Kevin Levrone Classic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kevin Levrone Classic

      Kevin Levrone Classic - Vorschau
      Der erste polnische Profiwettkampf - Teil des Fit Festivals


      PrevNextAm kommenden Samstag finden gleich zwei Weltpremieren statt: Zum einen wird Kevin Levrone als Namenspatron den gleichnamigen Profiwettkampf "Kevin Levrone Classic" in Leben rufen, der (zweite Weltpremiere) der aller erste Profiwettkampf in Polen sein wird.
      Im Rahmen der Messe Fit Festival, die außerdem noch Amateur Bodybuilding, Strongman, MMA, Armwrestling uvm. bietet, wird der Profiwettkampf die Saison 2016 einleiten und neben einem beachtlichen Preisgeld von 60.000 USD auch eine Qualifikation zum Mr. Olympia mit sich bringen.
      Auch das Starterfeld kann sich sehen lassen, bei dem einige Hochkaräter am Start sind, die in der Woche darauf auch bei der Arnolds Classic antreten werden.
      Außerdem hat Deutschlands Ronny Rockel die Gelegenheit sich bei Josh Lenartowicz für die Ferrigno Classic vergangenen Herbst zu revangieren.
      Starterfeld Kevin Levrone Classic 2016
      • Dainius Barzinskas
      • Clarence DeVis
      • Vitaly Fateev
      • Toney Freeman
      • Johnnie Jackson
      • Cedric McMillan
      • Ronny Rockel
      • Alexey Shabunya
      • Branch Warren
      • Josh Lenartowicz
      • Michael Kefalianos
      • Marek Olejniczak
      Es verspricht ein sehr spannender Wettkampf zu werden, der möglicherweise auch in gewisser Weise auch vorentscheidend für die Duelle in Columbus sein wird. Wer es nicht weit bis zur Nord-West polnischen Grenze hat, sollte durchaus einen Besuch der Veranstaltung ins Auge fassen.Tickets und weitere Infos findet Ihr > HIER <

      fit-festival.pl/de/sport/17-levrone-pro-classic

      body-xtreme.de/bodybuilding-ar…ic-fit-festival/47920.htm
      Bilder
      • 47920-12424.jpg

        98,02 kB, 615×390, 15 mal angesehen
      • buy_ticket_popup_levrone.jpg

        31,15 kB, 558×300, 13 mal angesehen
      Go Hard or Go Home !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Breitling ()

    • naja in polen sollte es für ihn kein hinderniss werden vorne aufzumischen!
      wenn er die form vom vorjahr bringt und noch eine steigerung schafft sollte es für ihn kein problem werden unter top 3 zu kommen!

      für mich ist neben branch warren noch alexey shabunya von sehr großer interesse :) ich liebe diese zwei athleten!
      Branch ist für mich kein symethriewunder aber seine kämpferseele ist vorbildhaft!
      Shabunya ist für mich ein ausnahmeathlet aus weißrussland :)
      Go Hard or Go Home !!!
    • Sieg für Cedric McMillan

      Profitierte der Sieger in Danzig vom Europäischen Kampfgericht? So könnte man den Sieg von Cedric McMillan bei der ersten Kevin Levrone Classic interpretieren. Verdient aber nicht unumstritten setzte sich Cedric gegen Branch Warren durch, obwohl Branch Warren der deutlich Härteste im Feld war. Hauptkampfrichter war dabei Pawel Filleborn, der auch IFBB Headjudge bei den Amateuren ist und dafür bekannt, das ästhetische Bodybuilding nach vorn bringen zu wollen. Erst kürzlich konnte man dazu Ausführungen von Pawel Filleborn vor Amateur Kampfrichtern verfolgen. Auch der deutsche Kampfrichter Bernhard Schuber, der ebenfalls im Kampfgericht saß, war denn in unserem Wrap-Up-Video der Meinung, dass Branchs Zeit evt. vorbei sein könnte, der somit auch nur auf Platz 3, noch hinter Josh Lenartowicz landete.

      Generell waren die meisten Teilnehmer dieser Meisterschaft von Ihrer Top-Form um Einiges entfernt und traten wohl zum Teil auch für Kevin Levrone an, der Ihnen denn anschließend auch ausführlich dafür dankte. Gleiches taten umgekehrt auch die Athleten und so erzählte Cedric McMillan, dass er als 16 Jähriger gerade von Kevin Levrone inspiriert wurde.
      Aus Deutschland war auch Ronny Rockel am Start, der aber leider ebenfalls nicht seine Top-Form zeigen konnte und es somit nicht ins Finale schaffte. In die Top 5 schafften es dagegen Toney Freeman und Alexej Shabunya, für den es einer der ersten Finalplätze überhaupt sein dürfte.
      Die Einschätzung des Wettkampfes aus Sicht von Murat Demir und Bernhard Schuber findet Ihr in unserer Videobox zusammen mit dem Statement von Cedric McMillan. Weiter Videos von den Küren und Vergleichen findet Ihr in unserer Levrone Classic Youtube-Playlist.
      Außerdem haben wir für euch über 500 Fotos von Vorwahl & Finale.

      Ergebnisse Kevin Levrone Classic 2016

      1 Cedric McMillan
      2 Josh Lenartowicz
      3 Branch Warren
      4 Toney Freeman
      5 Alexey Shabunya

      Nicht im Finale: Dainius Barzinskas,,Clarence DeVis, Vitaly Fateev, Johnnie Jackson, Ronny Rockel, Michael Kefalianos, Marek Olejniczak

      Bilder
      • 47926-12430.jpg

        148,72 kB, 615×390, 12 mal angesehen
      Go Hard or Go Home !!!
    • Ronny komplet neben seiner form vom vorjahr! hätte ich mehr erwartet!

      Cedric richtig geiler typ, sehr sympatische austrahlung, ruhige person, geile posing küren, gehört auch zu meinen lieblingen!

      Shabunya richtig geil der 5 platz, hat selber damit nicht gerechnet, freue mich risieg für ihn.

      Branch, hätte ich schon weiter vorne gesehen, komplet hart und aderig, super form!

      überraschend für mich der alte sack Freeman :)

      Lenartowitz hmm von dem werden wir in zukunft vielleicht öfters was hören.

      im großen und ganzen bin ich mit der top 5 einverstanden!
      Go Hard or Go Home !!!