Acormus traut sich auch ans CBL ;) LOG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Acormus traut sich auch ans CBL ;) LOG

      Da ich ja nun leider meine WK Vorbereitung abbrechen musste und ich dazu neige mich ein wenig gehen zu lassen, wenn ich kein konkretes Ziel hab, dachte ich mir: trauste dich auch mal an CBL.

      Ich habe die letzten par tage quasi nur mist gegessen und dementsprechen viiiel Wasser gezogen, also sieht der Plan wei folgt aus:

      Die nächsten 3 Tage werden zum entladen genutzt sprich Zero Carbs, 1-2 Trainingseinheiten und wenn nötig Cardio. Ab Sonntag sieht mein Plan dann so aus.


      Nach dem Aufstehen direkt 20-30min nüchtern Cardio. Eine Stunde später Whey mit MCT Fetten (Kokosöl). Bis zum Training um 16:00 werde ich 25% meine Kcal in Form von Fett/Prot zu mir nehmen bei maximal 50g Carbs und 10-20g bcaas über den Tag verteilt trinken. Nach dem Training dann Insulin, Malto Whey und 45min später wird dann die Nächste MZ gegessen.

      Ep werde ich denk ich mal relativ variabel gestalten. Ziel sind 4000kcal und 300g Prot. Sollte meine Verdauung mitspielen kommen noch 50mcg t3 dazu. Langfristiges Ziel bis März sind 120kg bei ca 12% kfa.

      Richtig los geht es erst ab Dezember vorher lass ich es ruhiger angehen mit den AAS. Ich halte euch auf dem Laufenden.
      Druckest du Knopf!


      Lesen / Liken / Huldigen !

      Aca for Mr. PS !
    • Ok, ich freu mich.

      1. Warum Kokosfett? Das macht eigentlich Sinn bei low carb vorm Training. Nach dem Ausdauersport morgens sehe ich da null Vorteil. Da würde ich Walnuss- oder Macadamiaöl vorziehen. Aber ich lerne auch noch dazu...

      2. Warum bleibst du bei Post workout Slin und nicht Pre? Einfach so, aus nem bestimmten Grund oder aus Erfahrung???

      3. Rein aus Interesse, Zero Carbs ist doch gar nicht umzusetzen, oder? Hast du das schon mal probiert?
    • Genmutant schrieb:

      Ok, ich freu mich.

      1. Warum Kokosfett? Das macht eigentlich Sinn bei low carb vorm Training. Nach dem Ausdauersport morgens sehe ich da null Vorteil. Da würde ich Walnuss- oder Macadamiaöl vorziehen. Aber ich lerne auch noch dazu...

      Genmutant schrieb:

      MCT um ein wenig Energie für den Tag zu haben, ist aber auch relativ egal denke ich ne vernünftige Omega 3 Quelle tuts auch.

      Genmutant schrieb:


      2. Warum bleibst du bei Post workout Slin und nicht Pre? Einfach so, aus nem bestimmten Grund oder aus Erfahrung???

      Genmutant schrieb:

      Ich bleibe jetzt erstmal bei postworkout damit ich meine ganzen Carbs nach dem Taining zu mir nehmen will und nicht so viel für Malto verbraten will (um den inneren Schweinehund zu befriedigen). Werde allerdings ab Dezember auf kw slin wechseln und dann caseinhydrolysat/eaas und highly branched cyclic dextrin usen.

      Genmutant schrieb:



      3. Rein aus Interesse, Zero Carbs ist doch gar nicht umzusetzen, oder? Hast du das schon mal probiert?

      Genmutant schrieb:

      Nein zero Carbs hab ich nur daher gesagt. Einfach keine direkten Carb quellen und auch mitm gemüse drauf achten unter 50g zu bleiben.

      Genmutant schrieb:

      Ups falscher account *whistle*
    • Sooo für alle die das net so ganz auf die reihe bekommen...

      Boldina (ich) bin die alte von acormus... Er hat aus versehen vorhin von mir aus geschrieben und das zu spät festgestellt.

      Und letztes mal hab ich das halt geschrieben weil ich das als seine alte wohl weiß....

      Uuund lehaomna: es gab halt paar sachen durch die er die vorbereitung abbrechen musste... Die diät mit den dazugehörigen sachen haben ihm nen strich durch die rechnung gemacht...
      Ist doch gut wenn er was positives drauß macht und weiter aufbauen will bis er das nächste mal in die vorbereitung gehen kann.
    • lehaomna schrieb:

      Verstehe den Sinn der Sache nicht. Erstmal behaupst du dir geht es dreckig und du brichst die Vorbereitung ab und jetzt redest du von 120 kg.... passt für mich nicht zusammen...


