Vorsicht bei Versand mit DPD ab dem 1.10.16

    • Vorsicht bei Versand mit DPD ab dem 1.10.16

      Hi Gemeinde,
      Durch Zufall hab ich gerade erfahren das ab dem 1.10.16 eine externe Firma Paketkontrollen durchführen wird innerhalb Deutschlands und
      die Pakete öffnen wird.
      Hier die Info was ich bekommen habe.

      Damit nicht genug,
      kündigt die Firmenleitung von DPD Deutschland an, dass sie ab dem
      01.10.2016 Paketkontrollen einführen wird. Ein externer Dienstleister
      wird also nach dem 01.10.2016 die Pakete öffnen und darin
      herumschnüffeln!


      Diese Entscheidung kommt angeblich aus
      Frankreich.
      Seit 2001 ist DPD im Besitz des französischen
      Unternehmens GeoPost, eines Tochterunternehmens der französchen La
      Poste. GeoPost hält einen Anteil von über 90% an DPD.

      Die DPD Geschäftsleitung ist der aberwitzigen Ansicht, das diese Maßnahmen den Terrorismus bekämpfen würde und stellt, genau wie die EU-Kommission, ehrbare Bürger mit Terroristen gleich.

      Dachte ich geb die Info an euch gleich mal weiter !
      Eigentlich ist das eine Frechheit da es ja ein sogenanntes Briefgeheimnis gibt aber naja
    • ANZEIGE
    • Bei Sachen wie Pangea verstehe ich das und ist rechtlich vllt iO.

      Aber jetzt just for fun und für immer?
      Briefgeheimnis undso


      Shop-Ulab und Apoanfragen wandern in den Papierkorb!
      ALLE Bewertungen- von diesem Account getätigt- sind anonyme Bewertungen von Usern und spiegeln in KEINSTERWEISE meine Erfahrungen wieder!
      Auch sind Bewertungen in der "ICH"-Form nicht mit mir in Verbindung zu bringen.


      Die gesamte Forenleitung distanziert sich von der Beschaffung leistungssteigernden Substanzen
    • ja habe ich. Und zwar hab ich das erfahren da ich in einem Onlinewaffengeschäft namens Kotte-Zeller angemeldet bin.
      Es ging in erster Linie um den Versand von Knallpatronen ec. aber in dem schreiben von DPD steht das sie das gänzlich einführen werden aus den oben genannten Gründen.

      Hier das Schreiben von DPD.

      scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v…1cede5baac1ba&oe=58092CC5
    • indien schrieb:

      ... es bleibt jedem freigestellt in welchem Land er wohnen möchte.
      Sicherheit hat seinen Preis.
      Die meisten die sich dann darüber beschweren nutzen Handys, Fatzbook etc.
      Wer sein eigenes Leben online stellt, der hat jedes Recht auf Privatheit verwirkt.
      soll man nun auswandern weil man damit nicht einverstanden ist?

      So ein quatsch!

      Würde sich in einem Volksentscheid denke ich auch nicht durchsetzen.

      Der Sicherheitswahn ist meiner Meinung nach nur ein Vorwand für totale Kontrolle.
    • Laut einigen Foren betrifft es ausschliesslich Sendungen die als Gefahrgut gekennzeichnet sind.
      z.B. wenn man sich Munition etc. bestellt - dieses schreiben wird in einigen Waffenforen diskutieren.

      Angeblich haben sie sich auch an den DPD Vertrieb gewandt und folgende Meldung bekommen.

      Alles in allen nur Panik mache - bei tausenden Paketen die versendet werden ist die Gefahr nicht
      größer als vorher schon.

      Wenn der Versender jedoch so lautet , Waffen und Munition Store Huber Gbr - kann es schon sein das geöffnet wird.

      Zitat Steve Austin :love: : Alles für die Szene, alles für den Pump! :thumbsup:
    • Das Problem is, wenn sich das bewährt wo geht es weiter?
      Ich mein klar kann man jetzt Paranoia schieben, aber ich denke sowas kann schnell ausarten und such auf andere branchen ausweiten.

      Natürlich jede privatsendung zu kontrollieren , sei es durch röntgen etc., wäre sicher super aufwendig aber ausschließen würde ich es nicht.
      Alles für die Szene, alles für den Club!