Angepinnt Wie seid ihr zum Bodybuilding gestoßen?

    • Hab damals angefangen weil ich zu fett war und unbedingt ne geile Strandfigur haben wollte.
      Hab mich dann im Powerhouse angemeldet.
      Der Trainer hat gleich erstmal Ernährungslehre, noch vorm ersten Training, mit mir gemacht. Von Ernährung usw. wusste ich gar nichts.

      War dann ne ganze Zeit Karteileiche und hab mich in dieser Zeit aber auch damit auseinander gesetzt. Ernährung usw. Hat mich auch echt gefesselt.

      Ein Jahr später hab ich dann nach dem Motto "alles oder nix" richtig losgelegt.

      Bereits nach 2 Wochen Training, hat mir der Trainer/Besitzer des Ladens Steroide angeboten. Hab aber erstmal dankend abgelehnt, weil ich davon noch nie was gehört hatte. Und zuhause ging das googlen los.
      Wer nicht über sich selbst lachen kann, der nimmt das Leben nicht ernst genug.
    • Habe im Alter von 16 Jahren angefangen.

      War schon immer sportlich jedoch war ich stark Untergewichtig (54kg auf 1,74).

      Mein erster Trainingspartner war ein Bekannter meines Vaters. Er wog 95kg auf 1,70m, war stark wie ein Ochse ( genascht hat er natürlich auch) hatte jedoch nicht viel Wert auf Technik oder sauberes Essen gelegt.

      Habe wie er einen 3er Split gemacht und im ersten Jahr 19kg zugenommen.
      Durch diese Steigerung und das Training im ersten Jahr, begann ich mich selbst einzulesen, was Training und Ernährung angeht (damals noch mit Büchern)

      Was ich durch das Training mit ihm v.a. lernte.
      Stoffer glauben, sie hätten die Weißheit mit Löffeln gefressen. Inzwischen sind seine Gelenke im Arsch und er quillt auf wie ein Michelinmännchen.

      Stoff werde ich persönlich niemals anrühren, das ist die Sache nicht wert. Gesundes aufbauen. Massephasen oder so einen Quatsch gibts bei mir nicht.

      Das Bodybuilding ist für mich eine Leidenschaft geworden und eines der Dinge, welche ich niemals komplett aufgeben werde.
    • Habe seit dem ich 6jahre alt bin Kampfsport gemacht. War aber eher der Wille meines Vaters. Mit 15 Jahren hab ich dann Kickboxen angefangen. Dort hatten wir nen kleinen Kraftraum und das Gewichtestemmen hat mir mehr gefallen als das Kickboxen.

      Hab mich danach bisschen eingelesen und mich mit 18 in einem Gym angemeldet. Jedoch war damals das Interesse an Partys und Frauen größer als ins Training zu gehen :D

      Habe mich dann aber mit 20 Jahren bessser und noch schlauer gemacht über Training und Ernährung. Ich bin ab dem 01.01.2015 eigtl. kontinuierlich am Eisen(außer bei Krankheit). Ich war durch die sichtbaren Erfolge und die Struktur welche das Training in meinen Alltag bringt, fasziniert.

      Achja ein weiterer Grund wieso ich damit begonnen habe war einfach weil ich viel zu dünn war (68kg mit 20 damals).
      Heute wiege ich 80kg bei einem relativ niedrigen Kfa.
    • Bei mir war es dadurch das ich früher (mit 12/13 Jahren) richtig dick war und etwas für mich tun wollte.
      Bin dann ins Gym und habe meine Liebe zum Kraftsport kennen gelernt.

      Habe mir dann mit, ich glaube ich war 16, das damals in der Deutschen Apotheke frei verkäufliche
      Vencipon N (enthielt 10mg Ephedrine HCL) besorgt und die erste ECA Kur gemacht.
      Ein paar Anwendungen später hatte ich dann einen schlanken, defierten Körper.
      Bodybuilding (also kein Fitness) mache ich erst seit gut 10 Jahren. Die ersten 4 Jahre noch natural
      und dann mit Roids.
      Angefangen habe ich mit Andriol 320mg am Tag verteilt auf 3 Gaben...
      OH MANN WAREN DAS ZEITEN :thumbsup: