12. Woche Testo-E Kur - Erfahrungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 12. Woche Testo-E Kur - Erfahrungsbericht

      Hallo Pumperszene,

      ich bin neu in diesem Forum und wollte meine bisherige Steroiderfahrung hier posten und erhoffe mir einen regen Meinungsaustausch sowie Hilfe und Tipps zu der Thematik. Im Begrüßungsbereich habe ich mich bereits vorgestellt.

      Ich habe 12 Jahre natural trainiert, leider auch mit teils verletzungsbedingten Pausen (Schulterluxation mit anschließender OP) usw.
      Einen Ernährungsplan habe ich nie wirklich befolgt, habe mir aber in den vielen Jahren so viel Wissen angeeignet, dass ich weiß was gut und was nicht so gut ist, außerdem merke ich auch wenn mein Körper auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert. Ich ernähre mich Protein und Fettbetont, leider mit Ausnahmen da ich ein leidenschaftlicher Genuss-esser bin.

      Dennoch kenne ich meinen Kalorienbedarf in Ruhe und bei Bewegung/Sport (mittels SenseWear erfasst).

      Mein Training besteht aus einem jetzt neuen 4er Split mit den gängigen 3 bis 4 Sätzen zu 8 bis 12 WH.
      In der Vergangenheit habe ich diverse Systeme ausprobiert wie z.B. PITT-Force welches ich schon sehr gut fand - leider lässt es sich in meinem Studio eher schlecht umsetzen, so dass ein großartiger Aufbau ausbleibt.

      Ich weiß, dass ich mein naturales Limit NICHT erreicht habe. Dies führe ich auf meinen stressigen Arbeitsalltag zurück und natürlich auch auf eine immer schlechter werdende Motivation und Disziplin im laufe der Jahre!
      Das mit dem Doping habe ich mir sehr sehr sehr lange und gründlich überlegt und mich fleißig eingelesen und informiert. Habe viele Gespräche gesucht im Familen- und Freundeskreis. Soweit stehen auch alle hinter mir, so dass ich die ganze Thematik nicht absolut geheim halten muss.

      Mein Ziel: Nach der geplanten Kur von ca. 24 Wochen, mein genetisch vorgegebenes Limit an Muskeln halten zu können!

      Ich habe in den 12 Wochen schon verschiedene U-Labs probiert und bin leider etwas enttäuscht. Angefangen habe ich mit Galenikas, welche sich als schlechte Fakes entpuppt haben. Nach 8 Injektionen davon mit einer steigerung von 250mg e5d aus 500mg e5d habe ich auf Pharmacom umgeschwenkt.

      Von den Pharmacom habe ich 19 Injektionen intus mit 300mg e3d. Großartige Fortschritte sind immer noch ausgeblieben.
      Dann habe ich mit Renvex Labs weiter gemacht - bisher waren es 6 Injektionen a 275mg e3d. Auch hier kaum mehr Fortschritte bezüglich Kraft/Masse.

      Da ich generell von Ulabs nicht so begeistert bin möchte ich davon weg und auf "gute Ware" zurückgreifen. Das heißt ich suche nach Apoware.

      Bisherige Wirkungen/Nebenwirkungen:
      - leichte Kraftsteigerungen
      - Gewicht ist um knapp 9 Kilo hoch gegangen (vermutlich Wasser, jedoch sehe ich null aufgeschwemmter aus als normal)
      - Mehr Haarwuchs (eher leicht mehr)
      - Viele Pickelchen im Rücken-, Schulter- und Armbereich (Ich neige aber von Natur aus schon zu vielen Pickeln, fast schon Akne)

      Ich habe auch schon ein erstes Blutbild (10. Woche der Kur) machen lassen welches ich später noch als Datei anhängen werde. Auch ein Blutbild von vor der Kur ist vorhanden, habe es aber noch nicht zuhause.

      Soweit zu den Fakten. Wahrscheinlich fehlt euch noch einiges an Input - fragt also gerne nach!
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"
    • Hier also mein Blutbild (9. Woche der Testo-E Kur).

      Der Leberwert war wohl schon bei der ersten BLutuntersuchung VOR der Kur etwas erhöht - wie gesagt das Blutbild werde ich noch nachreichen.
      Dazu muss ich auch sagen, dass ich jeweils vor den Untersuchungen immer recht hart trainiert hatte was ja glaube ich auch die Leberwerte erhöhen kann, oder?
      Dateien
      • Laborwerte.pdf

        (120,05 kB, 360 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"
    • Grüß dich und willkommen hier

      Leberwerte sind völlig i.O. Leberspezifisch ist nur der GGT Wert, der Rest wird durch viele andere Dinge beeinflusst, wie z.B. Training was du schon genannt hast... GGT ist bei dir aber sehr gut.

      Wieso hast du nicht gleich Testo, Östro etc checken lassen? Dadurch könntest du ausschließen, dass dein Stoff schlecht ist. Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass Pharmacom schlecht ist...vorallem bei so nem billigen Rohstoff wie Testo.

      Entweder du hast zu krasse Vorstellungen vom Testo, oder du machst was grundlegendes falsch wenn du nicht zufrieden bist.

      Testo only bringt auch gut Masse eigntl..
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • DagoDuck schrieb:

      Grüß dich und willkommen hier

      Leberwerte sind völlig i.O. Leberspezifisch ist nur der GGT Wert, der Rest wird durch viele andere Dinge beeinflusst, wie z.B. Training was du schon genannt hast... GGT ist bei dir aber sehr gut.

      Wieso hast du nicht gleich Testo, Östro etc checken lassen? Dadurch könntest du ausschließen, dass dein Stoff schlecht ist. Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass Pharmacom schlecht ist...vorallem bei so nem billigen Rohstoff wie Testo.

      Entweder du hast zu krasse Vorstellungen vom Testo, oder du machst was grundlegendes falsch wenn du nicht zufrieden bist.

      Testo only bringt auch gut Masse eigntl..


      Vielen Dank!

      Ja, hätte ich vielleicht drauf bestehen sollen. Jedoch ist das mit den Ärzten so eine Sache. Der aktuelle Doc meinte nachdem Blutbild ich müsse SOFORT unbedingt absetzen sonst gehe ich schnell zugrunde :D
      Er ist sowas von Contra gegen diese Dinge, da hilft auch kaum ein Argument.

      Ich habe auch nur positives über Pharmacom gelesen.
      Was mich wundert, sind diese geringen spürbaren Wirkungen des Testo - jedenfalls kenne ich recht viele welche mal gedopt haben oder es tun und die trotz schlechterer Regenaration, Ernährung usw einen beachtlicheren Körper als ich aufbauen konnten..

      Vielleicht ist auch einfach meine Genetik sowas von miserabel, dass ich kaum was trotz Testo erzielen kann??
      Das Training habe ich nun jedenfalls dem Stoff angepasst - ich trainiere fast ausschließlich mit freien Gewichten und besonders die Grundübungen. Das alles dann mit höchstmöglichem Gewicht und betont sauber in der Ausführung.
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"
    • Ich glaube du erwartest zu viel. 12 Wochen sind nun nicht so lange. Du kannst da nicht auf einmal 20kg mehr drücken und baust Muskeln in rasender Geschwindigkeit auf. Trotzdem sind die Vorteile schon enorm gegenüber Naturals. Ich mein du hast doch 9kg zugenommen.


      Sent from my iPhone using Tapatalk
      A journey of a thousand miles begins with a single step!
    • Wahrscheinlich habe ich wirklich etwas zu viel erwartet, da muss ich dir zustimmen @Adaption. Ich werde ja so oder so die Kur weiter fortführen - 24 Wochen waren eh angepeilt, eventuell verlängere ich dann sogar noch etwas, je nachdem wie sich das Wirkungs-/Nebenwirkungsverhältniss verhält.
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"
    • Also Pharmacom wie auch Renvex sind eigentlich ganz gute Labs und wenn du 9kg (auch wenn es zum größten Teil Wasser sein wird) zugenommen hast und man die anderen Veränderungen berücksichtigt, dann geht doch was, zudem hat die Kur ja eigentlich erst mit dem Wechsel von den Galenikas (wenn sie Fakes waren) zu Phc begonnen.
      Bleibt dran, optimiere deine nährstoffaufnahme, deinen trainingsplan und/oder deinen Lebenswandel, aber am testo kann es eigentlich nicht liegen.

      MFG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Ich finde sowieso, dass man schon ein Jahr kuren sollte, wenn es sich lohnen soll. Man muss ja auch dran denken, dass man auch wieder was verliert beim Absetzen. Und je nachdem wie lange du absetzt ist alles wieder weg früher oder später. Man sollte sich sowas schon gut überlegen. Bei den 24 Wochen wird es wahrscheinlich sowieso nicht bleiben ;)
      A journey of a thousand miles begins with a single step!
    • @ Adaption
      Ich bin auch der Meinung das eine Kur erst ab 12 Monaten so richtig sind macht. Da man wirkliche Qualität erst nach mehreren Monaten aufbaut.
      Das Wasser wird man nach dem Absetzen auf jeden Fall wieder verlieren. Wenn dann keine Quali dabei war sieht man wieder aus wie vorher.
    • Dann bleiben die Meisten aber On... Im Hobbybereich völlig unnötig
      5-7 Monate pro Jahr On und immer ordentlich absetzen, zwischendurch HCG verwenden, falls man irgendwann nochmal Kinder haben möchte.

      9 kg in 12 Wochen :huh: und was meinst du mit "leichte Kraftsteigerung?"
      Ich denke du hast guten Stoff!

      Ach ja und setze deine Prioritäten richtig, willst du Bodybuildng machen oder Kraftsport? Eher Masse oder Kraft?
      Setz dir n Schwerpunkt, je früher desto besser... man kann nicht alles haben!
    • Ihr habt recht - ich werde die Kur auch bis max 12 Monate ausdehnen und mit Ehrgeiz und Geduld versuchen so viel qualitative Muskeln wie es mir möglich ist anzutrainieren.

      Leichte Kraftsteigerungen als Beispiel sind Kurzhantel-Bankdrücken von 37,5kg Hantel auf 47,5 bis 50 kg Hanteln. Was mich wundert ist, dass ich dagegen bei manch anderen Übungen überhaupt keine Kraft steigern konnte!!! Bei Klimmzügen/Latziehen bewege ich teilweise je nach Tagesform sogar weniger Gewicht als vor der Kur!!!!!!

      Meine Priorität habe ich vor ner Wochen gesetzt - ich habe nun nämlich mit dem Kampfsport aufgehört und trainiere somit dann auch einen Tag mehr pro Woche.

      Zu den Kindern: Ja, den Wunsch habe ich auf jeden Fall sofern sich meine Achse dann vollständig erholen wird.

      Dazu noch eine Frage mit dem Absetzen - ich habe mittlerweile schon von wirklich vielen BBlern gehört, dass man mit Geduld und ordentlich geplant durch gezieltes ausschleichen über Monate ganz ohne zusätzliche Chemie absetzen kann. Das würde ich natürlich sehr favorisieren.

      Was sagt ihr dazu?
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"
    • ^^ Leute ich seh's ja ein - ich habe vielleicht auch ein zu schlechtes subjektives empfinden.
      Ich danke euch für eure Kritiken und werde nun nicht mehr so pessimistisch nach vorne blicken.

      Ich weiß, das ich noch disziplinierter in der Ernährung und dem Training sein muss. Vor allem an der Regeneration fehlt es ein wenig da ich wirklich blöde Arbeitszeiten habe und mein Training dann auch erst sehr spät Abends stattfindet etc. Aber so langsam (leider zu spät) komme ich mit all dem in fahrt.

      Vielleicht kann ich hier auch mal geeignete vorher-Bilder einstellen falls Interesse bestehen sollte, denn ich hatte eine für meine Vorstellungen schlechte Ausgangsform.
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"
    • @ Ironboy1982

      Wollte dich nicht überreden min ein Jahr zu kuren. 9 Monate wären auch schon viel. Musst du letzendlich selbst entscheiden.

      Aber empfele dir vernüpftig abzusetzen. Ca 40 tabs Clomifen.

      Die ersten 2 Monate sind hart. Aber dann gehts wieder bergauf :)
    • acormus schrieb:

      10kg körper gewicht und 20g mehr bankdrücken. Stimmt ich finde deine Kur läuft auch total schlecht haha ^^


      Es sind ja nur knapp 10 Kilo Körpergewicht mehr und beim Kurzhantelbankdrücken sind es ja auch bloß ca 10 Kilo Gewicht mehr die ich drücken kann.
      Bei den Klimmzügen muss ich dazu sagen, dass ich mir VOR der Kur auch öfter mal n Gürtel mit 15 - 20 Kilo Zusatzgewicht umgeschnallt habe.

      Daher müsste ich ja durch das Testo trotz etwas mehr Körpergewicht locker einige Klimmzüge hinbekommen ?(
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"
    • Arkon schrieb:

      @ Ironboy1982

      Wollte dich nicht überreden min ein Jahr zu kuren. 9 Monate wären auch schon viel. Musst du letzendlich selbst entscheiden.

      Aber empfele dir vernüpftig abzusetzen. Ca 40 tabs Clomifen.

      Die ersten 2 Monate sind hart. Aber dann gehts wieder bergauf :)


      Nein quatsch - so leicht lasse ich mir ja auch nichts einreden. Ich lasse die Zeit einfach mal auf mich zukommen und je nachdem wie ich mich fühle und was mit die Kur bis dahin gebracht hat verlängere ich etwas oder fange mit dem absetzen an. ;)
      "Der Hirntod bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt"