Stevia der beste Süßstoff?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stevia der beste Süßstoff?

      Hier mal was über Stevia von Bodybuilding-Depot.



      Bodybuilding Depot
      Ist Stevia der beste Süßstoff ?
      .
      Wenn man die Werbung sieht könnte, man das glauben. Wir erklären euch warum das Gegenteil der Fall ist - verglichen mit dem Süßstoff Sucralose.
      .
      Sucralose:
      .
      ✓ Herkunft: synthetisch hergestellt, chem. betrachtet mit Haushaltszucker verwandt
      ✓ Süßkraft: 600x stärker als Zucker
      ✓ sichere Obergrenze: 15mg / kg Körpergewicht
      .
      Stevia:
      .
      ✓ Herkunft: natürlich, Steviolglycoside werden aus Stevia-Kraut hergestellt
      ✓ Süßkraft: bis zu 300x stärker als Zucker
      ✓ sichere Obergrenze: 4mg / kg Körpergewicht
      .
      Fazit der Eigenschaften:
      .
      Stevia hat eine geringere Süßkraft, d.h. im Gegensatz zu Sucralose muß es in höheren Mengen eingesetzt werden. Gleichzeitig ist jedoch die sichere Obergrenze niedriger, so daß man aus Gründen der Sicherheit nicht so viel nehmen darf / kann. Die sichere Obergrenze wird vom Bundesamt für Risikobewertung festgelegt.
      .
      Beispiele:
      .
      Sucralose:
      15mg / kg Körpergewicht = für einen 80 kg Sportler: 1200mg / Tag ---> eine große Proteinportion (50g) enthält ca. 100mg, so das theoretisch 10 große Portionen / Tag möglich wären.
      .
      Stevia:
      4mg / kg Körpergewicht = für einen 80 kg Sportler: 320mg / Tag ---> eine große Proteinportion (50g) enthält ca. 200mg, so das theoretisch nur 1,5 große Portionen / Tag möglich wären. Aus diesem Grund wird Stevia meist mit einem anderen Süßstoff, oft mit Erythritol (chem. hergestellter Zuckeralkohol) kombiniert. Dies hat zur Folge, daß das Lebensmittel nicht mehr ausschließlich auf einem natürlichen Süßstoff basiert - was jedoch so gut wie keiner merkt.
      .
      abschließend meine persönliche Meinung:
      .
      Nur weil etwas aus einem natürlichen Rohstoff hergestellt ist, ist dies nicht automatisch gesünder. Auch für Stevia gibts eine sichere Obergrenze. Diese ist wesentlich niedriger als bei Sucralose. Ich betrachte Sucralose daher als sicherer. Bei Stevia wird zudem die sichere Obergrenze schnell überschritten u.a. auch weil die Süßkraft geringer ausfällt als z.B. bei Sucralose, d.h. nicht, daß es dann automatisch gesundheitsschädlich ist, viel mehr bewegt man sich dann in einer Grauzone, zu der sich vermutlich keiner verbindlich äußern wird. Aus diesem Grund wird Stevia oft mit anderen Süßstoffen kombiniert, nur achtet kaum jemand darauf. Stevia hat zudem einen lakritzartigen Beigeschmack - im Gegensatz zu Sucralose.
      .
      Insgesamt betrachtet ist Sucralose der bessere Süßstoff. Daher findet er in den S.U. Produkten Verwendung. Produkte mit Stevia sind derzeit nicht geplant, für die Zukunft möchte ich es jedoch nicht vollständig ausschließen, sofern wir für unsere Produkte eine sichere Lösung finden.
      .
      ✓ Supplement Union® - verantwortungsbewußte, transparente Produkte
      ✓ wir achten in den Entwicklung auf solche "Details"
      ✓ wir geben den Sucralosegehalt an
      ✓ Kunden können daher einschätzen, wieviel andere Produkte die ebenfalls Sucralose enthalten, täglich konsumiert werden können, ohne die sichere Obergrenze zu überschreiten
      .
      Andre Voigt
      Geschäftsführer & Produktentwicklung


