Ausstieg aus Kur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausstieg aus Kur

      Hallo Community,

      ich bin neu hier und hoffe trotzdem auf hilfreiche Antworten von ein paar erfahreneren Usern.

      Mein Problem sieht wie folgt aus:

      Ich bin derzeit in der vierten Woche einer Testosteron Enantat Kur, vier injects, 125mg e7d.

      Leider ist es mir aufgrund von nicht vorhersehbaren Umständen nicht mehr möglich, meine Kur fortzuführen.

      Alle Mittel zum Absetzen sind vorhanden, nun ist allerdings meine Frage, ob es nach dieser kurzen Zeit nötig ist, Abzusetzen oder ob es mehr Sinn machen würde, kalt rauszugehen.

      Ab März werde ich dann die geplante Kur (24 Wochen) durchziehen.

      Ich bin dankbar für eure Meinungen und Ratschläge.

      Liebe Grüße
      Doctor
    • Moin Moin Dr., ich bin der Meinung bei dieser Dosierung und Länge brauchst du nicht absetzen.

      Hier werden sicherlich auch welche anderer Meinung sein, aber so ist es halt. Nimm 2.000 ie HCG und teile die 200 ie alle 2 Tage auf und gut ist. Der Rest hat im Verhältnis mehr NW als es bei deiner Kur sinnvoll wäre.

      Bei der richtigen Kur aber richtig absetzten später.
      ...
    • Ich würde nichts nutzen. Habe bei meienr ersten Kur 250mg e5d die etwas über 20 Wochen ging nur mit Tamox 20mg am Tag 1 Monat abgesetzt und es lief alles komplett reibungslos. Wirklich keine Anzeichen von Potenzproblemen oder sonstiges. Bei 4 Wochen realisiert der Körper langsam erst das genug Testosteron da ist. DIe nötigen Rezeptoren zb. an den Leydigzellen sind aber noch überhaupt nicht "abgestumpft" oder sonstiges. Die Achse springt da sofort wieder an. Kenne auch genug Leute die nach ihren ersten Dbol only Kuren keine Probleme hatten. Erst wenns dann länger oder mit nur ganz kurzen Pause zwischen den Kuren war gabs dann Probleme.
      Musst dir also echt keine Sorgen machen, so schnell vergisst der Körper nicht wie das funktioniert ;)
      A journey of a thousand miles begins with a single step!
    • Hallo Community,

      vielen Dank für die schnellen und kompetenten Antworten.

      Dann werde ich es nun so umsetzen und vor dem Start meine Werte checken lassen.


      Falls es die Zeit erlaubt, lasse ich euch gerne an meiner Kur teilhaben und werde, wenn es so weit ist, einige Eindrücke festhalten.


      Liebe Grüße
      Doctor
    • Hi Community,

      lange habe ich nun nichts mehr von mir hören lassen, obwohl ich hier etwas aktiver werden wollte.

      Grund dafür war eine längere Krankheitsphase, die mich über 1,5 Monate ziemlich lahmlegte.

      Ich musste vorübergehend einige Medikamente einnehmen und der Sport war auch gestrichen.

      Die
      Folge daraus war eine ziemlich schlechte Ernährung, weil ich während
      dieser Zeit meine Ziele aus den Augen verloren habe und mir Junkfood
      irgendwie Kraft gegeben hat.

      Eigentlich wollte ich ja bereits
      Mitte März meine zuvor abgebrochene Kur neustarten und vorher noch ein
      paar Kilo abnehmen, einfach damit der KFA während der Kur stimmt.

      Jetzt
      hat sich meine körperliche Ausgangssituation durch die wenige Bewegung
      und das miese Essen etwas verschlimmert und ich habe mich entschlossen,
      die Kur noch etwas weiter nach hinten zu verschieben und eine längere
      Diätphase einzuschieben.
      Einerseits um mich wieder wohler zu fühlen,
      andererseits natürlich um die möglichen Nebenwirkungen bei der Kur nicht
      noch zu begünstigen.

      Wenn ich dann mit der Kur beginne, werde ich auch regelmäßig berichten.
      Bevor es soweit ist, habe ich aber trotz allem noch einige Fragen, die ich gleich in diversen Bereichen hier stellen werde.
      Vor allem da ich nun als Belohnung nach dem Diäten meine Kur von 6 auf 12 Monate ausdehnen möchte.

      So, genug geschwafelt, freut mich an Bord zu sein und nun auch wieder etwas aktiver sein zu können.


      Beste Grüße
    • 125mg e/7,ist das eine Kur oder nur eine Verarsche für die eigene Produktion?
      youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Egon schrieb:

      Moin Moin Dr., ich bin der Meinung bei dieser Dosierung und Länge brauchst du nicht absetzen.

      Hier werden sicherlich auch welche anderer Meinung sein, aber so ist es halt. Nimm 2.000 ie HCG und teile die 200 ie alle 2 Tage auf und gut ist. Der Rest hat im Verhältnis mehr NW als es bei deiner Kur sinnvoll wäre.

