Poco`s Trainingstagebuch

    • PocoLoco schrieb:

      Training von gestern, Schultern:

      Kh Schulterdrücken 5 x 6-8wdh.
      Seitheben am. Kabel 3 x 10-12
      Reverse Flys 3 x 12

      Kurz und knackig
      Faultiertraining hatte ich vorgestern auch. :thumbup:
      Muss eben immer alles in den Alltag passen.
      Und ins Trainingsprogramm. :)
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg



      Ziele: Das doppelte Körpergewicht im Wettkampf beugen.
    • Der schulter Tag ist bei mir ehrlich gesagt nie viel volumenlastiger. Manchmal mache ich eine zusätzliche Übung, manchmal auch ne nackenubung noch zusätzlich. Und wenn ich es richtig wissen will hänge ich noch 3 Sätze für den Bauch dran :D

      Heute war ich etwas Boxen.

      Direkt zu Anfang nach dem warm up 3 runden sparring a 3 Minuten gegen nen jungen Syrer der nächsten Monat kämpft.

      Anschließend einige Runden am sandsack, teils nur geboxt, teils mit low kicks.

      So zum wieder rein kommen war das ganz OK heute.

      Gewicht lag bei 100kg.
    • Training von heute Abend, eine Stunde Thaiboxen:

      Nach dem allgemeinen warm up, paar Runden Schattenboxen und Technik Training gefolgt von einigen Runden Sparring nur mit Kicks und danach 6 oder 7 Runden a 2 Minuten Sparring mit Boxen und kicks.

      Luft ist komischerweise schon deutlich besser, also Sparring ging gut von der Hand. Schnelligkeit ist auch sehr gut... bin sehr zufrieden gerade.


      Ziele allgemein:

      Habe nun seit ich wieder mehr Bodybuilding lastig trainiere fast 10Kg zugenommen, von 93Kg auf zeitweise 102Kg. Leider viel meine Zwangspause mit Training genau in die Weihnachtszeit und daher etwas zu viel Fett angesetzt, was natürlich zu dem Gewicht beiträgt. Sprich ich habe etwas Bauch angesetzt, was mich stört!
      Nun also konsequenter weise alle Süßigkeiten und Schrott aus meiner Ernährung gestrichen und direkt 2Kg runter. Will nun weiter über die gute Ernährung und Konditionstraining Fett abbauen und durch das Schwere Krafttraining die Muskulatur ausbauen/Halten, Power und Kondition zulegen.
      So richtig definieren möchte ich nun noch nicht, aber die Form sollte nun schonmal einen Sprung in die richtige Richtung machen.
      BCAAs, Kreatin und Co sind natürlich auch wieder im Einsatz.

      Trainings poste ich nun nicht Regelmäßig, wollte aber mal eine Groben Einblick geben wie das derzeit so aussieht bei mir. Schreibe wie gewohnt als mal ein kurzes Feedback wie es läuft!

      Gruß
    • So nun nach einigen Wochen in denen ich mich recht sauber ernährt habe etwas an Gewicht verloren und wiege derzeit 99-100kg.

      Nun auch meine kraftaufbauphase beendet und lege den Fokus nun etwas mehr auf Ausdauer, Schnelligkeit beim kampfsport, krafttraining dementsprechend angepasst.

      Split für Kraft habe ich auf einen 3er split umgestellt mit klassisch 3 Einheiten pro Woche, damit ich 2-3 tage zeit für thaiboxen habe.

      Habe nun ein Angebot bekommen an einem 4 Mann tournament teil zu nehmen, das über 4 veranstaltungen bzw 4 Kämpfe andauert wo es um einen Titel geht. Wäre schon reizvoll.
      Da aber gerade auch ein kinderwunsch besteht der nicht so einfach klappen will, steht offen ob ich da teil nehmen kann/will. Genaueres steht aber sowieso noch aus. Wäre bis 100kg,was schon zäh wäre für meine 180cm. Käme auf jedenfall auch nur k1 in Frage da ich mma einfach zu schwach am Boden bin und da auch keine großen Ambitionen habe bzw kriege das nicht unter einen Hut neben Arbeit und Familie sowieso nicht noch 2-3 Einheiten bodenkampf zu trainieren.
      Aber mal sehen...

      Mache mich auf jedenfall fit und werde das die nächsten Wochen entscheiden.
    • Gewicht liegt aktuell bei 97kg. Bin nun seit einiger Zeit etwas auf Diät.
      Ernähre mich unter der Woche sehr sauber und natürlich im Kalorien Defizit. Am we gönne ich mir das ein oder andere cheatmeal wenn ich mit Familie unterwegs bin.

      Vor erst mal auf 95kg, dann mal sehen ob ich weiter runter muss für meine Ziel Figur.

      Trainiere immer noch im 3er split und zusätzlich 3 Einheiten Boxen und Thai Boxen pro Woche.
    • Gewicht 95/96kg bei besser werdender Form.
      Habe nun schon seit 2 bis 3 Wochen auf einen alternierrnden ganzkörper umgestellt bei dem ich je muskelgruppe eine Übung ausführe also mindestens 4 für die hauptmuskelgruppen.
      Bei den armen habe ich bemerkt das im gk weniger mehr ist, die werden daher nicht immer mit trainiert bzw mal sehen ob ich sie aktiv komplett raus nehme.

      Der Vorteil am ganzkörper training ist das die progression gut und schnell nach oben geht. Habe gut an Kraft zugelegt und auch den Eindruck Muskeln aufgebaut zu haben. Die Form wird jedenfalls deutlich besser.
      Größer Vorteil auch, daß ich an den Tagen beim Boxen meine Muskeln nicht bereits völlig verheizt habe.

      Alles in allem, läuft! :thumbup:
    • Gewicht liegt nun bei 93kg.

      Bin total begeistert von intervallfasten, bin da voll drin. Esse mich in den 8 Stunden mega satt und kann auch zeitweise richtig Schrott essen ( was natürlich Ausnahme bleibt) ohne das es ins Gewicht fällt.

      Form ist soweit okay aber bleib da noch weiter am ball, zumal es quasi wie von selbst passiert. Ist bis dato die leichteste Diät, fällt mir kein Stück schwer.
    • Habe mir im März die Brust verletzt mit reissendem Geräusch. Könnte nicht genau zuordnen war es Achsel oder Brust (im Nachhinein natürlich Brust Ansatz). War dann allerdings nichts blau und auch nicht sehr eingeschränkt. Ging also von einem Faserriss aus und habe das ganze Mal auskuriert.
      Aufgrund meiner schlechten Vorerfahrung bei Ärzten eben nie mit dem Problem vorgestellt.

      So nun war soweit alles gut konnte auch trainieren, hatte privat einiges um die Ohren und das ist ziemlich in den Hintergrund getreten.
      Als sich jetzt alles wieder etwas gelegt hat und ich doch noch eingeschränkt bin zum Teil zn Klimmzüge machen Probleme und schweres Bankdrücken ist auch nicht drin. Merke ich als ich mir das Mal wieder genau ansehen das mir ein Loch im Muskel entstanden ist.

      Daraufhin war ich letzte Woche erstmals beim arzt, welcher meinte man könne da nun eh nichts mehr machen. Lediglich Ultraschall um genau zu sehen wie viel da nun kaputt ist. Das erst dankend abgelehnt da wenn man eh nichts machen könne ich mir das auch sparen kann.

      Nun aber auf dr rich gestoßen der auf deiner Seite auch davon spricht das man auch später noch operieren könne,wenn auch schwieriger.

      Lange Rede kurzer sinn. Ich werde nun nachträglich doch einen Ultraschall vornehmen lassen um das Problem genau zu lokalisieren bzw den Grad der Verletzung fest zu Stellen. Wenn sich dann ein Teilabriss attestieren lässt wovon ich derzeit mittlerweile ausgehe, mich beim Herrn Dr. Rich vorstellen und sehen das das Ding wieder angenäht wird. Ist jedenfalls ziemlich belastend für mich und zieht mir etwas die Laune runter.

      Werde auf alle Fälle hier berichten was passieren wird und ggf dem ein oder anderen der ähnliche Probleme hat vielleicht auch nochmal einen Hoffnungsschimmer gegeben der ähnliche Probleme hat.

      Bis dahin.

      Sport frei
    • Bei einer größeren Brustmuskelverletzung war ich richtig schön blau. Auch extrem schmerzhaft.
      Bei einem kleinen Faserriß hat man nichts gesehen. Ist bisher immer sehr gut auskuriert.
      Auch während der vollen Arbeit. Selbst mit einer ROM-Schädigung bin ich damals Rad gefahren.
      Musste allerdings mit einer Hand den anderen Arm auf den Lenker legen. Solange bis es wieder von allein ging.

      Ich kenne einen geringfügig älteren Bankdrücker (kein Powerlifter!). dem auch der Brustmuskel "abgerissen" ist.
      Er hat jetzt dort ein fühlbares Loch und kann mittlerweile sogar wieder drücken.
      Er besitzt auch den DR im BD in meiner Klasse bei den Einzeldisziplinen.
      Werde diesen zu 95% nicht mehr knacken können. Erst ist übrigens auch Physiotherapeut oder so ähnlich.

      Ich wünsche dir die richtige Entscheidung und gute Besserung!
      Marathon (1983): 2:41
      10.000m: 33:10 (1986)
      Kniebeuge im BVDK (1995): 170 kg
      Halbmarathon (2013): 1:28 h
      Kniebeuge im BVDK (2019): 177,5 kg



      Ziele: Das doppelte Körpergewicht im Wettkampf beugen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AUK ()

    • Habe morgen direkt nen Termin für Ultraschall bekommen, dann wird man das komplette Ausmaß einschätzen können.
      Wenn das ganze immerhin stabil ist, ist der optische markel nicht Mal so gravierend.
      Meine größte Angst ist einfach das durch die vorschädigung das Ding Mal komplett abknallt.

      Aber morgen weiß ich mehr, erstmal abwarten.

      Danke Jungs :thumbup:
    • Dee erste Ultraschall Termin hat sich als Niete raus gestellt, da die Sprechstunden Hilfe verballert war. Der zweite gestern auch, da der Typ nichts gesehen hat außer das der Muskel eben an einer Stelle dünner ist.
      Sollte nun ins MRT.

      Also sämtliche Radiologen angerufen alle frühstens Oktober Zeit. Eine wollte mir gar nicht weiter helfen Ehe ich keine Überweisung habe.
      Also Überweisung besorgt, um mir dann sagen zu lassen im Oktober gehts. Dann aber nur Schulter und im nächsten Quartal Brust... Wahrscheinlich um doppelt abzukassieren.

      Also MRT abgehakt und in Bayern abgerufen bei Dr ritsch. Dem würde auch ein CT ausreichen. Also ct Termin gemacht für den 8.8. hier in der Nähe.
      Nun nachher statt an See warten bis der Arzt öffnet um mir ein neue Überweisung zu holen da sonst der Termin wieder gecancelt wird.

      Bananenrepublik.
    • Mache es wie mein Arbeitskollege... der Typ hat eine Herzinsufizienz und bei der Hitze richtig Probleme.
      Alle möglichen Ärzte angerufen und Termin frühestens in 2-3 Monaten, als er dann sagte er ist privat Patient dann ging es gleich innerhalb einer Woche. Als er dann beim Termin gefragt wurde "Aber sie sind ja kein privat Patient" .... "Oh da habe ich sie am Telefon falsch verstanden"
      PGP Schlüssel für verschlüsselte Kommunikation : https://keybase.io/lodl_de
    • Gestern nun also den ct Wisch geholt dann zur Radiologie. Freundin sollte mir den Wisch abgeben um den Termin fest zu machen. Weigert sich auf einmal die Sprechstundenhilfe, da würde man mit ct nichts sehen, sie wird mir den Termin nicht geben. Das Ding war am Telefon vorher bereits wohl bemerkt klar abgesprochen und wir haben eine Stunde bei fast 40 Grad gewartet bis der Arzt wieder öffnet um die Überweisung zu ändern.
      Lange sehr Laute Diskussion.

      Ich unten im Auto bei 38 Grad mit Kind und zwei Hunden. Trotz Klima natürlich heiß wie sau, warte locker 15 Minuten.
      Freundin kommt runter und ich erkenne schon am Gesichtsausdruck da lief was schief...

      Dann ist mir der Kragen geplatzt... Ich also da hoch, geschwitzt wie ein Schwein in Muskelshirt und Flip Flops, wirklich schnaufend vor Wut. Muss alleine deshalb schon ausgesehen haben wie ein Psychopath haha. Geh also an die Theke, warte sogar noch bis mich eine anspricht (was sichtlich Überwindung gekostet hat den Freundin hatte schon angekündigt ich würde kommen wenn's nicht klappt und da ging es ja schon ab), reiche ihr die Überweisung und sage ICH WILL JETZT DIESEN TERMIN!!!
      Die sofort in den Nebenraum und holt die Kollegin die sich da weigerte.
      Nach intensiver Diskussion und mir der Wahnsinn ins Gesicht geschrieben, darauf geeinigt das ich September einen obligatorischen Termin bekomme aber SOFORT den nächsten Termin der frei wird durch Absage bekommen werde.

      Damit hab ich mich dann zufrieden gegeben, mich dafür entschuldigt für den Auftritt, was da wohl aber alle gut nachvollziehen konnten und bin dann endlich Mal Richtung Wasser.