Pumpen in der guten alten Zeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pumpen in der guten alten Zeit

      Im Schnappschussthread viel ein Name, der den meisten nichts sagen wird. Googlet man Kurt Albinsky findet man schnell Unterhaltungen von älteren Hardcorepumpern, die voller Stolz ihre Geschichten aus dieser Zeit austauschen.
      Comerfords Aussehen bei Ü50 hängt mit der Einstellung und Erziehung dieser alten Zeit zum Sport zusammen. Ich durfte ab 1990 auch noch einige solcher Tempel kennenlernen.

      Nichts mit verchromten oder ummantelten Gewichten.
      Keine Fernseher, maximal lief ein altes Radio im Hintergrund.
      Neulinge mussten sich erstmal beweisen und den Respekt der alten Hasen erarbeiten.
      Geräte wurden zum Teil selber geschweißt und hielten für die Ewigkeit.
      Nach Steroiden brauchte man gar nicht erst fragen, du musstest erstmal Leistung bringen.

      Mein erstes Studio war ein Kraftraum in einer Turnhalle. Dort reinzukommen war ein Glück. Alle Geräte waren selbst gebaut. Ich baute mit einem simplen Programm, ohne Eiweißpulver oder gar Roids die Grundlagen auf.

      Wie war es bei euch? :)
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.
    • hi furman
      Ich begann mit einer Plastikhantel wo man Wasser und Sand einfüllen konnte je nach Schwere des Gewichtes!
      Werbeträger was für dieses Produkt Ralf Möller....
      Beim Heer hatte wir einen Kraftraum nur mit Bank und Hantelsatz (Maschinen gabs keine)
      Später als ich als ich als Saisonarbeiter tätig was hatte ich 120kg Hantelgewicht plus Bank im Auto mit und trainierte immer in der Zimmerstunde :D
      Als ich zurückgekommen war trainierte ich in zig Studios die immer moderner und moderner wurden .....
      Heute bin ich 49 Jahre alt und durfte einiges erleben ... :thumbup:
      LG Grey
      Der größte Kampf ist es sich selbst herauszufordern !!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Greyhound ()

    • Ich würde mich in so einem dreckigen, verranzten Hardcore Gym richtig wohl fühlen glaube ich. Mir fehlt in den Ketten diese freundschaftliche, aber auch konkurrierende Atmosphäre, die einen Vorran treibt.
      Jedoch finde ich dieses elitäre gehabe mit dem verschaffen von Respekt eher kontraproduktiv. Wir haben alle die selbe Leidenschaft und ähnliche Ziele. Da sollte man sich schon gegenseitig unterstützen auch wenn jemand erst vor einem halben Jahr mit dem Training begonnen hat.
      STARTED FROM THE BOTTOM NOW WE GEAR
    • Greyhound schrieb:

      hi furman
      Ich begann mit einer Plastikhantel wo man Wasser und Sand einfüllen konnte je nach Schwere des Gewichtes!
      Werbeträger was für dieses Produkt Ralf Möller....
      Beim Heer hatte wir einen Kraftraum nur mit Bank und Hantelsatz (Maschinen gabs keine)
      Später als ich als ich als Saisonarbeiter tätig was hatte ich 120kg Hantelgewicht plus Bank im Auto mit und trainierte immer in der Zimmerstunde :D
      Als ich zurückgekommen war trainierte ich in zig Studios die immer moderner und moderner wurden .....
      Heute bin ich 49 Jahre alt und durfte einiges erleben ... :thumbup:
      LG Grey


      Ich sage nur Köbel Trainingsforschung. Zum Starterset gab es eine Dose Eiweiß dazu. Stimmt, die kenne ich auch.
      Das mit deinen Gewichten im Auto ist ja auch mal eine abgefahrene Variante am Ball zu bleiben :thumbup:

      @Zerendr. Es würde dir mit Sicherheit gefallen. :D
      Ich muss es ein wenig aufweichen. Es ging den alten Hasen nicht darum, dich klein zu halten oder runterzumachen. Sie wollten nur sehen, ob du es ernst meinst oder ob du nur mal ab und zu mit Gewichten trainieren willst. Das ist mit Respekt erarbeiten gemeint. ;)

      Jungs wie Grey oder Comerford können da viel mehr erzählen. Ich habe mit meinem Beginn in den 90er ja nur die Spitze des Eisberges kennengelernt. Auf alle Fälle solche Dinge wie gemeinsames Grillen oder mal am Strand abhängen. Das war ein Bild: furman mit seinen hart erarbeiteten 70kg zwischen den großen Jungs :D
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.


    • Da ist das Ding und hier, leider sehr klein die Trainingskarten



      So ähnlich sah mein erstes "Studio" aus.
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.
    • Hab in Spanien in so einem gym gerade trainiert !laute Musik , alte (schon x mal nachgeschweißte) Geräte , keine Fernseher , raue und Kalte freihanteln !es lag Testosteron in der Luft - man kommt rein und fühlt sich wohl ! Ich steh total auf diese alten Studios !da baut man noch ordentlich auf , ohne zughilfen und so einen mist
      gib alles , aber gib nicht auf
    • Sensi, das erklärt jetzt auch deine Bilder ;) :D
      Aber ich weiß was du meinst. Einfach nur trainieren, auf die ehrlichste und einfachste Art.
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.
    • Was mich an diesen Oldschool-Pumpern viel mehr beeindruckt ist dass es damals maximal Eiweißpulver gab. Keine 1000000 Supps für dies uns Jenes, wovon eh nur die Hälfte sinnvoll ist.