Haben Bodybuilder eigentlich Spätfolgen?

    • ANZEIGE
    • also für Extrem Bodybuilder sind immer Spätfolgen abzusehen, es ist ja schon mit dem wort Extrem beschrieben in welche Richtung es geht und jedes Extrem hat meist folgen.

      "Die Dosis macht das Gift"
      FORTES FORTUNA ADIUVAT

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SILENT ()

    • Bei mir ist einer im Studio, stolze 58 Jahre und einen Körper wo ich hoffe das ich diesen in meinen jungen Jahren nur annähernd erreiche,
      er ist das ganze Jahr über gut definiert, hat Kraft wie ein Bulle und keinerlei Beschwerden. Er trainiert seit 32 Jahren und ist eigentlich
      durchgehen auf 250mg e7d und geht so alle 1-2 Jahre mal höher oder macht eine andere Kur.
      Das Forum benötigt deine Unterstützung :thumbup: please Donate!
    • na die Ausnahme bestätigt die Regel ;)

      um genauer zu werden.: es sollte klar sein wenn man so was im "Extrem" betreibt sollte man genau wissen was man macht und mit was.

      Die Qualität in jedem Bereich dieses Sportes, ist wohl das wichtigste um lange am Ball bleiben zu können.

      Daher sollte alles mit bedacht gemacht werden .

      lodl schrieb:

      Bei mir ist einer im Studio, stolze 58 Jahre und einen Körper wo ich hoffe das ich diesen in meinen jungen Jahren nur annähernd erreiche,
      er ist das ganze Jahr über gut definiert, hat Kraft wie ein Bulle und keinerlei Beschwerden. Er trainiert seit 32 Jahren und ist eigentlich
      durchgehen auf 250mg e7d und geht so alle 1-2 Jahre mal höher oder macht eine andere Kur.
      FORTES FORTUNA ADIUVAT
    • Beim hobbysportler könnte es mmn durchaus auch negative folgen haben, dann aber vermutlich genetisch bedingt und / oder verschleiß durch falsche ausführung der übungen etc...

      Is n bissl wie die schafferei aufm bau, der eine mit 60 noch fit, der andere mit 30 schon im arsch :whistling:

      Aber natürlich kein vergleich zum "richtigen" bodybuilder.
      Wenn du kein gutes Vorbild sein kannst, sei wenigstens ein abschreckendes Beispiel...
    • Denke der Mensch ist "noch" nicht so weit, dass er das folgenlos bis ins hohe Alter wegsteckt.

      Genetisch sind wir immer noch im Neandertaler-Modus.
      Obwohl wir in der westlichen Welt genug zu essen haben, will unser Körper ständig Fett auf die Hüften packen, für den nächsten Winter. Selbst intelligente (studierte) Menschen haben Gewichtsprobleme, das ist also ein Trieb und läßt sich nur schwer (eiserner Wille) ausschalten. Mit maximal 35 Jahren wären wir eigentlich am Ende unseres Lebens.

      Alle extremen Sportarten schaden dem Körper.
      Moderater Sport ist gut für Muskeln, Herz und Kreislauf.
    • Lieber bis 70 oder 80 ein Mann sein,stark und vital,mit einem dicken Ständer und straffen Muskeln,
      als bis 100 leben,aber bereits seit 40 Jahren nur noch dahin vegetieren,schwabbelige Titten kriegen
      und eine Wanne aus Wellfleisch,
      sich über den zunehmenden Verfall unglücklich fühlen und eine Latte über mehr als zwei Minuten
      nur noch aus der Erinnerung kennen.

      Better dead than average.
      https://youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.

      „You can be a master
      Don't wait for luck
      Dedicate yourself and you can find yourself.“
      The Script