Synthol...Dreck oder durchaus von nutzen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Synthol...Dreck oder durchaus von nutzen?

      Hallo jungs,

      Was haltet ihr von Synthol?
      Übertrieben wie bei greg Valentino sieht es natürlich beschissen aus.

      Wie sieht es aber mit dezenter anwendung aus?

      Um etwas den Querschnitt zu erweitern,
      Damit der Muskel auch mehr platz hat und später alles ausfüllt?

      Eure Meinung ist gefragt :)

      Am besten immer mit begründung ;)
    • Ok, wenn Synthol dann mit Stoff low dose. Nach dem Training in den Trainierten Muskel.
      Also. Du nimmst 1,5g Stoff. Du trainierst 3mal. Also injizierst du nach dem training die 500mg in die trainierten Muskel. Aufgeteilt wird es je nach Muskel. Beispiel nur Bizeps und Trizeps trainiert. Dann würde ich je 100mg in den Trizeps und 150mg je Bizeps. Das Öl alleine reicht natürlich nicht. Also wird das öl mit Synthol gestreckt. Keine Ahnung. Sagen wir mal die 100mg für denTrizeps sind in 1,5ml gelöst. Du willst 5ml in den Trizeps injizieren. Also mischt du die 1,5ml mit 3,5ml Synthol. Es gibt wohl auch Synthol mit leichtem Schmerzmittel. Das ist nur ein Beispiel, kann man sich den Rest dann ja denken...
    • Soweit ich den Sinn von Synthol nach dem Training verstanden habe wird dieser nochmals gedehnt und verletzt, und somit wird noch mehr Platz für die Muskelstränge geschaffen zur Reparatur.
      Meine Frage: ist das nur kosmetisch, oder bringt dieser Vorgang auch mehr schlussendlich?
      STARTED FROM THE BOTTOM NOW WE GEAR
    • Man muss das Probieren. Jeder Körper ist anders. In einem Monat wird es nicht viel bringen. In einem Jahr schon. Man muss sich nur über eins im klaren sein. Du wirst dich danach, trotz besserem Wachstum und dementsprechend auch mehr Muskeln, immer klein fühlen...
    • Genmutant schrieb:

      Ok, wenn Synthol dann mit Stoff low dose. Nach dem Training in den Trainierten Muskel.
      Also. Du nimmst 1,5g Stoff. Du trainierst 3mal. Also injizierst du nach dem training die 500mg in die trainierten Muskel. Aufgeteilt wird es je nach Muskel. Beispiel nur Bizeps und Trizeps trainiert. Dann würde ich je 100mg in den Trizeps und 150mg je Bizeps. Das Öl alleine reicht natürlich nicht. Also wird das öl mit Synthol gestreckt. Keine Ahnung. Sagen wir mal die 100mg für denTrizeps sind in 1,5ml gelöst. Du willst 5ml in den Trizeps injizieren. Also mischt du die 1,5ml mit 3,5ml Synthol. Es gibt wohl auch Synthol mit leichtem Schmerzmittel. Das ist nur ein Beispiel, kann man sich den Rest dann ja denken...



      Wenn ich das richtig verstehe, sollen die in Öl gelösten Roids mit Synthol gestreckt werden?
      Davon halte ich überhaupt nichts.

      Synthol ist dafür bekannt, daß es sehr langsam vom körper abgebaut wird,
      während Roids meist in einem Öl gelöst werden, das eine kurze Resorbationszeit hat.

      Die Folge davon wären verzögerte Wirkstoffaufnahme, Spiegelschwankungen und ein praktisch unkalkulierbarer Wirkungseintritt,
      weil völlig unklar ist, wie lange der Körper braucht, um das Öldepot abzubauen.

      Meine grundsätzliche Meinung zu Synthol behalte an dieser Stelle mal für mich.
    • Armstrong schrieb:

      Genmutant schrieb:

      Ok, wenn Synthol dann mit Stoff low dose. Nach dem Training in den Trainierten Muskel.
      Also. Du nimmst 1,5g Stoff. Du trainierst 3mal. Also injizierst du nach dem training die 500mg in die trainierten Muskel. Aufgeteilt wird es je nach Muskel. Beispiel nur Bizeps und Trizeps trainiert. Dann würde ich je 100mg in den Trizeps und 150mg je Bizeps. Das Öl alleine reicht natürlich nicht. Also wird das öl mit Synthol gestreckt. Keine Ahnung. Sagen wir mal die 100mg für denTrizeps sind in 1,5ml gelöst. Du willst 5ml in den Trizeps injizieren. Also mischt du die 1,5ml mit 3,5ml Synthol. Es gibt wohl auch Synthol mit leichtem Schmerzmittel. Das ist nur ein Beispiel, kann man sich den Rest dann ja denken...



      Wenn ich das richtig verstehe, sollen die in Öl gelösten Roids mit Synthol gestreckt werden?
      Davon halte ich überhaupt nichts.

      Synthol ist dafür bekannt, daß es sehr langsam vom körper abgebaut wird,
      während Roids meist in einem Öl gelöst werden, das eine kurze Resorbationszeit hat.

      Die Folge davon wären verzögerte Wirkstoffaufnahme, Spiegelschwankungen und ein praktisch unkalkulierbarer Wirkungseintritt,
      weil völlig unklar ist, wie lange der Körper braucht, um das Öldepot abzubauen.

      Meine grundsätzliche Meinung zu Synthol behalte an dieser Stelle mal für mich.

      Nein, man kann sich das auch so fix und fertig herstellen lassen. Man müsste kein Synthol nehmen. Könnte auch nen anderes Öl nehmen. Der Zweck bzw. das Ergebnis bleibt ja erhalten...
    • Ach so, ich hab das nie getestet. Das ist die reine Theorie. Habe sonst noch nicht viel dazu gelesen, aber ehrlich gesagt, auch nicht gesucht.

      Aber ich hab da ne kleine Geschichte zu. Nen damaliger Trainingspartner von mir, war unheimlich heiß auf Arme. Hab ich nie so richtig nachvollziehen können. Egal. Der hat immer alles in die Arme injiziert. Wir waren jung und groß und haben uns auch einige ml gegeben. Er etwas mehr als ich. Ich hab ihm davon abgeraten. Immer und immer wieder. Ich war der belesenere von uns beiden. Wenn er was wollte, dann sagte er immer "Und Dicker, wie machen wir das???". Damals sagte man, man sollte es vermeiden, wegen der Microtraumata und der damit verbundenen längeren Regeneration...
      Um mal auf den Punkt zu kommen, er injizierte also trotzdem über ein paar Jahre immer alles in Bizeps und Trizeps. Zusätzlich zweimal die Woche nen Mutanten Armtraining. Naja, irgendwann viel mir auf, das die Arme sich verändert hatten. Krafttechnisch nicht so stark. Optisch aber sehr. Naja, hab ich mir gedacht, sieht nur so aus. Optische Täuschung etc. Irgendwann konnte man es aber nicht verleugnen. Seine Schwachstelle, war jetzt seine beste. Woran es jetzt letztendlich wirklich gelegen hat, an seinem "unbedingt haben wollen", dem guten Training, zweimal die Woche, an den Entzündungen durchs spritzen, am öl, das sich langsam angesammelt hat, oder aus allem zusammen... ich weiß es nicht. Darüber kann jeder denken, was er will...
    • mct öl, alk und ggf. schmerzmittel.

      kenn das nur so das man es direkt nach dem training in den trainierenden muskel injiziert.
      dann langsam anfangen mit 0,5-1ml je split des muskel. zb in die linke und rechte seite des wadenmuskel und je nach wunsch 1-3ml die weiteren wochen nehmen, bis man sein ziel erreicht hat.

      in frankreich ist synthol gegen mückenstiche frei verkäuflich. ob es sich um das genannte synthol auch handelt weiss ich nicht.
      TATTOO FOR PRESIDENT!!!
    • xxxplode schrieb:

      mct öl, alk und ggf. schmerzmittel.

      kenn das nur so das man es direkt nach dem training in den trainierenden muskel injiziert.
      dann langsam anfangen mit 0,5-1ml je split des muskel. zb in die linke und rechte seite des wadenmuskel und je nach wunsch 1-3ml die weiteren wochen nehmen, bis man sein ziel erreicht hat.

      in frankreich ist synthol gegen mückenstiche frei verkäuflich. ob es sich um das genannte synthol auch handelt weiss ich nicht.

      Du meinst nur für die Optik???

      Welches Schmerzmittel nimmt man eigentlich und wie viel???
    • xxxplode schrieb:

      meine genannte methode ist fürs stretching. optik hin oder her. klar sieht man es optisch

      lidocain wird soweit ich weiss benutzt.
      aber das kannst knicken so zu kriegen.

      Klar kriegt man es so. Kollege kriegt das immer und muss ne Creme daraus machen. Fürs Knie oder Schulter. Weiß nicht mehr genau. Arzt kann das ganz normal verschreiben. Oder eben Apotheker direkt. Ist völlig unproblematisch...
      Du meinst, der Effekt ist genauso groß, wie mit Stoff drin???
    • okay gut kann sein. hast auch wieder recht.

      deine methode mit stoff kenn ich überhaupt nicht. kann dazu nix sagen.
      kenn nur stretching und diese hässliche bloath methode.

      wenn ICH es machen würde. dann so wie oben beschrieben. (übernehme keine haftung für andere bzw. meine beschreibung)
      TATTOO FOR PRESIDENT!!!
    • flexo schrieb:

      Rich Piana hat da was zu gesagt. Seiner Meinung nach eher Dreck, da es nicht dauerhaft ist und über längere Zeit schmerzen verursacht. Schau mal auf youtube.

      Das es nicht dauerhaft ist, ist klar. Ist ja auch hier nicht das Thema. Hier geht es um Wachstums Stimulation dadurch...

      Rich arme sind doch selber voll mit Synthol. bei ihm ist es einfach nur sehr sehr gut gemacht...
    • acormus schrieb:

      Rich hat pmaa im bizeps laut seiner Aussage. Er hatte nen muskelabriss und ne fiese Lücke danach die hat er mit diesen Plastik Kügelchen in hyaluronsäüre ( schreibt man das so?) aufgefüllt.

      Aha, auf beiden Seiten???
      Ja, das Zeug kenne ich. Wird mittlerweile überall verbaut. Im Gesicht, in Titten, im Schwanz. Warum nicht auch im Bizeps. Ok, das Verfahren mit den Kugeln kenne ich nicht...