Vitamin C Thread !!!

    • xxxplode schrieb:

      medizin wird ja nicht für iv. hergestellt um es dann oral einzunehmen. da steckt ja schon was dahinter warum es so produziert wurde.

      kapseln wurden ja auch nicht erfunden, das das pulver darin in wasser aufgelöst und getrunken wird.

      oder liege ich falsch


      Vitamin B Injektionsampullen sind z.B. für Leute gedacht, die aufgrund einer Stoffwechselerkrankung Vitamin B oral nicht verwerten können.
      Gesunde Menschen können den Inhalt problemlos trinken und oral verwerten.

      Die Gründe, warum Vitamin C auch als inject angeboten wird kenne ich nicht, aber Vitamin C ist Vitamin C.
      Egal ob als Pulver oder in einer Lösung, beides kann oral aufgenommen werden.
      Wer mehr Zeit im Internet verbringt als am Eisen ist kein Pumper sondern ein Nerd.
    • DagoDuck schrieb:

      Vit C mit einem Apfel (sonst wird das nicht verstoffwechselt und es gibt nur teuren Urin)

      Vitamin C ist nicht nur die Ascorbinsäure, diese umgibt nur einen Komplex der die Radikalfänger usw umgibt

      Vitamin C wird oft mit Ascorbinsäure gleichgesetzt. Doch das ist falsch. Denn der Vitamin-C-Komplex besteht aus einer Vielzahl von Komponenten, die sich in ihrer Wirkung synergistisch verstärken, so wie wir es auch vom Vitamin-B-Komplex kennen.
      Zum Vitamin-C-Komplex gehören ein P-, ein K- und ein J-Faktor, das kupferhaltige Enzym Tyrosinase, eine Vielzahl von Flavonoiden, verschiedene ascorbigene Substanzen sowie die Ascorbinsäure selbst. Als Kofaktor wirkt der natürliche Vitamin-C-Komplex vor allem zusammen mit Kupfer, Eisen, Mangan, Zink, Selen, Phosphat und Magnesium.


      hygeia.de/Vitamin-C-Komplex


      Gibt es eine alternative zu dem Apfel ?
    • Wie hoch sind eure Vitamin C Dosierungen?

      Mir ist heute aufgefallen das einige immer schreiben Sie nehmen 5-10g Vitamin C, beim YouTube glotzen ist mir aufgefallen das Top Athleten aber immer nur sehr kleine Dosierungen nehmen dafür aber zu jeder Mahlzeit besser gesagt alle paar Stunden.

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • Greyhound schrieb:

      Gar keins und keine Veränderung bemerkt!
      LG Grey
      Ich habe es noch nie zusätzlich genommen aber bei DM kosten 100g Pulver 1,95€ und der Herbst steht vor der Tür das heisst kranke Kinder zuhause und ich bin in der Regel immer das erste Opfer -> Kuscheattacken :love:

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • Vitamin C ist ein natürlicher Cortisol Blocker und hat auch noch andere positive Wirkungen

      5-10g ist Bullshit !

      1g morgens nach dem Aufstehen und 1g nach dem Training reicht völlig aus ... 10g bringen da auch nicht mehr pisst man eh alles aus was zu viel ist :D

      Und die billige Ascorbinsäure ist auch Schrott , das natürliche Vitamin C (Acerola) ist deutlich besser


      Das habe ich mal von Medizininfo kopiert:

      Zitat:
      "Erhöhter Verbrauch von Vitamin C bei in vielen Situationen Der Bedarf an Vitamin C kann durch verschiedene Situationen erhöht sein. Dazu gehören:
      Medikamente (Antibiotika, Acetylsalicylsäure, Anti-Baby-Pille)
      Infektionskrankheiten
      Krebserkrankungen
      schwere Verletzungen
      Operationen
      Diabetes Mellitus
      Magen-Darmerkrankungen
      Stress
      starke körperliche Belastungen
      Rauchen
      zu viel Alkohol

      Vitamin C kann vorübergehend höher dosiert werden Deshalb ist ein wesentlich höherer täglicher Bedarf bei vielen Menschen zu erwarten. Insbesondere bei speziellen Belastungen kann die Vitamin C Zufuhr erhöht werden. Überschüsse an Vitamin C werden in der Regel problemlos ausgeschieden. Deshalb ist eine erhöhte Zufuhr meistens unproblematisch und in vielen Fällen sinnvoll. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass Sie nicht den gesamten Tagesbedarf auf einmal zu sich nehmen, weil dann der momentane Überschuss auch ausgeschieden wird. Besser die Zufuhr auf zwei bis drei mal am Tag verteilen. Eine dauerhafte und sehr starke Überdosierung ist allerdings auch bei Vitamin C nicht zu empfehlen.