      Gruß
      hellfire
    • ich traue dieser Süßstoff-Industrie nicht. Klar sagt jede Partei, dass deren Produkt das bessere und gesündere ist, aber ich versuche es so gut es geht natürlich zu halten
      Ich werde zukünftig Stevia, Kokoszucker und Co. probieren. :D

      Aber wer den künstlichen Süßstoff verwendet, wird zumindest von mir nicht verurteilt :D
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.
    • Raffinierter Zucker ist nun wahrlich kein Naturprodukt.
      Den gibt es so nicht in der Natur.
      Das Zucker eine ganze Menge negativer Eigenschaften und Auswirkungen auf unserere Körper
      hat,wurde hinlänglich untersucht und beschrieben.
      Stevia ist in dem Sinne deutlich natürlicher,auch als Succralose.
      und weiss Gott nicht unnatürlicher als Fabrikzucker.
      Lange Jahre hat die Zuckerindustrie-Lobbi die Markteinführung von Stevia in Deutschland
      erfolgreich blockiert.
      Die willkürliche Obergrenze,welche durch nichts bewiesen ist,bzw.die Gefahr diese zu überschreiten
      muss unter dem Hintergrund der Einflussnahme durch eben jene Zuckerindustrie gesehen werden.
      Was genau passiert denn,wenn ich die Grenze überschreite?
      Wo kann ich das nachlesen und wer hat das untersucht?

      Ich benutze sowohl Stevia,als auch Succralose und Kokosblütenzucker, die negativen Auswirkungen von
      Industriezucker möchte ich mir nicht antun.
      Diese sind untersucht und bewiesen.Allein der Altersdiabetes,der als unmittelbare Folge der lebenslangen
      Überlastung der Inselzellen und als Folge der zunehmenden Insulinrestienz zu sehen ist,lässt mich auf Zucker verzichten;
      so weit möglich.
      Einzig der leicht lakritzartige Geschmack von Stevia ist im Kaffee störend.Für mich,die einzige Nebenwirkung
      dieses Jahrhunderte alten Süssungsmittels.
      youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • lodl schrieb:

      Wenn ich was süß haben will mach ich Zucker rein. Wer braucht Ersatzstoffe ?
      oder so, das ist dann wohl die einfachste Variante. :thumbsup:
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.
    • Karies, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und auch Alzheimer/Demenz sind alles "Nebenwirkungen" von langem und hohem Zuckerkonsum.
      Und das Volk schaufelt sich weiter Zucker rein!


      Ängstlich und ganz sparsam verwenden einige Menschen Süßstoff, Stevia und co....
      Aus Angst vor Krebs und Magen-Darm Erkrankungen.

      Halbwissen und Unwissen ist der Grund, so vermute ich das!

      Ich selber nutze meistens Stevia oder Süßstoff, aber wenn ich mir was gönne dann kann da ruhig Zucker drin sein, wie immer macht die Dosis das Gift!
      #Sun Gym Gang#
    • Jbrare schrieb:

      Karies, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und auch Alzheimer/Demenz sind alles "Nebenwirkungen" von langem und hohem Zuckerkonsum.
      Und das Volk schaufelt sich weiter Zucker rein!


      Ängstlich und ganz sparsam verwenden einige Menschen Süßstoff, Stevia und co....
      Aus Angst vor Krebs und Magen-Darm Erkrankungen.

      Halbwissen und Unwissen ist der Grund, so vermute ich das!

      Ich selber nutze meistens Stevia oder Süßstoff, aber wenn ich mir was gönne dann kann da ruhig Zucker drin sein, wie immer macht die Dosis das Gift!
      Genau so sieht es aus! Die Dosis ist das Zauberwort ;)
    • Kaan schrieb:

      lodl schrieb:

      Wenn ich was süß haben will mach ich Zucker rein. Wer braucht Ersatzstoffe ?
      Irgendwie macht das AvaterBild von dir, diese Aussage.............
      Ha ha du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Lodl unser kleiner dicker Sack :thumbsup: