Minimal-Temperatur AAS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Minimal-Temperatur AAS

      Hey,

      also ich bin ja natural, (selbst meine Titten sind echt :whistling: )

      Ich frage natürlich nur für einen Bekannten, ich würde mir sowas ja niemals geben (Rauchen und saufen reicht ja wohl).

      Also meine Frage, Lagertemperataur von AAS. Jedem ist bekannt, Tren (im Sommer) in den Kühlschrank, sollte nicht über 30 Grad warm werden (glaube die Trienolonverbindungen oder sowas, sind da empfindlich). Testo z.B. ist ja nach oben hin recht unempfindlich (es sei den Testo Undecanoat, da der Ester empfindlich ist, muss in den Kühlschrank).

      So meine eigentliche Frage, Minimaltemperaturen. Macht es dem Testo, Tren, Deca, Dbols oder was auch immer, was aus wenn man sie bei 0 Grad oder gegebenenfalls auch ein paar Grad darunter lagert?)

      Ich mein mal gelesen zu haben, Testo könnte man theoretisch auch bei -18 Grad im Eisfach lagern. Wie sieht es mit Tren, Deca usw. aus? Weiß da einer was???

      Ich hab nicht vor die ins Gefrierfach zu tun, hat andere Gründe die Frage.

      PS: Ich habe natürlich selber über Google geguckt, werde es auch nochmal gleich tun aber eventuell hat ja einer Ahnung und weiß was genaues.

      Liebe Grüße und stay natural :thumbsup:
    • In nem Chemie-Forum stand nun Testosteron, kann man auch bei -20 Grad C°

      Frage mich aber speziell für Tren, theoretisch vertragen chemische Verbindungen Kälte aber besser als Wärme. Und "kaputt" gehen Dinge oft nur, durch Kristallbildung des Eises (bei in Wasser gelösten Stoffen).
    • SILENT schrieb:

      bei -20C wird sich die Struktur verändern, würde daher nicht empfehlen die mittel einzufrieren .
      Das ist Quatsch, wie kommst du zu der Aussage? Hast du da nen Beleg zu?

      Testosteron ist eine ziemlich stabile chemische Verbindung. Du kannst es durch einfrieren sogar einige Jahre über das Verfallsdatum haltbar machen und auch sehr stark erhitzen im Vergleich zu Tren zum Beispiel. Zu Testosteron habe ich Informationen gefunden, dass -20 Grad C° nichts ausmachen.

      Mich interesssiert speziell Tren. Da die Trienolonverbindungen recht instabil auf Hitze reagieren . Ich vermute mal, dass denen Temperaturen unter 0 Grad auch nichts ausmacht. Finde aber nix dazu.

      Und nochmal ich will nix einfrieren oder sonst was. :D Ich will nur wissen, ob ca. 0 Grad C°, aber eventuell auch -5 Grad C°, dem Tren oder anderen AAS was anhaben können.
    • @lodl, wer zum Teufel sagt, dass ich etwas außen lagern will? :D :D :D :D :D

      Nein, die Idee kam mir selber schon. Da ist nur ein Haken bei.

      Diese Thermo-Behälter sollen warme Speisen, länger warm halten. Heißt, weniger Wärme durch den Thermobehälter nach außen an die kalte Umgebung abgeben.

      Lagerst du jetzt was darin, was aber genauso kalt ist wie die Umgebungstemperatur und das über Tage, Wochen, Monate.... Dann wird es darin trotzdem genauso kalt wie die Umgebungstemperatur.

      Warme Speisen halten sich da ja auch nicht über Wochen warm drin. Stell mal ne Thermoskanne mit heißem Kaffee 3 Tage bei unter 0 Grad C° in den Schnee, da ist der Kaffee trotzdem eingefroren.

      Aber Danke für den Tip.

      PS: Dennoch ist ein Thermo-Behälter ne gute Idee. Lässt sich sicher ein paar Grad wärmer drin halten, als es Nachts draußen wird :thumbsup: :thumbsup:
    • Kam nur drauf weil ich das so gelesen haben das Bergsteiger unter anderen Medikamente in solchen Termobehälter lagern.
      Ist ja Amazon das ganze müsste man mal bestellen mit zwei kleinen Thermostaten und dann schauen wie kalt die Umgebungstemperatur und
      die Temperatur im Behälter ist. Wenn es nicht passt einfach zurück schicken.

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • Honey Badger schrieb:

      SILENT schrieb:

      bei -20C wird sich die Struktur verändern, würde daher nicht empfehlen die mittel einzufrieren .
      Das ist Quatsch, wie kommst du zu der Aussage? Hast du da nen Beleg zu?
      Testosteron ist eine ziemlich stabile chemische Verbindung. Du kannst es durch einfrieren sogar einige Jahre über das Verfallsdatum haltbar machen und auch sehr stark erhitzen im Vergleich zu Tren zum Beispiel. Zu Testosteron habe ich Informationen gefunden, dass -20 Grad C° nichts ausmachen.

      Mich interesssiert speziell Tren. Da die Trienolonverbindungen recht instabil auf Hitze reagieren . Ich vermute mal, dass denen Temperaturen unter 0 Grad auch nichts ausmacht. Finde aber nix dazu.

      Und nochmal ich will nix einfrieren oder sonst was. :D Ich will nur wissen, ob ca. 0 Grad C°, aber eventuell auch -5 Grad C°, dem Tren oder anderen AAS was anhaben können.
      finde ich schon lustig, fragst hier zuerst unwissend und dann behaupten meine aussage ist quatsch darauf auch noch einen beleg einfordern, weil du in einen "Chemie" Forum was gelesen hast 8| stell es bei -20 ein und schau was passiert :thumbup: ich kann dir nur sagen, das es im Gemisch so wie es wie es verkehrt nicht bei -20 zu lagern ist, ohne Strukturänderung. Tipp: du kannst auch einen Arzt oder Apotheker fragen :D
      FORTES FORTUNA ADIUVAT
    • Nein, das "Quatsch" bezog sich nicht, weil ich irgendwas in einem Chemieforum gelesen habe. Sondern war lapidar dahergesagt. Wer alles gleich so in den falschen Roidrage-Hals bekommt, dem kann ich nicht helfen. "Quatsch" ist ein harmloses Wort, ich hab weder geschrieben: "Man bist du doof, ey" oder was weiß ich. Wer isch davon gleich angegriffen fühlt, sollte mal öfters amTag lächeln. Ist halt meine Art zu reden und war nicht böse gemeint.

      Und zu dem; ich frage "unwissend", ja richtig. Und dann ist es schlimm wenn ich einen Belg für eine Aussage fordere, die aber wirklich unsinnig ist, da ich das in dem Fall wirklich weiß, dass das so nicht stimmt. Anworten wie "würde ich nicht riskieren" oder, "probiers halt aus!" usw. sind fehlt am Platz. Entweder weiß es einer, hat passenderweise noch nen Link dazu oder postet einfach besser gar nichts. Mutmaßen kann ich selber.

      Im übrigen, bezog sich mein "Quatsch" auch nicht auf die Aussage in einem Chemie-Forum. Sondern einfach auf die Tatsache, dass je kälter etwas wird, umso weniger Bewegung, umso länger haltbar, sich aber nicht einfach die Struktur verändert.... Die alleinige Kälte ruft keine Chemische Reaktion im Sinne einer Strukturveränderung hervor (es sei denn es gefriert mit anderen Substanzen, wie Wasser, die dann mit dem eigentlichem Stoff in Verbindung mit der Kälte interagieren).

      Die Proteinstruktur von deinem eingefrorenem Hähnchen verändert sich doch auch nicht wenn du es einfrierst, sehr wohl aber wenn du es erhitzt.

      AAS sind recht stabile und "einfach"aufgebaute Substanzen. Die eigentlich keine Strukturveränderung durch die Kälte erleiden. Im Gegenteil, sie halten sich länger. Ich habe ja nun auch Hintergrundwissen, da ich selber meine Ausbildung zum Großteil im Labor gemacht habe. Und nein, da wurde nicht mit Testo und Tren gearbeitet, richtig.

      Wachstumshormon geht kaputt, wenn es in Wasser angemischt, im Gefrierschrank liegt, unangemischt, soll man es sogar im Gefrierschrank lagern ein ich. Liegt daran, dass das Wasser kristallisiert und Stoffe zerstört, wie auch beim menschlichen Körper, Zellmembranen werden zerstört, deshalb überlebt man ein einfrieren, auch wenn es superschnell (in flüssigem Stickstoff beispielsweise) geschieht, nicht.

      Öl, kristallisiert nicht in der Art wie Wasser und dehnt sich auch nicht aus, man müsste keine Sorga haben, dass Ampullen platzen. Da es sich zusammen zieht.

      Zu dem "Du kannst auch einen Arzt oder Apotheker fragen!" Ja und was soll mir das bringen? Die Ärzte die ich bisher kennen gelernt habe, wussten von AAS so viel wie von Afrikanischen Riesenachatschnecken.

      Es ist erschreckend, wie wenig Ärzte darüber wissen. Leider handeln immer noch viele nach dem Motto: "Der Arzt hat das gesagt, also ist der Himmel, grün!"

      Trotzdem danke soweit.