Ist vegane Ernährung im Bodybuilding nur ein Trend? Oder eine neue Bewegung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist vegane Ernährung im Bodybuilding nur ein Trend? Oder eine neue Bewegung?

      Hallo Sportfreunde,

      seit Karl und Co sind viele der Ansicht das vegane Ernährung im Bodybuilding genau die gleichen Ergebnisse liefert
      wie eine Fleisch/Fisch lastige Ernährung. Wie seht Ihr das ganze ist es nur ein Trend wie vieles welches in Facebook und
      Co gepuscht wird. Habt Ihr selbst Erfahrungen mit veganer Ernährung. Wie seht Ihr das mit Vitaminen und Co ?

      Lohnt es sich auf veganes Protein z.B. aus Hanf oder Erbsen zu wechseln ?

      Achtung Youtube Bla Bla gesültze 8|


      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • spec schrieb:

      Trend der Fitnesssparte.

      Im Bodybuilding selber nichtmal ein Trend. Da ist es schlichtweg irrelevant. Oder welches Viech hat mit einer veganen Ernährung massive Muskeln aufgebaut?
      +1
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Für mich leider ein megahype von diesen ganzen Menschen.

      Jedoch gibt es ja sehr gute Kraftsportler z.B. die Veganer sind.


      Eigentlich finde ich es ja gut. Aber diese Pseudo ich kümmer mich um meine Umwelt und esse keine tierischen Produkte mehr weil ich ein so bewusster Mensch bin . ( Aber dann klamotten von Primarkt tragen die 2€ kosten und von kindern in Fernost gemacht werden )...

      Viele sind leider so möchtergerns. Wenn es jemand wirklich durchzieht dann find ich es eigentlich ganz gut. Jedoch würde ich es niemals selbst machen!
    • ich bin kein Veganer, ich LIEBE Fleisch aber da ich auch sehr oft sehr viel esse (Diät ist daher immer sehr schwer), muss ich gewzungen mehr essen!

      Die Youtuber Szene nennt meine Ernährungsweise nicht Veganer oder Vegetarier sondern Flexitarier (Flexibel).
      Ich mach nach wie vor Reis/Kartoffeln mit Fleisch/Fisch aber zusätzlich kommen zb. Rote Linsen dazu die viel EW und auch genug KH haben noch dazu. Schmeckt mega lecker wenn man sie 10 min kocht, dann Curry und sonstige gewürze dazu und fertig.

      Also in dem Sinne finde ich ich vegan schon nicht schlecht, Karl prahlte ja auch in seiner Diät dass er Berge von Linsen, Bohnen etc. essen kann und hat die selben Makros wie mit Fleisch...Ich denke ein gesunder Mittelweg aus allem ist definitiv nicht falsch, ich essen weniger antibiotika befallenes Fleisch und komme trotzdem auf meine Makros! Wenn ich mal Bock auf Fleisch habe oder irgendwo essen bin dann ess ich es einfach..
    • Egon schrieb:

      Das sich die Leute auf YouTube und Co immer Namen für bestimmte Sachen ausdenken ist eher witzig. Sowas nennt man einfach nur eine normale Ernährung, welche abwechslungsreich ist. Mehr ist es doch nicht;)

      Wortneuschöpfungen gehen Hand in Hand mit der Youtube-Fitness-Szene. Lässt sich auch gut vermarkten, Bro :D
    • Verstehe ehrlich gesagt auch mal wieder nicht warum es auf einmal in der Fitnessszene so gehypt wird sich vegan zu ernähren ist schließlich ja nix neues,das machen mache schon seit Jahrzehnten...
      Das Rad wurde also nicht neu erfunden.
      Ich sehe es auch nicht als Nachteil sich so zu ernähren,da man alle wichtigen Nährstoffe gut abdecken kann wie ja bereits schon erwähnt wurde.
      How others see you is not important - how you see yourself means everything