      Und das hier aus Wikipedia:

      Zitat:
      "Überdosierung
      Für Vitamin C ist die Hypervitaminose, wie sie beispielsweise bei Vitamin A vorkommen kann, sehr selten, da der Körper einen Überschuss an Ascorbinsäure wieder über die Nieren ausscheidet.
      In einer vom National Institutes of Health (NIH) durchgeführten Studie wurden sieben Freiwillige zunächst mit einer ascorbinsäurearmen Diät ernährt und so ihre körpereigenen Vorräte an Vitamin C aufgebraucht. Als diese danach wieder mit Vitamin C versorgt wurden, begann die renale (über die Niere) Ausscheidung an unverändertem Vitamin C ab etwa 100 mg/Tag. Die Zufuhr über 400 mg/Tag wurde – soweit überhaupt im Darm aufgenommen (die Resorption von Megadosen senkt die Resorptionsquote deutlich) – praktisch vollständig renal ausgeschieden. Ab etwa 1 g pro Tag steigen die Oxalat- und sekundär auch die Harnsäure-Konzentrationen im Blutplasma.[36] Da ein Teil der Ascorbinsäure im Stoffwechsel zu Oxalsäure umgesetzt wird, besteht bei entsprechend disponierten Menschen prinzipiell ein erhöhtes Risiko für Calciumoxalat-Nierensteine (CaC2O4). Schon bei normaler Zufuhr stammen etwa 30 bis 50 % des Plasmaoxalats aus dem Vitamin-C-Abbau. Allerdings steigt der Oxalatspiegel im Urin selbst erst an, wenn eine Tagesdosis von etwa 6 g überschritten wird.[2]
      Hohe orale Einzeldosen können einen vorwiegend osmotisch bedingten Durchfall auslösen. Die jeweilige Dosis variiert von Person zu Person, wird aber von Robert Cathcart mit ca. 5–15 g (1–3 gehäufte Teelöffel) für eine gesunde Person angegeben.[3] Zu erwähnen ist allerdings auch, dass diese Toleranzgrenzen bei Individuen, die an schweren Erkrankungen leiden, bis auf über 200 g ansteigen kann.
      Bei Menschen mit Glucose-6-Phosphatdehydrogenase-Mangel (G6PD-Mangel, Favismus), einer insbesondere in Afrika sehr weit verbreiteten, erblichen Krankheit, können intravenöse Vitamin-C-Dosen, ca. 30–100 g pro Infusion, zur Hämolyse führen.[37] Allerdings ist dieses Problem noch nicht aufgetreten.
      Häufig wird Vitamin C, besonders wenn auf nüchternen Magen konsumiert, mit Indigestion durch Übersäuerung des Magens in Verbindung gebracht. Dies kann unter anderem vermieden werden, indem Vitamin C nicht als Ascorbinsäure, sondern als Ascorbat (Salz der Ascorbinsäure, z. B. Natrium-Ascorbat) aufgenommen wird. Dies kann zum Beispiel durch die Zugabe von Backpulver (NaHCO3) erreicht werden. Studien haben allerdings gezeigt, dass die Resorption von Vitamin C erhöht wird, wenn es zu Fruchtsäften wie z. B. Orangensaft gemischt wird.
      Bei der Ratte liegt der LD50-Wert (die Dosis, bei der die Hälfte der Versuchstiere sterben) für Vitamin C bei 11,9 g pro Kilogramm Körpergewicht, bei der Maus bei 3,37 g (jeweils oral).[38] Das entspricht bei einem 70 kg schweren Menschen einer Dosis von 833 g.
      Therapeutisch und prophylaktisch eingesetzt wird die Überdosierung von Vitamin C z. B. bei Harnwegsinfektionen. Durch die renale Ausscheidung der Ascorbinsäure wird der Urin sauer. In diesem sauren Milieu können die Erreger deutlich schlechter gedeihen.[39 LG
    • "Mindert den Reiz auf die Muskulatur"
      Als ob durch 0,5g Vitamin C irgendein Reiz gemindert würde und du deswegen weniger aufbaust. Das ist doch völliger Schwachsinn.

      Halte es auch bei einem Gramm täglich. Zusätzlich jeden Tag Zitronensaft über mein Hähnchen.
      Weiß nicht ob das wirklich was bringt, mein immunsystem ist ohnehin stark. Krank bin ich jedenfalls kaum einmal und Vitamin c ist günstig. Schaden kann es jedenfalls nicht - vor allem in der Diät.
    • PublicAgent schrieb:

      "Mindert den Reiz auf die Muskulatur"
      Als ob durch 0,5g Vitamin C irgendein Reiz gemindert würde und du deswegen weniger aufbaust. Das ist doch völliger Schwachsinn.

      Halte es auch bei einem Gramm täglich. Zusätzlich jeden Tag Zitronensaft über mein Hähnchen.
      Weiß nicht ob das wirklich was bringt, mein immunsystem ist ohnehin stark. Krank bin ich jedenfalls kaum einmal und Vitamin c ist günstig. Schaden kann es jedenfalls nicht - vor allem in der Diät.
      spiegel.de/gesundheit/ernaehru…e-zunichte-a-1010162.html

      legday.de/forum/thread/7180-ke…-direkt-vor-dem-training/

      gesund.at/a/muskelaufbau-vitamintabletten

      team-andro.com/phpBB3/hemmen-a…muskelaufbau-t143219.html

      fitforfun.de/abnehmen/gesunde_…-sportler_aid_192314.html

      Um mal einige zu nennen...


      Ich sag ja nicht, das Vit C schlecht ist, aber es gibt bessere Zeitpunkte es einzunehmen als unmittelbar nach dem Training.
    • Ich glaube dir ja dass das in irgendwelchen Studien belegt ist und pipapo, aber wer hart trainiert wird auch mit Antioxidantien genau gleich viel aufbauen, wie ohne.
      Der Muskel wird ja über Tage hinweg generiert und nicht direkt nach dem Training.
      Allein vom Sachverstand her ist das daher völliger Blödsinn.
      Wenn man so kleine Minifakten permanent auf die Goldwaage legte, würde doch kein Mensch der Welt Muskeln aufbauen.