschrift kurz einzugehen.

      Persönlich finde Ich es weder verwerflich noch unmoralisch. Sport und Ich meine nicht nur Bodybuilding ist vorallem auf Wettkampfniveau nie sauber und wird es auch nicht.
      Nur dem lieben Zuschauer und den Fans vor dem TV wird das vorgegaukelt was für eine Scheinheiligkeit.
      Nur die dümmsten oder naivsten Menschen glauben das es alles ohne zusätzliche Mittel geht.

      Menschen dopen seit jeher,sei es für eine Prüfung oder für den Sport.


      Ich denke wenn man Doping erlauben würde wäre das ein Schritt nach vorne denn verhindern kann man es nicht.
      Schaut euch den Kampf gegen die Drogen an. Er ist verloren und wird auch nie gewonnen.
      Wieviele Leute sterben in irgendwelchen Hinterhöfen an verdreckten und gestreckten Zeug oder gebrauchten Spritzen.

      Genau das selbe bei Steroiden gerade bei U Labs weiß man nie was wirklich drin ist. Gab schon genug gepanschtes Zeug wo Leute im Krankenhaus gelandet sind.
      Und Dopingtests wird man immer wieder umgehen können. Das ist wie ein Katz und Maus Spiel.
      Man ändert ein Molekül und schon hat man ein leicht verändertes Steroid was nicht nachweisbar ist bis die Dopingfahnder auch das nachweisen. Dann dreht sich das Rad wieder von vorne usw...

      Aber da AAS ja verboten sind muss man zwangsläufig auf zwielichtige Untergrundlaboratorien zurück greifen.
      AAS aus der Apotheke rein und sauber unter ärztlicher Aufsicht,wäre doch bei weitem der bessere und sichere Weg.
      Man wüsste was drin ist hätte noch dazu vom Arzt oder ähnlichen jede Menge Infos usw...

      Und vorallem man müsste sich nicht rechtfertigen wenn es jeder bekommen könnte.


      Wer Steroide nehmen will wird auch heutzutage auch ohne weiteres da rankommen.
      Nur gibt es zuviele Infos vorallem Falschinformationen bezüglich AAS im Internet dazu zu finden. Sodass jeder was anderes sagt.
      Nun muss man erst herausfinden was den nun stimmt oder nicht.

      Wie oben schon erwähnt Alkohol und Zigaretten sind legal zu bekommen und es sterben sehr viele Menschen daran.
      AAS sind nicht ungefährlich aber bei bedachter Einnahme kann man Risiken aufjedenfall in Grenzen halten.

      Pro Freigabe aufjedenfall

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tao ()

    • Habe hier mal etwas von Wikipedia kopiert was gegen die Legalisierung spricht. Ziemlich schwache Argumente im Vergleich zu den Pros meiner Meinung nach.

      Befürworter des Dopingverbotes nehmen an, dass jede Form von Doping grundsätzlich schädlich sei und immer deutlich mehr Schäden am Körper verursache, als es ein „sauberer“ Leistungssport je könnte. Deshalb gelte ein Mitwirken von Ärzten bei der Beschaffung und Verabreichung von Dopingmitteln immer als Verstoß gegen die Medizinethik.[13] Kernaufgabe von Ärzten sei es, Krankheiten vorzubeugen und Kranke zu behandeln und zu heilen. Die Unfähigkeit, in einem sportlichen Wettbewerb zu siegen oder einen Rekord zu brechen, sei aber keine Krankheit. Sportler, die routinemäßig leistungssteigernde Mittel verwendeten, würden verlernen, die Grenzen ihrer Handlungsfähigkeit zu akzeptieren. Es würde ehrgeizigen Sportlern an Demut mangeln, sobald es ihnen erst einmal erlaubt wäre, ihre körperlichen Eigenschaften durch künstliche Eingriffe selbst zu beeinflussen.[14]

      Das Verbot des Dopings wird weiterhin damit begründet, dass eine Freigabe des Dopings „saubere“ Sportler durch einen gestiegen Konkurrenzdruck faktisch zum Doping nötigen würde. Dopende Sportler machen in Sportarten, in denen Doping üblich ist, keineswegs freiwillig von ihrem „Recht auf Selbstschädigung“ Gebrauch. Auch sei die Hoffnung vieler Breitensportler, dass sie für Doping durch die Chance „belohnt“ werden, berühmt zu werden, hohe Einkünfte zu erzielen und ein Vermögen anzuhäufen, illusorisch, da nur ein sehr kleiner Teil von ihnen in die Spitze ihrer Sportart aufsteige.

