Trainingsplan für Anfänger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trainingsplan für Anfänger

      Anfängerplan - Trainingsplan für Anfänger / Beginner

      Diese Ausführung richtet sich an Personen die mit dem Gewichtstraining beginnen wollen oder dieses gerade getan haben.

      Einfache allgemeingültige Regeln:

      - benutze freie Gewichte und keine Maschienen
      - trainiere nicht mehr als 3 Tage die Woche
      - benutze zusammengesetzte Übungen die mehrere Muskeln ansprechen
      - nicht länger als eine Stunde trainieren
      - führe deine Übungen präzise und nicht schluderig aus
      - Ernähre Dich gut und reichlich, ohne viel auf Supplemente zurück zugreifen
      - Erholung ist das A & O

      Führe die ersten 10 Wochen 3 mal wöchentlich ein Ganzkörpertrainig durch, welches an nicht hintereinander liegenden Tagen stattfinden sollte. Zuerst einmal muss sich der Körper an diese neue Art von Bewegung gewöhnen und adaptieren, daher wird NICHT mit schweren Gewichten trainiert sondern mit relativ leichten, damit diese Übungen auch korrekt ausgeführt werden. Es gibt nichts schlimmeres als diese Bewegungen falsch zu lernen und später mühsam diesen Bewegungsablauf wieder heraus zubekommen. Daher empfehle ich auch bevor Du diese Übungen machen möchtest Dir diese und deren Ablauf zu verinnerlichen.
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • mikka76 schrieb:

      - benutze freie Gewichte und keine Maschienen


      Also das stimmt ja mal garnicht für Anfänger.Für Anfänger gilt hier ganz klar das Gegenteil.Wenn jemand keine Ahnung von der Ausführung einer Bewegung hat und nicht über genügend Grundmuskulatur verfügt,sollte ganz klar an Maschinen gehen.
      Gibst du einem Anfänger aufrechtes Rudern oder Kh-Rudern kannst du zu 100 sicher sein das der nach 2-3 tagen Rückenschmerzen hat und nicht auf Grund eines Katers,sondern wegen einer Überbelastung der primär und der hilfs Muskulatur.Also Bitte korigieren.
    • Da bin ich anderer Meinung, wieso sollte man sich nicht von Anfang an die korrekte Ausführung aneignen können, dass gerade bei den von dir ( Bonuspunkt ) genanten Übungen eine fehlerhafte Ausführung Schmerzen oder gar Schäden hervorrufen kann ist mir bewusst, deshalb soll anfangs auch mit leichten Gewichten trainiert werden und der Schwerpunkt auf die korrekte Ausführung gelegt werden, außerdem kann man bei Maschinen ebenso Fehler in der Ausführung machen.

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Bei Maschinen kann man kaum bis keine Fehler in der Ausführung machen.Man könnte den Sitz falsch Einstellen,eventuell die entfernung zum Brustpolster.Sicherlich kann man teilweise auch die Griffe falsch packen.Aber der Bewegungsablauf bleibt gleich.
      Davon mal abgesehen geht es hier nicht nur um eine solide Grundmuskulatur sondern auch um Gelenke,die sich an freie Gewichte nur sehr sehr langsam anpassen können.Auch Bänder und Sehen werden in mitleidenschaft gezogen.Maschinen geben IMMER eine natürliche Bewegung vor,ein Anfänger wird niemals "natürliche" Bewegungen von anfang an ausführen können.Und dieses ist stark belastend für den primären Bewegungsapperat.Es geht auch darum einen neuen ,ich nenn es mal Kunden im Studio nicht zu überfordern.Stell dir vor du hattest noch nie was mit Gewichten zutun und bekommst einen GK-Plan mit jeweils 2Übungen für die großen Muskelpartien und jeweils 1 für die kleinen.Dann guckst du ständig auf deinen Plan,was als nächstes dran ist,wieviel Gewicht und und....dann hat ein Anfänger es schwer sich auch noch an jede RICHTIGE Bewegungsausführung zu erinnern.Leichter ist es an Maschinene,da stehen Nummern,die auch auf dem Plan stehen,außerdem stehen auf dem Plan Sitzhöhe und Gewicht etc etc...Ich könnte dir noch tausend Gründe nennen,warum es besser ist Anfänger an Maschinen zu packen.
    • egal ob Maschine oder frei, was mir immer wieder auffällt ist, dass die "neuen" an einem tag, vielleicht auch mal zwei, ihren plan gezeigt bekommen..

      danach sind sie dann für die meisten trainer uninteressant.. oft sind sie überfordert, rennen trotz plan planlos durchs studio und wissen gar nicht mehr genau, wie die übung geht, die sie machen sollen.. (egal ob frei oder nicht).... für viele ist es halt alles neu.. und so fällt es ihnen entsprechend schwer...

