Hoher Prolaktinwert -> Flüssigkeit aus den Brustwarzen

    • Hoher Prolaktinwert -> Flüssigkeit aus den Brustwarzen

      Hab grad festgestellt, dass etwas milchig-weiße Flüsigkeit aus den Brustwarzen kommt. Das beunruhigt mich natürlich etwas, da der Prolaktinwert offensichtlich zu hoch ist. B6 + Mönchspfeffer hab ich schon. Kann ich da kurzfristig mit Tamox gegensteuern oder ist das wirkungslos? werd mir dann noch Ari o.Ä. besorgen, mir gehts darum, dass ich sofort gegensteuern kann. Hab aktuell nur Tamox + Clomid da.
      Growing in progress....
    • ANZEIGE
    • Nimmst du Tren oder Deca?

      Tamox bringt null in Bezug auf dein Problem. Brauchst gar nicht erst zu nehmen.

      Kannst natürlich versuchen noch P-5-P zu suppen und die Vit B6 Dosis zu erhöhen. AI wie Ari könnte auch helfen, da die Sekretion von Prolaktin von Östrogen begünstigt wird. Darauf verlassen würde ich mich allerdings definitiv nicht.

      Mittel der Wahl ist Cabergolin oder Bromocriptin.
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • War gestern beim Endokrinologen. War cool drauf, hat mir aber nen ordentlichen Einlauf verpasst. Jetzt werden alle Werte gecheckt. Ultraschall wurde gemacht. Mal sehen, was rauskommt. Er meinte auch, dass er nach den Vorgaben der KV gar keine Patienten wegen Dopings behanlden dürfte bzw schreibts nicht in den Bericht.
      Growing in progress....
    • flexo schrieb:

      War gestern beim Endokrinologen. War cool drauf, hat mir aber nen ordentlichen Einlauf verpasst. Jetzt werden alle Werte gecheckt. Ultraschall wurde gemacht. Mal sehen, was rauskommt. Er meinte auch, dass er nach den Vorgaben der KV gar keine Patienten wegen Dopings behanlden dürfte bzw schreibts nicht in den Bericht.


      Aha und der Herr Ulrich und die anderen Sportler auch nicht oder wie? So ein Schwachsinn!

      Klaro muss er behandeln, ob du dich Koka und Co ballerst oder säufst oder Doping betreibst! Da kann die KV nix sagen :whistling:
      ...
    • ein arzt MUSS behandeln, da gibt es ganz wenige ausnahmen in welchen fällen er das nicht machen muss.
      wenn sone piepe mir sowas sagt, bekommt der ganz fix von mir nen einlauf.
      weigert er sich kann man ihn ordentlich probleme machen.
      auch der einlauf weil du was nimmst, er kann dich darauf hinweisen was wie wann wo passsieren kann aber einen einlauf darf er dir nicht geben.

      bei extremen selbsverschulden kann sich die kk weigern zu zahlen, bzw. komplett alles zu zahlen.
      siehe unter anderem skollings beispiele.

      wenn du die werte hast lass sie uns wissen und vorallem was dir der doc geben möchte.
      wenn nicht bekommst die üblichen tipps.
    • DagoDuck schrieb:

      Nimmst du Tren oder Deca?

      Tamox bringt null in Bezug auf dein Problem. Brauchst gar nicht erst zu nehmen.

      Kannst natürlich versuchen noch P-5-P zu suppen und die Vit B6 Dosis zu erhöhen. AI wie Ari könnte auch helfen, da die Sekretion von Prolaktin von Östrogen begünstigt wird. Darauf verlassen würde ich mich allerdings definitiv nicht.

      Mittel der Wahl ist Cabergolin oder Bromocriptin.
      Dem kann ich nicht ganz zustimmen, Tamox hat sehr wohl Prolaktinsenkende Eigenschaften:
      Außerdem, was viele nicht wissen, Tamoxifen kann ebenfalls den Prolaktinspiegel senken bzw. die Ausschüttung vonProlaktin hemmen. Ich habe hier eine weitere interessante Studie die zeigt das Testosteron den Prolaktinspiegel erhöhen kann und das Tamoxifen das ganze wieder umkehren kann:
      Inhibition of lactation and inhibition of prolactin release after mechanical breast stimulation in puerperal women giventamoxifen or placebo.
      Quelle: eje.org/content/105/2/167.short

      Zitat:
      "The increase in serum Prl was strictly related to testosterone aromatization to oestradiol, since anti-oestrogen compounds were effective in reducing (clomiphene) or abolishing (tamoxifen) the enhanced Prl secretion

      Hier noch eine weitere Studie dazu:

      Inhibition of lactation and inhibition of prolactin release after mechanical breast stimulation in puerperal women giventamoxifen or placebo

      Zitat:
      "Tamoxifen was effective in inhibiting lactation; no rebound phenomena were observed. Its administration was free from side effects. This drug was capable of preventing the prolactin release induced by mechanical breast stimulation"

      Noch was, Vitamin B6 kann in hohen Dosen gefährlich werden. Es kann zu irreperabelen Nervenschädigungen kommen. Bei Dosierungen über 200mg ed sollte daher eher zum Co-Enzym von Vitamin B6 gegriffen werden, zum P-5-P, Mönchspfeffer und L-Dopa sind ebenfalls gute natürliche Prolaktin Senker. L-Dopa kommt von dem Wort Dopamin, dem Gegenspieler von Prolaktin. Ist Dopamin hoch = Prolaktin niedrig und umgekehrt.

      Kennt jeder von uns bvom Sex. Beim Sex schaukelt man sich hoch, der Dopamin-Spiegel steigt und derProlaktinspiegel sinkt. Der Dopamin-Spiegel erreicht mit dem Orgasmus seinen höchsten Punkt und sinkt dann steil ab, gleichzeitig steigt der Prolaktin Wert. Das ist die Zeit in der man keine Errektion bekommen kann!