      Gegen ein öffentliches Bekenntnis des Sports zum Doping spricht nach Ansicht der Verbotsbefürworter auch die Vorbildfunktion der Leistungssportler. Besonders im Hinblick auf Jugendliche wird befürchtet, dass eine Aufhebung des Dopingverbotes falsche Signale senden könnte und Personen zum Gebrauch von Dopingmitteln animiere, die sich der daraus resultierenden Gefahren nicht bewusst sind. Auch sei es der Gemeinschaft derKrankenversicherten nicht zuzumuten, hohe Kosten für Langzeitschäden zu finanzieren, die durch die Nebenwirkungen des Doping ausgelöst wurden. Ähnliches gelte für Nebenwirkungen wie die Notwendigkeit von Frühverrentungen.
    • ehrlich gesagt ist mir die Diskussion über das ganze Moralisch / Schlecht / Ungesund / Unfair usw. absolut zu dumm. Nicht hier das Thema gemeint.
      Die Welt hat sich leider in die Falsche Richtung in den letzten Jahren entwickelt. Es wird und ist fast alles verboten. Unsere Freiheit ist doch schon total kastriert. Mal ehrlich, Freiheit ist etwas das kennen wir fast nicht mehr. Zwänge, Verbote, Hass und Angst regieren diese Welt. Und das ist die Tatsache. Freiheit ist eine Illusion.
      Wo sind die Zeiten hin, wo der Fleiss und der Schweiss einer Frau oder eines Mannes noch was wert waren. Die Bereitschaft Grenzen zu verschieben und zu überschreiten? Wo ist das hin? Keiner weiss das. Wo bleit der Stolz der Gesellschaft?
      Doping ist nichts anderes, als was Grenzen mit etwas Risiko zu verschieben. Etwas zu schaffen, was neu ist.

      Egal, ich weis was ich will und wie ich es erreiche. Wer mir dabei was in den Weg stellt hat nicht mit meiner Hartnäckigkeit gerechnet. Und das macht einen Athleten aus und nicht das Hilfsmittel.

      Das ist mein Motto.

      Sportlichen Gruss
    • tattoo-freak schrieb:

      crashbandicot schrieb:

      ich finde generell das Doping und auch Drogen legalisiert werden sollte
      Nicht dein ernst, oder ?(
      warum Verbote bringen nichts lieber staatlich kontrolliert und ab 18. Bedeutet saubern Stoff keine Beschaffungskriminalität, der Schwarzmarkt wird ausgehebelt wenn kein Schwarzmarkt mehr dann kommen Jugendliche schlechter ran, keine strafVerfolgung für konsumEnten als keine kriminalisierung, Steuereinnahmen dadurch...... könnte ewig so weiter machen der Punkt ist man kommt an alles wenn man will und Erwachsene Sachen zuverbieten die einem nur selber Schaden ist ein Unding. Und wenn kippen und alk legal sind kann man auch roids und Drogen legalisieren
    • ne nicht einfacher streng kontrolliert ab 18 in der Apo und den schwarz Handel zerstören und die Strafen für illegalen Handel und Konsum anheben! Alleine wenn wenn es legal wäre fällt derzeit des verbotenen weg und einen Dealer oder ne Internet Seite interessiert dein alter nicht aber ne Apotheke würde es interessieren ob du 18 bist
    • Es gibt ja auch aktuell keine kids, die alk und kippen von volljährigen freunden bekommen :!:

      Also im ernst, warum sollte das dann auf einmal bei drogen funktionieren???

      Dann muss nich mehr zum dealer gerannt werden, man muss keine angst haben erwischt zu werden, der volljährige kumpel geht einfach in die apo und dann wird bei dem zuhause erstmal was weg gerotzt :thumbsup:
      Ich mag Einhörner

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tattoo-freak ()