      Bei der richtigen Kur aber richtig absetzten später.


      Abend Egon,

      darf ich wissen, wie du ihm bei seiner 4 Wöchigen low-dosis Testosteron Substitution, HCG empfehlen kannst? Das wäre overkill für seine endogene Achse! HCG hat bei keinem von euch etwas zu suchen. HCG wird wenn, dann von Profis verwendet - während der Einnahme von AA-Steroiden - die gar nicht vor haben abzusetzen. Insoweit wird dann alle 6-12 Monate HCG appliziert, um eine miserable Hodenatrophie entgegenzuwirken.

      HCG, hat die Fähigkeit durch die Progesterone Wirkung - die Hodenledygzellen anzuregen, wiederum schaltet HCG die endogene LH und FSH-Produktion aus, da dieses aus der Hypophyse nur exogen stimuliert wird.

      HCG ( Gonadotropine ) ist der alle größte Achsenkiller den es nur gibt! Erläuterung steht oben.

      Endogenes LH/FSH aus der Hirnanhangsdrüse, wird nur bei SERMs ( Tamoxifen/Clomifen/Toremifen Citrate u.a. ) stimuliert und somit die Hodenledygzellen signalisiert körpereigenes Testosteron zu produzieren.

      MfG
      Sub-Legionaer
      Gott hat die Menschen erschaffen und der Teufel bringt sie zusammen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sub-Legionaer ()

    • @Egon:
      Nach 4 Wochen würde ich auch nicht zu hCG raten.



      @ sub-legionär:

      Sub-Legionaer schrieb:

      HCG, hat die Fähigkeit durch die Progesterone Wirkung - die Hodenledygzellen anzuregen,wiederum schaltet HCG die endogene LH und FSH-Produktion aus, da dieses aus der Hypophyse nur exogen stimuliert wird.


      Das ist wirklich sehr schön formuliert.
      ...und ebenso falsch.

      Findest du den Fehler selbst?
    • Armstrong schrieb:

      @Egon:
      Nach 4 Wochen würde ich auch nicht zu hCG raten.



      @ sub-legionär:

      Sub-Legionaer schrieb:

      HCG, hat die Fähigkeit durch die Progesterone Wirkung - die Hodenledygzellen anzuregen,wiederum schaltet HCG die endogene LH und FSH-Produktion aus, da dieses aus der Hypophyse nur exogen stimuliert wird.


      Das ist wirklich sehr schön formuliert.
      ...und ebenso falsch.

      Findest du den Fehler selbst?


      Grüß dich Sportsfreund,

      -Luteinisierendes Hormon ( LH ) ist für die Testosteronproduktion zuständig
      -Follikelstimulierendes Hormon ( FSH ) ist für die Samenzellentwicklung zuständig.

      Beide Hormone, werden aus der Hirnanhangsdrüse ausgeschüttet und somit die Zwischenhoden-Ledygzellen angeregt.

      -Progesteron ist ein Schwangerschaftshormon, ein Zwischenprodukt des Testosteron. Progesteron, regt die Zwischenhoden-Ledygzellen bei uns Männern an.

      Gonadotropine, stimulieren LH und FSH, Exogen.

      Nun erkläre mir Bitte was hier falsch ist?

      @Egon

      War von meiner Seite nicht Böse gemeint.

      MfG
      Sub-Legionaer
      Gott hat die Menschen erschaffen und der Teufel bringt sie zusammen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sub-Legionaer ()

    • Armstrong schrieb:

      @ sublegionnär:

      da dieses aus der Hypophyse nur exogen stimuliert wird.


      Die Hypophyse wird auf natürlichem Weg nicht von aussen, sondern endogen zur Hormonproduktion stimuliert.
      Oder hast du das jetzt rein auf die hCG-Gabe bezogen?

      Armstrong schrieb:

      @ sublegionnär:

      da dieses aus der Hypophyse nur exogen stimuliert wird.


      Die Hypophyse wird auf natürlichem Weg nicht von aussen, sondern endogen zur Hormonproduktion stimuliert.
      Oder hast du das jetzt rein auf die hCG-Gabe bezogen?


      Hallo mein Freund,

      ist klar das die Gabe des HCG's extern ist.

      Bei HCG handelt es sich um reines Progesteron, damit hält man die Testosteronproduktion nur für kurze Zeit auf ein hohes Niveu, der danach signifikant abfällt ( nicht in den Ausgangswert, sondern im 0er Bereich ), da man damit den Hypothalamus anregt, die Hypophyse dagegen endogen, eliminiert. Kannst du mir klinische Belege vorlegen, worin HCG endogenes LH und FSH stimuliert? Ich glaube nicht daran.

      Denn HCG ist nur eine Sache der Kosmetischen Optik ( Hodenvolumen ). HCG, wird in der Endokrinologie verwendet, wenn eine Ledygzell-Funktionsstörung in den Hoden diagnostiziert wurde.

      MfG
      Sub-Legionaer
      Gott hat die Menschen erschaffen und der Teufel bringt sie zusammen!