Biorythmus / Schlaf uvm.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biorythmus / Schlaf uvm.

      Hallo Leute ich hab gedacht ich mache mal ein Thema Schlaf und Biorythmus auf!

      Ich habe derzeit mega Probleme abends einzuschlafen seit einiger Zeit ( ca 6 Monate )

      Was ich schon alles probiert habe :
      Koffein einschränken ; 1h vorher weg von Pc, handy usw. ; kleines Trainingsvolumen/intensität ; Supps ala Gabba etc!


      Früher als ich noch "fett" war bin ich immer in max 3 minuten eingepennt und hab mega fest geschlafen... Heute brauch ich ne halbe stunde wenns "gut" läuft.

      Ganz schlimm ist es bei mir Sonntag auf Montag... man schläft mal bis 10:00 Uhr aus und muss halt wieder Abends um 23:00 ins bett weil um 5:30 der Wecker klingelt! Keine Chance ich penn frühestens um 1:00 ein und nach 4,5h schlaf bin ich gerädert wie der letzte Ackergaul.... Hab mir heute mittag freigenommen weil ich einfahc zu hart am arsch bin..

      Hat jemand vllt paar Tipps?!


      ps: Ich esse vor dem schlafen gehen nichts und 2h vorher auch nicht!



      Supps / Ernährung derzeit : 3800 kcal 300 prot ~400 carbs ~90 fat

      Whey , Omega3 , Greentea , Zink , Vitamin D3 , Glucosamin & Chondroitin ( smartflex von BA ) , creatin , Gabba vor dem schlafen!
    • Vielleicht Stress, Burn-Out e.t.c ? Oder du machst dir schon bevor du ins bett gehst zu viele sorgen das du nicht einschlafen kannst, dann ist es eine Kopfsache.

      Würde mal zum Arzt gehen und mich durch checken lassen vielleicht auch Schilddrüse oder so, kann ja tausend Ursachen haben, und bei nem halben Jahr stimmt auf jeden fall was nicht.
    • aber sei vorsichtig! Ärzte gehen sehr schnell und gerne auf Burnout!

      Sobald die Diagnose "Burnout" steht dreht sich einiges in deinem Leben! Kann auch scheiß Konsequenzen für deine Arbeit haben!
      Ne bekannte musste ihre ausbildung abbrechen weil der Arzt meinte es wäre Burnout und 2 Wochen später meinte er "ah Blutwerte sind komisch -> Schilddrüsenunterfunktion" aber zu der Zeit war der Aufhebungsvertrag schon unterschrieben und Antidepresiva auch höchster Dosis für Burnout natürlich schon verschrieben und eingenommen!

      Und Burnout an sich gibt es nicht wirklich...für mich ist eine bestimmte Belastung nur Stress, der andere sagt es wäre Burnout...also sei vorischtig mit diesem Modewort / Modekrankheit Burnout...kann übel enden und lass lieber deine Schilddrüse checken!

      Achja was mir sehr geholfen hat: Rolladen ganz runter, kaum leuchtende Lichter im Zimmer sprich komplett dunkel!
      Hab davor immer Rolladen nie ganz runter gemacht nur dreiviertel und viele Schalter die leuchten usw.
    • hast du zufällig beine kribbeln?
      trinkst mal alcohol? wenn ja, ist es angetrunken besser schlechter ?
      tren?
      stichwort restlegsyndrom, das war mein problem.

      schonmal probiert, vor dem schlafen gehen "gut" zu essen?
      also nach dem essen kann ich sofort einschlafen, sagt man ja auch so....

      mit gabba hab ich intensiver geschlafen und hatte albtäume... schneller einschlafen klappte damit auch nich
    • Burnout?

      Sorry Jungs, aber sowas finde ich echt nur witzig ... heute wird versucht damit fast alles abzudecken und gerne versteckt man sich hinter diesem Begriff :)

      Du hast dein Leben umgestellt, deine Ernährung, Training, Lebensmittelpunkt ... ändere deine Ernährung ertwas, auf leichter verdauliche Produkte zum Abend hin und vllt. hilft es dir ja ...
      ...
    • kein kribbeln kein großer Stress .. alles easy! ab und zu probleme mit der Feminen seite aber das awrs auch.

      Burnout auch nicht bin z.zt. ausgeglichener denn je.

      Ess meisten gegen 19:30 meine letzte mahlzeit und das ist mein post workout essen : reis hühnchen + gemüse oder Salat!


      Roids waren noch nie im Spiel!

      Zum Thema alkohol : ich trinke vllt 2-3 mal im Jahr alkohol aber mehr nicht ... vor 6 Monaten habe ich noch aufgehört zu rauchen ... das wars jetzt aber glaube ich auch echt alles!
    • Kopfsache. Mit diesem Thread tust du dir keinen Gefallen, weil du dir noch mehr Gedanken drum machst.

      Außerdem ist 5:30 echt n Witz. Musst du jeden Tag so früh aufstehen? Da würde ich den Job wechseln...

      Ich brauche immer 8-10h Schlaf..
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Also erstmal kurz vorweg: Burnout gibts nicht! Das ist eine moderne Worthülle ohne wirklichen Inhalt. Meistens sind damit Depressionen, eine Anpassungsstörung o.ä. gemeint. Und nachdem was du bisher beschrieben hast, hast du sowas nicht. (

      Was du hast ist einfach eine (leichte) Schlafstörung, das kann körperliche Ursachen haben, muss es aber nicht.
      Ich würde dir empfehlen dich erstmal körperlich durchchecken zu lassen um das alles auszuschließen.
      Psychisch gesehen ist bei einer Schlafstörung das Wichtigste, sich selbst die "Angst" vor dem Schlafen gehen zu nehmen, das heisst, sich nicht darauf fixieren, dass man schlecht schläft, sich Einschlafrituale überlegen ( bestimmte Musik, Hörbuch, Meditation...), nicht nur sinnlos im Bett zu liegen wenn man mehrere Stunden nicht schlafen kann, sondern irgendwelche aktivitäten vorbereiten/einplanen (z.b. ein Spaziergang).
      Wenn das alles nichts hilft, gibt es diverse (rezeptfreie) Einschlafhilfen wie Baldrian, Hopfen, ätherische Öle, Tryptophan/5-HTP, Melatonin, Phenibut, Dipenhydramin, Doxylamin (vor allem die letzten drei sind mit Vorsicht zu genießen) Eine psychische Abhängigkeit kann man auch bei solchen Sachen entwickeln und die Anwendung sollte nicht zu Gewohnheit werden.

      Wenn das wirklich alles nichts hilft, gibts auch stärkere Schlafmittel (Benzodiazepine und ähnliche, diverse Neuroleptika, diverse Trizyklische AD...) Das sind allerdings STARKE Medikamente, die zum Teil ein EXTREMES Abhängigketispotential besitzen und NUR unter FACHÄRZTLICHER Aufsicht ( Neurologe, Schlaflabor...) genommen werden sollten und mit einer Therapie kombiniert werden sollten! (Viele Hausärzte verschreiben so etwas relativ leichtfertig, sei bitte sehr vorsichtig damit, auch mit Zopiclon, Zolpidem...)

      Ich würde dir empfehlen es für den Anfang einmal mit einem Abendspaziergang, entspannender Musik/einer geführten Muskelentspannung oder Meditation zu probieren, dazu entweder das sana-essence.de/Duefte-und-Etherische-oele/traumzeit oder ein äth. Lavendelöl und dazu evtl. noch die Hopfen Dragees von Kloserfrau (oder ein hochdosiertes Baldrian Produkt)
      (Diese Kombination wird auch viel in therapheutischen Einrichtungen verwendet)
      Der Erfolg ist evtl. nicht ganz so direkt und schnell wie bei den härteren Medis, dafür aber dauerhafter und mit weniger NW.

      Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.
      Zur Hölle mit Umständen, ich kreiere Möglichkeiten!
    • 5:30h ist standard.
      arbeite auch von 7-16h

      hey aber manchmal habe ich echt n bewegungsdrang in den beinen obwohl ich totmüde bin. da ist echt ein ekelhaftes gefühl.

      aber ich hab momentan auch miese probleme mit schlafen und fit sein. ist das eklige wetter und die dunkelheit bei mir.
      vit. D iat glaub eher n placebo effekt. bzw ein minimalen effekt spür ich schon. bin nicht mehr ganz so tot nach der arbeit.
      TATTOO FOR PRESIDENT!!!
    • xxxplode schrieb:

      5:30h ist standard.
      arbeite auch von 7-16h

      hey aber manchmal habe ich echt n bewegungsdrang in den beinen obwohl ich totmüde bin. da ist echt ein ekelhaftes gefühl.

      aber ich hab momentan auch miese probleme mit schlafen und fit sein. ist das eklige wetter und die dunkelheit bei mir.
      vit. D iat glaub eher n placebo effekt. bzw ein minimalen effekt spür ich schon. bin nicht mehr ganz so tot nach der arbeit.
      unter der woche Schlafe ich eigentlich rech tgut !

