Aufgeben ist keine Option.Mein Weg zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So,Lagekontrolle mittels Röntgen war einwandfrei.
      Alles sitzt wie es soll.
      Man hat mir noch Blut abgenommem um eine bakterielle Entzündung auszuschliessen.
      Über manche Werte gibt es bestimmt Verwunderung.....
      Geplant ist weiter ein MRT mit KM.
      Wann das sein wird,erfahre ich noch.
      Bis dahin soll ich mich schonen.
      Ich kann es nicht mehr hören.
      Ich will Eisen,ich will powern,ich will meine Grenzen neu setzen.
      Schei...,schonen.
      http://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • ANZEIGE
    • Dein Selbstbewusstsein da können sich manche eine Scheibe von Abschneiden. ;)
      Nichtsdestotrotz solltest du langsam machen und es behutsam angehen auch wenn der Wille da ist,was Ich absolut nachvollziehen kann.

      Das wird bei dir aufjedenfall wieder vorwärts gehen,kenne dich zwar nur sehr kurz aber das was Ich lese zeigt eindeutig in die richtige Richtung. Kämpfen und nicht aufgeben !

      lg
      Lieber stehend sterben, als kniend zu leben ! Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen - Sokrates -
    • Ja,ihr habt ja Recht.
      Aber nach über einem Jahr schonen,geht mir langsam die Geduld aus.
      Es bleibt mir aber nichts anderes übrig.
      http://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Come mein freund schau dir bitte den Coleman an! Edliche ops, kaum gehen können und schau dir seine form an! Er trainiert weiter und sieht gut aus!

      Manchen menschen wurde die hantel bereits in die wiege gelegt und du bist so ein mensch! Zieh durch mein freund kämpfe für das was du liebst und gebe nicht auf!

      Sei ein vorbild für die jugend und sei dir selber treu! Aber alles ihm rahmen der gesundheit versteht sich :thumbsup:
      Go Hard or Go Home !!!
    • Danke Arco,aber das würde mir nicht wirklich Spass machen so zu trainieren.
      Und ohne Freude würde meine Leidenschaft verkümmern.
      Meine Physiotherapeutin versucht schon länger mich von den Vorteilen einer anderen
      Art des Trainings zu überzeugen,aber da meldet sich dann der Altersstarrsinn.
      http://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Comerford ()

    • Heute morgen hab ich noch ein einigermassen gutes Training,vornehmlich für Lat
      und hintere Schulter durchgezogen.Lief ganz gut,bis auf die Sch... Schmerzen im LWS Bereich.
      Gewicht 86 Kg.

      Dann um 9 Uhr ein MRT mit KM.
      Die Blutentnahme hatte eine CRP Erhöhung erbracht.
      Befund:
      Kleiner Epiduraler Abszess im Zugangsbereich der Spondylodesen OP,rechts lateral.
      Irgendwas oder irgendwer war wohl nicht 100% steril.
      Pech gehabt.

      Dann gegen 11Uhr Punktion unter CT Sicht um eine Kultur ansetzen zu können.
      Der Abzess ist glücklicherweise noch sehr klein und bisher braucht nicht revidiert,bzw.
      operativ saniert zu werden.Eine Antibiose für mindestens vier Wochen soll es bringen.
      Jetzt erstmal ein Breitband-Antibiotikum,später nach Kultur eine spezifisches.

      Die Punktion war leidlich unangenehm,aber ich hatte schon schlimmeres erlebt.
      Leider konnte nicht wirklich Material gewonnen werden,ein Abstrich der Punktionskanüle
      wird jetzt kultiviert.
      Die unendliche Geschichte geht weiter.
      Ich hoffe nur,ich muss nicht doch erneut operiert werden,dann wären wieder drei oder vier
      Monate für die Katz gewesen.
      Zumindestens gibt es jetzt eine Arbeitsgrundlage und eine Therapie.

      Morgen früh mach ich erstmal Beine :D
      http://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Comerford schrieb:

      Befund:
      Kleiner Epiduraler Abszess im Zugangsbereich der Spondylodesen OP,rechts lateral.
      Muss der rausgeschnitten werden oder geht da noch was mit Antibiotika. Wäre ja echt mies wenn du da wieder unters Messer musst
      Lieber stehend sterben, als kniend zu leben ! Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen - Sokrates -
    • Erstmal versuchen wir das mittels systemischer Antibiose zu sanieren.
      Falls das nicht greift,muss operiert werden.
      Hab ich aber doch auch bereits geschrieben,dachte ich. ?(
      http://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • SlowCheetah schrieb:

      Wünsch dir das beste, muss ja jetzt nicht wirklich noch ne op dazu kommen!

      Kannst du Beine auch nur bedingt trainieren wegen der Lws?
      Ja,das schränkt schon ein.
      Ich muss ja erstmal überhaupt wieder reinkommen.
      Die ersten Beugen waren ja nur mit Stange.
      Ist alles noch sehr steif,schmerzhaft und die Kraft ist nach den Monaten ohne Training der Beine
      auch deutlich runter,
      Aber irgendwas geht immer.
      http://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Comerford schrieb:

      Aber irgendwas geht immer.
      genau, irgendwas geht immer, ist der richtige Weg.
      noch treffender kann man es in deiner Situation nicht ausdrücken. Nach Vorne schauen und das tun was geht und nicht nach Hinten schauen und dem nachtrauern was war.
      Jetzt ist jetzt und heute.

      Ein Bodybuilder oder Eiseninfizierte macht da weiter wo andere schon lange aufgehört haben. Und du bist einer dieser Infizierten.

      sportliche Grüsse
    • So,hier ein kleines Update.
      Die Waage zeigte heute morgen trotz der ganzen Übelkeit und der Durchfälle der letzten Wochen meiner
      immer noch fortdauernden Antibiose heute morgen 86,1 Kg an und ich sehe langsam
      wie mein Körper wieder an Volumen und Prallheit gewinnt.
      Ich muss 1800 mg Clindamycin noch täglich mindestens noch bis zum 18.11. einwerfen
      und das Zeugs ist irgendwie echt Rattengift.
      Leider aber auch die einzige Möglichkeit eine erneute Op zu vermeiden,falls das Abszess damit
      saniert werden kann.
      Am 18.11. dann erneutes MRT mit KM und dann werden wir hoffentlich den Erfolg des Rattengiftes sehen.

      Heute steht Beine auf dem Programm und da schränkt mich der Schmerz noch sehr ein in dem was geht.
      Letzte Woche waren Beugen mit 80 Kg schon echt Hölle.Mehr traute ich mir dann auch nicht zu.
      Sowohl vom Schmerz als auch vom Gefühl der Schwäche in der Körpermitte.
      Beinpresse ging schon wieder recht gut.
      Bin bis 310 Kg rauf und konnte diese bei voller ROM,also Knie bis zu den Schultern 20 mal
      im letzten Satz drücken.
      Ich bin immer noch auf täglich
      4x1000 mg Novalgin
      2x 100 mg Tramadol ret.
      1x 100 mg Diclofenac ret
      Ich hoffe auch das bald reduzieren zu können,die äusserliche Schwellung im Op Gebiet ist deutlich
      geringer geworden,allerdings tut sich an der Fussheberschwäche kaum etwas.
      Okay,ich fahr jetzt zum Training.
      http://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.