      Erstmal muss ich mir hier nicht unterstellen lassen irgendwas zu "behaupten". Ich finde nicht, dass ich euch Anlass gegeben habe an dem Wahrheitsgehalt meiner Aussagen zu zweifeln. Die 120kg sind langfristiges Ziel bis März und ich denke wirklich nicht unrealistisch, wenn man bedenkt, dass ich 97kg bei ca 7-8% Kfa hatte mit wenig Wasser. Meiner Verdauung gehts zum Glück seit ich die Diät beendet habe deutlich besser. Meine Vermutung ist, dass ich das t3 nicht abkonnte. Leider ist mir das erst jetzt in den Sinn gekommen. Hatte zu erst mein Statin, später Yohi in Verdacht was aber zu nichts geführt hat.

      Der "Sinn" hinter der ganzen Geschichte ist einfach nicht aus der Form zu geraten und nen Ziel vor Augen zu haben, sonst bringt mir der Sport kein Spaß. So oderso lass ich meinen Körper sich von der Strapazen erstmal erholen, nur weil man keine Unmengen an AAS fährt kann man ja trotzdem mal bisschen mit dem EP spielen.

      Gruß
      Druckest du Knopf!


      Lesen / Liken / Huldigen !

      Aca for Mr. PS !
    • finde ich gut acormus!

      Zieh deine Erfahrungen aus der Diät und der Vorbereitung und nimm sie mit in die nächste!

      Finde 120kg eigentlich realistisch , ich weiß zwar nicht was und wieviel du fährst aber sollte ja drin sein , der Kfa geht ja auch immer ein stück weit mit hoch!


      Finde es echt schade das es leider nichts geworden ist!!!

      Gruß und mach weiter so
    • Ok, digga.

      Wenn klar ist, das es das T3 ist, dann reiß das ruder rum und geh wieder rein. so siehst du, ob es das war und wie gut du in Form kommst. Wenn du das jetzt nicht machst, dann KÖNNTEST du an der nächsten Vorbereitung wieder an etwas scheitern. Wenn es nicht das T3 war. Ist natürlich ne richtige Herausforderung fürn Kopf...
    • Hey aco , ich versteh dich gut hab genau das selbe durchgemacht..
      Vorbereitung gewesen extreme Verdauungsprobleme gehabt vom monate langen low carb, obwohl genug balaststoffe, mein Körper spielte einfach nichtmehr mit. Darmflora schlief ein ständig aufgebläht. dazu kam noch yohi welches ich überhaupt nicht vertragen habe .. danach krank für 2 Wochen mit Antibiotika etc.. DIe Form ging den Bach runter sah komplett ausgelaugt aus , mein Betreuer und ich kamen zum entschluss ich solle erstmal urlaub machen mich erholen und dann mit voller energie zurückstarten in die Vorbereitung für die Frühjahrssession. War schon hart da es die letzten 6 Wochen in der WK-Diät waren damit musst mal klar kommen dass alles fürn Arsch war. Versuche bis dahin trocken aufzubaun, sodass ich mir beim runtershredden leichter tue. also keine Massephase, eher recomp. Viel erolg !
    • Genmutant schrieb:

      Ok, digga.

      Wenn klar ist, das es das T3 ist, dann reiß das ruder rum und geh wieder rein. so siehst du, ob es das war und wie gut du in Form kommst. Wenn du das jetzt nicht machst, dann KÖNNTEST du an der nächsten Vorbereitung wieder an etwas scheitern. Wenn es nicht das T3 war. Ist natürlich ne richtige Herausforderung fürn Kopf...


      Nein das ist leider gelaufen für mich. Zum Frühjahr.

      starone schrieb:

      Hey aco , ich versteh dich gut hab genau das selbe durchgemacht..
      Vorbereitung gewesen extreme Verdauungsprobleme gehabt vom monate langen low carb, obwohl genug balaststoffe, mein Körper spielte einfach nichtmehr mit. Darmflora schlief ein ständig aufgebläht. dazu kam noch yohi welches ich überhaupt nicht vertragen habe .. danach krank für 2 Wochen mit Antibiotika etc.. DIe Form ging den Bach runter sah komplett ausgelaugt aus , mein Betreuer und ich kamen zum entschluss ich solle erstmal urlaub machen mich erholen und dann mit voller energie zurückstarten in die Vorbereitung für die Frühjahrssession. War schon hart da es die letzten 6 Wochen in der WK-Diät waren damit musst mal klar kommen dass alles fürn Arsch war. Versuche bis dahin trocken aufzubaun, sodass ich mir beim runtershredden leichter tue. also keine Massephase, eher recomp. Viel erolg !


      Bei mir warens auch nur noch 8 Wochen naja wat solls :/
      Druckest du Knopf!


      Lesen / Liken / Huldigen !

      Aca for Mr. PS !
    • Was ist eigendlich passiert?
      Kann ich es irgendwo nachlesen?


      Shop-Ulab und Apoanfragen wandern in den Papierkorb!
      ALLE Bewertungen- von diesem Account getätigt- sind anonyme Bewertungen von Usern und spiegeln in KEINSTERWEISE meine Erfahrungen wieder!
      Auch sind Bewertungen in der "ICH"-Form nicht mit mir in Verbindung zu bringen.


      Die gesamte Forenleitung distanziert sich von der Beschaffung leistungssteigernden Substanzen
    • acor du bist hier niemandem eine rechenschaft schuldig, deine entscheidung und dein vorgehen hat jeder so hin zu nehmen!

      ich begrüße deine entscheidung, aber so wie auch der Gen würde ich trotzdem noch einmal probieren, du hast noch einiges an zeit und deine form war schon sehr gut und 8 wochen sind noch lange ;)

      ich habe nur noch zwei und quetsche mich durch den alltag ;) aber da muss man durch
      Go Hard or Go Home !!!
    • @Die 120kg sind langfristiges Ziel bis März und ich denke wirklich nicht unrealistisch, wenn man bedenkt, dass ich 97kg bei ca 7-8% Kfa hatte mit wenig Wasser. .


      Rechne bitte mal nach: 120kg bei 12% KFA ist dein Ziel. Du hattest 97kg bei 7-8% u wenig Wasser.
      Gehen wir mal davon aus das dein Body 4kg Wasser zieht u 4-5kg Glycogen, dann wärst du ohne Fettzunahme bei 106kg. Ca 14kg Fett bei 12% und 120kg und 7, 5kg bei 97kg ergibt eine Differenz von ca 6, 5kg. Addiert man diese zu den 106kg macht dies 112, 5kg und das ist schon gut gerundet ;)

      Per Saldo aus 120kg Zielgewicht u 112, 5kg würde das in 6 Mo einen reinen Muskelzuwachs von 7, 5kg ergeben. Tolles Ziel, aber eher unrealistisch! Auch 1kg pro Monat ist unrealistisch, wenn man die Variablen ein wenig ändert...

      Dennoch viel Glück und gutes Gelingen!
      ...
    • ich verstehe jetzt nicht warum hier auf die 120kg herum gehackt wird, wenn jemand ein ziel gesetzt hat ist es doch gut, was dabei raus kommt wird er selbst sehen!

      das kann doch jedem am arsch vorbei gehen, welche ziele man sich setzt! ob realistisch oder nicht sei dahin gestellt!

      ich will zB. bis herbst 2016 10kg mehr auf die rippen haben, natürlich trocken! und es geht mir am arsch vorbei ob das jemand für realistisch hält oder nicht und wenn es zum schluss nur 5kg werden, man verfolgt ein ziel und das ist gut so, menschen ohne ziele treiben im leben nur so dahin!

      acor ich halte dir die daumen und ziehe dein ding durch!
      Go Hard or Go Home !!!
    • Wita, dein Ziel ist doch ok u durchaus machbar, auch wenn es sehr schwer sein wird. Vllt schaffst du es, oder auch nicht ganz.

      Das Ziel von Arcro is eher unrealistisch in meinen Augen und die Chance es nicht zu schaffen ist höher. Dennoch ist es sein Ziel u wenn er 70% davon erreicht oder etwas mehr Zeit dafür benötigt, dann ist es doch auch gut.
      ...
    • Wie, du willst sein Ding durchziehen?
      Du Egoist :D

      Glaube genug diskutiert. Jetzt vorrangig den Fortschritt der Diät diskutieren bitte.


      Shop-Ulab und Apoanfragen wandern in den Papierkorb!
      ALLE Bewertungen- von diesem Account getätigt- sind anonyme Bewertungen von Usern und spiegeln in KEINSTERWEISE meine Erfahrungen wieder!
      Auch sind Bewertungen in der "ICH"-Form nicht mit mir in Verbindung zu bringen.


      Die gesamte Forenleitung distanziert sich von der Beschaffung leistungssteigernden Substanzen