      Mir gehts meistens nur am Wochenende so.... Freunde wollen abends weg & ich geh mit und bin Fahrer .. um 4 ins bett um 12:00 aufstehen und abends um 23:00 ins bett rein geht halt einfach nicht!

      Denke auch wenn die Tage wieder länger werden wirds auch wieder besser.

      Dazu bin ich ab und zu an ganzen Tagen auch echt müde.... Elliot Hulse hat dazu aber auch mal ein Video gemacht und sagt wenn man "wächst" ist es normal das es öfters mal so Tage gibt an denen man nur müde ist. gehört dazu seiner Meinung nach!
    • xxxplode schrieb:

      5:30h ist standard.
      arbeite auch von 7-16h

      hey aber manchmal habe ich echt n bewegungsdrang in den beinen obwohl ich totmüde bin. da ist echt ein ekelhaftes gefühl.

      aber ich hab momentan auch miese probleme mit schlafen und fit sein. ist das eklige wetter und die dunkelheit bei mir.
      vit. D iat glaub eher n placebo effekt. bzw ein minimalen effekt spür ich schon. bin nicht mehr ganz so tot nach der arbeit.





      totmüde aber in den beinen bewegungsdrang.. hört sich stark nach rls an...
      beschreib mal bitte weiter..kenne ich zugut.. kannst jaa auch googlen ;)

      l-dopamin hilft dagegen aber auch caber ist gut.

      ps: rls tritt oft bei schwangeren auf -> hoher prolaktinspiegel... glaube wir wissen beide, was ist damit sagen will.. :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hitmantheripper ()

    • Bassliner schrieb:

      Hallo Leute ich hab gedacht ich mache mal ein Thema Schlaf und Biorythmus auf!

      Ich habe derzeit mega Probleme abends einzuschlafen seit einiger Zeit ( ca 6 Monate )

      Was ich schon alles probiert habe :
      Koffein einschränken ; 1h vorher weg von Pc, handy usw. ; kleines Trainingsvolumen/intensität ; Supps ala Gabba etc!


      Früher als ich noch "fett" war bin ich immer in max 3 minuten eingepennt und hab mega fest geschlafen... Heute brauch ich ne halbe stunde wenns "gut" läuft.

      Ganz schlimm ist es bei mir Sonntag auf Montag... man schläft mal bis 10:00 Uhr aus und muss halt wieder Abends um 23:00 ins bett weil um 5:30 der Wecker klingelt! Keine Chance ich penn frühestens um 1:00 ein und nach 4,5h schlaf bin ich gerädert wie der letzte Ackergaul.... Hab mir heute mittag freigenommen weil ich einfahc zu hart am arsch bin..

      Hat jemand vllt paar Tipps?!


      ps: Ich esse vor dem schlafen gehen nichts und 2h vorher auch nicht!



      Supps / Ernährung derzeit : 3800 kcal 300 prot ~400 carbs ~90 fat


      Ich sehe kein Problem, also mir geht es genauso, schon immer...

      Ich glaube du bist einfach fitter geworden und brauchst weniger Schlaf. Wenn ich bis 10:00 schlafen würde dann würde ich nicht vor 1:00 einschlafen können. Ich stehe immer spätestens um 7:00 auf damit ich abends einschlafen kann.
      Whey , Omega3 , Greentea , Zink , Vitamin D3 , Glucosamin & Chondroitin ( smartflex von BA ) , creatin , Gabba vor dem schlafen!
    • Danke an euch alle! Leha das haben mir schon mehrere leute gesagt... bin gestern wieder 22:30 ins bett und eingeschlafen um 24:00 .. 6:15 wieder raus ... bin aber topfit ?!

      Dachte immer bei soviel kraftsport usw muds man viel schlafen weil da dir hormone ausgeschüttet werden?
    • Bassliner schrieb:

      Danke an euch alle! Leha das haben mir schon mehrere leute gesagt... bin gestern wieder 22:30 ins bett und eingeschlafen um 24:00 .. 6:15 wieder raus ... bin aber topfit ?!

      Dachte immer bei soviel kraftsport usw muds man viel schlafen weil da dir hormone ausgeschüttet werden?


      Schlafen muss man so viel damit man fit für den Tag ist. Wenn man nach 7 Stunden wach und ausgeschlafen ist wozu dann den Körper weiter mit Schlaf vergewaltigen? Andere Sache ist wenn man auf Tren oder ähnl. ist und dann nur auf 4 Stunden Schlaf kommt, dann sollte man handelt.
    • Bassliner schrieb:

      also sind alles über 6h ok?


      Klar. ich schlafe immer 6-8 Stunden am Tag. 6-7 im Sommer und 7-8 im Winter.