Hilfe! Baby verschleimt!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe! Baby verschleimt!!!

      Hallo Leute,

      Wie ihr wisst wurde im September meine Tochter geboren.

      Sie ist nun 16 wochen alt und ist seit 4 wochen ca. Total verschleimt...

      Unsere therapien bisher:

      - 4 mal Inhalieren am Tag mit 4 Tropfen Atrovent (seit 1 woche aufgehört)
      - 6-8x/Tag Kochsalzlösung mit Pipette in die nase Spritzen (bis dato)
      - 3x/Tag 1-2 Tropfen Olynth (seit montag und heute letzter Tag)
      - 2x/Tag 2,5ml PädiaMuc Hustensaft (bis dato)
      - 6x/Tag reines Kochsalz Inhalieren.

      Dazu bekommt sie bei Bedarf "Engelswurzelbalsam" auf die Nase geschmiert (das Zeug ist für Babys und als ich es verwendet habe, hat es sunder bei mir gewirkt)

      Krankheitsverlauf:

      Erst war sie Krank,
      Hat mich angesteckt, ich dann meine Frau und meine Frau die kleine wieder.

      Nun bin ich 100% fit,
      Meine Frau sagen wir zu 95% und die kleine ist total verschleimt...

      Und der gottverdammte schleim geht nicht raus.
      Unsere kleine plagt sich total beim atmen und schläft nurnoch wenn wir sie bei uns haben.


      Kennt ihr irgendwelche Tipps?
    • Hi,

      bin Vater eines 2,5 Jahre alten Sohnes. Wenn unser kleiner krank ist unternehmen wir nicht so viel,
      das ist ganz normal bei Kindern und wenn die erst mal im Kindergarten sind tragen die jede Woche
      was anderes mit nach Hause. Das gehört dazu, finde es nicht richtig wie manche Eltern wegen jeder
      Kleinigkeit tausende Heilmittel, Globoli und was weiss ich noch alles geben, also lasst euch von solch
      einer Meinung nicht anstecken. Wenn es nur Schleim ist und nicht 40 grad Fieber ... einfach aussitzen.

      Die Natur regelt das schon alles...

      Das ist natürlich kein ärztlicher Rat, den Umfang der Krankheit kann man über das Internet nicht abschätzen,
      wenn es ein normaler Schleim ist sei locker. Ansonsten dann doch lieber zum Spezialisten.

      Die kleinen Menschen sind zäher als man denkt.

      Ich finde es eigentlich legitim die Frage hier zu stellen, ich würde auch lieber Leute Fragen die ich kenne
      und weiss die haben Kinder als in einen Kinderforum wo jeder zweite User glaubt einen auf "Vater oder Mutter
      des Jahres 2015" zu machen.

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • @genetik: natürlich war ich beim Kinderarzt aber die sind noch schlimmer wie bei uns. Du wirst nur kurz drangenommen alles schnell zack zack und fertig. Ich habe zuerst das inhalationsgerä ausgeliehen bekommen für 2 wochen, bis ich der ärztin klar gemacht hab, dass sie uns direkt ein neugerät verschreiben soll, welches für sen Verbleib ist...

      @lodl:

      Natürlich habe ich abgewartet und kochsalz ist das wo wir bleiben.
      Globulis bekommt meine kleine garnicht, zucker braucht sie nicht ;)

      Aber ich merke halt wie der schleim sie plagt. Ich weiß sie hält es locker aus.
      Aber wozu soll die kleine sich quählen. Husten und so soll sie ruhig haben, aber wenns probleme beim atmen und schlafen macht finde ich es schon teils zu viel... verstehst was ich meine Lodl?
    • Ich kenne deine Sorgen... wenn mein kleiner tränen in den Augen hat würde ich am liebsten auch immer heulen.
      Willkommen als Eltern :thumbsup: kleine Kinder, kleine Sorgen. Große Kinder, große Sorgen. Das wird noch schlimmer.
      Meine Frau meinte wir haben immer so Nasenfrei Öl an den Kragen der Klamotten gemacht damit er leichter atmen kann.

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • Habe selber 2 Kinder. 9 und 3,5 Jahre.
      Das ist immer dasgleiche Problem mit dem Scheim bei den Kleinen, weil sie nicht abhusten können. Hört sich schlimmer an als es ist. Kann man so gut wie nix machen... Ihr macht schon das richtige, Abwarten und auf Mittelohrentzündung achten, kommt öfters mal vor.