      ich sehe jeden tag leute, die sich beim trizepsdrücken am seil fast die schulter auskugeln.. so eine pille palle übung.. aber wenn die trainer lieber an der theke labern, dann machen halt viele vieles falsch... und gerade bei jungen leute ist das sehr bedenklich, denn da kann echt noch einiges kaputt gehen...

      fazit: wenn ein trainer besser betreut, so ist es latte, ob maschine oder frei.. bei uns hampeln die an der butterfly/brustpresse/nackendrück/lat-maschine rum und machen alles falsch.. (z.b. latziehen bis zum bauch...) - wer glaubt, an maschinen kann man nicht viel falsch machen, der sollte mal bei uns gucken!!

      daher ist es vollkommen egal, woran sie die übung machen.. man muss es gezeigt bekommen.. und nicht nur einmal...

      ich persönlich bevorzuge ebenfalls freie gewichte - auch für anfänger!
    • Ich will dir garnicht wieder sprechen Bonuspunkt, ich spreche nur aus meiner Erfahrung und mir hat jemand kräftig auf die Finger geklopft als er mich bei meinem ersten Besuch im Studio an Maschinen trainieren gesehen hat, der Bewegungsablauf ist bei Maschinen zwar vorgegeben, aber das heißt noch lange nicht das man diesen auch richtig ausführt.
      Ich hatte anfangs Null Ahnung und das Glück auf jemanden zu treffen, der mir die richtige Ausführung gezeigt und mir einen Trainingsplan gemacht hat.

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Ich Schätze deine Meinung Bonuspunkt und diskutiere gerne über alles was mit BB zu tun hat und lerne gerne dazu, dass mit der " allgemeingültigen Regel" werde ich gerne ändern.

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Da bei den meisten guten Studios immer ein Trainer seine Runden dreht dürfte es kein Problem sein dass ein Anfänger auch freie Gewichte nimmt. Gerade bei freien Gewichten werden doch deutlich mehr Muskeln gereizt als bei der gleichen Übung in der Maschine.
      http://www.youtube.com/watch?v=VzGFOaaDW7g
    • Die Empfehlung für den ersten Trainingsplan sollte stark von der Kompetenz bzw. dem Vorhandensein von Trainern im Studio abhängig gemacht werden. Wenn überhaupt keine Aufsicht herrscht, sollte man anfangs doch eher für n paar Monate einen Maschinenplan ausführen, um ein gewisses Körpergefühl und ein wenig Grundmuskulatur zu entwickeln, wie es schon angeklungen ist. Das sollte auch mit Beinpresse, Maschinenrudern und Multipresse BD möglich sein.
      Falls jedoch kompetente Trainer da sind, die auch jederzeit Fragen beantworten und in der Lage sind komplexe Grundübungen für Kniebeugen und LH BD richtig auszuführen und auch zu erklären bzw. zu coachen, spricht nichts dagegen mit sowas anzufangen.
      Das sind meine zwei cents dazu
    • Little G,

      Man sollte in diesem Fall natürlich versuchen ein besseres Studio zu finden?, jedoch ist das oftmals nicht ganz so einfach. Ich persönlich habe z.B. keine Möglichkeit in ein richtig gutes Studio zu wechseln, weil das schlichtweg zu weit weg ist.
      Außerdem gestehen sich die Leute selten ein, dass sie keine Ahnung haben. Manchmal habe ich das Gefühl, das Leute im Fitnessstudio einfach ihr Gehirn ausschalten und in einen Zustand der Beratungsresistenz eintreten.

      Mit den Maschinen hast du Recht, da gibt es tatsächlich grausame Sachen.
    • Anfänger erst mal in den Milon :thumbsup: dann an die Maschinen und wenn die Bewegung sitzt und der Muskel während ausgeführter Übung gespürt wird und die Koordination stimmiger geworden ist, dann ist der junge Sportler bereit für Frei-Hanteln.
      8o
      MfG :thumbup:
    • Milon?

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Lach ... werden im Studio bei uns , alle Anfänger reingesteckt. Kraft und Ausdauer bekommt man keine , nur ein Gefühl für Bewegung mit Gewichten und für Anfänger nicht schlecht. Da machen die sich nicht gleich in der ersten Woche den Rücken kaputt :o)
      MfG :thumbup:
    • nurse schrieb:

      Der Idioten-Zirkel ... da sind alle Einstellungen automatisch gespeichert und der richtige Bewegungsablauf wird mit kleinen grünen Lampen belohnt. :thumbsup: :thumbsup:


      Bitte sag mir das dies ein Scherz ist, bitte!

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem