Vorschlag: abgewandeltes Absetzschema

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorschlag: abgewandeltes Absetzschema

      Moin Jungs,

      Ich wollte mal etwas neues vorschlagen und mit den langjährigen HGH-Usern über Sinn und Unsinn diskutieren :)

      Es soll also nach bekannten Schema
      250 IE HCG e2d (5000 gesamt) als erstes aufbrauchen, dann starten mit
      Clomifen 50-100mg ed (einschleichen+ausschleichen) für 6 Wochen (68 Tabletten gesamt) und
      Tamoxifen als Östroblocker 20mg ab der zweiten Woche

      Zusätzlich zum Muskelerhalt und zur besseren Regeneration soll nun HGH mit 4 IU ed + T3 (50-75µg ed) ins Spiel kommen. Da mir im MMA gerade die Regeneration wichtig ist, frage ich mich ob dieses Schema so gehen würde damit sich die Achse wieder erholt und ich trotzdem wegen des vielen Ausdauersports nicht abbaue?!

      HGH soll eine Hwz von ca 45 min besitzen plus eine Rezeptorerholungszeit von 4 Stunden wird empfohlen. Nach der ersten Injektion werden 16 Stunden gewartet und dann 8 Stunden am zweiten Tag und wieder von vorne. Ist dieses zyklisieren sinnvoll?

      Gibt es noch weitere Sachen die man zusätzlich nehmen kann, die nicht die Achse belasten außer Slin?
      Welche Supps sollten genommen werden damit HGH möglichst gut zur Wirkung kommt?
      Entschuldigt bitte die ständigen Rechtschreibfehler in den Texten (Groß-/Kleinschreibung). Mein Notebook ist schon älter und da funktioniert die Großschreibtaste nicht mehr wenn man da nicht fest genug drauf drückt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burn-hard ()

    • burn-hard schrieb:

      Moin Jungs,

      Ich wollte mal etwas neues vorschlagen und mit den langjährigen HGH-Usern über Sinn und Unsinn diskutieren :)

      Es soll also nach bekannten Schema
      250 IE HCG e2d (5000 gesamt) als erstes aufbrauchen, dann starten mit
      Clomifen 50-100mg ed (einschleichen+ausschleichen) für 6 Wochen (68 Tabletten gesamt) und
      Tamoxifen als Östroblocker 20mg ab der zweiten Woche

      Zusätzlich zum Muskelerhalt und zur besseren Regeneration soll nun HGH mit 4 IU ed + T3 (50-75µg ed) ins Spiel kommen. Da mir im MMA gerade die Regeneration wichtig ist, frage ich mich ob dieses Schema so gehen würde damit sich die Achse wieder erholt und ich trotzdem wegen des vielen Ausdauersports nicht abbaue?!

      HGH soll eine Hwz von ca 45 min besitzen plus eine Rezeptorerholungszeit von 4 Stunden wird empfohlen. Nach der ersten Injektion werden 16 Stunden gewartet und dann 8 Stunden am zweiten Tag und wieder von vorne. Ist dieses zyklisieren sinnvoll?

      Gibt es noch weitere Sachen die man zusätzlich nehmen kann, die nicht die Achse belasten außer Slin?
      Welche Supps sollten genommen werden damit HGH möglichst gut zur Wirkung kommt?



      Mach es nicht so kompliziert!

      HCG 5000 ist OK, wenn du auch in der Kur regelmäßig HCG genommen hast, sonst würde ich die Dosies verdoppeln oder sogar verdreifacchen.

      HGH mach nur morgens, nüchtern 4 i.E. - nicht splitten.

      T3 ist höchstwahrscheinlich fehl am Platz, besonders nicht in der Dosierung und ohne AAS. Ich würde an deiner Stelle bevor du anfängst TSH, f.T3 und f.T4 bestimmen und dann etwa 6 Wochen nach dem du mit HGH angefangen hast noch mal bestimmen lassen und gucken ob du T3 überhaupt brauchts. Ich bin mir zu99% sicher, dass bei 4 i.E. morgens kein T3 brauhen wirst.

      Es gibt wirklich keine Supps die gut zu HGH Wirkung kommen. Die jenigen die auf dem Markt sind ist rausgeschmissenes Geld.
    • Das mit den Supps hab ich mir fast gedacht. Bin am überlegen monatsweise mit der Dosierung hoch zu gehen bis auf 8 IE und dann beim Arzt die Tests machen zu lassen ob das HGH wirkt und natürlich wird auch getestet ob es sich um HCG handelt :D
      Entschuldigt bitte die ständigen Rechtschreibfehler in den Texten (Groß-/Kleinschreibung). Mein Notebook ist schon älter und da funktioniert die Großschreibtaste nicht mehr wenn man da nicht fest genug drauf drückt.
    • An Trainingstagen (BB und Kampfsport) empfiehlt es sich doch erst nach dem training zu injezieren für optimalen Erfolg, oder? Da meine eigene Ausschüttung ja ohnehin gestört ist spielt die ja keine Rolle mehr.

      Bzw was wäre wenn ich DIREKT vor dem Training injeziere, hab ich dann vielleicht einen besseren Effekt?
      Entschuldigt bitte die ständigen Rechtschreibfehler in den Texten (Groß-/Kleinschreibung). Mein Notebook ist schon älter und da funktioniert die Großschreibtaste nicht mehr wenn man da nicht fest genug drauf drückt.
    • burn-hard schrieb:

      Das mit den Supps hab ich mir fast gedacht. Bin am überlegen monatsweise mit der Dosierung hoch zu gehen bis auf 8 IE und dann beim Arzt die Tests machen zu lassen ob das HGH wirkt und natürlich wird auch getestet ob es sich um HCG handelt :D


      Ob du HGH oder HCG hast kannst mit einem einfachen Bluttest machen lassen. mache dir 2-3 Stunden vor Blutabnahme 5-10 i.e. HGH und bestimme IGF-1 und STH. Dann weißt du ob und ca. wieviel HGH wirklih in Vial drine sind.
    • burn-hard schrieb:

      An Trainingstagen (BB und Kampfsport) empfiehlt es sich doch erst nach dem training zu injezieren für optimalen Erfolg, oder? Da meine eigene Ausschüttung ja ohnehin gestört ist spielt die ja keine Rolle mehr.

      Bzw was wäre wenn ich DIREKT vor dem Training injeziere, hab ich dann vielleicht einen besseren Effekt?


      Pauschal sagt man so: HGH vor dem Training ist zu Fettreduktion und nach dem Training zum Muskelaufbau. In deinem Fall könnte man so und so machen. Probier es selber aus was für dich besser ist.
    • [edit]Wachstumshormon
      Bei 2 I.E. erfolgt die Gabe für gewöhnlich nach dem Training,
      bei 4 I.E. jeweils 2 I.E. am Morgen und 2 I.E. nach dem Training.[/edit]